Werbung

Gewitterlage 27 bis 29.06.2017

Alles zu (Un)wetter und Klima relevant für die Schweiz
Benutzeravatar
Severestorms
Administrator
Beiträge: 6058
Registriert: Mo 20. Aug 2001, 17:21
Geschlecht: männlich
Wohnort: Zürich
Hat sich bedankt: 2156 Mal
Danksagung erhalten: 888 Mal
Kontaktdaten:

Re: Gewitterlage 27 bis 29.06.2017

Beitrag von Severestorms » Mi 28. Jun 2017, 00:24

Ich kann mir vorstellen, dass erst die zweite Welle (blauer Pfeil) die Gebiete östlich des Napfes bedienen wird. Wenn die Tessiner Gewitter vorher noch den Föhn zerschlagen, umso besser.

Bild

Oder der Outflow der Westschweizer Zellen triggert etwas gänzlich Neues zwischen Luzern und Zürich... Hmmm, schlafen gehen oder nicht? :warm:

Gruss Chris

PS: Jetzt fallen grosse Tropfen hier in Zürich West!
Zuletzt geändert von Severestorms am Mi 28. Jun 2017, 00:29, insgesamt 1-mal geändert.
Founder, Owner and Operator of SSWD - Engaged in Science & Research since 1997.
Follow @SturmarchivCH on Twitter to get accurate information about severe, extreme or unusual weather events in Switzerland - fast and reliable.

Benutzeravatar
Federwolke
Moderator
Beiträge: 6492
Registriert: Mo 20. Aug 2001, 23:47
Geschlecht: weiblich
Wohnort: 3074 Muri bei Bern
Hat sich bedankt: 749 Mal
Danksagung erhalten: 3279 Mal
Kontaktdaten:

Re: Gewitterlage 27 bis 29.06.2017

Beitrag von Federwolke » Mi 28. Jun 2017, 00:52

Federwolke hat geschrieben:
Simu hat geschrieben:Eben Naheinschlag hier in Bern Köniz mit -53kA.
Den habe ich auf dem Chip, vermutlich krass überbelichtet.
Hier ist er, 22:58 MESZ. Dank RAW kann man noch einiges retten, das Original ist fast komplett weiss :lol:

Bild
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Federwolke für den Beitrag (Insgesamt 11):
Severestorms (Mi 28. Jun 2017, 00:56) • Simu (Mi 28. Jun 2017, 01:33) • fox929 (Mi 28. Jun 2017, 06:40) • Bernhard Oker (Mi 28. Jun 2017, 08:35) • Willi (Mi 28. Jun 2017, 10:37) • HB-EDY (Mi 28. Jun 2017, 11:40) • flowi (Mi 28. Jun 2017, 13:51) • Jan (Muri BE) (Mi 28. Jun 2017, 19:54) • zti (Mi 28. Jun 2017, 20:21) • Domi S. (Do 29. Jun 2017, 20:30) und ein weiterer Benutzer

Michael ZH
Beiträge: 415
Registriert: Do 26. Mai 2011, 19:49
Geschlecht: männlich
Wohnort: Zürich 8032
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 16 Mal

Re: Gewitterlage 27 bis 29.06.2017

Beitrag von Michael ZH » Mi 28. Jun 2017, 00:55

Im Aargau scheint sich gerade was tüchtig zu verstärken ;) Zugrichtung rechts... oder es zieht westlich an Zürich vorbei. hmmm
Zuletzt geändert von Michael ZH am Mi 28. Jun 2017, 00:57, insgesamt 1-mal geändert.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Michael ZH für den Beitrag:
Severestorms (Mi 28. Jun 2017, 00:57)

Benutzeravatar
Severestorms
Administrator
Beiträge: 6058
Registriert: Mo 20. Aug 2001, 17:21
Geschlecht: männlich
Wohnort: Zürich
Hat sich bedankt: 2156 Mal
Danksagung erhalten: 888 Mal
Kontaktdaten:

Re: Gewitterlage 27 bis 29.06.2017

Beitrag von Severestorms » Mi 28. Jun 2017, 01:10

@Michael, ich bin in Position, darum zieht es vermutlich vorbei oder stirbt bald ab.. sorry! ;-)

Edit: Kühler Westwind, gefällt mir nicht!
Zuletzt geändert von Severestorms am Mi 28. Jun 2017, 01:16, insgesamt 1-mal geändert.
Founder, Owner and Operator of SSWD - Engaged in Science & Research since 1997.
Follow @SturmarchivCH on Twitter to get accurate information about severe, extreme or unusual weather events in Switzerland - fast and reliable.

Benutzeravatar
Dr. Funnel
Beiträge: 656
Registriert: Di 4. Nov 2003, 22:20
Wohnort: 5705 Hallwil
Hat sich bedankt: 288 Mal
Danksagung erhalten: 939 Mal
Kontaktdaten:

Re: Gewitterlage 27 bis 29.06.2017

Beitrag von Dr. Funnel » Mi 28. Jun 2017, 01:17

In Hallwil beginnt es jetzt zu schütten, wie aus Kübeln. Vor einer Viertelstunde hat es noch geblitzt. Jetzt scheint das Ganze nicht mehr elektrisch zu sein.
Ein Gewitter kommt selten allein!

Andreas, Hallwil

http://www.meteobild.ch

Benutzeravatar
Severestorms
Administrator
Beiträge: 6058
Registriert: Mo 20. Aug 2001, 17:21
Geschlecht: männlich
Wohnort: Zürich
Hat sich bedankt: 2156 Mal
Danksagung erhalten: 888 Mal
Kontaktdaten:

Re: Gewitterlage 27 bis 29.06.2017

Beitrag von Severestorms » Mi 28. Jun 2017, 01:24

Ne! Das wird definitiv nix..

Wäre der Himmel nicht bedeckt, könnte man vermutlich sogar Sprites des Clusters über dem Rheingraben bestaunen, eindrücklich die Blitzrate dort. Aber ich bin ja sowieso in der lichtverschmutzten Stadt.. :/

Das Südtessin erwischt es einmal mehr:
Bild
Quelle: metradar.ch
Zuletzt geändert von Severestorms am Mi 28. Jun 2017, 01:43, insgesamt 1-mal geändert.
Founder, Owner and Operator of SSWD - Engaged in Science & Research since 1997.
Follow @SturmarchivCH on Twitter to get accurate information about severe, extreme or unusual weather events in Switzerland - fast and reliable.

Benutzeravatar
Willi
Administrator
Beiträge: 6731
Registriert: Fr 10. Aug 2001, 16:16
Wohnort: 8143 Sellenbüren
Hat sich bedankt: 1681 Mal
Danksagung erhalten: 1400 Mal
Kontaktdaten:

Re: Gewitterlage 27 bis 29.06.2017

Beitrag von Willi » Mi 28. Jun 2017, 08:24

Ne! Das wird definitiv nix.
Fast nix.

So kurz vor drei wurde ich geweckt. Im Westen hing ein blitzaktives Fröntchen, mitten in einem ausgedehnten Regengebiet. Also Kamera genommen und im Schlaftrubel erstmal den Kamerachip neu formatiert. Die Mitternachtsbilder waren weg, naja, so konnte ich mir die Arbeit sparen, die Bilder händisch zu löschen.
Es gab dann einen Querschläger, um halb vier war Schluss. Später hat's geschüttet wie aus Kübeln (ohne Elektrizität), es wurde bereits wieder hell. Regenmenge seit Mitternacht 14 mm.

Gruss Willi

Bild
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Willi für den Beitrag (Insgesamt 2):
zti (Mi 28. Jun 2017, 20:22) • Domi S. (Do 29. Jun 2017, 20:31)

Michael (Dietikon)
Beiträge: 951
Registriert: Mo 25. Feb 2002, 00:49
Wohnort: 8953 Dietikon
Hat sich bedankt: 355 Mal
Danksagung erhalten: 251 Mal
Kontaktdaten:

Re: Gewitterlage 27 bis 29.06.2017

Beitrag von Michael (Dietikon) » Mi 28. Jun 2017, 13:37

Ev. reicht es heute (28.06.2017) nochmals für kräftigere Gewitter auf der Alpennordseite. Die Scherung ist insbesondere in der Westschweiz (Jura, westliches Mittelland) günstig und aufgrund der kräftigen Einstrahlung könnte etwas mehr CAPE als erwartet vorhanden sein. Der Trog über Frankreich schickt immer wieder Hebungszonen zu uns, so dass der Trigger für Konvektion nicht das Problem sein sollte. Lassen wir uns überraschen.
Off Topic
Extrem spannend ist heute die Gewitter- bzw. Unwetterlage über Norditalien, Slowenien und Kroatien. Die Region befindet sich im Left-Exit-Bereich des Jets, welcher für beträchtliche dynamische Hebung sorgt und eine typische Region für "severe convection" ist. Zudem erwarten die Modelle starke Richtungs- und Geschwindigkeitsscherung sowie hohe CAPE-Werte. Darum erwartete ich dort heute starke Superzellen verbunden mit grossem Hagel, Downbursts und intensivem Niederschlag. Sogar starke Tornados sind aufgrund der hohen Low-Level-Scherung möglich! Auch ESTOFEX sieht das ähnlich (siehe http://www.estofex.org ), wobei ich überrascht bin, dass sie nicht die höchste Stufe 3 angeben.
Gruss, Michael
Zuletzt geändert von Michael (Dietikon) am Mi 28. Jun 2017, 13:39, insgesamt 2-mal geändert.
Dietikon ZH 405 m ü. M.

flowi
Beiträge: 760
Registriert: Mo 2. Mai 2011, 14:32
Hat sich bedankt: 402 Mal
Danksagung erhalten: 494 Mal

Re: Gewitterlage 27 bis 29.06.2017

Beitrag von flowi » Mi 28. Jun 2017, 14:11

Hier gab es letzte Nacht rd. 10 ltr.
Immerhin. Besser als nix.

Heute Vormittag dann fast noch ein kleiner Streifschuss.
Bild

Und die Savanne blüht jetzt wieder ... ;)
Bild
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor flowi für den Beitrag:
Mathias Uster (Mi 28. Jun 2017, 15:41)

DomE
Beiträge: 348
Registriert: Fr 4. Feb 2011, 15:05
Wohnort: 5430 Wettingen, 408 m.ü.M
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 27 Mal

Re: Gewitterlage 27 bis 29.06.2017

Beitrag von DomE » Mi 28. Jun 2017, 15:29

Heute früh bin ich aufgewacht vom Gewitter.
Um 3 uhr 20 gabs einen sehr lauten Donner.
Kann mir einer der Blitzprofis sagen ob der speziel laut war?
Kantonsschule baden, schönaustrasse wettingen standort
dauerte etwa 3 sekunden von blitz bis Donner

Antworten