Werbung

[FCST/NCST] Gewitter 22.07.2017

Alles zu (Un)wetter und Klima relevant für die Schweiz
Benutzeravatar
Willi
Administrator
 
Beiträge: 6190
Registriert: Fr 10. Aug 2001, 16:16
Wohnort: 8143 Sellenbüren

[FCST/NCST] Gewitter 22.07.2017

Beitragvon Willi » Sa 22. Jul 2017, 07:36

Cosmo bei search.ch lässt es krachen heute abend.

Off Topic
Rückblende 50 Jahre:
Am 22.7.1967 zog eine Superzelle aus SW über Burgdorf, es war ca. um 17 Uhr. Die Sonne schien - Rauschen - 5 min Hagel bis 4 cm - und 10 min später schien wieder die Sonne. Das wäre ein Eintrag im Sturmarchiv wert. Vielleicht findet jemand eine Wetterkarte zur Verifikation, oder weitere Infos dazu. Ich glaube, es gab mehrere Superzellen an diesem Tag.


Gruss Willi

Quelle: search.ch
Bild

nordspot
 
Beiträge: 2010
Registriert: So 18. Mär 2007, 16:32
Wohnort: D-78464 Konstanz

Re: [FCST/NCST] Gewitter 22.07.2017

Beitragvon nordspot » Sa 22. Jul 2017, 09:09

Moin@ Willi et al

In der Tat rechnet Cosmo das schon seit einer Weile stabil, und auch andere Modelle gehen einher. Janeks WRF hat die heutige Prog auch schon seit mehreren Läufen drin mit dem renitenten Klops heute Abend...
Estofex sieht heute fast die gesamte Schweiz unter einem Level2.
"Further development is expected over Switzerland and S Germany. Thanks to better wind profile and stronger QG-lift, storms over France and Switzerland have higher probability to develop into supercells capable of producing large hail (lapse rate > 7 K/km), severe wind and heavy rain (PW > 30mm). In the late afternoon hours, these storm may form an MCS ...."

Das Satbild sieht ja erst mal nach guter Einstrahlung aus, nadann..

Gespannte und einstrahlende Grüsse

Ralph
nordspot Konstanz

Christian Schlieren
 
Beiträge: 3273
Registriert: Fr 23. Jul 2004, 18:53
Wohnort: 8952 Schlieren

Re: [FCST/NCST] Gewitter 22.07.2017

Beitragvon Christian Schlieren » Sa 22. Jul 2017, 10:39

Hoi zäme

Ich denke heute passt sehr viel damit es wieder einmal zu einem "legendären" Voralpen Brummer kommt :!:
Viele Faktoren sprechen dafür, heute gute Einstrahlung und die Front kommt erst gegen Abend also maximaler Cape Aufbau :up: mit der Front auch Jet Unterstützung aus Südwest und ein schönes Divergenz Feld.
Ich denke so ein schönes Setup hatten wir schon lange nicht mehr.
ESTOFEX mit Lv. 2 praktisch in der ganzen Schweiz

WRF sieht das dann etwa so:

Bild

Bild

Und 24h RR summe

Bild


Quelle: http://www.modellzentrale.de/WRF4km/index.php

Ich denke es geht schon früher los als in den Modellen so gegen 17.00

Grüsse
Christian Schlieren bei Zürich 393 M.ü.M

Benutzeravatar
Michi, Uster, 455 m
 
Beiträge: 2757
Registriert: Fr 17. Aug 2001, 21:34
Wohnort: 8610 Uster

Re: [FCST/NCST] Gewitter 22.07.2017

Beitragvon Michi, Uster, 455 m » Sa 22. Jul 2017, 13:30

22.7.1967
Bild

Benutzeravatar
Michi, Uster, 455 m
 
Beiträge: 2757
Registriert: Fr 17. Aug 2001, 21:34
Wohnort: 8610 Uster

Re: [FCST/NCST] Gewitter 22.07.2017

Beitragvon Michi, Uster, 455 m » Sa 22. Jul 2017, 13:38

Das wäre so ein Superzellen-Voralpenklassiker, auch wieder mal fällig. Ähnlich wie heute, aber etwas früher im Timing als heute:

Bild

Siehe auch Sturmarchiv:
http://www.sturmarchiv.ch/index.php?tit ... r_Wetzikon

Benutzeravatar
Bernhard Oker
Moderator
 
Beiträge: 5072
Registriert: Do 16. Aug 2001, 11:02
Wohnort: 8902 Urdorf

Re: [FCST/NCST] Gewitter 22.07.2017

Beitragvon Bernhard Oker » Sa 22. Jul 2017, 13:51

Unser heutiges Gewittertief über Ostfrankreich:
Bild
Bild

Gruss
Bernhard
Bernhard Oker - Urdorf (ZH/CH) - Meine Webseiten "Never Stop Chasing!"

Benutzeravatar
Bernhard Oker
Moderator
 
Beiträge: 5072
Registriert: Do 16. Aug 2001, 11:02
Wohnort: 8902 Urdorf

Re: [FCST/NCST] Gewitter 22.07.2017

Beitragvon Bernhard Oker » Sa 22. Jul 2017, 14:22

Payerne 12Z ähnlich wie Gestern mit einer Loaded Gun und deutlich mehr Windscherung. Die Gewitter werden also schneller ziehen als Gestern. Sollte sich eine isolierte Superzelle bilden, könnte der Hagel sehr gross werden.
Bild

Ab 70 gibt es in den USA die grossen Tornados:
Bild

Gruss
Bernhard
Zuletzt geändert von Bernhard Oker am Sa 22. Jul 2017, 14:26, insgesamt 2-mal geändert.
Bernhard Oker - Urdorf (ZH/CH) - Meine Webseiten "Never Stop Chasing!"

Markus Pfister
 
Beiträge: 1656
Registriert: So 19. Aug 2001, 20:08
Wohnort: 9056 Gais

Re: [FCST/NCST] Gewitter 22.07.2017

Beitragvon Markus Pfister » Sa 22. Jul 2017, 14:41

Wow, bin beeindruckt. Selten ein so stimmiges Setup gesehen, auch im Nowcast mit der aktuellen Entwicklung.
Heute dürfte es verbreiteter und lokal grösseren Hagel geben als gestern. Auch Gewitterböen dürften wieder ins
Spiel kommen, vor allem, wenn es später linearisiert oder in Form von Downbursts unter Superzellen.

Nachtrag: Bei der Superzelle bei St. Etienne sieht man ein Problemchen: Sie zieht in ihren eigenen Amboss rein,
d.h. Höhenwind und Zugrichtung sind ähnlich. Daher vermutlich auch die Tatsache, dass bei den Juragewittern
nach dem Split der Leftmover dominant wurde. Das Windregime hat ein wenig WLA-Charakter, vor allem in der
Höhe: http://www.contourmap.ch/hpbo/app/hpbo/ ... 22_12z.gif
Nun gibt die berechnete Rightmover-Storm-Motion von Payerne 270 Grad, also straigt nach Ost. Wenn das eine
Zelle schafft, hätte sie das Problem überwunden.

Beste Grüsse

Markus
Zuletzt geändert von Markus Pfister am Sa 22. Jul 2017, 15:08, insgesamt 1-mal geändert.

Beat Handschin
 
Beiträge: 74
Registriert: So 6. Jun 2010, 19:34
Wohnort: 4460 Gelterkinden

Re: [FCST/NCST] Gewitter 22.07.2017

Beitragvon Beat Handschin » Sa 22. Jul 2017, 15:06

Mann ging das schnell erst Blauer himmel dan schwarz und dann Heftiges Gewitter hier in Gelterkinden. Und im Dorf Einschläge Feuerwehr ist im Einsatz wegen blitzschlag in ein Haus .

Thundersnow
 
Beiträge: 214
Registriert: Di 26. Jan 2016, 21:28
Wohnort: 9402 Mörschwil

Re: [FCST/NCST] Gewitter 22.07.2017

Beitragvon Thundersnow » Sa 22. Jul 2017, 15:19

Am spannendsten wird es ja denke ich so ab 21 Uhr, aber dann nimmt wohl die Intensität der Gewitter wieder ab weil die Labilität nach Sonnenuntergang wieder abnimmt, nicht? Gut ich denke krachen wird's auch so heftig, aber vielleicht dämpft das etwas? Zudem sieht man dann keine Strukturen. :( Dafür mehr Blitze. Aber die Mischung aus Windscherung und Labilität sieht wirklich optimal (oder seehr unoptimal wie man es nimmt :lol: ) aus.
Bin sehr gespannt.

Lg Thundersnow

Nächste

Zurück zu Allgemein Schweiz und Umgebung

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot]