Seite 4 von 5

Re: Gewitterlage 27 bis 29.06.2017

BeitragVerfasst: Mi 28. Jun 2017, 15:43
von flowi
Den Klassiker (Jura-Hochrhein) hatte ich schon sehr vermisst.
Könnte heute klappen, wenn das Jurazellchen bis dahin tatsächlich durchhält:
Bild
https://meteo.search.ch/prognosis

edit:
... und sie ziert sich noch in Sachen Grenzübertritt, ein typisches Schweizer Gewächs halt :mrgreen:

edit 17.00 Uhr.
Hat sich zwar abgeschwächt, Zugbahn passte jedoch.

Der Aufzug
Bild

Die Schütte
Bild

Radar 17.00 Uhr
Bild

Re: Gewitterlage 27 bis 29.06.2017

BeitragVerfasst: Mi 28. Jun 2017, 16:27
von nordspot
Tach
Alles was sich an Konvektivem in die NE Schweiz traut verwelkt sofort. Gewitterfriedhof. Spielverderber Föhn :down:

Grummelige Grüsse

Ralph

Re: Gewitterlage 27 bis 29.06.2017

BeitragVerfasst: Mi 28. Jun 2017, 16:52
von Viktor BE
Hallo zusammen,

ich bin neu in Forum, aber ich lese die Beiträge schon seit mehr als 10 Jahren, wenn ich Himmel oder Blitze fotografieren gehe.
Ich heisse Viktor und wohne in Bern Felsenau.

Gestern war ich mit Kollegen in Rosengarten das abendliche Gewitter schauen und fotografieren. Folgendes Bild ist mir kurz nach 11 Uhr gelungen,
es sieht so aus, als würde der Blitz direkt in Dach des Bundeshauses einschlagen, aber es war wahrscheinlich nur die Perspektive und der Blitz ging weiter südwestlich nieder.

Gruss Viktor


Bild

Re: Gewitterlage 27 bis 29.06.2017

BeitragVerfasst: Mi 28. Jun 2017, 16:54
von Matt (8800 Thalwil)
Auch im Flachland sind stellenweise hohe NS-Mengen durch stationäre Gewitter möglich. Ich vermute, die Zellen werden deshalb sehr niederschlagskräftig sein weil:

1. die Atmosphäre durchgehend angefeuchtet ist (rel. hohe Werte des ausfällbaren Wassers)
2. nur mässig CAPE vorhanden ist (verhindert allzu turbulentes Ein- und Ausfliessen und ermöglicht ortsfestes Ausregnen)
3. die Winde in tiefen und mittleren Stockwerken gering sind (wenig Verlagerung der Zellen)
4. der südliche Höhenwinde für sauber organisierte Zellen sorgen wird


Ich habe im anderen Thread nur das Flachland erwähnt, denn für die Voralpen halte ich die Unwettergefahr bei solcher Anströmung/Konstellation für "selbstverständlich".

Marbachegg mit rund 50 mm innert kurzer Zeit.
http://www.wada.bve.be.ch/wasserdaten/w ... t=15439463 (verfällt)

Gruess

Re: Gewitterlage 27 bis 29.06.2017

BeitragVerfasst: Mi 28. Jun 2017, 17:02
von B3rgl3r
Viktor BE hat geschrieben:es sieht so aus, als würde der Blitz direkt in Dach des Bundeshauses einschlagen, aber es war wahrscheinlich nur die Perspektive und der Blitz ging weiter südwestlich nieder.


Salü Viktor. Sehr schöner erster Post :up:

Zum Blitz:
23:04 in Bern Weissenstein eingeschlagen. Nähe Sporthalle.

Vgl. dazu: https://kachelmannwetter.com/ch/blitze/ ... 2105z.html

Re: Gewitterlage 27 bis 29.06.2017

BeitragVerfasst: Mi 28. Jun 2017, 17:46
von Uwe/Eschlikon
Endlich mal richtig Regen bei uns...bis jetzt waren nur die obersten 3-4cm feucht gewesen. Es gab 2-3x Donner und kurzzeitig ein paar Hagelkörner im Regen bis 0,5cm...aber alles in allem eine wunderbare Dusche ohne Sturm usw ;)

Re: Gewitterlage 27 bis 29.06.2017

BeitragVerfasst: Mi 28. Jun 2017, 18:13
von widovnir
Uwe/Eschlikon hat geschrieben:Endlich mal richtig Regen bei uns...bis jetzt waren nur die obersten 3-4cm feucht gewesen. Es gab 2-3x Donner und kurzzeitig ein paar Hagelkörner im Regen bis 0,5cm...aber alles in allem eine wunderbare Dusche ohne Sturm usw ;)


Da kann ich mich Uwe nur anschliessen, gleiches gilt momentan auch für die Regionen südlich und östlich von Zürich.

Wobei die Blitzfrequenz etwas höher ist und auch ein paar Giftige drunter waren. Gleich zu Beginn gegen 17:45 gab es einen wunderbaren Startknall mit satten 139 kA bei Richterswil, den man weitherum hören konnte. :-D

Re: Gewitterlage 27 bis 29.06.2017

BeitragVerfasst: Mi 28. Jun 2017, 18:23
von Tinu (Männedorf)
Nasser Volltreffer in Einsiedeln: 12,5 mm/10min-Regenrate. Nicht sooooo schlecht.

Re: Gewitterlage 27 bis 29.06.2017

BeitragVerfasst: Mi 28. Jun 2017, 19:57
von Michael (Dietikon)
Heute Nachmittag waren wohl mehrere Superzellen (ev. Mini-Superzellen?) unterwegs, welche jeweils über dem Jura entstanden sind. Ich habe mindestens zwei Leftmover und zwei Rightmover gezählt. Leider habe ich es verpasst das Radarbild abzuspeichern. Wäre super, wenn das jemand reinstellen könnte.

Gruss, Michael

Off Topic
Über Norditalien trat bei Mortara heute Nachmittag ein Tornado auf (siehe http://www.inmeteo.net/blog/2017/06/28/ ... ese-video/ und https://www.3bmeteo.com/giornale-meteo/ ... teo-151783 ). Zudem wurde Hagel mit einem Durchmesser bis 7 cm beobachtet.

Re: Gewitterlage 27 bis 29.06.2017

BeitragVerfasst: Mi 28. Jun 2017, 20:07
von Jan (Muri BE)
Nach langer Zeit gelangen gestern Abend endlich wieder ein paar Blitzfotos. Die erste Welle habe ich leider verpasst, da war ich unterwegs und konnte die Dusche draussen geniessen :schirm: :mrgreen:
Bei der zweiten waren dann nicht mehr so tolle Blitze dabei, dafür war dann die Kamera bereit:

Bild
Bild
Bild