Werbung

Gordon Bennett 2014

Alles zu (Un)wetter und Klima, übriges Europa und weltweit
Benutzeravatar
Marco (Hemishofen)
 
Beiträge: 1334
Registriert: So 23. Jun 2002, 18:15
Wohnort: 8261 Hemishofen

Gordon Bennett 2014

Beitragvon Marco (Hemishofen) » Fr 29. Aug 2014, 20:43

Heute Abend Freitag 29. August Start der Ballone in Vichy, FRA, drei Schweizer Teams mit von der Partie, hier geht's zum live-Tracker:

http://www.gordonbennett2014.org/spip.php?page=live-tracking

Am südlichen Rand der westlichen Höhenströmung und am östlichen Rand des Hochausläufers gelegen geht die Reise in den unteren Luftschichten
das Rhonetalabwärts, in den mittleren Luftschichten ostwärts Richtung Alpenbogen.

Die "Kampfarena" ist östlich begrenzt durch die gesperrten Lufträume der Ukraine, des Schwarzen Meeres und der Türkei.
Die Distanz bis Moldawien gut 2000 km, noch etwas weiter ginge die Reise zu den Griechischen Mittelmeerinseln, rund 2300 km,
Kos wäre doch eine schöne Zieldestination und bei dem ruhigen Wetter im Mittelmeer vielleicht sogar realistisch ...

Bild

Am weitesten entfernt wäre das Nordkap, doch meteorologisch ist das wohl eher utopisch. Habe allerdings nicht viel Ahnung vom
"ballöönlen", darum lieber ein paar Kärtchen posten, livetracker einschalten, Füsse auf den Tisch, die Entwicklung geniessen und
den Schweizer Teams die Daumen drücken :up:

21 UTC COSMO-7 Windfelder 925/850/700 hPa

Bild
Bild
Bild

00 UTC COSMO-7 Windfelder 700/600 hPa

Bild
Bild

ECMWF Vorwärtstrajektorien 21 / 00 UTC (Basis 00 UTC run Freitag)

Bild
Bild

Ergänzung, hier noch die 120h Vorwärtstrajektorien ECMWF:

Bild
Zuletzt geändert von Marco (Hemishofen) am Fr 29. Aug 2014, 23:05, insgesamt 1-mal geändert.
Gruss Marco
-------_/)----

Benutzeravatar
Alfred
 
Beiträge: 10469
Registriert: Mo 21. Jul 2003, 16:23
Wohnort: 8037 Zürich

Re: Gordon Bennet 2014

Beitragvon Alfred » Fr 29. Aug 2014, 21:44

Ich bin gespannt, was für eine Strategie der begleitender Meteorologe dem Team vorschlagen wird!

p.s. Aus igend einem Grund sind die Trajks nicht auf dem neusten Stand.
Gruss, Alfred
Zuletzt geändert von Alfred am Fr 29. Aug 2014, 23:06, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Marco (Hemishofen)
 
Beiträge: 1334
Registriert: So 23. Jun 2002, 18:15
Wohnort: 8261 Hemishofen

Re: Gordon Bennett 2014

Beitragvon Marco (Hemishofen) » Sa 30. Aug 2014, 01:05

Ich bin gespannt, was für eine Strategie der begleitender Meteorologe dem Team vorschlagen wird!


Jep das ist kein einfacher Job bei der Wetterlage im Startgebiet ... entsprechend gehen die Routen
schon früh in der Anfangsphase 180° auseinander: ein Teil des Feldes zieht Richtung Norden auf die
"Schlechtwetterroute" in die Westströmung, der andere Teil will nach Süden übers ruhige Mittelmeer.

Bild

Diese Aussage von der Race-Leitung verstehe ich nicht, passt nicht zur Karte auf der site, wer weiss mehr :?:

les équipages ne peuvent pas survoler la Grèce
Zuletzt geändert von Marco (Hemishofen) am Sa 30. Aug 2014, 02:12, insgesamt 2-mal geändert.
Gruss Marco
-------_/)----

Benutzeravatar
Alfred
 
Beiträge: 10469
Registriert: Mo 21. Jul 2003, 16:23
Wohnort: 8037 Zürich

Re: Gordon Bennett 2014

Beitragvon Alfred » Sa 30. Aug 2014, 01:53

@Marco, vielleicht wg. den Waldbränden dort?

Ausserdem find ich schade, dass keines der Teams bissher das «Füdli» hatte, weiter in die Höhe zu gehen.

Gruss, Alfred

Benutzeravatar
Alfred
 
Beiträge: 10469
Registriert: Mo 21. Jul 2003, 16:23
Wohnort: 8037 Zürich

Re: Gordon Bennett 2014

Beitragvon Alfred » Sa 30. Aug 2014, 14:04

Doch vielleicht wegen den gewaltigen Gewittern unterhalb des
Stifelabsatzes Montag auf Dienstag Nacht. Wird auf Estofex schon
eine Zwei geben — mindestens! Die Rennleitung hatte da in der Ver-
gangenheit auch schlimme Erfahrungen mit dem Mittelmeer machen
müssen.

Gruss, Alfred

Benutzeravatar
Marco (Hemishofen)
 
Beiträge: 1334
Registriert: So 23. Jun 2002, 18:15
Wohnort: 8261 Hemishofen

Re: Gordon Bennett 2014

Beitragvon Marco (Hemishofen) » Sa 30. Aug 2014, 21:18

SUI-2 und -3 haben das Füdli :-D ziehen rassig davon Richtung Osten.

Bild

Der Montag scheint echt eine Knacknuss zu geben im Mittelmeerraum, da hast du recht.
Ob die ganze Traube, die gerade das Rhonetal runter zum Mittelmeer zieht, dort noch
rechtzeitig wieder wegkommt ist fraglich. Daher scheint die SUI-2 eine interessante
Strategie zu verfolgen, wenn sie weiter so rasch davonziehen kommen sie vielleicht
auch dem Höhentief auf der Vorderseite davon? Vielleicht schaffen sie's sogar mit
dem Südwind auf der Vorderseite wieder hoch Richtung Norden i.e. Mitteleuropa?
Meteorologisch betrachtet ist's dort allerdings dann auch nicht mehr so gemütlich ...

Bild
Bild

Hier geht's übrigens zum blog von Kurt Frieden, SUI-1, der bloggt fast mehr als die
Rennleitung, letztere könnte ruhig mehr Infos rauslassen für die online Zuseherschaft :down:

https://gordonbennettrace.wordpress.com/author/ballonfrieden/

GFS Kärtli vom 12 UTC Lauf, irgendwie schwierig, man landet fast überall im Cb-Geblubber

Bild
Bild
Bild
Zuletzt geändert von Marco (Hemishofen) am Sa 30. Aug 2014, 21:30, insgesamt 2-mal geändert.
Gruss Marco
-------_/)----

Benutzeravatar
Alfred
 
Beiträge: 10469
Registriert: Mo 21. Jul 2003, 16:23
Wohnort: 8037 Zürich

Re: Gordon Bennett 2014

Beitragvon Alfred » Sa 30. Aug 2014, 22:08

Sali @Marco

Als ich das :-D geschrieben hatte, waren alle noch tief!
2 Std. später war ich dann zufrieden — wenigstens einer!
Der zweite Schweizer reagierte erst um 8 Uhr, dann kam er
in die Strömung, die auch gegen das Mittelmeer orientiert war.
Soviel ich aus den Ballonstandorte entnehmen kann, war SUI-2
kurz vor 20 Uhr am Boden.
Für SUI-3 könnte es meiner Minung nach aufgehen, denn über
Slowenien sollte es steil gegen Nord gehen (immer noch nach
den Trajks vom 28. 12Z, bin zu faul um neue berechnen zu
lassen), bis nach Dänemark hinauf. So über Österreich, wenn sie
es bis dahin schaffen, nur wenn sie bei Venedig über Land bleiben,
sollte ich dann wohl ein update machen. aber bis jetzt läuft es tadellos.
Nur sie sind leicht etwas höher unterwegs. Dort ist es auch schneller, sie
sollen ja möglichst weit kommen und nicht am längsten in der Luft beiben.

Gruss, Alfred

Benutzeravatar
Alfred
 
Beiträge: 10469
Registriert: Mo 21. Jul 2003, 16:23
Wohnort: 8037 Zürich

Re: Gordon Bennett 2014

Beitragvon Alfred » So 31. Aug 2014, 13:22

Sali zäme

Das übrig gebliebene Feld ist zweigeteilt mit einem noch unentschlossenen.
Ich glaube, für einen allfälligen Sieg, braucht es etwas mehr als 1200 km.
Off Topic
Allenthalben liest man vom härtesten Gasballon-Rennen, aber
im Blog ist das meistverwendete Adjektiv — geniessen :!:

Gruss, Alfred

lukasm
 
Beiträge: 635
Registriert: Fr 3. Jul 2009, 17:52

Re: Gordon Bennett 2014

Beitragvon lukasm » So 31. Aug 2014, 19:57

Marco (Hemishofen) hat geschrieben:
Diese Aussage von der Race-Leitung verstehe ich nicht, passt nicht zur Karte auf der site, wer weiss mehr :?:

les équipages ne peuvent pas survoler la Grèce


Etwas spät aber
Bild
Quelle: https://www.facebook.com/eimerszenge/ph ... =1&theater

Die Website scheint wirklich nicht aktuell zu sein :neinei:
Der Donner erschüttert die heitere Bläue des Himmels,
Weil hochfliegende Wolken im Äther einander sich stoßen,
Wenn in der Mitte sie stehn von entgegengerichteten Winden.

aus "De rerum natura", 1. Jh. v. Chr. (Titus Lucretius Carus, Lukrez)


Zurück zu Allgemein Ausland

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder