Werbung

Starkniederschläge Kalifornien/Nevada Januar 2017

Alles zu (Un)wetter und Klima, übriges Europa und weltweit
Matt (8800 Thalwil)
Beiträge: 429
Registriert: Mo 10. Aug 2015, 15:11
Hat sich bedankt: 335 Mal
Danksagung erhalten: 970 Mal

Starkniederschläge Kalifornien/Nevada Januar 2017

Beitrag von Matt (8800 Thalwil) » Fr 6. Jan 2017, 14:24

Eine prekäre Situation bahnt sich über Nordkalifornien und Nevada an. Im Zuge anhaltender Zufuhr feuchter, energiereicher Luftmassen vom Pazifik ("Atmospheric River") kommt es zu Starkniederschlägen im Norden Kaliforniens und im Westens Nevadas. Über dem Gebirge sind NS-Summen bis 500 mm möglich. Bereits jetzt sind die Flüsse stark angeschwollen. Der Höhepunkt der Pegel dürfte erst ab Sonntag erreicht werden (z.B. Sacramento River). Es besteht das Potenzial für ein gravierendes Ereignis bezüglich Sach- und Personenschäden.

Bild

1 inch ~ 25 mm. Quelle: http://www.sfchronicle.com/bayarea/arti ... 837146.php

Abflussdaten und -prognosen
http://www.cnrfc.noaa.gov/

Gruess, Matt
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Matt (8800 Thalwil) für den Beitrag:
Christian Schlieren (Fr 6. Jan 2017, 20:45)

Furion
Beiträge: 332
Registriert: Di 23. Jan 2007, 20:17
Geschlecht: männlich
Wohnort: 5607 Hägglingen
Hat sich bedankt: 16 Mal
Danksagung erhalten: 92 Mal

Re: Starkniederschläge Kalifornien/Nevada Januar 2017

Beitrag von Furion » Fr 6. Jan 2017, 20:44

Wow ja das sieht übel aus. Kalifornien braucht ja Wasser, denn es war ja dort in den letzten Jahren viel zu trocken.
Aber das ist natürlich viel zu übertrieben, wenn es wirklich so kommt dann Land unter. :schirm:

Gruss Furion

Matt (8800 Thalwil)
Beiträge: 429
Registriert: Mo 10. Aug 2015, 15:11
Hat sich bedankt: 335 Mal
Danksagung erhalten: 970 Mal

Re: Starkniederschläge Kalifornien/Nevada Januar 2017

Beitrag von Matt (8800 Thalwil) » So 8. Jan 2017, 14:12

Vorerst dürfte die Ostflanke der Sierra Nevada am stärksten betroffen sein: Reno, Carson City.

Abflussprognosen (Warnstufen):
Bild
Quelle: http://water.weather.gov/ahps/region_fo ... p?state=ca
Zuletzt geändert von Matt (8800 Thalwil) am So 8. Jan 2017, 14:12, insgesamt 1-mal geändert.


Benutzeravatar
Severestorms
Administrator
Beiträge: 6058
Registriert: Mo 20. Aug 2001, 17:21
Geschlecht: männlich
Wohnort: Zürich
Hat sich bedankt: 2156 Mal
Danksagung erhalten: 888 Mal
Kontaktdaten:

Re: Starkniederschläge Kalifornien/Nevada Januar 2017

Beitrag von Severestorms » Di 10. Jan 2017, 09:37

Baum-Ikone enntwurzelt!

http://nyti.ms/2jlAinQ
[emoji33] [emoji107]
Founder, Owner and Operator of SSWD - Engaged in Science & Research since 1997.
Follow @SturmarchivCH on Twitter to get accurate information about severe, extreme or unusual weather events in Switzerland - fast and reliable.

Benutzeravatar
Nine
Beiträge: 216
Registriert: Sa 27. Jul 2013, 06:16
Geschlecht: weiblich
Wohnort: WAE 410m
Hat sich bedankt: 428 Mal
Danksagung erhalten: 155 Mal

Re: Starkniederschläge Kalifornien/Nevada Januar 2017

Beitrag von Nine » Mi 11. Jan 2017, 02:02

Darum baut man keine Tunnels in Bäume ;)
Dem Text ist aber auch zu entnehmen, dass der Baum in einem schlechten Zustand war ("It was barely alive; there was one branch alive at the top.").

Benutzeravatar
Uwe/Eschlikon
Beiträge: 3001
Registriert: Mi 4. Jun 2003, 14:35
Wohnort: 8360 Eschlikon/TG
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 311 Mal
Kontaktdaten:

Re: Starkniederschläge Kalifornien/Nevada Januar 2017

Beitrag von Uwe/Eschlikon » Mi 11. Jan 2017, 12:55

Ist auch nicht der einzige mit einem "Tunnel". Im Sequoia-National-Park gibt es auch welche zum hindurch spazieren. Ist halt eine Touristenattraktion. Und wenn man in dem Wald der Riesenbäume steht. fühlt man sich tatsächlich wie eine Ameise... :-D
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Uwe/Eschlikon für den Beitrag:
zti (Di 7. Feb 2017, 07:22)

Matt (8800 Thalwil)
Beiträge: 429
Registriert: Mo 10. Aug 2015, 15:11
Hat sich bedankt: 335 Mal
Danksagung erhalten: 970 Mal

Re: Starkniederschläge Kalifornien/Nevada Januar 2017

Beitrag von Matt (8800 Thalwil) » Mo 6. Feb 2017, 13:36

Weiter im Takt: Details wie Schneefallgrenze, max. 24- und 48h-Niederschlagssummen habe ich nicht angeschaut. Die Sättigung der Böden sollte im Vergleich zum Januar-Event jedoch höher sein. In den Bergen der Sierra liegen teilweise rekordverdächtige Schneemengen. Die Abflussprognosen deuten auf einzelne Überschwemmungen hin.

Bild

Gruess, Matt

Matt (8800 Thalwil)
Beiträge: 429
Registriert: Mo 10. Aug 2015, 15:11
Hat sich bedankt: 335 Mal
Danksagung erhalten: 970 Mal

Re: Starkniederschläge Kalifornien/Nevada Januar 2017

Beitrag von Matt (8800 Thalwil) » Di 7. Feb 2017, 13:06

Luftmasse um 00Z. Schneefallgrenze dürfte teilweise weit über 2000 m ansteigen.
Bild

Ziemlich verbreitet lokale Ereignisse (Erdrutsche, Lawinen, hochgehende Bäche) während und kurz nach den intensivsten Niederschlägen. Dazu sind in den nächsten Tagen auch Überflutungen entlang der grossen Flussläufe (Sacramento River) möglich.

Berichterstattung:
http://www.sfgate.com/news/article/atmo ... o-12322817

flowi
Beiträge: 760
Registriert: Mo 2. Mai 2011, 14:32
Hat sich bedankt: 402 Mal
Danksagung erhalten: 494 Mal

Re: Starkniederschläge Kalifornien/Nevada Januar 2017

Beitrag von flowi » Fr 10. Feb 2017, 21:02

Zuletzt geändert von flowi am Fr 10. Feb 2017, 21:03, insgesamt 1-mal geändert.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor flowi für den Beitrag:
Nine (Sa 11. Feb 2017, 00:33)

Antworten