Werbung

Gewitter/Hagel/Sturmschäden 01.08.2017/02.08.2017 frühmorgen

Alles zu (Un)wetter und Klima relevant für die Schweiz
Benutzeravatar
Bernhard Oker
Moderator
Beiträge: 5363
Registriert: Do 16. Aug 2001, 11:02
Geschlecht: männlich
Wohnort: 8902 Urdorf
Hat sich bedankt: 962 Mal
Danksagung erhalten: 1243 Mal

Re: [FCST/NCST] Gewitter 01.08.2017

Beitrag von Bernhard Oker » Mi 2. Aug 2017, 09:45

Gernot hat geschrieben:So recht kann ich nicht glauben, dass heute ein Pausentag sein soll...
Die Luft bleibt in der Grundschicht sehr feucht, doch in der Höhe wird es bis und mit Samstag wärmer und damit stabiler.

Gemäss MeteoNews bis 170 km/h in Marthalen durch die Superzelle:
https://twitter.com/MeteoNewsAG/status/ ... 8758683648

Gruss
Bernhard
Zuletzt geändert von Bernhard Oker am Mi 2. Aug 2017, 09:47, insgesamt 2-mal geändert.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Bernhard Oker für den Beitrag (Insgesamt 3):
Gernot (Mi 2. Aug 2017, 09:48) • Michael (Dietikon) (Mi 2. Aug 2017, 09:48) • Kaiko (Döttingen) (Mi 2. Aug 2017, 21:05)
Bernhard Oker - Urdorf (ZH/CH) - Meine Webseiten "Never Stop Chasing!"

Reto Arosa/ZH/SO
Beiträge: 713
Registriert: So 10. Nov 2002, 21:17
Geschlecht: männlich
Wohnort: Arosa/Möriken
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 6 Mal
Kontaktdaten:

Re: [FCST/NCST] Gewitter 01.08.2017

Beitrag von Reto Arosa/ZH/SO » Mi 2. Aug 2017, 09:56

Bild

Wilde Geschichte bei der Messstation in Marthalen (Windmessung auf dem Landi-Silo).

Zeitpunkte / Windrichtung / Böen:
2.20 Uhr: 280° / 24 km/h
2.25 Uhr: 300°/ 42 km/h
2.30 Uhr: 80°/ 170 km/h
2.35 Uhr: 60°/ kM.
2.40 Uhr: 230°/ kM.
2.45 Uhr: 140°/ 35 km/h

Gruss Reto
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Reto Arosa/ZH/SO für den Beitrag (Insgesamt 6):
Bernhard Oker (Mi 2. Aug 2017, 10:01) • Federwolke (Mi 2. Aug 2017, 10:08) • Severestorms (Mi 2. Aug 2017, 10:15) • Michael (Dietikon) (Mi 2. Aug 2017, 10:25) • zti (Mi 2. Aug 2017, 15:00) • Kaiko (Döttingen) (Mi 2. Aug 2017, 21:05)
MeteoNews Schweiz http://meteonews.ch - Schweizer Wetterfernsehen http://meteonews.tv
MeteoNews international http://meteonews.ch/de/Landesauswahl/

221057Gino
Beiträge: 2225
Registriert: Di 1. Jan 2008, 02:49
Geschlecht: männlich
Wohnort: CH 6044 Udligenswil LU
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 26 Mal
Kontaktdaten:

Re: [FCST/NCST] Gewitter 01.08.2017

Beitrag von 221057Gino » Mi 2. Aug 2017, 10:25

hallo zusammen

Europa
SW Baden-Württemberg ... Waldshut ( Tiengen )
Unwetter 01.08.2017 - 02.08.2017
Kachelmann Wetter
http://wetterkanal.kachelmannwetter.com ... m-untersee
( auf Twitter gibt es auch mehrere Infos )

Benutzeravatar
Cyrill
Beiträge: 2410
Registriert: Do 27. Mär 2008, 07:01
Geschlecht: männlich
Wohnort: 8494 Bauma
Hat sich bedankt: 1371 Mal
Danksagung erhalten: 1173 Mal
Kontaktdaten:

Re: [FCST/NCST] Gewitter 01.08.2017

Beitrag von Cyrill » Mi 2. Aug 2017, 10:34

Michael (Untersee) hat geschrieben:
Wegen Unwetterschäden ist der Zugverkehr auf der Linie Kreuzlingen-Schaffhausen zwischen Steckborn und Stein am Rhein unterbrochen. Betroffen ist die S8 (St. Gallen-Schaffhausen). Wie die SBB mitteilt, verkehren Ersatzbusse. Die Dauer des Unterbruchs ist unbestimmt. Auch die S29 ist von den Folgen des Unwetters betroffen. Zwischen Winterthur und Stein am Rhein fallen die Züge aus. Auch hier setzt die SBB Ersatzbusse ein. Die Störung dauert voraussichtlich bis 13 Uhr. Quelle: http://www.20min.ch/schweiz/news/story/ ... --13760043
Ich gehe davon aus, dass die Schäden durch den Rightmover heute Nacht verursacht wurden. Passt zur Böe mit 133 km/h auf dem Seerücken (Salen-Reutenen). Offensichtlich hat die Superzelle viele Downbursts produziert.
Ich bin soeben nach Hause gekommen und muss mal Video- und Fotomaterial, sowie Radarbilder und Bernhard's Karten checken. Sicher über hundert Fotos, inkl. heute Morgen die ersten Schadensbilder in der am Stärksten betroffene Region bei Mammern gemacht.
Mein Chasing begann auf dem Sunnebühl (Hausberg). Volltreffer (Corepunch) mit Mega-CGs und Hagel bis rd. 3,5 cm (etwas kleiner als in Winterthur Töss). Dann fuhr ich nach Baltenswil. Corepunch, Zelle 2,mit Starkniederschlag, ohne Hagel, aber Naheinschläge bis < 400 m. Danach zurück nach Brütten. Der Versuch von da direkt nach Winterthur zu gelangen misslang. Strasse wegen umgestürzter Bäume gesperrt. Umweg über Neuburg nach Dättnau zu einem Bekannten. Grosser Hagelschaden in der gesamten Region Dättnau.
Danach zurück auf den Sunnebühl, Verpflegung und Vorbereitungen für ein Nachmitternachtschasing. 0 Cape in der Region; dennoch plötzlich Auslöse nördlich von Schaffhausen, während von Frankreich her eine ganze Linie in den Rheingraben über die Vogesen zog. Wegen des klaren Himmels konnte man kilometerweit nach Westen sogar die CG's sehen (in Richtung Feldberg). Interessant das Tail-End, welches bei Délemont sich als eigenständige Zelle abkoppelte, mit Hagelcore und sehr blitzaktiv. Sie ging in der Burgundischen Pforte zugrunde, was ich mir schon gedacht hatte. Doch sie lebte wieder auf, drehte nach rechts, gedieh zur Superzelle und bediente sich des Rheins, schneller werdend, um auf direkten Wege auf Schaffhausen zuzusteuern. Ich positionierte mich in Schaffhausen und nahm sie dort in Empfang Relativ hohe Blitzrate, über 90% gleissend helle CG's. Ich war zu nahe, weshalb einige leider ausserhalb des Bildausschnittes zuckten. Als sie vorüber war, wollte ich schon langsam zusammenpacken, als eine überraschende Zelle mit extrem hoher Blitzfrequenz (ca. 90% CC's) auf mich zurollte, mit einem lauter werdenden Geräusch wie zwei, oder drei Güterzüge. Ich flüchtete ins Auto. Moderater Wind, aber Whiteout, Corepunch Nr. 3 mit Hagel ca. 0,5 cm.
Danach entschied ich mich (zum Glück), die Zelle nicht direkt im Core zu verfolgen, oder gar auf ihre Vorderseite zu gelangen, sondern einen schönen Spotterplatz für die Rückseitenansicht zu suchen. Ich stand rd. 6-7 Minuten später praktisch fast perfekt. Was dann abging und zu sehen war, ist einfach nicht in Worte zu fassen. Die Blitzrate war höher als am 21.07.2004, kurzzeitig sogar höher als die Zelle 2016 bei Venedig (mit Andreas), was ja mit 2-3 Blitzen / Sekunde schon krass war. Vereinzelt zählte ich heute Nacht bis zu 4 Blitze pro Sekunde. Abartig! Ich fuhr der Zelle hinterher. Bei Steckborn stieg die CG-Rate auf rd. 25-30%, ging aber danach wieder zurück und ich kam kurz vor Mammern wegen umgestürzter Bäume und einer Sperrung der Strasse durch die Feuerwehr nicht mehr weiter. Erst bei Tagesanbruch wurde dass Ausmass dieser Katastrophe sichtbar. Mehr als tausend Bäume entwurzelt, abgedreht, geknickt, oder gar zerfetzt. Abgedeckte Dächer. Ein Festgelände bei Mammern total zerstört, das grosse Zelt auseinandergerissen. Alle Zwetschgen-Plantagen durch Wind und Hagel zu 95% abgeerntet. Maisfelder zerstört; Bahnlinien unterbrochen. Stromleitungen sogar gekappt.
Ein Wirt, bei dem am Morgen in seiner Backstube bereits um 05 00 Uhr Licht brannte, erzählte, er sei erwacht von nahenden Donnergeräuschen und einer Türe, die durch den Wind zuknallte. Er entscheid, die offenen Fenster zu schliessen; und als er das Letzte geschlossen habe, sei (Zitat) "es losgegangen!". Hagel und Regen kam horizontal und von allen Seiten, so als würde das Unwetter eine Kehrtwende machen. Es habe sein Auto in rd. 40 Meter Distanz auf seinem Parkplatz nicht mehr gesehen und das Haus habe gewackelt. Er sei sonst überhaupt nicht ängstlich, könne viel ertragen. Aber das habe eindeutig alles bei weitem übertroffen, was er je an Unwettern erlebte und bei ihm grosse Angst ausgelöst. Seine Frau meinte plötzlich von sich aus, sie glaube, das seien sicher gegen 160 km/h Windgeschwindigkeiten gewesen. Wenige Minuten vorher postete Bernhard die aktuellen Winddaten / Böenspitzen, mit 133,2 km/h in der relevanten Region Mammern.
Viele Strassen waren noch bei Tagesanbruch gesperrt. Auf Umwegen kam ich nach Hause....

Gruss Cyrill
Zuletzt geändert von Cyrill am Mi 2. Aug 2017, 10:36, insgesamt 1-mal geändert.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Cyrill für den Beitrag (Insgesamt 13):
Marco (Oberfrick) (Mi 2. Aug 2017, 10:40) • Michael (Dietikon) (Mi 2. Aug 2017, 10:53) • Krys (Mi 2. Aug 2017, 10:59) • Bernhard Oker (Mi 2. Aug 2017, 11:02) • Dominic Kurz (Mi 2. Aug 2017, 11:31) • Willi (Mi 2. Aug 2017, 11:32) • Matthias_BL (Mi 2. Aug 2017, 12:46) • zti (Mi 2. Aug 2017, 14:59) • martinhotz (Mi 2. Aug 2017, 16:24) • Tinu (Männedorf) (Mi 2. Aug 2017, 18:07) und 3 weitere Benutzer

Benutzeravatar
Krys
Beiträge: 149
Registriert: Di 18. Dez 2001, 21:33
Geschlecht: männlich
Wohnort: 8266 Steckborn
Hat sich bedankt: 165 Mal
Danksagung erhalten: 128 Mal
Kontaktdaten:

Re: [FCST/NCST] Gewitter 01.08.2017

Beitrag von Krys » Mi 2. Aug 2017, 10:56

Eindrücklicher Durchgang der Zelle heute Nacht in Steckborn: Starkniederschlag mit etwas Hagel, Stroboshow aber keine richtig heftigen Einschläge. Aus dem Fenster geschaut am Morgen schien das Gewitter keine Folgen gehabt zu haben. Anders auf dem Arbeitsweg, der mich von Steckborn über Mammern, Stein am Rhein nach Kaltenbach führt. :shock:

Insbesondere zwischen Glarisegg und bis kurz vor Eschenz habe ich diverse abgeknickte Bäume und Äste, eine abgebrochene Bahnschranke und an zwei Stellen weggewehte Blechdächer gesehen (eines ca. 30 Meter geflogen, das andere konnte ich nicht unmittelbar zuordnen).

Habe dabei ein paar Schnappschüsse am Weg gemacht (Link zu diesen und weiteren Bildern in Karte positioniert: https://drive.google.com/open?id=1MeJdb ... sp=sharing)

Bild
Bild
Bild
Bild
Bild



Grüsse, Chris
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Krys für den Beitrag (Insgesamt 4):
Bernhard Oker (Mi 2. Aug 2017, 10:58) • Severestorms (Mi 2. Aug 2017, 10:59) • Michael (Dietikon) (Mi 2. Aug 2017, 12:46) • Kaiko (Döttingen) (Mi 2. Aug 2017, 21:05)
--
chris sigrist | lichtjäger | http://www.chrissigrist.ch

Jerry94
Beiträge: 15
Registriert: Fr 14. Jun 2013, 21:29
Geschlecht: männlich
Hat sich bedankt: 15 Mal
Danksagung erhalten: 37 Mal

Re: [FCST/NCST] Gewitter 01.08.2017

Beitrag von Jerry94 » Mi 2. Aug 2017, 11:31

Hallo zämme
Hier ein paar screenshots von letzter Nacht, als die Zelle über dem Dreiländereck erstaunlicherweise nach rechts in richtung Osten ausscherte.

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Das Gewitter brachte eine beeindruckende "gedämpfte" Akustik mit sich und bedrohliche, tiefhängende Wolkenformationen.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Jerry94 für den Beitrag:
Kaiko (Döttingen) (Mi 2. Aug 2017, 21:05)

Benutzeravatar
Federwolke
Moderator
Beiträge: 6955
Registriert: Mo 20. Aug 2001, 23:47
Geschlecht: weiblich
Wohnort: 3074 Muri bei Bern
Hat sich bedankt: 888 Mal
Danksagung erhalten: 4091 Mal
Kontaktdaten:

Re: [FCST/NCST] Gewitter 01.08.2017

Beitrag von Federwolke » Mi 2. Aug 2017, 12:05

Das bringt mich nun aber angesichts der Lage um 23:00 Uhr schon etwas ins Grübeln. Das war genau der Zeitpunkt, an dem ich mich entschied die laufende Unwetterwarnung noch nicht durch den Wetterbericht für den nächsten Tag zu ersetzen:
Dem Deutschen Wetterdienst (DWD) in Stuttgart zufolge gab es allerdings eine großflächige Unwetterwarnung für Baden-Württemberg für die Nacht zum Mittwoch. Diese Warnung sei gegen 23.00 Uhr vorübergehend aufgehoben und dann nach Mitternacht wieder scharf geschaltet worden. Gegen 1.45 Uhr galt Alarmstufe 4 von 5, später sei die Warnung auf Stufe 5 hochgestuft worden, wie ein DWD-Mitarbeiter sagte.
Quelle: http://www.swp.de/ulm/nachrichten/suedw ... 25502.html

Ob es etwas daran geändert hätte, dass die Gruppe in den Zelten übernachtet, sei mal dahingestellt. Es ist einfach ein weiteres trauriges Beispiel dafür, wie wenig Wetterbildung und Bewusstsein für die Gefahren in der Bevölkerung vorhanden ist.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Federwolke für den Beitrag:
Michael (Dietikon) (Mi 2. Aug 2017, 12:52)

flowi
Beiträge: 887
Registriert: Mo 2. Mai 2011, 14:32
Hat sich bedankt: 586 Mal
Danksagung erhalten: 630 Mal

Re: [FCST/NCST] Gewitter 01.08.2017

Beitrag von flowi » Mi 2. Aug 2017, 13:23

Federwolke hat geschrieben:Es ist einfach ein weiteres trauriges Beispiel dafür, wie wenig Wetterbildung und Bewusstsein für die Gefahren in der Bevölkerung vorhanden ist.
Ich denke nicht, dass man das generell so stehen lassen kann. Das Bewusstsein hat sich, nicht zuletzt dank technischer Möglicheiten, doch durchaus verbessert.
Beispiel für gestern, Region Bodensee:
"Maret Kienhöfer vom Zeltlagerbüro kann sie allerdings beruhigen: „Bei uns ist alles in Ordnung. Die meisten Kinder waren heute Nacht im Wanderlager unterwegs und kommen erst heute Mittag wieder.“ Bevor die Betreuer gruppenweise losziehen und auswärts schlafen, haben sie den Wetterradar gecheckt. Schon gestern Abend war klar: Draußen schlafen ist zu gefährlich. Die Kinder und Jugendlichen verbrachten die Nacht daher in festen Unterkünften, Pfarrhäusern der katholischen Kirche, Jugendräumen."
http://www.suedkurier.de/region/bodense ... 78,9357786

Und das in Rickenbach ist ein entsetzlicher Unglücksfall.
Für alle unmittelbar Beteiligten tragisch und extrem belastend. Von den Angehörigen ganz zu schweigen. Einfach nur traurig. Und alles andere ...
Zuletzt geändert von flowi am Mi 2. Aug 2017, 13:25, insgesamt 1-mal geändert.

Lightningfan Nadine
Beiträge: 92
Registriert: Mi 22. Jul 2009, 13:06
Geschlecht: weiblich
Wohnort: 3110 Münsingen
Hat sich bedankt: 36 Mal
Danksagung erhalten: 24 Mal

Re: [FCST/NCST] Gewitter 01.08.2017

Beitrag von Lightningfan Nadine » Mi 2. Aug 2017, 13:47

Hoi zäme

Wir kamen gestern von unseren Kurzferien im Tessin zurück... wo wir am 30.07. im Valle Maggia übrigens mitten im Geschehen gelandet waren (Post folgt)!
Bereits als wir in Erstfeld eingetroffen sind, traf mich fast der Schlag: 36,5 grad auf der Autoanzeige.
Zuhause angekommen legten wir uns kurz hin, da wir um 18:00 schon wieder in Gurzelen sein wollten.
Aber als wir uns bereitmachten (ca.16:45) sah ich gegen Nordwesten eine bedrohliche schwarze Wand auf uns zukommen. Keine Minute später kam der Push-alarm von MeteoSwiss: Stufe 4.
Ich konnte gerade noch ein paar sachen im Garten befestigen und schon gings los...

Ein kleiner Einblick hier auf meinem fb-profil:
https://www.facebook.com/Diinschn/posts ... 8521355884
auf einen gewitterreichen Sommer 2018 :-D !

nordspot
Beiträge: 2169
Registriert: So 18. Mär 2007, 16:32
Geschlecht: männlich
Wohnort: D-78464 Konstanz
Hat sich bedankt: 560 Mal
Danksagung erhalten: 223 Mal
Kontaktdaten:

Re: [FCST/NCST] Gewitter 01.08.2017

Beitrag von nordspot » Mi 2. Aug 2017, 14:24

Moin.
War mal ein wenig schauen was in Konstanz heut Morgen so abgegangen ist, der überwiegende Teil der Schäden sind im Industriegebiet und unmittelbare Umgebung. Neben zahlreichen umgestürzten Bäumen gibt es auch eine Litfassäule die nun auf der Seite liegt :!: Die ist aus Beton und wiegt sauschwer :shock:

Grübelnde Grüsse

Ralph
Zuletzt geändert von nordspot am Mi 2. Aug 2017, 14:31, insgesamt 1-mal geändert.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor nordspot für den Beitrag:
Microwave (Do 3. Aug 2017, 06:39)
nordspot Konstanz

Antworten