Werbung

[FCST/NCST] Gewitter am Sonntag, 07.06.2015

Alles zu (Un)wetter und Klima relevant für die Schweiz
Benutzeravatar
Dr. Funnel
Beiträge: 664
Registriert: Di 4. Nov 2003, 22:20
Wohnort: 5705 Hallwil
Hat sich bedankt: 292 Mal
Danksagung erhalten: 961 Mal
Kontaktdaten:

Re: [FCST/NCST] Gewitter am Sonntag, 07.06.2015

Beitrag von Dr. Funnel » Mo 8. Jun 2015, 11:22

Die Gewitterfront erreichte den Bodensee um Mitternacht mit einem Stroboskop-Gewitter. Im Sekundentakt flackerten die Blitze, die jedoch fast alle in den Wolken und nicht als Linie sichtbar waren. Etwa ab 2 Uhr morgens nahm die Blitzfrequenz markant ab. Dafür war jetzt jeder Blitz senkrecht und von gleissender Helligkeit. Im Starkregen wurde jeweils alles weiss aufgehellt. Der Donner, der auf diese Riesenblitze folgte war absolut gigantisch und extrem lang. Hier einige Bilder, die zwischen Mitternacht und morgens um 3 Uhr (es war danach immer noch nicht fertig) aufgenommen wurden. Das zweitletzte Bild ist überbelichtet, da der Blitz ganz extrem hell war.

Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Dr. Funnel für den Beitrag (Insgesamt 10):
S-KN (Mo 8. Jun 2015, 11:28) • Dani (Uster) (Mo 8. Jun 2015, 11:43) • Badnerland (Mo 8. Jun 2015, 11:46) • Trigger (Mo 8. Jun 2015, 13:13) • knight (Mo 8. Jun 2015, 14:13) • Microwave (Mo 8. Jun 2015, 15:26) • Thies (Wiesental) (Mo 8. Jun 2015, 15:43) • Domi S. (Di 9. Jun 2015, 19:00) • Severestorms (Mi 10. Jun 2015, 19:37) • Kaiko (Döttingen) (Mi 10. Jun 2015, 20:54)
Ein Gewitter kommt selten allein!

Andreas, Hallwil

http://www.meteobild.ch

Benutzeravatar
Badnerland
Beiträge: 1641
Registriert: Di 9. Mai 2006, 20:38
Geschlecht: männlich
Wohnort: D - 79104 Freiburg im Breisgau
Hat sich bedankt: 274 Mal
Danksagung erhalten: 180 Mal

Re: [FCST/NCST] Gewitter am Sonntag, 07.06.2015

Beitrag von Badnerland » Mo 8. Jun 2015, 11:40

Hey,

nach der blitzreichen Zelle von der Nacht auf Samstag hatte ich eigentlich nicht damit gerechnet, so schnell schon wieder eine nächtliche Blitzshow serviert zu bekommen. Nachdem sich die Konvergenz gestern Abend in der Schweiz immer weiter gen Nordwesten ausgedehnt hatte und bereits bis Basel reichte, packte ich meine drei Sachen (Kamera, Stativ, Flasche Wasser :D) zusammen und machte mich auf den Weg. Da es bereits vorlaufend zu zünden schien, fuhr ich dieses mal etwas nach Norden auf den Batzenberg und postierte mich irgendwo am Südhang. Der Anfang war nicht sehr vielversprechend, da die vorlaufenden Schauer schon wieder schlapp machten und eigentlich nur die Sicht auf die nachfolgende Zelle nahmen. So konnte ich nur Wetterleuchten sehen, doch das sollte sich wenig später ändern. Wie ich erst im Nachhinein auf dem Radar sehen konnte, war von der "Nordwestverlängerung" nur noch eine kleine, unscheinbare Zelle bei Lörrach übrig geblieben. Diese Zelle sollte in der Folge nach Norden in den Rheingraben ziehen und dort dann mit den Vogesen- bzw. Elsässer Zellen fusionieren. Auf dem Weg dorthin hatte sie nichts besseres zu tun als mir ein Erdblitz nach dem anderen zu servieren. Die meisten Blitze kamen parallel bzw. gleichzeitig runter, zum Teil ist mir das erst auf den Fotos aufgefallen - mein Auge oder Hirn hat meist nur einen registriert. Natürlich machte mir die Zelle auch noch den Gefallen und schickte die Kracher vor dem Niederschlag gen Boden. Einfach perfekt...da waren sicherlich auch einige positiv geladene dabei. Nachfolgend die Bilder mit Zeitstempel...
22.31 Uhr:
Bild

22.37 Uhr:
Bild

22.40 Uhr:
Bild

22.41 Uhr:
Bild

22:43 Uhr:
Bild

22:44 Uhr:
Bild

22.45 Uhr:
Bild

22.46 Uhr:
Bild

22.51 Uhr:
Bild

22.56 Uhr, inzwischen hat es bei mir leicht geregnet und sah direkt über mir zumindest rein optisch nicht ungefährlich aus. Das Bild ist leicht verwackelt da freihändig aus dem Auto aufgenommen:
Bild

23.03 Uhr, ich hatte mich an den Westhang verlagert und konnte noch den ein oder anderen Blitz im Elsass erwischen:
Bild

23.05 Uhr:
Bild

Habe mich noch für ein paar Minuten mit dem Stativ auf den Aussichtspunkt gestellt, bevor ein Wolkenblitz über dem Batzenberg für einen schnellen Abbruch der Aktion sorgte. Für ein paar Blitze hinter dem Tuniberg hatte es aber noch gereicht.
23.31 Uhr:
Bild

23:33 Uhr:
Bild

Genialer Saisonstart bislang. Quantitativ eher mager, qualitativ aber fast immer nahe dem Top! Bitte weiter so... ;)

@Cyrill und Co.: Könnte jemand eine entsprechende Karte/Tabelle posten, Zeitraum 22.40-23.10, Region grob zwischen Lörrach und Kaiserstuhl? Nur falls da was interessantes dabei ist?

edit: Auf dem Loop von Federwolke sieht man die kleine Zelle ganz gut, wie sie den Sprung im Rheingraben nach Norden macht.

Grüße
Zuletzt geändert von Badnerland am Mo 8. Jun 2015, 11:52, insgesamt 1-mal geändert.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Badnerland für den Beitrag (Insgesamt 6):
knight (Mo 8. Jun 2015, 14:13) • Thies (Wiesental) (Mo 8. Jun 2015, 15:43) • Dr. Funnel (Mo 8. Jun 2015, 22:18) • Dominic Kurz (Mo 8. Jun 2015, 22:39) • Domi S. (Di 9. Jun 2015, 19:00) • Kaiko (Döttingen) (Mi 10. Jun 2015, 20:54)
meist rund um Freiburg oder der Umgebung (Oberrheingraben, Schwarzwald, Dreiländereck) unterwegs ;-)

Benutzeravatar
Federwolke
Moderator
Beiträge: 6622
Registriert: Mo 20. Aug 2001, 23:47
Geschlecht: weiblich
Wohnort: 3074 Muri bei Bern
Hat sich bedankt: 786 Mal
Danksagung erhalten: 3448 Mal
Kontaktdaten:

Re: [FCST/NCST] Gewitter am Sonntag, 07.06.2015

Beitrag von Federwolke » Mo 8. Jun 2015, 11:48

Auch der Radarloop von Sonntagmittag bis Montagmorgen gibt Aufschlüsse über grossräumige Strömungen und lokale Interaktion zwischen den Clustern. Selbst beim 20. Mal durchlaufen lassen entdecke ich immer noch interessante Details. So sind in mehreren Zellverbänden zyklonale Rotationen sichtbar, z.B. in jenem von Thun, gegen Mitternacht westlich von Zürich und dann grossräumiger am Morgen über Süddeutschland. Die Zelle im Neuenburger Jura, welche einen Tornado hervorgebracht hat, ist ein klassischer Rightmover der extremen Sorte (über 90 Grad Abweichung der Zugrichtung von der allgemeinen Strömung). Interessant auch, wie sich der Impuls von Vorarlberg über Graubünden und das Tessin bis ins Piemont fortsetzt.

Bild
Quelle: Donnerradar 3D Archiv (kostenpflichtig)
Zuletzt geändert von Federwolke am Mo 8. Jun 2015, 12:16, insgesamt 1-mal geändert.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Federwolke für den Beitrag (Insgesamt 12):
Badnerland (Mo 8. Jun 2015, 11:51) • Matthias_BL (Mo 8. Jun 2015, 12:05) • Bernhard Oker (Mo 8. Jun 2015, 12:22) • Willi (Mo 8. Jun 2015, 12:46) • nordspot (Mo 8. Jun 2015, 13:03) • Cedric (Mo 8. Jun 2015, 13:22) • Microwave (Mo 8. Jun 2015, 15:35) • Severestorms (Mo 8. Jun 2015, 17:51) • Dani (Uster) (Mo 8. Jun 2015, 18:40) • Dr. Funnel (Mo 8. Jun 2015, 22:32) und 2 weitere Benutzer

Benutzeravatar
Bernhard Oker
Moderator
Beiträge: 5254
Registriert: Do 16. Aug 2001, 11:02
Geschlecht: männlich
Wohnort: 8902 Urdorf
Hat sich bedankt: 893 Mal
Danksagung erhalten: 1131 Mal

Re: [FCST/NCST] Gewitter am Sonntag, 07.06.2015

Beitrag von Bernhard Oker » Mo 8. Jun 2015, 13:05

Zeitraffer der Bise vs. NW-Wind Konvergenz von Bellikon nach NNW gefilmt:
https://www.youtube.com/watch?v=J5r_i6XyAsc

Gruss
Bernhard
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Bernhard Oker für den Beitrag (Insgesamt 2):
Federwolke (Mo 8. Jun 2015, 13:57) • Severestorms (Mi 10. Jun 2015, 20:07)
Bernhard Oker - Urdorf (ZH/CH) - Meine Webseiten "Never Stop Chasing!"

Marco SG
Beiträge: 157
Registriert: Mo 10. Jun 2013, 00:05
Geschlecht: männlich
Hat sich bedankt: 40 Mal
Danksagung erhalten: 45 Mal

Re: [FCST/NCST] Gewitter am Sonntag, 07.06.2015

Beitrag von Marco SG » Mo 8. Jun 2015, 13:51

Auch von mir noch ein Video: es zeigt den Tornado von Neuenburg und ist die erste Bewegtaufnahme dieses Wetterereignisses oberhalb Neuchatel.

http://youtu.be/YuqEWRd_dBo

Infos zum Fall auch hier:

http://www.rtn.ch/rtn/Actualite/Region/ ... Sagne.html

Brösmeli
Beiträge: 55
Registriert: So 14. Apr 2013, 09:16
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Nahe D-78333 Stockach auf 650m
Hat sich bedankt: 9 Mal
Danksagung erhalten: 39 Mal

Re: [FCST/NCST] Gewitter am Sonntag, 07.06.2015

Beitrag von Brösmeli » Mo 8. Jun 2015, 16:14

Nachfolgend noch ein paar Fotos als der Züri-Brummer den Bodensee erreichte und Richtung meines Wohnorts aufzog. Blickrichtung von hier aus nach Süden, Bilder entstanden zwischen 0 und 1 Uhr.
Wirklich fotogene Blitze waren nicht dabei, doch dank des Geflackers gab es interessante Wolkenstrukturen zu beobachten...

Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Brösmeli für den Beitrag (Insgesamt 4):
Thies (Wiesental) (Mo 8. Jun 2015, 17:11) • Dani (Uster) (Mo 8. Jun 2015, 18:29) • Domi S. (Di 9. Jun 2015, 19:00) • Kaiko (Döttingen) (Mi 10. Jun 2015, 20:53)
:schirm: - erwartende Grüße,
Jas

Benutzeravatar
Tinu (Männedorf)
Beiträge: 3306
Registriert: Fr 29. Jul 2005, 16:35
Geschlecht: männlich
Wohnort: 8708 Männedorf
Hat sich bedankt: 266 Mal
Danksagung erhalten: 698 Mal

Re: [FCST/NCST] Gewitter am Sonntag, 07.06.2015

Beitrag von Tinu (Männedorf) » Mo 8. Jun 2015, 16:27

Kleiner, aber nicht uninteressanter Nachtrag: Die Meteoschweiz-Station Wädenswil verzeichnete gestern Abend den sechsthöchsten jemals dort gemessenen 10-Minutenwert (17,4 mm). Damit nahe dran am bisherigen Rekordwert (21.9) aus dem August 1983:

http://www.zsz.ch/horgen/Unwetter-ueber ... y/21808529

Passt auch zusammen mit dem Bild, welches das Radar gestern geliefert hat. Das ist eine beachtliche 10-Minutenspitze (für unsere Breitengrade zumindest).
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Tinu (Männedorf) für den Beitrag (Insgesamt 3):
Willi (Mo 8. Jun 2015, 17:36) • Severestorms (Mi 10. Jun 2015, 20:08) • Kaiko (Döttingen) (Mi 10. Jun 2015, 20:53)
Tinu (Männedorf ZH, 422 m ü. M)
Gewitter und Sturm = erhöhter Pulsschlag
Föhn-fasziniert

Benutzeravatar
Willi
Administrator
Beiträge: 6851
Registriert: Fr 10. Aug 2001, 16:16
Wohnort: 8143 Sellenbüren
Hat sich bedankt: 1775 Mal
Danksagung erhalten: 1468 Mal
Kontaktdaten:

Re: [FCST/NCST] Gewitter am Sonntag, 07.06.2015

Beitrag von Willi » Mo 8. Jun 2015, 17:54

Die Meteoschweiz-Station Wädenswil verzeichnete gestern Abend den sechsthöchsten jemals dort gemessenen 10-Minutenwert (17,4 mm). Damit nahe dran am bisherigen Rekordwert (21.9) aus dem August 1983:
Zum Vergleich Stallikon-Sellenbüren, auf der anderen Seite des Albis, einige Zahlen (auf ganze Zahlen abgerundet)

2145-2345h 120 min 70 mm
2200-2300h 60 min 64 mm
2220-2240h 20 min 39 mm
2230-2240h 10 min 21 mm
2226-2236h 10 min 24 mm
2226-2227h 1 min 3.096 mm

Der Vergleich mit Wädenswil könnte hinken, weil der Regentopf in Sellenbüren ein Wägegerät ist, also keine Verluste durch Wippenbewegungen aufweist. Ich weiss nicht, von welchem Typ der Regenmesser in Wädenswil ist.

So oder so eine beeindruckende Schütti. Der Minutenwert um 2226h entspricht einer Regenintensität von über 180 mm/h, dies notabene ohne Hagel (obwohl es kurzzeitig grenzwertig knallte, auf der Terrasse konnte ich bei Stubenbeleuchtung aber keine Körner oder Körnchen ausmachen).

Gruss Willi
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Willi für den Beitrag (Insgesamt 3):
zti (Mo 8. Jun 2015, 18:20) • Dani (Uster) (Mo 8. Jun 2015, 18:30) • Kaiko (Döttingen) (Mi 10. Jun 2015, 20:53)
Gruss Willi
Immer da wenn's wettert

Benutzeravatar
Bernhard Oker
Moderator
Beiträge: 5254
Registriert: Do 16. Aug 2001, 11:02
Geschlecht: männlich
Wohnort: 8902 Urdorf
Hat sich bedankt: 893 Mal
Danksagung erhalten: 1131 Mal

Re: [FCST/NCST] Gewitter am Sonntag, 07.06.2015

Beitrag von Bernhard Oker » Mo 8. Jun 2015, 19:17

Das Gewitter hat auch in Urdorf längere Zeit für Starkregen gesorgt. Dürfte hier die grösste Niederschlags-Stundensumme der mindestens letzten 10 Jahre gewesen sein. Als der Regen endlich etwas nachgelassen hatte, bin ich nachschauen gegangen wie sich das auf den Dorfbach ausgewirkt hatte.

Video (etwas dunkel):
https://www.youtube.com/watch?v=z73iYspg04Y

Die Feuerwehr war bereits aufgeboten und eine Patrouille hat den Bach kontrolliert.
Bild
Bild
Bild
Bild

Ein nahe dem Bach gelegener Hauseingang wurde mit Sandsäcken geschützt.
Bild
Bild

Viel hat da wirklich nicht gefehlt.
Bild
Bild

Wo die Strasse an der Mühlegasse den Bach überquert, ist der Bach zu seinem Höchststand leicht übergeschwappt.
Bild
Bild
Bild

100m weiter dem Bachlauf folgend die nächste kleine Brücke. Zu Beginn ging das Wasser noch unten durch, zum Höchststand dann auch hier leichtes Überschwappen.
Bild
Bild
Bild

Gruss
Bernhard
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Bernhard Oker für den Beitrag (Insgesamt 7):
knight (Mo 8. Jun 2015, 21:48) • Dr. Funnel (Mo 8. Jun 2015, 22:19) • Thies (Wiesental) (Di 9. Jun 2015, 09:02) • Domi S. (Di 9. Jun 2015, 19:00) • Severestorms (Mi 10. Jun 2015, 20:12) • Kaiko (Döttingen) (Mi 10. Jun 2015, 20:53) • Marco (Hemishofen) (Do 11. Jun 2015, 12:38)
Bernhard Oker - Urdorf (ZH/CH) - Meine Webseiten "Never Stop Chasing!"

Benutzeravatar
cloud-music
Beiträge: 6
Registriert: Do 19. Apr 2012, 19:04
Geschlecht: männlich
Wohnort: Olten
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 31 Mal

Re: [FCST/NCST] Gewitter am Sonntag, 07.06.2015

Beitrag von cloud-music » Mo 8. Jun 2015, 19:46

Ein Arbeitskollege meldete mir auf einem relativ kleinen Gebiet umgestürzte Bäume und Telefonstangen in Obergösgen (SO). Spannend, da Wind gestern Abend eigentlich kaum ein Thema war. Habe leider keine Zeit um der Sache persönlich im Detail nachzugehen, liefere aber gerne weitere Infos falls jemand Interesse hat.
Bild
Bild
Bild
Bild
Zuletzt geändert von cloud-music am Mo 8. Jun 2015, 19:51, insgesamt 1-mal geändert.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor cloud-music für den Beitrag (Insgesamt 3):
Severestorms (Mo 8. Jun 2015, 19:53) • Domi S. (Di 9. Jun 2015, 19:01) • Kaiko (Döttingen) (Mi 10. Jun 2015, 20:53)

Antworten