Werbung

Windereignis vom 23.07.2009 in der Zentralschweiz

Alles zu (Un)wetter und Klima relevant für die Schweiz
Benutzeravatar
Severestorms
Administrator
Beiträge: 6240
Registriert: Mo 20. Aug 2001, 17:21
Geschlecht: männlich
Wohnort: Zürich
Hat sich bedankt: 2468 Mal
Danksagung erhalten: 1056 Mal
Kontaktdaten:

Windereignis vom 23.07.2009 in der Zentralschweiz

Beitrag von Severestorms » Sa 25. Jul 2009, 17:07

Hallo zusammen

In diesem Thread möchte ich über die Windereignisse in der Zentralschweiz im Zuge der ersten Gewitterzelle diskutieren, welche am 23.07.2009 die Alpennordseite von West nach Ost überquerte.

Die Schäden sind teilweise derart massiv (kommt noch die Windmessung in Brunnen hinzu), weshalb als Ursache ein oder mehrere Downbursts oder gar ein Tornado in Frage kommen.


Einem Bericht von Tele Züri zufolge hat es auch in Alpthal (SZ) eine schmale Spur der Verwüstung gegeben.

Bild

Dort haben Winde in Orkanstärke ein Hausdach teilweise abgedeckt und oberhalb im Wald habe der Revierförster eine schmale Schadensschneise von ca. 15m Breite vorgefunden. Ein Augenzeuge berichtet, eine weisse Wand sei in Höllentempo den Berg herunter gekommen und habe die Schäden verursacht. Diese Aussage deutet eher auf einen Downburst als schadensverursachendes Wetterelement hin. Das Schadensbild (insbesondere die schmale Schneise im Wald und im Dorf) hingegen könnten auch die These eines Tornados stützen.

Leider zeichnet die Webcam von Brunni-Alpthal nur bis 16.30 Uhr auf. Die Bilder wären mit Sicherheit hochinteressant und mit Glück aufschlussreich gewesen..

Radarbild von 17 Uhr (Achtung, Reflektivitätsabschwächung aufgrund Albisüberquerung):

Bild
Quelle: SF.TV


Im 11km entfernten Brunnen (SZ) wurde an der dort aufgestellten Messtation von Meteocentrale eine Windstärke von sage und schreibe 154km/h gemessen! Ob derselbe Orkanwind mit den Schäden in Alpthal in Zusammenhang steht oder ob es sich um zwei unterschiedliche Ereignisse handelt (jedoch von der gleichen Gewitterzelle), gilt es zu untersuchen. Tatsache jedenfalls ist, dass aus den Ortschaften Rickenbach, Ingenbohl, Brunnen, Morschach, Seelisberg, Gersau und Grafenort Sturmschäden durch umgestürzte Bäume und/oder abgedeckte Dächer gemeldet wurden. Die flächige Verteilung um den südlichen Teil des Vierwaldstättersees deutet mindestens dort auf einen oder mehrere Downburst(s) hin. In einem Streifen von Seelisberg - Brunnen - Rickenbach - Alpthal sind die Schäden konzentrierter und stärker.

Könnte im Schwyzer Talkessel allenfalls ein Düseneffekt den Downburst kanalisiert und lokal verstärkt haben? Oder hat gar ein Tornado gewütet?

Bild


Hier habe ich mal die mir bekannten Schadensorte eingezeichnet (kleiner Punkt: kleine Schäden, grosser Punkt: grosse Schäden):

Bild

Auflistung der Windschäden:
Schüpfheim (LU): beschädigtes Stalldach
Hergiswil (LU): beschädigtes Stalldach
Alpnach Dorf (OW): umgestürztes Baugerüst
Grafenort (OW): geknickter Baum
Zwischen Stans (NW) und Ennetbürgen (NW): entwurzelte Bäume
Buochs (NW): Verwüstungen auf dem Campingplatz (u.a. weggewehtes Zeltpavillon)
Zwischen Oberdorf (NW) und Buochs (NW): umgestürzte Bäume
Gersau (SZ): umgestürzter Baum
Seelisberg (UR): umgestürzte Bäume, Schäden an mehreren Dächern
Brunnen/Ingenbohl (SZ): Dutzende umgestürzte oder geknickte Bäume, Schäden an einem Chaletdach, an einer Freileitung und an einer Turmtrafostation
Morschach (SZ): umgestürzter Baum
Rickenbach (SZ): umgestürzte Bäume
Alpthal (SZ): umgestürzte Bäume, teilweise abgedecktes Hausdach

Was meint ihr? Gibt es Dopplerdaten von dieser Zelle? Oder weitere Schadensmeldungen (insbesondere im Umfeld von Brunnen - Alpthal)?

Gruss Chrigi

PS: Nowcasting Thread zu den Gewittern am 23.07.2009: http://www.sturmforum.ch/viewtopic.php? ... f=2&t=6460
PS2: Nach wie vor interessant finde ich die Tatsache, dass die erste Gewitterzelle durchgehend von Lausanne über Bern, Luzern und bis nach Schwyz schwere Schäden durch Hagel und Sturm verursachte, sich dann bei Ûberquerung des oberen Zürichsees abschwächte, um dann in der Ostschweiz wieder in voller Stärke weiterzuziehen (siehe z.B. Grosshagelmeldungen aus dem Kanton AI). Diese Gewitterzelle zog ja dann später noch weiter den bayrischen Voralpen entlang Richtung Osten.

Quellen:
http://www.blick.ch/news/schweiz/hagel- ... der-124324
http://www.zisch.ch/navigation/top_main ... OID=319019
http://www.zisch.ch/navigation/top_main ... OID=318949
http://www.zisch.ch/navigation/top_main ... OID=319021
http://www.zisch.ch/navigation/top_main ... OID=318964
Zuletzt geändert von Severestorms am So 26. Jul 2009, 03:57, insgesamt 2-mal geändert.
Founder, Owner and Operator of SSWD - Engaged in Science & Research since 1997.
Follow @SturmarchivCH on Twitter to get accurate information about severe, extreme or unusual weather events in Switzerland - fast and reliable.

Benutzeravatar
Alfred
Beiträge: 10469
Registriert: Mo 21. Jul 2003, 16:23
Geschlecht: männlich
Wohnort: 8037 Zürich
Hat sich bedankt: 49 Mal
Danksagung erhalten: 90 Mal

Re: Windereignis vom 23.07.2009 in der Zentralschweiz

Beitrag von Alfred » Sa 25. Jul 2009, 17:53

@Chrigi, nur weiter, so erhalten bisher für mich nur vage Karten,
doch noch eine Bedeutung, besonders wenn man die fehlenden
vollen Stunden virtuell im Kopf dazurechnet!

Gruss, Alfred
Zuletzt geändert von Alfred am Sa 25. Jul 2009, 17:59, insgesamt 1-mal geändert.

Roger Ennetbürgen NW
Beiträge: 758
Registriert: Di 3. Sep 2002, 17:00
Geschlecht: männlich
Wohnort: 6373 Ennetbürgen
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 5 Mal
Kontaktdaten:

Re: Windereignis vom 23.07.2009 in der Zentralschweiz

Beitrag von Roger Ennetbürgen NW » So 26. Jul 2009, 00:04

Hallo Zäme.

Heute Nachmittag habe ich im Bereich zwischen Stans und Ennetbürgen (angrenzend an die Hauptstrasse Seite Bürgenstock) einige entwurzelte Bäume gesehen. Alle waren auf die gleiche Seite (Richtung SZ) "gefallen". Berichten zufolge soll es beim Camping Buochs ebenfalls Sturmschäden gegeben haben. Werde dann noch etwas genauer schauen gehen.

Gruss
Roger
Roger, Ennetbürgen NW

Benutzeravatar
Severestorms
Administrator
Beiträge: 6240
Registriert: Mo 20. Aug 2001, 17:21
Geschlecht: männlich
Wohnort: Zürich
Hat sich bedankt: 2468 Mal
Danksagung erhalten: 1056 Mal
Kontaktdaten:

Re: Windereignis vom 23.07.2009 in der Zentralschweiz

Beitrag von Severestorms » So 26. Jul 2009, 04:00

Alfred hat geschrieben:@Chrigi, nur weiter, so erhalten bisher für mich nur vage Karten,
doch noch eine Bedeutung, besonders wenn man die fehlenden
vollen Stunden virtuell im Kopf dazurechnet!

Gruss, Alfred
@Alfred: Welche Karten meinst du?

@Roger: Merci!

Gruss Chrigi
Founder, Owner and Operator of SSWD - Engaged in Science & Research since 1997.
Follow @SturmarchivCH on Twitter to get accurate information about severe, extreme or unusual weather events in Switzerland - fast and reliable.

Benutzeravatar
Marco (Hemishofen)
Beiträge: 1364
Registriert: So 23. Jun 2002, 18:15
Geschlecht: männlich
Wohnort: 8261 Hemishofen
Hat sich bedankt: 250 Mal
Danksagung erhalten: 546 Mal

Re: Windereignis vom 23.07.2009 in der Zentralschweiz

Beitrag von Marco (Hemishofen) » Di 4. Aug 2009, 22:20

@ Chrigi:
Was meint ihr? Gibt es Dopplerdaten von dieser Zelle?
Leider nein, es klafft ein Loch zwischen etwa 1400 und 1500 UTC in den Radialwind-plots.
Nachfrage bei den Radar-crackies in Locarno ergab traurige Antwort: Entfaltungs-Algorithmus
(der stammt aus den Staaten...) hat während dieser Zeit unschöne error messages geworfen,
"segmentation faults" oder so ähnlich wüstes Zeug :evil: keine Chance auf Rekonstruktion, sorry.
Gruss Marco
-------_/)----

sacha Buochs NW
Beiträge: 35
Registriert: Do 23. Jul 2009, 17:23
Wohnort: Buochs
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: Windereignis vom 23.07.2009 in der Zentralschweiz

Beitrag von sacha Buochs NW » Fr 21. Aug 2009, 00:08

Hallo zusammen

Ich habe zu dem Thema ein Video gefunden:
http://www.hamatro.ch/wetter.htm
Einfach den Link anklicken und dann das Video vom Sturm 23. Juli 2009 anwählen und den Film bis zum Schluss ansehen, dann fliegt das Boot über den Hafen von Gersau hinweg.
Gruss Sacha

Benutzeravatar
crosley
Moderator
Beiträge: 1895
Registriert: Fr 13. Aug 2004, 15:48
Geschlecht: männlich
Wohnort: 5000 Aarau
Hat sich bedankt: 207 Mal
Danksagung erhalten: 225 Mal
Kontaktdaten:

Re: Windereignis vom 23.07.2009 in der Zentralschweiz

Beitrag von crosley » Fr 21. Aug 2009, 07:05

Hallo sacha und willkommen im Forum!

Vielen Dank für das sehr interessante Video!! :up:


@Chrigi & All

Sind das Wasserhosen, gleich Drei ?!
Für Verwirbelungen, hervorgerufen durch einen Downburst, sind mir diese viel zu gut organisiert und insbesondere viel zu stark.
Ich möchte hier nicht gleich in Euphorie verfallen, es gibt siche auch noch andere Möglichkeiten, aber wenn dies tatsächlich Wasserhosen sind (zum Schluss müsste man ja sogar von einem Tornado sprechen) , dann ist dieses Video wirklich eine Sensation!!!

Grüsse Crosley
Zuletzt geändert von crosley am Fr 21. Aug 2009, 07:19, insgesamt 2-mal geändert.

Benutzeravatar
Goldi (Thun)
Beiträge: 376
Registriert: Di 20. Jun 2006, 14:38
Wohnort: 3600 Thun
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0
Kontaktdaten:

Re: Windereignis vom 23.07.2009 in der Zentralschweiz

Beitrag von Goldi (Thun) » Fr 21. Aug 2009, 10:35

Ein Super Video, merci!

Nur sind Wasserhosen auf dem Urnersee nichts aussergewöhnliches.
Ich war dort schon 1991 im Januar auf einem Schiff unterwegs, als neben uns eine Wasserhose vorbeirauschte. Und der Kapitän meinte nur, das passiere hier immer mal wieder, wenn der Westwind mit dem Föhn kämpfe.
Damals hatten wir Föhn mit 120km/h, der von einem Westwindsturm abgelöst wurde. Wenn man sich dann die Topographie am Ende des Urnersees anschaut, sieht man schön, dass es sowohl von Westen her, als auch von Süden her eine Kanalisierung des Windes gibt, der dann im Knie des Urnersees aus beiden Richtungen aufeinandertrifft.

Aber was am 23. Juli passierte muss nicht dasselbe gewesen sein. Da müsste man wohl Augenzeuge gewesen sein, um das zu beurteilen.

Goldi
Wolkengucker

Benutzeravatar
Severestorms
Administrator
Beiträge: 6240
Registriert: Mo 20. Aug 2001, 17:21
Geschlecht: männlich
Wohnort: Zürich
Hat sich bedankt: 2468 Mal
Danksagung erhalten: 1056 Mal
Kontaktdaten:

Re: Windereignis vom 23.07.2009 in der Zentralschweiz

Beitrag von Severestorms » Fr 21. Aug 2009, 11:10

Hallo sacha

Vielen Dank für den Hinweis auf dieses wertvolle und sehr eindrückliche Video! Es zeigt meiner Meinung nach mehrere Vortices im unmittelbaren Vorfeld einer Böen-/Regenfront. Es sieht für mich daher eher nach ein paar Gustnadoes aus. Dafür sprechen würde auch die rasche Verlagerungsgeschwindigkeit (parallel zur Böenfront).

@Goldi:
Genau, solche Wirbel entstehen immer mal wieder in besagter Gegend (um Brunnen und Gersau). Dabei handelt es sich aber streng genommen nicht um Wasserhosen (also Tornados/Grosstromben auf Wasser), sondern um Wasserteufel (Kleintromben über Wasser). Wir haben diese eindrücklichen Phänomene, welche entstehen, wenn wie du schön umschreibst der Westwind mit dem Föhn kämpft, schon öfter zum Thema hier im Sturmforum (Suchwort "Wasserteufel"). Bei den im Video vom 23. Juli 2009 ersichtlichen Wirbeln hat der Föhn vermutlich nur eine untergeordnete Rolle gespielt. Ich kann mir vorstellen, dass diese Wirbel bereits viel weiter westlich von Gersau entstanden sind und den weiten Weg bis Brunnen zurückgelegt haben. Vielleicht sind sie bei Brunnen noch auf Restföhnschübe gestossen und haben sich dadurch nochmals kurzfristig verstärken können. Über Land hätten sie wohl zweifellos mit Tornados verwechselt werden können (falls genügend Material aufgewirbelt worden wäre). Wie gesagt, ich gehe im Moment von Gustnados (Kleintromben an Böenfront) aus. Zumindest was man auf dem Video sieht. Über Wasser kann man denen auch Wasserteufel (in Anlehnung an den Begriff Staubteufel auf dem Land) sagen.

Andere Meinungen?

Gruss Chrigi


Mehr zu Gustnadoes:

http://www.estofex.org/guide/2_3_3.html
http://en.wikipedia.org/wiki/Gustnado
Zuletzt geändert von Severestorms am Fr 21. Aug 2009, 12:26, insgesamt 1-mal geändert.
Founder, Owner and Operator of SSWD - Engaged in Science & Research since 1997.
Follow @SturmarchivCH on Twitter to get accurate information about severe, extreme or unusual weather events in Switzerland - fast and reliable.

Benutzeravatar
Bernhard Oker
Moderator
Beiträge: 5363
Registriert: Do 16. Aug 2001, 11:02
Geschlecht: männlich
Wohnort: 8902 Urdorf
Hat sich bedankt: 962 Mal
Danksagung erhalten: 1243 Mal

Re: Windereignis vom 23.07.2009 in der Zentralschweiz

Beitrag von Bernhard Oker » Fr 21. Aug 2009, 11:16

Schliesse mich der Meinung von Chrigi an.
Bei Lothar habe ich solche Wasserteufel auch auf Foto/Video Aufnahmen gesehen.

Gruss
Bernhard
Bernhard Oker - Urdorf (ZH/CH) - Meine Webseiten "Never Stop Chasing!"

Antworten