Werbung

Unwetter Südfrankreich Languedoc/Cevennen Sept. 2014

Alles zu (Un)wetter und Klima, übriges Europa und weltweit
Benutzeravatar
Andreas -Winterthur-
 
Beiträge: 4367
Registriert: Do 19. Jul 2012, 07:38

Unwetter Südfrankreich Languedoc/Cevennen Sept. 2014

Beitragvon Andreas -Winterthur- » Mi 17. Sep 2014, 21:03

Extreme Situation aktuell in den Cevennen. Mit einem stationären V-Shape System, das nun seit mehreren Stunden den nördlichen Teil des Dept. Gard mit heftigen Gewitterregen heimsucht.

Bild
Bild

Zuvor, insbesondere in den Morgenstunden, gab es ein ebenfalls stationäres System im Dept. Hérault (Montpellier); dort wurden bis zu 200 mm registriert. Aktuell schreibt man im infoclimat Forum von einer "situation dantesque", z.B. Générargues (wenige Km von unserem Ferienhaus entfernt) in der Nähe von Anduze/Alès (kennt eh niemand ;) ). Dort wurden bis am Abend folgende Summen registriert:

120mm en 2 heures, le cumul est de 153mm et ça tombe toujours aussi fort! 80mm entre 18h20 et 19h20!


Extrem was z.B. Arome (franz. Lokalmodell) als Totalsumme im heutigen 06-Lauf für 24 Std. rechnete:
Bild
(Lokal 400 bis 500 mm)

Quelle: http://forums.infoclimat.fr/topic/84984 ... 14/page-16

Den Vogel diesbezüglich hat jedoch der 09-Lauf von COSMO-2 abgeschossen. Hier wurde ein Max von 906 mm in 24 Std. gerechnet. Ich nehme allerdings fest an, dass dieser Extremwert virtuell bleibt ;)
Bild

Extrem natürlich auch die Pegel, welche von null auf hundert reagieren. Hier z.B. der Gardon de Mialet bei Anduze (im Hochsommer ein harmloses Badeflüsschen):
Bild

Quelle: http://www.rdbrmc.com/hydroreel2/statio ... tation=271

update: Aktuelle Berichte wie immer im infoclimat Forum

In Générargues (immer wieder ein hotspot bei Cevennenlagen, mit einem 24-Std. Max von über 500 mm bei der Katastrophe vom Sept 2002) 253 mm +/- seit heute Nachmittag

update 23.15 Uhr
Das System dehnt sich retrograd westwärts Rtg. Dept. Herault aus. Enorme Blitzaktivität offenbar seit Stunden des Zellkomplex über dem Meer (laut Mldg. aus dem Infoclimat Forum):
Bild

Klassisches V-Shape Struktur nun wieder (mit cold u-shape Signatur)
Bild
(Leider kann ich die Animation im IE nicht abspeichern...)


Gruss Andreas
Zuletzt geändert von Willi am Mo 29. Sep 2014, 18:46, insgesamt 1-mal geändert.
“Some people are weather wise, but most are otherwise” Benjamin Franklin

Benutzeravatar
Andreas -Winterthur-
 
Beiträge: 4367
Registriert: Do 19. Jul 2012, 07:38

Re: Unwetter Südfrankreich Languedoc/Cevennen

Beitragvon Andreas -Winterthur- » Do 18. Sep 2014, 09:52

Update Donnerstag Morgen, 18.9.2014 (neuer Beitrag)

Gemäss Warnbulletin Météo France sind seit gestern Morgen folgende Extremsummen gemessen worden:

Zentrum-, Nord Dept. Hérault 100 - 250 mm, punktuell >300 mm, davon 180 mm in 3 Stunden

Dept. Gard Extrema 200 bis >300 mm (320 mm in Anduze). Im Forum "geistern" jedoch Summen von >400 mm rum.

Leider gibt es auch Opfer: auf einem Campingplatz (wie so oft...) sind im Dept. Hérault, in Lamalou les Bains 3 Menschen um's Leben gekommen, 1 Person wird noch vermisst.

Quelle: http://www.infoclimat.fr/bulletin-speci ... oc.html#14

Aktuell hat sich die Lage etwas beruhigt: Ein weiteres markantes V-System tobte sich heute Morgen offshore aus:
Bild

Die Modelle sind in Bezug auf die erwarteten Niederschlagsmengen in den kommenden 24 Std. sehr konfus und unterschiedlich; obwohl die Lage synoptisch gesehen ziemlich stationär bleibt, mind. bis am Freitag. COSMO-2 rechnet nun wieder (erstaunlich realistisch gezeichnet) ein neues V-System heute Vormittag in der Region mit 3-Std. Summen >150 mm!
Bild

Berichte zu den Unwettern im Midi libre
Bild
Voitures dans l'eau au Vigan (Gard)
PHOTO envoyée par Ophélie Garcia
Quelle: midilibre.fr
“Some people are weather wise, but most are otherwise” Benjamin Franklin

Benutzeravatar
Andreas -Winterthur-
 
Beiträge: 4367
Registriert: Do 19. Jul 2012, 07:38

Re: Unwetter Südfrankreich Languedoc/Cevennen

Beitragvon Andreas -Winterthur- » Do 18. Sep 2014, 14:22

Hier noch ein interessantes Video aus dem Gebiet des überschwemmten Campings (Dept. Héraul):

http://www.francetvinfo.fr/meteo/video- ... 97173.html
via @francetvinfo

Gefilmt wird ein Wohnmobil, dass durch die ansteigenden Wassermassen pflügt und ein geschockter Bewohner, der die Insassen zu warnen versucht. Ein Klassiker.

Off Topic
Na ja die Touris halt..., die Einheimischen wissen zum Glück wie der Hase läuft :roll: ist die landläufige Meinung, oder?

Ein Beispiel aus dem infoclimat Forum: In Sommières, einer mittel grossen Stadt wurden gestern abend die Bewohner via Telefonanrufe, Lautsprecherdurchsagen und Sirenenalarmen von den Behörden gewarnt; u.a. auch ihre Fahrzeuge von den tiefer gelegenen Parkplätzen zu evakuieren. Offenbar seien aber trotzdem dutzende Autos in der Nacht weggespült worden. (Da hat's im Moment nicht mehr viele Touris). Eine Studie aus Südfrankreich (die ich vor Jahren mal gelesen habe) über das Risikoverhalten bei Unwettern kommt übrigens auch klar zum Schluss, dass die Einheimischen die grössten Risiken eingehen.

Ja da fragt man sich schon, wieso und für wen das ganze Warntheater eigentlich veranstaltet wird...
“Some people are weather wise, but most are otherwise” Benjamin Franklin

Benutzeravatar
Alfred
 
Beiträge: 10469
Registriert: Mo 21. Jul 2003, 16:23
Wohnort: 8037 Zürich

Re: Unwetter Südfrankreich Languedoc/Cevennen

Beitragvon Alfred » Do 18. Sep 2014, 17:14

Off Topic
Der Hellmann im Orbit!

http://www.nrlmry.navy.mil/sat-bin/rain.cgi?GEO=med
Off Topic
Kann man den Modellen anpassen ;) !

Bild
Bild
Gruss, Alfred

Benutzeravatar
Andreas -Winterthur-
 
Beiträge: 4367
Registriert: Do 19. Jul 2012, 07:38

Re: Unwetter Südfrankreich Languedoc/Cevennen

Beitragvon Andreas -Winterthur- » Do 18. Sep 2014, 20:58

Noch als Zusammenfassung der Episode ein Auszug aus dem aktuellsten Warnbulletin von Météo France:

Données observées : Depuis le début de l'événement mardi 16 à 18h, cumuls de 468 mm relevé à Saint-Gervais (34), 176 mm à Puechabon, et 147 mm à Prades-le-Lez, avec des intensités horaires violentes de l'ordre de 50 à 60 mm/h. Et même 180 mm en 2 heures dont 100 mm en 1 h ont été relevés à Saint-Gervais. En cours de soirée de mercredi 17 et nuit dernière de mercredi à jeudi, 327 mm ont été relevés à Anduze (30) dont des intensités de l'ordre de 70 à 90 mm/h entre 18 et 23 h. De même, à Saint-Hippolyte-du-Fort (30), 317 mm ont été relevés, dont 55mm/h et 85mm/h entre 18 et 22 h.


Quelle: http://www.infoclimat.fr/bulletin-speci ... oc.html#17

Für mich immer wieder unglaubliche Mengen, das Meiste davon in nur wenigen Stunden. Obwohl ich schon fast seit Jahrzehnten immer wieder in den Cevennen bin, habe ich so ein ganz grosses Ereignis bis jetzt live nicht miterlebt. Allerdings habe ich die Verwüstungen in der (Gross-)stadt Nimes im Oktober 88 (catastrophe de Nimes) gesehen. Ein schon fast surreales Erlebnis, als wir im Militärbus durch die komplett abgesperrte Stadt an den Bahnhof gefahren wurden. Der Schlamm und Schutt türmte sich noch Tage danach teils meterhoch. Seit damals habe ich einen ziemlich emotionalen Bezug zu diesen herbstlichen Cevennen-Lagen, daher auch immer wieder die ausführliche Berichterstattung.

In der Tagesschau von TF1 waren die Verwüstungen in den Dept Gard und Herault doch beträchtlich. Inzwischen wird von 5 Toten und 3 Vermissten gesprochen.

Der neuste COSMO-2 Lauf rechnet für die nächsten Stunden erneut beträchtliche Summen. Allerdings sind die Läufe extrem inkosistent, das war schon für das Ereignis von letzter Nacht so. Das Niederschlagsangebot reichte von wenigen mm bis 900 mm :roll:

Hier die aktuellsten Niederschlagssummen-Prognosen bis Freitag 06 UTC:
Bild
Zuletzt geändert von Andreas -Winterthur- am Do 18. Sep 2014, 20:58, insgesamt 1-mal geändert.
“Some people are weather wise, but most are otherwise” Benjamin Franklin

Benutzeravatar
Andreas -Winterthur-
 
Beiträge: 4367
Registriert: Do 19. Jul 2012, 07:38

Re: Unwetter Südfrankreich Languedoc/Cevennen

Beitragvon Andreas -Winterthur- » Fr 19. Sep 2014, 07:44

Extremsummen in der vergangenen Nacht in der Ardèche. Laut Bericht auf infoclimat sollen an einer Station in 9 Std. 323 mm gemessen worden sein (was übrigens ganz gut zum COSMO-2 output von oben passt...):

Sur les Cévennes ardéchoises, les cumuls de précipitations observés depuis 20 h hier soir sont compris entre 100 et 325 mm. Les cumuls les plus élevés ont été relevés à Sablières (323 mm en 9 heures) et Antraigues-sur-Volane (295 mm en 9 heures). Infoclimat relève de son côté 122 mm en 12h à la StatIC du Mas-de-la-Barque, en Lozère.

Le bassin amont de l'Ardèche réagit vivement à ces cumuls, avec un débit qui devrait approcher les 2600 m3/s à Vallon-Pont-d'Arc dans les prochaines heures.


Wasserstand der Ardèche erreicht aktuell 8 Meter in Vallon Pont d'arc...
Zuletzt geändert von Andreas -Winterthur- am Fr 19. Sep 2014, 07:45, insgesamt 1-mal geändert.
“Some people are weather wise, but most are otherwise” Benjamin Franklin

Benutzeravatar
Andreas -Winterthur-
 
Beiträge: 4367
Registriert: Do 19. Jul 2012, 07:38

Re: Unwetter Südfrankreich Languedoc/Cevennen

Beitragvon Andreas -Winterthur- » Fr 19. Sep 2014, 11:23

Eindrückliche Sicht aus der Satellitenperspektive auf die 2 Sturmsysteme vor Marseille und La Spezia (Dominik ;) ) -Wolkentop-Temperaturen -65 bis -70 °C -:

Bild

update:

Was für ein System, dass sich da der franz. Küste entlang frisst... :roll:
Bild
Bild

(Quelle: MeteoSchweiz)
Zuletzt geändert von Andreas -Winterthur- am Fr 19. Sep 2014, 12:11, insgesamt 1-mal geändert.
“Some people are weather wise, but most are otherwise” Benjamin Franklin

Benutzeravatar
Andreas -Winterthur-
 
Beiträge: 4367
Registriert: Do 19. Jul 2012, 07:38

Re: Unwetter Südfrankreich Languedoc/Cevennen

Beitragvon Andreas -Winterthur- » Sa 20. Sep 2014, 14:44

So wird langsam Zeit den Thread zu beenden...

Aber letzte Nacht wurde zum vorläufig letzten Mal die Region Alès von einem stationären und (gem. Fotos und Meldungen) sehr blitzintensiven Gewitter heimgesucht. Die Bilanz: In 6 Std. locker noch 150-170 mm dazu gemäss Météo France. Hier ein weiteres Bulletin spécial mit einem wunderschönen Blitzfoto von Vincent Lhermet (Bloglink zuunters) im infoclimat: http://www.infoclimat.fr/bulletin-speci ... aneen.html

In Alès (der "Hauptstadt" der Cevennen; Grösse +/- Winterthur) gab es offenbar viele Schäden. Insgesamt 4 Helikopter sollen während der Nacht Leute aus den akut gefähredeten Gebieten rund um den Gardon d'Alès gerettet haben. Eindrückliche Reportage im Midi Libre

Somit wurden während der gut 4-tägigen Episode an vielen Pluviometern in den Cevennen >400 mm Regen gemessen. Ein Spitzenwert resultierte in Saint-Gervais (Hérault) mit 504 mm (unweit der Campingkatastrophe in Lamalou/Hérault). Dies ist nur eine vorläufige Bilanz; in den nächsten Tagen werden wohl noch Auswertungen publiziert.

Es war nebst dem katastrophalen Ereignis vom September 2002 eine der markantesten Cevennen-Lage der letzten Jahrzehnte, dies in Bezug auf die Dauer und insbesondere auch den Spitzenintensitäten in kürzester Zeit. Dementsprechend waren auch die hydrologischen Auswirkungen mit extrem raschen Spitzen aussergewöhnlich. Es wird wohl auch über diese Episode wieder einige Untersuchungen geben. Die Cevennen gehören in meteorologischem und hydrologischem Bezug wohl zu den best erforschten Gebieten weltweit! Dazu ein paar links:

Forschungsprojekt Hymex
Geniale Datenbank/Archiv via Météo France/http://pluiesextremes.meteo.fr/
Observatoire Hydro-Météorologique Méditerranéen Cévennes Vivarais
Dort auch der Link zu einer Vielzahl von wissenschaftlichen Publikationen

Genug Material also um monatelanges langweilliges Wetter zu überbrücken ;)

Und zum Schluss noch dieser wunderschöne Blog eines Chasers aus der Region: Vincent Lhermet - Orages et atmosphères instables den ich erst heute entdeckt habe.

ciao
Zuletzt geändert von Andreas -Winterthur- am Sa 20. Sep 2014, 14:45, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Joachim
 
Beiträge: 2649
Registriert: Do 16. Aug 2001, 10:53
Wohnort: 8330 Pfäffikon/ZH

Re: Unwetter Südfrankreich Languedoc/Cevennen

Beitragvon Joachim » So 21. Sep 2014, 15:25


Benutzeravatar
Andreas -Winterthur-
 
Beiträge: 4367
Registriert: Do 19. Jul 2012, 07:38

Re: Unwetter Südfrankreich Languedoc/Cevennen

Beitragvon Andreas -Winterthur- » Mo 29. Sep 2014, 18:21

Neue Episode in Südfrankreich. Aktuell wird grad Montpellier geflutet:

Après les 90.5mm/1h entre 15h et 16h, il vient de tomber 92.7mm/1h entre 16h et 17h, soit 183.2mm/2h !


Quelle: infoclimat.fr

Betroffen sind diesmal besonders die Küstenorte. Diverse Meldungen über Summen > 200 mm / TGV's die evakuiert werden. Kleinere und grössere Überschwemmungen. Besonders in der Grossstadt Montpellier. Info-Tool an vorderster Stelle ist dazu natürlich twitter.com

Météo France hat heute Nachmittag die sehr seltene Warnstufe rot für das Dept. Hérault herausgegeben:
http://vigilance.meteofrance.com/Bullet ... =dept34&b=
Erwartet werden bis Dienstag für die ganze Episode 200 bis 350 mm...

Hier ein Sat-Loop (Cloud Top Temperature) der verg. 2 Stunden:
Bild

Bildstrecke der offensichtlich teils schweren Überschwemmungen via Midi-Libre
http://www.midilibre.fr/2014/09/29/inte ... 057998.php
Zuletzt geändert von Andreas -Winterthur- am Mo 29. Sep 2014, 18:36, insgesamt 2-mal geändert.
“Some people are weather wise, but most are otherwise” Benjamin Franklin

Nächste

Zurück zu Allgemein Ausland

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder