Werbung

[FCST/NCST] Schauer/Gewitter 22.06.2017

Alles zu (Un)wetter und Klima relevant für die Schweiz
Benutzeravatar
Severestorms
Administrator
Beiträge: 6068
Registriert: Mo 20. Aug 2001, 17:21
Geschlecht: männlich
Wohnort: Zürich
Hat sich bedankt: 2178 Mal
Danksagung erhalten: 892 Mal
Kontaktdaten:

Re: [FCST/NCST] Schauer/Gewitter 22.06.2017

Beitrag von Severestorms » Do 22. Jun 2017, 22:54

Tinu (Männedorf) hat geschrieben:Bild

Es möchte. Aber es darf nicht. Hier schiessen immer wieder Cu's hoch und zerfleddern wieder.

LOL: Privatkonvektion über dem oberen Zürichseebecken. Gelb auf dem Radar - und am Boden kommt bisher nichts an, verdunstet alles. :neinei:
So sah's von Zürich aus:

Bild
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Severestorms für den Beitrag (Insgesamt 2):
Tinu (Männedorf) (Do 22. Jun 2017, 22:55) • Tajno (Do 22. Jun 2017, 23:25)
Founder, Owner and Operator of SSWD - Engaged in Science & Research since 1997.
Follow @SturmarchivCH on Twitter to get accurate information about severe, extreme or unusual weather events in Switzerland - fast and reliable.

Microwave
Beiträge: 869
Registriert: Mo 2. Aug 2010, 22:31
Geschlecht: männlich
Wohnort: 8640 Rapperswil
Hat sich bedankt: 1763 Mal
Danksagung erhalten: 123 Mal

Re: [FCST/NCST] Schauer/Gewitter 22.06.2017

Beitrag von Microwave » Do 22. Jun 2017, 23:28

Muss ziemlich genau hier über mir losgegangen sein. Ich stand auf der sonnenerwärmten Mauer beim Rapperswiler Schlössli und beobachtete die Wolken.
Gegen Sonnenuntergang wurde es in Bodennähe spürbar feuchter und auch in den mittleren Stockwerken tat sich etwas.
Ziemlich aus dem Rand einer unfertig aussehenden bzw. wirkenden Zelle fielen dann die ersten Tropfen und die erste Einheit grosstropfiger Starkregen folgte.
Danach war die massive Mauer immer noch warm aber jetzt auch nass.
Ich legte mich also kalt durchnässt auf die warme, nasse Mauer - was für ein Feeling :)
Kurze Zeit später prasselte die zweite Welle auf mich herab, und der Moment war perfekt:
Von oben der kalte, grosstropfige Starkregen und von unten die warme, nasse Mauer... :D

Ich konkludierte den Abend mit der Rückkehr durch die noch warmen, nassen Altstadtstrassen.
Dabei lief ich immer wieder durch tropische Feuchtpakete und überlegte, ob das gerade durchquerte Luftpaket wohl eher 20 oder 25 Grad Taupunkt hatte... ;)

Derweil zog die Zelle über den Obersee und wurde noch schwach blitzaktiv.

Mann...wie ich dieses Tropenfeeling liebe!

Grüsse - Microwave
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Microwave für den Beitrag (Insgesamt 2):
Dominic Kurz (Do 22. Jun 2017, 23:33) • nordspot (Fr 23. Jun 2017, 08:47)
Successful corepunches during (GA) chasing:
8, 5, 0
5, 0

Benutzeravatar
Cyrill
Beiträge: 2305
Registriert: Do 27. Mär 2008, 07:01
Geschlecht: männlich
Wohnort: 8494 Bauma
Hat sich bedankt: 1152 Mal
Danksagung erhalten: 966 Mal
Kontaktdaten:

Re: [FCST/NCST] Schauer/Gewitter 22.06.2017

Beitrag von Cyrill » Fr 23. Jun 2017, 03:40

Tinu (Männedorf) hat geschrieben:Ja, die Zelle am Obersee hat den Deckel geknackt und zieht jetzt elektrisch Richtung Linthgebiet.
17 00 Uhr WhatsApp Wetter-Chat mein Post, bezüglich Linthebene und "Alpine Pumping". Einige haben es sicher gelesen; und ich sei ja so inkompetent nach so vielen Jahren Sturmjagd, hiess es vor wenigen Stunden hier im Forum öffentlich und benutze oft "diese Fachbegriffe", die ja dann mich quasi so erscheinen liessen, als hätte ich eine Ahnung und werde (Zitat) "möglicherweise sogar als Vorbild wahrgenommen".

Ja, ich gebe zu, mein völlig ahnungsloser und inkompetenter Zeigefinger hat sich am Nachmittag, während rundherum die "Hungertürme" (das ist übrigens kein Fachbegriff) reihenweise den sterbenden Schwan mimten und die kräftige Jurazelle einfach in sich zusammensackte, auf der Handytastatur vertippt. Hat sich doch dieser Zeigefinger einfach selbständig gemacht, sich erlaubt (frecher Kerl!) die Linthebene am Abend als lokalen Gewitterherd und Auslösepunkt zu nennen und noch anmassenderweise den Grund für diese Auslöse zu nennen und sich gleichermassen gegen die offizielle Unwetterwarnung auszusprechen, nach der die ganze Schweiz unter Level 1 gesetzt wurde. Der Finger wurde gegen Abend immer frecher, schubste mich einfach ins Auto. Durch reiner Zufall, oder des Fingers Absicht (das kann ich nicht genau sagen), fanden wir oberhalb von Brütten (der Finger war schon oft da) einen Platz mit freier Sicht nach Osten. Dann warf der Finger so mit Fachbegriffen um sich; das seien Castellanus. Ich verstand natürlich kein Wort.

Bild

Sie sähen gesund aus, meinte der Finger. Na ja, schwer zu sagen, entgegnete ich.

Dann wurde der Himmel in das schönste Abendrot getaucht und der Finger, so schulmeisterlich aufgereckt (ekelhaft, wenn er sich brüstet!), erklärte mir, dass diese Wolken im Ansatz schon Congestusstrukturen aufweisen. Ich hatte keine Ahnung, liess ihn referieren und genoss die schöne Aussicht. Wird schon stimmen, dachte ich..

Bild

Bild

Er schubste mich wieder ins Auto und wir fuhren rein zufällig nach Volketswil. Ich hatte ja keine Ahnung. Er ist da "der Herr im Hause". Als wir dort ankamen, war die Wolke tatsächlich grösser geworden und mein Finger flüsterte: "bald geht es los und sie wird elektrisch!" "Wieso flüsterst Du?" fragte ich. Er erklärte mir - und das verstand ich immerhin -, dass dieser Moment für ihn speziell sei. Er quasselte wieder etwas von "gesundem Congestus und Towering Cumulus" und solches Zeug, was ich ja alles nicht verstehe. Hauptsache, er weiss, wovon er spricht.

Bild

Die Wolke wurde immer grösser und grösser.......

Bild

Das Ende der Entwicklungsphase zum Cb sei bald erreicht, meinte mein kleiner Schlaumeier wieder. "Woran siehst Du denn das wieder?" fragte ich ihn erstaunt. "Weil doch oben der Schirm breiter wird!" Ich: "Welchen Schirm denn?" Er: "Bei Dir ist Hopfen und Malz verloren!!!"

Dann begann es tatsächlich zu blitzen, zuerst in der Wolke, dann folgten Linienblitze. Wenige, aber schöne und mein Finger begann wieder zu nerven, statt einfach mal die Klappe zu halten. "Schau mal, frischer, knackiger Aufwindturm am südwestlichen Ansatz. Volles Alpine Pumping." "Klappe!"

Bild

Die Lebenszeit war kurz, die Blitzrate gering, der Auslösepunkt drei, vier Kilometer links der Linth......

Bild

Als Belohnung habe ich ihm ein echtes amerikanisches Chaserkäppi gekauft und ein Eis spendiert. Trotzdem meinte er schnippisch zu mir: "Auch wenn Du keine Ahnung hast. Du darfst trotzdem wieder einmal mitkommen. :-D "

Aha, so läuft das. Ok.

Gruss vom frechen Finger
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Cyrill für den Beitrag (Insgesamt 3):
nordspot (Fr 23. Jun 2017, 08:47) • S-KN (Fr 23. Jun 2017, 10:38) • lukasm (Fr 23. Jun 2017, 18:26)

Michael (Dietikon)
Beiträge: 961
Registriert: Mo 25. Feb 2002, 00:49
Wohnort: 8953 Dietikon
Hat sich bedankt: 366 Mal
Danksagung erhalten: 258 Mal
Kontaktdaten:

Re: [FCST/NCST] Schauer/Gewitter 22.06.2017

Beitrag von Michael (Dietikon) » Fr 23. Jun 2017, 08:18

Tja, das war wieder nichts. Die Payerne-Sondierung dieser Nacht zeigt auch weshalb: CIN (rund -100 J/kg) war einfach zu hoch. Da kann auch ein bisschen Hebung nichts machen. Dafür hat der Wind (turbulenter sensibler Wärmefluss) und die Bewölkung in Kombination mit der hohen Luftfeuchtigkeit (durch verringerte Ausstrahlung im IR) heute Nacht für "angenehm" warme Temperaturen gesorgt. Könnte verbreitet für Rekorde der Tiefsttemperaturen gesorgt haben. Weiss da jemand mehr?
Dietikon ZH 405 m ü. M.

Thundersnow
Beiträge: 279
Registriert: Di 26. Jan 2016, 21:28
Geschlecht: männlich
Wohnort: 9402 Mörschwil
Hat sich bedankt: 190 Mal
Danksagung erhalten: 168 Mal

Re: [FCST/NCST] Schauer/Gewitter 22.06.2017

Beitrag von Thundersnow » Fr 23. Jun 2017, 11:06

Ich war am Abend zwar nicht gerade gross überrascht, aber dennoch erfreut, als im Südwesten plötzlich eine herrlich weisse blitzende Einzelzelle am sonst wolkenlosem Himmel auftauchte:

Bild

Schnell mit Freunden auf eine Anhöhe und neben den Fotos noch einem gemütlichen Abend verbringen, an dem es nie kühl wurde wie wir ja wissen. Tmin Mörschwil: 24.1°C. Aber war es wirklich die Bewölkung, die für die warme Nacht verantwortlich war (SRF Meteo)?
Bild
Bewölkung? Ich hätte eher gesagt der kräftige Wind war die Ursache.

Lg Thundersnow
Aktuelle Wetterdaten (Neu), Bilder und Berichte http://meteomoerschwil.zangl.ch

Benutzeravatar
Tinu (Männedorf)
Beiträge: 3288
Registriert: Fr 29. Jul 2005, 16:35
Geschlecht: männlich
Wohnort: 8708 Männedorf
Hat sich bedankt: 256 Mal
Danksagung erhalten: 679 Mal

Re: [FCST/NCST] Schauer/Gewitter 22.06.2017

Beitrag von Tinu (Männedorf) » Fr 23. Jun 2017, 12:02

Es hat gestern Nacht über dem Zürichsee immerhin für einen Blitz, einen Donner und einen rund 2-minütigen Regenschauer gereicht. Es kann also nur noch besser werden :-D
Tinu (Männedorf ZH, 422 m ü. M)
Gewitter und Sturm = erhöhter Pulsschlag
Föhn-fasziniert

Benutzeravatar
Severestorms
Administrator
Beiträge: 6068
Registriert: Mo 20. Aug 2001, 17:21
Geschlecht: männlich
Wohnort: Zürich
Hat sich bedankt: 2178 Mal
Danksagung erhalten: 892 Mal
Kontaktdaten:

Re: [FCST/NCST] Schauer/Gewitter 22.06.2017

Beitrag von Severestorms » Fr 23. Jun 2017, 14:37

Severestorms hat geschrieben: Remember? Letzte Woche (Do, 15.06.2017) hatte Cosmo im Gegensatz zu AROME keinen guten Riecher. Es wollte lange Zeit überhaupt nichts von Gewitter wissen und zog dann erst kurz vor dem Ereignis nach. Wird es heute gleich ablaufen? Oder macht diesmal Cosmo das Rennen?
Fazit: Diesmal hat «Cosmo-1» (Achtung, nicht mehr «Cosmo-2») das Rennen gemacht (im Vergleich zu AROME).

Informationen zum bereits knapp 10 Jahre alten Modell AROME von MétéoFrance:
http://www.euroforecaster.org/newsletter13/arome.pdf
The aim of the Arome project is to improve local forecasts, especially for dangerous convective phenomena
(thunderstorms, flood risk, heavy precipitation) and low-level conditions (wind, temperature, ground state, fog,
heat islands, etc). The tool used is the Arome software, based on a new model with its own data assimilation.
Zur Erinnerung: Das hochaufgelöste AROME HD 1.3 km, welches man hier im Forum in den letzten Tagen und Wochen vor allem vom Anbieter WXCHARTS kennt, wird auch von anderen Wetterdiensten kostenlos angeboten.

Hier zwei interessante Links. Der Vorteil gegenüber den Karten von wxcharts.eu ist bei beiden die Interaktivität (resp. Möglichkeit des Hineinzoomens).

Infoclimat: https://www.infoclimat.fr/modeles/carte ... arpege.php
Meteociel: http://www.meteociel.fr/modeles/aromezoom.php

Nicht zoombar, aber Fokus auf die Schweiz:
Meteociel: http://www.meteociel.fr/modeles/arome.p ... =125&map=6

Gruss Chris
Zuletzt geändert von Severestorms am Fr 23. Jun 2017, 16:48, insgesamt 2-mal geändert.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Severestorms für den Beitrag (Insgesamt 2):
Bruno Amriswil (Fr 23. Jun 2017, 23:11) • Federwolke (Sa 24. Jun 2017, 20:01)
Founder, Owner and Operator of SSWD - Engaged in Science & Research since 1997.
Follow @SturmarchivCH on Twitter to get accurate information about severe, extreme or unusual weather events in Switzerland - fast and reliable.

Antworten