Werbung

Tornado Südschwarzwald 13.05.2015

Alles zu (Un)wetter und Klima relevant für die Schweiz
Benutzeravatar
Cyrill
 
Beiträge: 2233
Registriert: Do 27. Mär 2008, 07:01
Wohnort: 8400 Winterthur

Re: [NCST] Gewitter 12-14.05.2015

Beitragvon Cyrill » Do 14. Mai 2015, 06:32

Domi S. hat geschrieben:Hoi
Heftig, was in Freiburg abging.
Bin gerade auf dem Weg zu meiner Freundin an den Bodensee.
Direkt am Felberg Richtung Titisee muss es einen größeren Waldschaden gegeben haben. Die Feuerwehr musste den Verkehr regeln. Ein Teil hatten sie schon aufgeräumt. Es war zwar dunkel, doch ich konnte sehen, wie hier eine große Fläche Wald fehlte. Denn das letzte mal, als ich dort durch fuhr, war dort nämlich noch dichter Wald. Hab leider erst am Sonntag Zeit da genauer zu schauen. Auch die Fallrichtungen waren recht unterschiedlich, wenn mich nicht alles täuschte.
Nunja am Sonntag seh ich mehr.
Ich war etwas zu südlich positioniert heute. Konnte trotzdem ein paar schöne Bilder schießen!


Am Dienstagabend hatte ich mit Andreas (Winterthur) um 22 30 Uhr noch ein kurzes Briefing am Telefon durchgeführt, um die Lage, die Targets usw. für das Chasing am 13.05.2015 zu besprechen. Für diesen Tag hatte ich im Vorfeld alle Termine abgesagt und verschoben, um auf "D-Day" mich einzustellen, wie ich im Forum am Dienstag-Mittag bereits schrieb:
"..denn das könnte D-Day werden; entweder geschichtsträchtig, oder (wie Fabienne anklingen liess) normale, moderate, bis übliche Zellchen..... wenn überhaupt."
viewtopic.php?p=177096#p177096

Ich rechnete natürlich mit "D-Day" und erklärte Andreas, dass noch nie so nahe an der Schweizer Grenze im Tornado-Parameter von Lightning-Wizard die Gefahrenstufe 2, bzw. Stufe 3 (bei Memmingen) eingegeben wurde:
Bild

Dutzende von Parametern rechnete ich durch, auch wenn ich zerknirscht feststellen musste, dass in den späten Läufen alles eher nördlicher gerechnet wurde und der SRH 0-3 km-Wert dabei weniger Beachtung von mir fand als der Scherungswert (0-6 km).
Ich orientierte Andreas über meine Vorhersage des Zellsplits am Randen (der dann auch stattfand) und wir sprachen über ein mögliches Target im Klettgau. Ich schlug meinen Lieblingsspotterplatz in dieser Region bei Siblingen (SH) vor. Doch dann machte ich einen kleinen Überlegungs- und Flüchtigkeitsfehler, da ich bei einer Verlagerungsgeschwindigkeit von prognostizierten 90 km/h (die ohnehin etwas unglaublich klangen) das volle Reifestadium der erwarteten Superzelle eher östlich (Raum Memmingen; 2. Phase) rechnete. Quasi drei Viertel ernst und ein Viertel aus Spass sagte ich noch zu Andreas: "Unter 'D-Day' meine ich, dass ich morgen das ultimative Foto von einem Tornado mache, nachts, wenn er von einem Blitz angestrahlt wird. So wie ein italienischer Chaser vor ein paar Jahren an der Küste eine Wasserhose fotografierte. Das ist mein Traum!"
Hätte ich nicht dem alten Lauf (+ 51 h) so viel Beachtung geschenkt, sondern dem neueren Lauf (+ 39 h), dann wäre mir der orange, kleine Kringel (Stufe 3) im Tornadoparameter bei Schaffhausen im Klettgau aufgefallen.....:
Bild

Zugegeben, etwas früh modelliert.... (15z)...:
Bild

....aber es hätte Siblingen favorisiert, denn primär waren wir heute auf Tornadojagd !!! So eine Chance hat man ganz selten !!!

Und jetzt kommt der "Hammer": im Internet gibt es ein Foto von einem Tornado bei Engen, nur wenige Kilometer von Schaffhausen / Klettgau usw. entfernt; und er wird nachts von einem Blitz angestrahlt !!!
Bild
https://twitter.com/Robby1708/status/59 ... 92/photo/1

Zeit: 21 38 Uhr MESZ

Folgendes Foto machte ich um 21 44 Uhr MESZ von dieser Zelle, die zur fast der selben Zeit den Tornado produzierte (Schaffhausen in der Bildmitte), auf die wir warteten und auf der Lauer lagen:
Bild

Wenig später "schaute" dann noch dieser Funnel bei uns vorbei....:
Bild

....aber um ehrlich zu sein, hätte mir der Tornado schon besser gefallen!

Hier noch einer der Blitze über dem Bodensee:
Bild

Vollständiger Bericht folgt....
War wirklich cool mit Dir zu chasen Andreas, auch wenn es nicht so ganz wie vorgesehen "funktionierte". Ist nicht gesagt, ob wir von Siblingen aus die Wolkenabsenkung gesehen hätten....

Gruss Cyrill

PS: Domi. Ich gehe mal auf die Reko und werde versuchen von den Schäden Fotos zu machen. Domi S., wo war genau der Wald weg?
Zuletzt geändert von Cyrill am Do 14. Mai 2015, 06:37, insgesamt 3-mal geändert.

Benutzeravatar
Bernhard Oker
Moderator
 
Beiträge: 5070
Registriert: Do 16. Aug 2001, 11:02
Wohnort: 8902 Urdorf

Re: [NCST] Gewitter 12-14.05.2015

Beitragvon Bernhard Oker » Do 14. Mai 2015, 07:15

@Cyrill
Radarbilder zum Zeitpunkt des Tornados eher unverdächtig.
Ev. haben die zwei Zellen miteinander interagiert um den Tornado zu erzeugen. Zum Zeitpunkt des Tornados wird die östliche, kleinere Zelle, welche von Freiburg her gezogen kommt, gerade von der grösseren westlichen Zelle überholt.

Bild

Bild
Bild

Schäden schauen heftig aus:
https://www.facebook.com/photo.php?fbid ... =1&theater
https://www.facebook.com/photo.php?fbid ... 682&type=1

Gruss
Bernhard
Zuletzt geändert von Bernhard Oker am Do 14. Mai 2015, 10:49, insgesamt 5-mal geändert.
Bernhard Oker - Urdorf (ZH/CH) - Meine Webseiten "Never Stop Chasing!"

Benutzeravatar
Joachim
 
Beiträge: 2648
Registriert: Do 16. Aug 2001, 10:53
Wohnort: 8330 Pfäffikon/ZH

Re: [NCST] Gewitter 12-14.05.2015

Beitragvon Joachim » Do 14. Mai 2015, 08:44

Hoi zäme

Dopplerradar Feldberg vom Mittwochabend zeigt nördlich von SH nix Verdächtiges.

Bild

max. Böen 21-22 Uhr in der Region (in km/h)

069195 Frauenfeld CHE 47.5485 8.911 475m Mi, 13.05.2015 21:00z OBS 76
066230 Salen-Reutenen CHE 47.65 9.0167 702m Mi, 13.05.2015 21:00z OBS 76
109240 Hohentwiel BW 47.7667 8.8167 686m Mi, 13.05.2015 21:00z OBS 76
069334 Thundorf CHE 47.543 8.9611 545m Mi, 13.05.2015 21:00z OBS 72
069251 Altnau-Hafen CHE 47.6252 9.2711 398m Mi, 13.05.2015 21:00z OBS 67
069374 Unterstammheim CHE 47.6387 8.7763 422m Mi, 13.05.2015 21:00z OBS 67
109080 Feldberg/Schwarzwald BW 47.8758 8.0047 1489.6m Mi, 13.05.2015 21:00z OBS 63
069279 Rafz CHE 47.5995 8.5556 432m Mi, 13.05.2015 21:00z OBS 63

Grüsslis

Joachim

Benutzeravatar
Kaiko (Döttingen)
Moderator
 
Beiträge: 1920
Registriert: Sa 1. Sep 2001, 16:23
Wohnort: 5312 Döttingen

Re: [NCST] Gewitter 12-14.05.2015

Beitragvon Kaiko (Döttingen) » Do 14. Mai 2015, 10:08

Hoi zäme

Zum möglichen Tornado im Südschwarzwald.
Nach der Durchsicht meiner Webcamerabilder ist auf folgendem Bild um 21.36Uhr eine deutliche Wolkenabsenkung an der Wolkenbasis zu erkennen. Siehe eingekreister Bereich.
Bild
Auf einer Karte eingetragen, müsste die Absenkung in der Region östlich vom Schluchsee gelegen haben.
Engen ist aber viel weiter östlich gelegen? Aber der Zeitpunkt könnte passen.
Bild

Gruss Kaiko
Mitbetreiber des Sturmarchivs Schweiz und Wetterforscher aus Leidenschaft: http://www.sturmarchiv.ch/

Sims
 
Beiträge: 9
Registriert: Do 14. Mai 2015, 09:57

Re: [NCST] Gewitter 12-14.05.2015

Beitragvon Sims » Do 14. Mai 2015, 11:18

Hallo in die Runde

Erstmal vielen Dank an alle für die äusserst interessanten Beiträge.
Als stiller und aufmerksamer Leser des Forums konnte ich schon viel profitieren.

Zu meiner Person: bin ein begeisterter Fan von Natur und Wetter aus der Region Aarau
und als Laie auch mal als Chaser unterwegs. Angesichts der Gewitterfront von gestern, habe ich mich für eine kurze Wortmeldung zu gestern entschieden.

Wir waren gestern während unserem Chasing ausgangs Bonndorf Richtung Wellendingen am rechten Strassenrand (kleiner Rastplatz) auf ein Schadenplatz gestossen, der auf ein sehr eng begrenztes Windereignis schliessen lässt)
Ein bis zwei entwurzelte Bäume, ein grösserer abgeknickter Baum (Durchmesser: ich konnte ihn nicht umarmen) und diverse
abgeknickte Äste. Wäre sehr interessant zu wissen, welches Windereignis hier gewütet hat...

Der Ort wäre zwischen Feldberg und dem besagten Engen gelegen.

Grüsse
Sims

Benutzeravatar
RonnyK
 
Beiträge: 4
Registriert: Fr 16. Dez 2011, 16:31
Wohnort: 78176 Blumberg

Re: [NCST] Gewitter 12-14.05.2015

Beitragvon RonnyK » Do 14. Mai 2015, 12:37

Zwischen Feldberg und Bodensee gab es ein Tornado. Der genaue Ort liegt zwischen Grimmelshofen und Fützen in einem Waldstück.
Zahlreiche Bäume umgerissen, abgeknickt und entwurzelt. Strommasten abgeknickt und verbogen. Herumfliegende Trümmerteile weit verbreitet.
Die Schneise ist etwa 200m lang quer über die B314. 2 LKW Fahrer waren mitten im geschehen, ist zum Glück keinem etwas passiert.
Hier der Link zum Post auf Facebook: https://www.facebook.com/ronny.kirchmeyer/posts/10203916273202442

Clemens
 
Beiträge: 3
Registriert: Do 14. Mai 2015, 21:36

Re: [NCST] Gewitter 12./13.05.2015

Beitragvon Clemens » Do 14. Mai 2015, 21:52

Ich war bisher immer interessierter Leser dieses Forums, aber aufgrund der Ereignisse gestern muss ich auch mal einen Beitrag dazu steuern.

Aufgrund von vielen Berichten heute gibt es eine Schadensspur von Bonndorf über die Gemarkungen Wellendingen, Dillendorf, Lembach, Lausheim, Blumegg nach Fützen. Weiter habe ich die Spur nicht verfolgen können, da ich von dort keine Informationen mehr habe. Schadensbreite bei Lausheim ca. 70 Meter.

Benutzeravatar
Marco (Hemishofen)
 
Beiträge: 1334
Registriert: So 23. Jun 2002, 18:15
Wohnort: 8261 Hemishofen

Re: [NCST] Gewitter 12./13.05.2015

Beitragvon Marco (Hemishofen) » Do 14. Mai 2015, 21:55

Meldung von Radio Munot via facebook:

Bild
Zuletzt geändert von Marco (Hemishofen) am Do 14. Mai 2015, 21:56, insgesamt 1-mal geändert.
Gruss Marco
-------_/)----

Cedric
 
Beiträge: 1592
Registriert: Fr 28. Jun 2013, 21:08

Re: [NCST] Gewitter 12./13.05.2015

Beitragvon Cedric » Do 14. Mai 2015, 22:55

Es gibt verdammt noch mal keine Mini Tornados. Entweder hat der Rüssel/die Rotation Bodenkontakt oder nicht.
Mühsam.
Und verharmlosend.
Allschwil

flowi
 
Beiträge: 603
Registriert: Mo 2. Mai 2011, 14:32

Re: [NCST] Gewitter 12./13.05.2015

Beitragvon flowi » Do 14. Mai 2015, 23:28

Sali,

der F2 (3?) zwischen Bonndorf und der Landesgrenze bei D-Blumerg-Fützen / CH-Beggingen hat zwar eine Schneise der Verwüstung geschlagen.
Mehrere landwirtschaftliche Gebäude, besagtes leerstehendes altes Bauerhaus, aber auch Gebäude in der Nähe von Bonndorf, wurden teilweise massiv beschädigt.
Glücklicherweise hat er aber nicht unmittelbar ein Dorf erwischt, wenn auch teilweise haarscharf dran vorbei (Ort Lembach).

Wie es in bzw. westlich von Bonndorf aussicht, habe ich noch nicht gesehen.
Laut http://www.badische-zeitung.de/bonndorf ... erwuestung muss es schon vor Bonndorf (OT Glashütte, westl. Bonndorf) losgegangen sein:
"In der Glashütte wurde ein Dach abgedeckt, die Feuerwehr Bonndorf mit der Abteilung Gündelwangen rückte aus, um größeren Schaden zu verhindern. Im Neubaugebiet Mittlishardt deckte eine Windhose ebenfalls ein Dach ab. Die Dachziegel dieses Hauses steckten wie Messer in der Wand des Nachbarhauses fest. Auf einem Firmengelände in Bonndorf wurden zwei geparkte Lkw und ein Anhänger umgeblasen, diese fand die Feuerwehr auf der Seite liegend vor."
Fotos: http://www.badische-zeitung.de/bonndorf ... n-bonndorf

Gesichert wäre folgender Verlauf:
Bild

Verdächtig sind auch Pressemitteilengen von einer "Windhose" im Münstertal (südlich Freiburg) sowie vom Windgfällweiher bei Altglashütten Gde. Feldberg:
http://www.badische-zeitung.de/kreis-br ... -und-hagel
Letztere Schadenstelle könnte gut zur Zugbahn "unseres Tornados"passen, der um Haresbreite bei Beggingen Schweizer Gebiet erreicht hätte ... ;)

Hier noch einige Impressionen:


Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild


Ein Glückspilz hat es offensichtlich geschafft, den Tornado trotz Dämmerung noch zu fotografieren:
http://www.tornadoliste.de/bilder/2015/150513bonndorf2.jpg

Quelle: http://www.tornadoliste.de/150513bonndorf.htm

Das passt sehr gut, der Tornado dürfte von der Aufnahmestelle aus gesehen gerade Bonndorf erreicht haben, wo es laut Presse gegen 21.00 Uhr los ging.
http://www.badische-zeitung.de/bonndorf ... erwuestung

Bild

Grüße
Flower
Zuletzt geändert von flowi am Do 14. Mai 2015, 23:30, insgesamt 1-mal geändert.

Nächste

Zurück zu Allgemein Schweiz und Umgebung

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot]