Werbung

[FCST/NCST] Gewitter 24./25.07.2015

Alles zu (Un)wetter und Klima relevant für die Schweiz
Benutzeravatar
Haene
 
Beiträge: 170
Registriert: Sa 8. Aug 2009, 16:51

Re: [FCST/NCST] Gewitter 24./25.07.2015

Beitragvon Haene » Sa 25. Jul 2015, 16:38

Hallo zusammen

Gestern, kurz vor Feierabend, sah ich diese Zelle bei Sörenberg.
Bild
Nachdem ich beobachtet hatte, dass sie beinahe Ortsfest in den Talkessel rein regnet, habe ich beschlossen statt nach Hause ins Entlebuch zu fahren. Ich hatte den Verdacht, die intensiven Niederschläge könnten in der Kleinen Emme eine Flutwelle auslösen. Ein Blick auf die Daten der Station Sörenberg von WetterLuzern zeigten beginnende heftige Niederschläge, sie waren aber nicht so intensiv wie bei der Napfzelle von vorgestern in Menzberg. Kurz vor 17:00 Uhr musste auch Hagel mit im Spiel gewesen sein, denn die Bodentemperatur in Sörenberg sank innerhalb 5 Minuten von 20 auf unter 10K um danach wieder auf 20K zu steigen.
Auf der Fahrt ins Entlebuch zog die Zelle links an mir vorbei. Sie war recht Blitzintensiv. Ein prächtiger CG schlug nach Wolhusen ca. 1 km vor mir ein. Begleitet wurde das Ganze von mässig starken Niederschlägen. Eigentlich zu wenig heftig um eine Flutwelle in einem mittelgrossen Fluss, wie die Kleine Emme auszulösen. Ich zweifelte während der Hinfahrt an einen Erfolg.
Trotzdem war ich gespannt, wie stark sich diese Zelle auf den Abfluss der Kleinen Emme auswirkt. In Schüpfheim war noch kein Hochwasser in der Kleinen Emme. Bei der Verzweigung nach Sörenberg hatte sie immer noch kein Hochwasser. 2 km weiter auf der Brücke bei Chlusstalde konnte ich in der Waldemme Hochwasser sehen. Ich war hell begeistert, denn es war tatsächlich eine Flutwelle unterwegs. Leider musste ich noch mindestens einen Kilometer weit die enge kurvenreiche Bergstrasse hochfahren, bis ich eine Einfahrt zum wenden fand. Danach rasch wieder runter von der Bergstrasse und bei der nächsten Gelegenheit anhalten um Fotos und Videos zu machen.
Hier eine erste Aufnahme, es war 18:10 Uhr.
Bild
Auch dieses Mal kommt so eine Flutwelle auf dem Foto nicht so gut rüber. Das Einsetzen des Hochwassers in einem Fluss dieser Grösse braucht etwa eine Minute. Bei der Verzweigung der Strasse Richtung Sörenberg schwappte diese Welle mit lauten tosen über eine Schwelle. Leider hatte ich vor Aufregung vergessen den Knopf für die Videoaufnahme zu drücken. Ich hatte mich masslos darüber geärgert.
Nächster Halt in Schüpfheim, 18:30 Uhr.
Bild

Nächster Halt zwischen Schüpfheim und Hasle, 18:50 Uhr.
Bild
Zwei Minuten später.
Bild

Um 19:00 erreichte die Flutwelle Entlebuch.
Bild
2 Minuten später.
Bild

Nächste Station war etwas unterhalb Ebnet. Die Flutwelle kam hier um 19:45 Uhr.
Bild
Hier gab es schöne stehende Wellen, ideal für Kanufahrer wenn das viele Schwemmholz nicht wäre.
Bild

Etwas unterhalb der Messstelle vom BAFU, 20:00 Uhr.
Bild
Die Flutwelle hatte ca. 50cm, Quelle BAFU.
Bild

In Wolhusen kam die Flutwelle um 20:10 Uhr an.
Bild
Bild
In Wolhusen habe ich die Verfolgung der Flutwelle beendet. Mit ca. 50cm war dies eher eine moderate Flutwelle. Genau vor einem Jahr, am 24.07.2014 und am 29.07.2014 gab es Flutwellen, die hatten 1.40m. Ich werde also auch in Zukunft ein Auge auf die Kleine Emme werfen um so eine Flutwelle, die mehr als 1m hat, abzuholen. Zum Schluss noch eine Karte mit den Standorten und den Zeitangaben der Flutwelle.
Bild
Quelle: Swisstopo

Ein Video ist in Produktion, ich weiss noch nicht genau ob ich ein längeres Video mit Kapiteln oder mehrere kurze Videos machen soll.

Liebe Grüsse vom Hans-Jörg
Zuletzt geändert von Haene am Sa 25. Jul 2015, 16:40, insgesamt 1-mal geändert.
Häne, Küssnacht am Rigi, 453 m.ü.M.

Bulilu
 
Beiträge: 232
Registriert: Do 16. Aug 2012, 10:32
Wohnort: Suhr

Re: [FCST/NCST] Gewitter 24./25.07.2015

Beitragvon Bulilu » Sa 25. Jul 2015, 19:17

Hallo allerseits

Mich beschäftigt folgende Frage immer noch. War es eine Superzelle, welche gestern zwischen 20:20h und 20:30h über den nördlichen Teil von Suhr zog? Wie lange war der Lebenszyklus (Dauer) dieser Zelle, in der sie als Superzelle eingestuft werden kann?

Der Ursprung der möglichen Superzelle fand wohl ungefähr bei Hochwald im Kanton Solothurn um ca. 18:30h statt. (Zelle 1)
Bild

Um ca. 18:50h gesellte sich eine zweite Zelle Südwestlich dazu (Zelle 2)
forum_uploads/incoming/20150725_122019_Bulilu_frei.JPG
Foto: 18:56h Suhr Richtung Südwest
forum_uploads/inprivat/20150725_153933_Bulilu.jpg

Um ca. 19:10h entstand ein Zellsplit (Richtung Norden) der Zelle 1.
forum_uploads/incoming/20150725_120154_Bulilu_frei.JPG
Foto: 19:14h Suhr Richtung West
forum_uploads/inprivat/20150725_162235_Bulilu.jpg

Um ca. 19:20h kam es beinahe zu einem Zusammenschluss des südlichen Teils (des Zellsplits) der Zelle 1 mit der Zelle 2.
Foto: 19:20h Suhr Richtung WNW
forum_uploads/inprivat/20150725_162410_Bulilu.jpg

Um ca. 19:30h wurde der Zellsplitteil der Zelle 1 wieder kräftiger und selbständig und es entstand ein kleiner Zellenvorläufer (Zelle 3) im Osten (nördlich von Aarau). Die Zelle 2 wurde ebenfalls kräftiger und entwickelte einen Rechtsdrall.
Bild

Foto: 19:34h Suhr Richtung WNW
Bild

Um ca. 19:40h hat der Zellsplit der Zelle 1 die Zelle 3 aufgefressen. Die Zelle 2 zieht weiter mit Rechtsdrall.

Foto: 19:39h Suhr Richtung WNW Auf dem Foto steht der Zusammenschluss Zelle 1+3 wohl kurz bevor
Bild

Um ca. 19:50h Die Zelle 1 verstärkt sich wieder. Die Zelle 2 zieht weiter mit Rechtsdrall und produziert im Norden einen Zellsplit.
Bild

Foto: 19:51h Suhr Richtung WNW
Bild
Foto: 19:53h Suhr Richtung NW Da wo die Sonne durchdrückt Befindet sich wohl der Zwischenraum zwischen Zelle 1 (Niederschlagsband rechts im Bild) und Zelle 2. Der Niederschlagsbereich der Zelle 2 ist noch hinter den Bäumen am linken Bildrand versteckt. :)
Bild

Foto: 20:00h Suhr Richtung WNW Bei der Strassenlaterne kommt langsam der Niederschlagsbereich der Zelle 2 zum Vorschein
Bild
Foto: 20:00h Suhr Richtung NW Zelle 1
forum_uploads/inprivat/20150725_165303_Bulilu.jpg

Foto: 20:03h Suhr Richtung NW Links im Bild hinter der Strassenlaterne ein Fractus Fetzen. Ich konnte keine Rotation ausmachen. Erfolgt in bälde ein Zellenzusammenschluss :?: :)
Bild

Foto: 20:05h Suhr Richtung W Eine Wolkenabsenkung der Zelle 2. Ist das ein Teil der Wallcloud :?:
Bild

Foto: 20:06h Suhr Richtung WNW Weitere interessante Wolkenabsenkungen
Bild

Weitere Aufnahmen der möglichen Wallcloud:
forum_uploads/inprivat/20150725_170529_Bulilu.jpg
forum_uploads/inprivat/20150725_170552_Bulilu.jpg

Foto: 20:09h Suhr Richtung W Die Wallcloud :?: ist bereits nach 4 Minuten wieder verschwunden
forum_uploads/inprivat/20150725_171404_Bulilu.jpg

Um ca. 20:10h Die Zelle 1 und die Zelle 2 schliessen sich zusammen.
Bild

Foto: 20:10h Suhr Richtung WNW
Bild

Fotos: 20:15h+20:17h+20:17h+20:19h Suhr Richtung WNW Die Wolkenstrukturen werden ausgeprägter und interessanter. Lassen diese Strukturen und die Absenkungen auf eine Superzelle schliessen :?:
Bild
Bild
Bild
Bild

Fotos: 20:20h Suhr Richtung W Ist dieses weisse schmale Niederschlagsband (Bildmitte) ein Hailcore :?:
Bild

Zwischen ca. 20:20h und 20:30h streift der südlichste Zipfel der möglichen Superzelle Suhr-Nord. Der Rechtsdrall der Zelle geht ab ca. 20:20h ein.
Bild

Um ca. 20:50h produziert die mögliche Superzelle einen weiteren Zellsplit im Norden (bzw. Anbau im Norden) und scheint danach allmählich an Energie zu verlieren.
forum_uploads/incoming/20150725_120246_Bulilu_frei.JPG


Anhand des Radarbildes auf search.ch vermute ich die stärkste Ausprägung der Zelle um ca. 20:30h. Aufgrund der Tatsache, dass es hier bei mir effektiv nur für einen minimalen Streifschuss der Superzelle :?: gereicht hat und dennoch wenig Hagel im Gepäck war, lässt wohl auf einen sehr intensiven Zellkern der Zelle deuten. Was meinen die Profis :?: Ich bin noch recht ungeübt Wolkenstrukturen + Niederschlagsbänder richtig zu interpretieren und würde mich deshalb sehr über Antworten von Euch freuen, was ich da gesehen/gefötelet habe. :) Grüsse Bulilu

Radarbilder-Quelle: meteo.search.ch

Microwave
 
Beiträge: 797
Registriert: Mo 2. Aug 2010, 22:31
Wohnort: 8640 Rapperswil

Re: [FCST/NCST] Gewitter 24./25.07.2015

Beitragvon Microwave » Sa 25. Jul 2015, 20:01

Wow, Bulilu!! Ein einfaches "Danke-Klicken" reicht hier nicht!
Tausend Dank für die tolle und bestimmt aufwändige :shock: Dokumentation dieser schönen Gewitterzelle!
Schade, dass du nicht mehr abbekommen hast, ein Kollege hat 2 cm Hagel in (aber in Olten) erhalten.

Die Dokumentation aus einem anderen Blickwinkel ist für mich sehr wertvoll, da man aus dem Zug tatsächlich nicht soviel
erkennen konnte!
Ich gehe schon stark davon aus, dass in den ersten Fotos der südlichsten Zelle (die dich dann gestreift hat), eine Wallcloud zu sehen ist.
Eine Wallcloud ist dadurch charakterisiert, dass sie zwischen Auf- und Abwindbereich zu finden ist
und in Richtung Niederschlagsbereich zeigt. Dies scheint mir in einigen Fotos gegeben. Später nahm sowohl
die maximale Hagelhöhe auf dem 3D-Radar als vermutlich auch die Ausprägung der eingelagerten Mesozyklone ab.

Grüsse und noch einmal Danke! - Microwave
Successful corepunches during (GA) chasing:
5, 3, 0
5, 0

Benutzeravatar
Severestorms
Administrator
 
Beiträge: 5929
Registriert: Mo 20. Aug 2001, 17:21
Wohnort: Zürich

Re: [FCST/NCST] Gewitter 24./25.07.2015

Beitragvon Severestorms » Sa 25. Jul 2015, 20:45

@Bulilu:

Nur kurz..

Auch von mir vielen herzlichen Dank für die aufwändige und detailgetreue Dokumentation! Es war zu 100% eine Superzelle, nur schon aufgrund von dem was ich von Auge sehen konnte. Leider kommt es auf den Bildern immer etwas weniger spektakulär rüber als in echt. Vor allem wenn man immer noch mit einer Mittelklass-Kamera knipst. Ich werde noch mehr zu dieser Zelle schreiben und Bilder liefern. Das nach Rechts Ausscheren war ja auch deutlich und übrigens der einzige Grund, weshalb ich überhaupt aus dem Fenster schaute.

Gruss,
Chris

Gesendet von meinem D5803 mit Tapatalk
Founder, Owner and Operator of SSWD - Engaged in Science & Research since 1997.
Follow @SturmarchivCH on Twitter to get accurate information about severe, extreme or unusual weather events in Switzerland - fast and reliable.

Nik Oberhünigen
 
Beiträge: 60
Registriert: So 5. Dez 2010, 13:51

Re: [FCST/NCST] Gewitter 24./25.07.2015

Beitragvon Nik Oberhünigen » Sa 25. Jul 2015, 21:54

Hallo zäme
Jetzt endlich habe ich die Bilder zusammen von der Gewitterzelle die Freitag 24.07.2015 am Abend über Bern zog und
hier in Oberhünigen "vorbei schrammte".
Niederschlag hatten wir bis auf ein paar Tropfen keinen.
Bild
Bild
Bild
Bild
Ich hoffe die Bilder gefallen.
Gruss Nik

Nik Oberhünigen
 
Beiträge: 60
Registriert: So 5. Dez 2010, 13:51

Re: [FCST/NCST] Gewitter 24./25.07.2015

Beitragvon Nik Oberhünigen » Sa 25. Jul 2015, 22:02

Hallo zäme
Ich bin es nochmal, habe hier noch ein Panorama von der Gewitterzelle über Bern.
Alle Bilder sind hier in Oberhünigen gemacht mit Blick über Grosshöchstetten.
Leider fehlten die Blitze nur ca. alle 2-3 Min ein Blitz.
Bild
Gruss Nik

Benutzeravatar
Kaiko (Döttingen)
Moderator
 
Beiträge: 1968
Registriert: Sa 1. Sep 2001, 16:23
Wohnort: 5312 Döttingen

Re: [FCST/NCST] Gewitter 24./25.07.2015

Beitragvon Kaiko (Döttingen) » Sa 25. Jul 2015, 23:47

Hoi zäme

Ich habe auch noch ein wenig Material zu der Superzelle bei Aarau.
Um 19.00Uhr ging es los mit einer starken Gewitterzelle östlich von Delémont.
Bild
http://juratourisme.roundshot.com/delemont/

Im Vorfeld dieser starken Zelle versuchten sich weitere mehrere kleine Zellen
über dem Relief des Juras hochzuschrauben.
Auch im Raume Bözberg bei Brugg kam es an der Wolkenbasis zu Wolkenfetzen,
welche sich langsam rotierend in die Höhe schraubten.

Bild
Bild
Bild

Es bildete sich nur kurz ein Mini-Superzellchen.
Die runde Wolkenstruktur war jedenfalls rund 5 Minuten zu erkennen.
Bild

Die Zelle im Westen war aber so mächtig,
dass die Entwicklungen im Keime erstickt wurden.
Der Eisschirm überragte den ganzen Westhorizont.
Bild

Rund eine Stunde später folgte südlich von meinem Standort
der Durchzug der Superzelle von Aarau her.
Die Roundshot im Birrfeld zeigt um 20.20Uhr die imposannte Wolkenbasis.
Sogar ein Inflowtail ist wage zu erkennen.
Bild
http://birrfeld.roundshot.com/

3 Bilder von meinem Standort aus.
(Döttingen, Sicht nach Süden leider nicht optimal).
Gut zu erkennen der Starkniederschlagskern,
welcher sich von rechts ins Bild schiebt.
Bild
Bild
Bild

Eine bessere Sicht bot eine Webcam in Siggenthal:
Bild
http://www.suixx.com/impressum.php

Zoomradar vom Durchzug der Superzelle von Aarau bis Wettingen.
Bild

Gemäss Vertikalprofil erreicht die Zelle um ca. 20.20Uhr ihre intensivste Phase.
Bild
Mit einer schönen V-Struktur im Grundriss:
Bild
(3D Donnerradar kostenpflichtig)

Danach schwächte sich die Zelle rasch ab.
Aber es folgten später noch einige schöne Blitz Crawler nach:
Bild
Bild
Bild
Bild

Nach der langen Gewitterdurststrecke wirklich ein gelungener Gewitterabend.
Ob die 12mm Niederschlag der Nacht die Trockenheit lindern ist aber fraglich.

Grüsse Kaiko
Mitbetreiber des Sturmarchivs Schweiz und Wetterforscher aus Leidenschaft: http://www.sturmarchiv.ch/

Benutzeravatar
Dominic Kurz
 
Beiträge: 798
Registriert: Mo 8. Jul 2013, 10:31
Wohnort: 5106 Veltheim AG

Re: [FCST/NCST] Gewitter 24./25.07.2015

Beitragvon Dominic Kurz » So 26. Jul 2015, 00:50

Hier noch das Video meinerseits dazu.
Beste Ansicht in 4K (sobald von YT fertig verarbeitet) :D

https://www.youtube.com/watch?v=pDUXoH2pXRM

Viel Spass
Gruss
Dominic
Zuletzt geändert von Dominic Kurz am So 26. Jul 2015, 00:50, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Haene
 
Beiträge: 170
Registriert: Sa 8. Aug 2009, 16:51

Re: [FCST/NCST] Gewitter 24./25.07.2015

Beitragvon Haene » So 26. Jul 2015, 16:49

Hallo zusammen

Hier die Videos zur Flutwelle in der Kleinen Emme durch das Entlebuch vom Freitagabend.

Teil 1 - Von Schüpfheim bis Hasle LU
http://youtu.be/Q8IkSrBxAzs

Teil 2 - In Wolhusen
http://youtu.be/xxUSfRZqaWY

Viel Spass beim zuschauen

Liebe Grüsse vom Hans-Jörg
Häne, Küssnacht am Rigi, 453 m.ü.M.

Benutzeravatar
Dävu
Moderator
 
Beiträge: 306
Registriert: Mo 30. Mai 2005, 20:43
Wohnort: 5018 Erlinsbach

Re: [FCST/NCST] Gewitter 24./25.07.2015

Beitragvon Dävu » So 26. Jul 2015, 23:45

Am Freitag Nachmittag machte ich eine Wanderung durch die Areuse-Schlucht. Dies erwies sich als guter Entscheid, ging doch die Wanderung bis am Schluss trocken und sonnig über die Bühne. Kaum aus der Schlucht getreten, gab es Richtung Biel gleich ein ansehnliches Wölkchen zu bestaunen.
Bild

Zurück in Schliern b. Köniz bei meinen Eltern ging es dann aber gleich los mit den Gewittern. Ich setzte die Kamera auf den Fenstersims und versuchte, Blitze zu fotografieren. Hundertprozentig erfolglos, da die Blitze alle intracloud waren und die Wolke jeweils nur aufleuchtete.

Bild

Kurze Zeit nach obigem Bild hat es mir gleichzeitig mit einem (Wolken-??)Blitz einen schwachen aber gut hörbaren resp. knisternden Stromschlag erteilt (vermutlich etwas schwächer als ein Kuhdraht). Sofort nahm ich die Kamera vom Sims und machte das Fenster zu. Weiter ist dann zum Glück nichts geschehen. Kurze Zeit später folgte sowieso der Starkregen, der dann in Hagel bis ca. 1.5/2.0cm überging. Dieser Zustand dauerte nur kurz an und der Niederschlag schwächte sich zu einem Landregen ab. Die abziehende Berner Zelle sah dann so aus:
Bild

Unwesentlich später folgte eine weitere Zelle, die wiederum kurz Hagel brachte, ich aber nicht mitverfolgen konnte, da ich unter der Dusche stand ;) Nach dieser Zelle sah der Himmel dann so aus:
Bild

Spätere Versuche, Nachtblitze zu fotografieren scheiterten, da einfach keine fotogenen Blitze aufleuchteten...

Zurück in Erlinsbach am nächsten Tag konnte ich die Hinterlassenschaften der Aarauer Superzelle auf unserer Terrasse begutachten. Teilweise entlaubte Pflanzen, runtergeschlagene oder vom Hagel beschädigte Zitrusfrüchte und westseitig total verbeulte Lamellenstoren - Shit happens.

Gruss, Dävu
David in 5018 Erlinsbach

VorherigeNächste

Zurück zu Allgemein Schweiz und Umgebung

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder