Werbung

Warnmeldungen MeteoSchweiz - Diskussion

Erdbeben, Kameras, Forumkritik usw.
Daniel aus Bettingen
 
Beiträge: 458
Registriert: Mi 6. Jul 2005, 11:13
Wohnort: 4126 Bettingen/BS, 432m ü. M.

Warnmeldungen MeteoSchweiz - Diskussion

Beitragvon Daniel aus Bettingen » Di 1. Mär 2016, 16:37

agio hat geschrieben:Wer hat eigentlich behauptet, dass es unterhalb von 600 Metern 15 cm gibt? Meines Wissens kein einziger Wetterdienst und kein einziges Modell. Ich verstehe drum nicht die ganzen enttäuschten Posts aus 450m Seehöhe.
Es gab durchaus Regionen, wo die Warnungen knapp erfüllt wurden, prima vista vom Randen über den Seerücken bis St.Gallen/Appenzell, und dies obwohl der Niederschlagsschwerpunkt im Endeffekt deutlich östlicher war, als von einigen Modellen versprochen (wie bereits in früheren Postings festgestellt wurde).


Guete Obe

Sprachlich-inhaltlich war die Schneefall-Warnmeldung von MeteoSchweiz unglücklich und widersprüchlich formuliert.

Starker Schneefall bis in die Niederungen mit 15-30cm bedeutet nun mal, dass es bis auf 300-400m herab stark schneit, was den Niederungen auf der Alpennordseite entspricht. 600m und höher sind bereits erhöhte Lagen.
Es wäre wohl besser gewesen, hätte man geschrieben, "Schneefall bis in die Niederungen. Oberhalb 600m (sind) 15 bis 30cm (möglich)."

Wir können alle aus Fehlern lernen, auch der/die MeteoSchweiz-Mitarbeiter/in, welcher/e die unglückliche Warnmeldung verfasst hat.

Gruss vom Juranordfuss
Daniel

P.S.: Hier gestern Abend 2cm, heute morgen um 6z noch 1cm mit dünnster Neuflocken-Auflage.
Zuletzt geändert von Daniel aus Bettingen am Di 1. Mär 2016, 16:39, insgesamt 1-mal geändert.

Thomas Jordi (ZH)
 
Beiträge: 820
Registriert: Mi 26. Mai 2004, 08:54
Wohnort: 8052 Zürich

Re: Schneefall So, 28.02.2016 - Di, 01.03.2016

Beitragvon Thomas Jordi (ZH) » Di 1. Mär 2016, 16:44

Hoi Daniel,
das hat nichts mit Formulierungen eines Mitarbeiters zu tun. Es gibt nun mal diese Kategorien:
Starker/Intensiver Schneefall im Flachland der Deutschschweiz: 15-30 cm / 24 h
Starker/Intensiver Schneefall in den Niederungen Westschweiz u. Alpensüdseite: 10-30 cm / 24 h
Starker/Intensiver Schneefall in den Bergen: 40- cm / 24 h, 70-100 cm / 48 h, 100-140 cm / 72 h
[ aus http://www.meteoschweiz.admin.ch/home/w ... efall.html ]

Es gibt [momentan] keine Möglichkeit, diesen "Warntyp" sprachlich zu beeinflussen.

Gruss
Thomas

Benutzeravatar
Federwolke
Moderator
 
Beiträge: 5906
Registriert: Mo 20. Aug 2001, 23:47
Wohnort: 3074 Muri bei Bern

Re: Schneefall So, 28.02.2016 - Di, 01.03.2016

Beitragvon Federwolke » Di 1. Mär 2016, 17:18

Es lebe die schöne automatisierte Berufswelt! Wenn sich jemand fragt warum ich mich selbständig am Existenzminimum durchbeisse statt mich gut als Automatensklave entlöhnen zu lassen, findet hier die Antwort.

Cedric
 
Beiträge: 1592
Registriert: Fr 28. Jun 2013, 21:08

Re: Schneefall So, 28.02.2016 - Di, 01.03.2016

Beitragvon Cedric » Di 1. Mär 2016, 18:51

Nur mal kurz als Gedanke, wir Wetterdienste hätte nicht oder nur von 0 bis 5cm im Flachland gewarnt, geworden wären es 20cm.
Was dies wohl für ein extremes Chaos gegeben hätte heute Morgen?
Die SBB hatte ja im Raum ZH scheinbar mit den 2-3cm schon Mühe ;)

Für die allermeisten Leute ist wohl der beste Fall eingetroffen, kein Schnee auf Strassen und Trottoirs. Und dennoch war alles schön weiss :up:
(ich persönlich hätte natürlich die 20cm bevorzugt)

Wieso MeteoSchweiz gestern Abend noch im Raum Basel bis in die Niederungen von 15-30cm sprach und wieso man diese Warnung nicht ausschalten kann, bleibt mir ein Rätsel
Allschwil

Benutzeravatar
Nine
 
Beiträge: 216
Registriert: Sa 27. Jul 2013, 06:16
Wohnort: WAE 410m

Re: Schneefall So, 28.02.2016 - Di, 01.03.2016

Beitragvon Nine » Di 1. Mär 2016, 22:00

Mein Mann erzählte mir am Montagabend, dass sein im Auto gehörter Zürcher Radiosender vom Morgen an bis am Abend auf dem Nachhauseweg kontinuierlich im Stundentakt von 15-30cm Schnee für die Stadt Zürich gesprochen hat. Da kann ich dann schon irgendwie verstehen, wenn das "gemeine Volk" Wettervorhersagen und Warnungen nicht mehr so ganz ernst nimmt.

Thundersnow
 
Beiträge: 214
Registriert: Di 26. Jan 2016, 21:28
Wohnort: 9402 Mörschwil

Re: Schneefall So, 28.02.2016 - Di, 01.03.2016

Beitragvon Thundersnow » Di 1. Mär 2016, 22:35

Tja, die meisten Nicht-(Hobby-)Meteorologen merken es halt nicht, wenn sich die Wetterlage etwas anders entwickelt, als vorhergesagt. Da stützt man sich noch bis auf die letzte Stunde auf die zu Beginn des Ereignisses herausgegebenen Warnungen und denkt, es würde urplötzlich noch 20 Zentimeter Neuschnee in einer Stunde hinhauen.
Bei Schnee betrachte ich die Prognosen immer mit Vorsicht, da kleine Unterschiede gleich von Starkschneefall zu angezuckerten Wiesen und umgekehrt führen können. Gerade bei Lagen, bei denen Mörschwil im Bereich der Schneefallgrenze liegt, hilft meist nur abwarten und schauen was kommt.

Übrigens regnet es hier nun. In kurzer Zeit kamen die Wiesen wieder zum Vorschein. :(

agio
 
Beiträge: 496
Registriert: Mi 8. Aug 2007, 22:00

Re: Schneefall So, 28.02.2016 - Di, 01.03.2016

Beitragvon agio » Di 1. Mär 2016, 23:04

Daniel aus Bettingen hat geschrieben:
agio hat geschrieben:Wer hat eigentlich behauptet, dass es unterhalb von 600 Metern 15 cm gibt? Meines Wissens kein einziger Wetterdienst und kein einziges Modell. Ich verstehe drum nicht die ganzen enttäuschten Posts aus 450m Seehöhe.
Es gab durchaus Regionen, wo die Warnungen knapp erfüllt wurden, prima vista vom Randen über den Seerücken bis St.Gallen/Appenzell, und dies obwohl der Niederschlagsschwerpunkt im Endeffekt deutlich östlicher war, als von einigen Modellen versprochen (wie bereits in früheren Postings festgestellt wurde).


Guete Obe

Sprachlich-inhaltlich war die Schneefall-Warnmeldung von MeteoSchweiz unglücklich und widersprüchlich formuliert.

Starker Schneefall bis in die Niederungen mit 15-30cm bedeutet nun mal, dass es bis auf 300-400m herab stark schneit, was den Niederungen auf der Alpennordseite entspricht. 600m und höher sind bereits erhöhte Lagen.
Es wäre wohl besser gewesen, hätte man geschrieben, "Schneefall bis in die Niederungen. Oberhalb 600m (sind) 15 bis 30cm (möglich)."

Wir können alle aus Fehlern lernen, auch der/die MeteoSchweiz-Mitarbeiter/in, welcher/e die unglückliche Warnmeldung verfasst hat.

Gruss vom Juranordfuss
Daniel

P.S.: Hier gestern Abend 2cm, heute morgen um 6z noch 1cm mit dünnster Neuflocken-Auflage.


Es geht aus meiner Sicht weder um falsche Formulierungen, noch um automatisierte Arbeitswelt. Wenn man das "Kleingedruckte" lesen würde, dann müsste man sich gar nicht echauffieren. Die MeteoSchweiz-Warnung betraf die Lagen oberhalb von 600 Metern. Punkt. Die Niederungen sind in der MeteoSchweiz-Nomenklatur alle Lagen unterhalb von 800 Metern. Das ist eine zugegebenermassen willkürliche Definition, aber irgendwo muss man eben einen Strich setzen. Genauso kann man sich darüber streiten, ob Landquart zum "Alpennordhang" oder zu den "inneralpinen Regionen" gehört. Nur wenn alle vom gleichen Reden, ist überhaupt Kommunikation möglich.

Es ist natürlich unschön, dass search.ch (die offenbar die MeteoSchweiz-Warnungen verbreiten) die Zusatzinfo "600m" einfach weglassen.

Für mich ist das aktuelle Ereignis nur der abermalige Beweis für die folgende Formel:

"Unperfekte Prognose" x "ungeschulter Empfänger"="völlig unbrauchbare Information"

Necronom
 
Beiträge: 509
Registriert: Mo 24. Mär 2008, 14:54
Wohnort: Winterthur / Fribourg

Re: Schneefall So, 28.02.2016 - Di, 01.03.2016

Beitragvon Necronom » Mi 2. Mär 2016, 10:53

Hallo Zusammen

Da ist doch eine spannende Diskussion rund um die Warnungen entstanden.

Wenn man hier die Kommunikation anspricht, gibt es natürlich viele verschiedene Fragen. Ist es die Aufgabe von MeteoSchweiz möglichst adressatengerecht zu kommunizieren oder ist es die Aufgabe der Adressaten die Warnungen zusammen mit dem Kleingedruckten und den Kategorien richtig dekodieren zu können?
Was ist mit den Menschen, die Mühe mit Lesen und Schreiben haben? Was ist mit barrierefreier Kommunikation? ... Ist es überhaupt möglich, dass alle vom gleichen reden? Macht man einen Ausflug in die Philisophie und die Erkenntnistheorien und stosst man auf den Konstuktivismus, stellen sich einige Fragen ;)

Ich möchte das Thema nun auch in diesem Kontext hier nicht weiter strapazieren. Jeder kann seine eigenen Gedanken dazu machen und seine eigene Meinung bilden.

Grüessli
Lukas

(Gesendet mit Smartphone)

Jan (Basel)
 
Beiträge: 729
Registriert: Mo 13. Okt 2003, 10:22
Wohnort: Basel

Re: Schneefall So, 28.02.2016 - Di, 01.03.2016

Beitragvon Jan (Basel) » Mi 2. Mär 2016, 13:36

...bei mir im Geschäft haben Arbeitskollegen zum Zeitpunkt als es ganz leicht zu flöckeln begann fluchtartig das Geschäft verlassen, da sie noch vor dem 'grossen Schnee' nach Hause wollten. Die 15-30cm machten auch hier die Runde. Was dann kam war ja bekannterweise 'der grosse Flop'.

Die Warnung war für die Region Basel bestimmt nicht angemessen oder zumindest hätte sie viel früher aufgehoben werden soll, da ja die meisten Modelle bereits am Vormittag die Mengen deutlich reduzierten. Und so ganz nebenbei - Regionen über 600m existieren im Kanton Basel überhaupt nicht ;)
Zuletzt geändert von Jan (Basel) am Mi 2. Mär 2016, 13:38, insgesamt 1-mal geändert.

zti
 
Beiträge: 189
Registriert: So 19. Jul 2009, 09:31
Wohnort: 8038 Zürich

Re: Warnmeldungen MeteoSchweiz - Diskussion

Beitragvon zti » Sa 5. Mär 2016, 09:39

...im Kanton Basel Stadt


Sent from my iPad using Tapatalk


Zurück zu Off Topic

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder