Werbung

[FCST/NCST] Schauer/Gewitter 14./15.06.2017

Alles zu (Un)wetter und Klima relevant für die Schweiz
Benutzeravatar
Michi, Uster, 455 m
 
Beiträge: 2747
Registriert: Fr 17. Aug 2001, 21:34
Wohnort: 8610 Uster

Re: [FCST/NCST] Schauer/Gewitter 14./15.06.2017

Beitragvon Michi, Uster, 455 m » Fr 16. Jun 2017, 08:53

Ein paar Impressionen vom optisch interessanten Gewitterabend in Uster. Sehr elektrisch, Wind nicht speziell, einzelne kleine Hagelkörner:

Cumulus Congestus über der Region Einsiedeln:
Bild

Aufzug von Gewitterlinie:
Bild

Und dahinter:
Bild

nordspot
 
Beiträge: 1970
Registriert: So 18. Mär 2007, 16:32
Wohnort: D-78464 Konstanz

Re: [FCST/NCST] Schauer/Gewitter 14./15.06.2017

Beitragvon nordspot » Fr 16. Jun 2017, 09:10

Moin,
Hier am Bodensee immer noch tuppig,ist wohl noch nicht alles ausgeraeumt..
An dieser Stelle auch noch ein Chapeau an die Fotografen, Spitzenbilder :up:

Dampfige Gruesse

Ralph
nordspot Konstanz

Fabian Bodensee
 
Beiträge: 504
Registriert: So 7. Sep 2008, 10:23
Wohnort: Tübach SG

Re: [FCST/NCST] Schauer/Gewitter 14./15.06.2017

Beitragvon Fabian Bodensee » Fr 16. Jun 2017, 10:35

Hier noch meine Eindrücke vom gestrigen Gewitter am westlichen Bodenseeufer:

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild
Zuletzt geändert von Fabian Bodensee am Fr 16. Jun 2017, 10:36, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Dominic (Kandersteg)
 
Beiträge: 732
Registriert: Mo 8. Jul 2013, 10:31
Wohnort: 3718 Kandersteg

Re: [FCST/NCST] Schauer/Gewitter 14./15.06.2017

Beitragvon Dominic (Kandersteg) » Fr 16. Jun 2017, 14:22

Hallo Zusammen

Nun auch mein Bericht zu den Gewittern gestern.
@Fabian Bodensee: Geniale Bilder, hatten wir zuerst auch vor wurden aber von der Zürcherzelle wie magisch angezogen weshalb es uns vom Bodensee ins Zürcher Oberland gezogen hatte.

Wir (Meine Freundin, Dominique aus Interlaken und ich) hatten um 16:30 Uhr noch einen Termin bei Radio FM1 in St.Gallen. Aufgrund dieser Tatsache haben wir uns für ein Chasing in der Bodenseeregion entschieden.
Nach dem Termin gegen 17:30 Uhr sahen wir schon eine aktive Zelle zwischen Zürich und Winterthur welche sich Ostwärts bewegte. Schnell ins Auto gestiegen und der Zelle entgegen fahren um im Trockenen noch einen Standort auf einem Feldweg zu finden war die Devise.
Getan und auch geschafft. Bei der Autobahnausfahrt Matzingen/Attikon stellten wir in einem Feldweg unsere Kameras auf und beobachteten eine Neuentwicklung sowie die herannahende Zelle aus Winterthur.

Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild

Schon bald löste sich die Zelle wieder auf und wir hatten uns entschieden zurück an den Bodensee zu fahren um eventuell den südwestlichen Ausläufer der Schwarzwaldzelle abzufangen oder zumindest von Altnau aus ein paar CG's zu fotografieren.
CG's haben wir sehr viele und schöne gesehen, doch fotografisch waren wir leider Sekunden zu spät um diese festzuhalten. Aus diesem Grund lasse ich nebenbei immer meine GoPro noch laufen oder Filme mit der DSLR selbst.

Bild
Bild
Bild
Bild
Bild

Während sich Gewitterzelle auf der Deutschen Seite weiter von uns weg bewegte und uns noch immer mit Tages-CG-Fotografie versuchten, entstand in der Zwischenzeit eine giftige Zelle die den Aargau schon bereits erfasst hat.
Dies haben wir natürlich gesehen und versuchten dann so rasch als möglich an diese imposante Zürcherzelle zu kommen. Erst recht, als Andreas Walker (Dr.Funnel) mir das Panorama von Hallwil geschickt hat.
Es war eine verdammt knappe Angelegenheit, denn alleine bis nach Zürich hätten wir 57 Minuten Fahrzeit gebraucht. Doch wir konnten es alle kaum glauben, wir haben es knapp aber noch rechtzeitig vor die Zelle geschafft.
Dazu fuhren wir aufgrund der Zugbahn und der schnellen Zuggeschwindigkeit der Zelle bei Brüttisellen Richtung Oberland/Rapperswil-Jona. Ein kurzer Stopp nahe der Autobahnausfahrt Uster-Ost war die richtige Entscheidung.
Der Zellenaufzug war sowas von genial, dieses Chasing werde ich so schnell nicht wieder vergessen.

Bild
Bild

Auch Blitze waren mit von der Partie:
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild

Die Gewitterfront sah - je näher sie kam - immer fotogener und bedrohlicher aus. Wir nutzen die Gelegenheit bis zum Beginn erster Regentropfen.

Bild
Bild
Bild

Hier noch die Panoramabilder der herannahenden Zelle in Uster:
Bild
Bild
Bild

Ob wir es wohl nochmals vor die Zelle schaffen würden? Keine Ahnung, aber trotzdem fuhren wir dann Richtung Rapperswil um uns nochmals vornedran positionieren zu können.
Es war ein Wettrennen mit der Zelle und wir glaubten nicht mehr daran es noch zu schaffen, denn wir waren stets auf gleicher Höhe.
Jedoch haben wir es dann doch noch geschafft und konnten uns kurz für 3 Minuten in Reichenburg in einen Feldweg stellen. Zu meinem Ärger war hier der Fokus total falsch gesetzt :fluchen: aber man sieht wenigstens was es hätte sein sollen:
Bild
Bild

Weiter ging es nach Bilten wo wir uns bei der Postzentrale an der Laderampe unter einem Dach hingestellt haben.
Der Zelle erneut vorauszufahren brachte nichts da es in den Bergen nicht mehr so fotogen und auch schwieriger zum Chasen ist.
Bild


Alles in allem war es ein sehr gelungenes Chasing was uns in schöner Erinnerung bleiben wird.
Im folgenden Video sind die Entstehung ,der Aufzug der Zelle sowie unser "Wettrennen" zu sehen. Es war einfach nur WOW!

https://www.youtube.com/watch?v=wFifGAVFYh4

Gruss
Dominic

Benutzeravatar
Cyrill
 
Beiträge: 2191
Registriert: Do 27. Mär 2008, 07:01
Wohnort: 8400 Winterthur

Re: [FCST/NCST] Schauer/Gewitter 14./15.06.2017

Beitragvon Cyrill » Fr 16. Jun 2017, 14:32

Hi
aus Zeitmangel gibt's hier nur einen Kurzbericht, "abgespeckt" (bzw. für Vegetarier "abgetofut"... :) ).....

Erste Zelle im Zürich Oberland gespottet. Imposanter TCU, in der Bachtelregion, der später im vollen Reifestadium eine grosse Blitzrate aufwies, aber schnell wieder verhungerte.

Bild

3 Targets standen zur Debatte: 1. Meersburg (mittelfristig, also genügend Zeit, um sich zu positionieren, in der Hoffnung, dass es schon Abend/Nacht ist, um schöne Blitze zu fotografieren), 2. Villingen Schwenningen / Donaueschingen / Tuttlingen, um dort die kräftige Frankreich- / Rheingraben-Zelle abzufangen, die ja z.T. fast OSO-Kurs hatte. 3. Kyburg / First und mich dort von der aktuell sich verstärkenden Zelle vor Winterthur in Richtung Kyburg mit Corepinch überrollen lassen. Heute denke ich, Meersburg wäre top gewesen! Item, ich entschied mich für die Variante 03; viel Zeit zum Überlegen hatte ich nicht, die Donner waren gut hörbar und auf dem Radar sah ich einen regelrechten Blitzteppich auf die Stadt zu rollen. Natürlich blieb ich wieder einmal im Feierabendverkehr im Stau stecken :fluchen: Mit der Insider-Ausweichroute sparte ich aber sicher 10-12 Minuten und konnte im Trockenen die Gewitterlinie beobachten, die sich in zwei Segmente teilte. Natürlich verhungerte der südliche Teil genau über mir, produzierte noch ca. 3 Blitze, wovon einer als Schluss-CG ganz in de Nähe einschlug. Spannend dieser Verdacht auf eine Funnelcloud, die sich plötzlich hinter mir formierte (muss noch das Video checken; ich habe Rotation festgestellt).

Bild

Es war tüppig und am westlichen Horizont baute sich eine verräterische, dunkle Linie auf, die ich üblicherweise als 100%-ig präkonvektiv einstufte und ich noch überlegte, ob ich es nicht auch so tun soll, wie das ältere Ehepaar in ihrem Wagen in der Nähe, die einfach die Landschaft genossen (und das nicht geahnte Gewitter, das später noch kommen sollte abwarteten). Neue Quellungen in Nordosten, noch vor der Frankreichlinie interessierten mich; also los. Wieder durch den Feierabendverkehr, Baustellen ohne Ende... In Richtung Thayingen, nach Schaffhausen, war die Strecke gesperrt. Verkehrschaos. Plötzlich fuhr der Kran auf die Seite. Die Strecke wurde frei gegeben. Doch entsprechend staute sich der Verkehr vor dem Zoll. Durch den Zeitverlust würde es eng werden, dei Frankreichzelle bei Villingen-Schwenningen abzufangen; und auf dem Donnerradar war wie aus dem Nichts (oder eben aus dieser erwähnten dunklen Linie am westlichen Horizont, die in von der Kyburg aus gesehen hatte) eine kräftige Linie in Richtung Zürich / Winterthur unterwegs. Umdrehen, oder nicht? Wird sie verhungern, wie die letzte? Ich fuhr nach Villingen-Schwenningen, war zwei Minuten vor dem Core dort. Ein kräftiger CG knallte vor mir in den Boden (nördlich des Feuerwehrdepots).... Noch 2 CC's, das war's. Die über Stunden lebende Zelle klappte über mir in sich zusammen..... :fluchen: - natürlich (!) während die ZH-/Wintilinie genau auf Meersburg zusteuerte...."Carramba!" Navi gab 35 Min. Fahrzeit an; sollte zu schaffen sein. doch der Himmelszauber im Hegau, der sich abzeichnete, nahm mich so gefangen, dass ich entschied dort zu bleiben:

Bild

Mammatus-Gruppen auf der Rückseite der abziehenden Zelle aus Villingen Schwenningen, die ihre Energie verloren hatte.

Bild

Die sehr blitzaktive (fast nur CG's) Zelle ZH-Winterthur-Meersburg, etwa auf Höhe Kreuzlingen im Abendlicht....

Bild

....; nix Photoshop (habe ich nicht) und HDR-isiert! Natur pur!!!

Bild

Mammatus-Bänke, mit inzwischen etwas kleiner gewordenen Beutelchen...!

Bild

Ich fuhr an den Überlingersee, wo ich die restlichen Blitze der abziehenden Zelle noch sehen konnte; natürlich zu spät. U.a. auch wegen LKW-Kollonnen auf dieser Strecke....
Ich fuhr zurück nach Winterthur. Der Himmel sternenklar. Die Luft etwas kühl, die Energie spürbar ausgeräumt. Ich konnte mich schon erinnern, dass Janek etwas in den Karten modellierte und (ich glaube) Fabienne etwas von möglicher Nachtkonvektion sprach.... Aber ich war dennoch überrascht, wie heftig die Zelle am Jurosüdfuss abging :shock: Track kurz berechnet, auf den Bözberg gefahren, knapp zwei Minuten Zeit gehabt ein zwei, drei Bilder zu machen und dann öffneten sich die Schleusen!
Hohe blitzrate, doch viele CC's. Und die CG's sah man nur, wenn sie unter rd. 500-600 Meter Distanz in den Boden krachten. Ich fürchtete bei offener Heckklappe (besser beim Fotografieren) in Kürze in einem Aquarium zu sitzen. Schnorchel hatte ich nicht dabei. Alles verriegelt und wieder nach Osten gefahren, begleitet von kräftigen Naheinschlägen und im kompletten Whiteout. Die Strassen waren überflutet; auf der Autobahn war z.T. nur 40 km/h Geschwindigkeit möglich. Der vor mir sah in der N20-Baustelle praktisch gar nichts und fuhr knapp 30 km/h. Ich sah, dass die Zelle nach rechts abdrehte, also entschied ich über Uster Nord zum Spotterplatz Wermatswil zu fahren. Dort fing es an zu nieseln. Eilig den Motor abgestellt, Licht gelöscht, Stirnlampe an, Kamera gechnappt und wollte gleich abdrücken, als direkt vor mir ein extrem gewaltiger, senkrechter, positiver CG' in den Boden knallte. Ich sah diesen Strich auf der Netzhaut noch 20 Minuten später. Es war der Schluss-CG, den ich nur um 3-4 Sek, verpasste. Corepunch Nr. 5, aber ohne schönes Foto.... :cry:

Neue Zelle in Zug in Richtung Albis / Rapperswil. Ich fuhr nach Jona. Die Zelle drehte nach Einsiedeln ab. Gewaltige Donner, aber nur flackern am Horizont....

Gruss Cyrill
Zuletzt geändert von Cyrill am Fr 16. Jun 2017, 15:06, insgesamt 1-mal geändert.

Thundersnow
 
Beiträge: 168
Registriert: Di 26. Jan 2016, 21:28
Wohnort: 9402 Mörschwil

Re: [FCST/NCST] Schauer/Gewitter 14./15.06.2017

Beitragvon Thundersnow » Fr 16. Jun 2017, 15:29

So, nun noch mein Kurzbericht zu gestern.
Nach den gescheiterten Zellen am frühen Abend kam die abendliche Gewitterlinie auch an den Bodensee. Wir fuhren nochmals los in Richtung Kreuzlingen, wobei ich einige schöne Blitze sah, aber nicht fotografieren konnte. Markus und Fabian haben die aber ganz schön erwischt. :up: Wir waren halt so spät dran, dass wir die Zelle nur noch streiften, immerhin mit Wind, kräftigem Regen und leichtem Hagel bei Uttwil. Danach stationierten wir uns im Hafen von Romanshorn, wo wir die abziehenden Gewitter wunderschön sahen. Am schönsten war die Zelle in Richtung Altenrhein (hat Böen bis 70 Km/h produziert).

Bild

Bild

Schönschön, das gefällt mir. :) Jetzt ist erst Mal einige Tage Ruhe.

Lg Thundersnow
Zuletzt geändert von Thundersnow am Fr 16. Jun 2017, 15:31, insgesamt 2-mal geändert.

Benutzeravatar
Severestorms
Administrator
 
Beiträge: 5780
Registriert: Mo 20. Aug 2001, 17:21
Wohnort: Zürich

Re: [FCST/NCST] Schauer/Gewitter 14./15.06.2017

Beitragvon Severestorms » Fr 16. Jun 2017, 16:46

Michi, Uster, 455 m hat geschrieben:Ein paar Impressionen vom optisch interessanten Gewitterabend in Uster.


In der Tat ein interessanter Gewitterabend gestern, auch in Zürich! Das erste Gewitter punktete bei der Ankunft vor allem mit laminaren Strukturen, was auf Organisation hinwies.

Bild

Bild

Bild

Bild

Kurz vor Eintreffen des Niederschlagscores entwickelte sich über Zürich Süd eine neue gut strukturierte Aufwindbasis (im Bild Mitte rechts):
Bild

Gegen 20.55 Uhr erreichte mich Starkregen und "Sturm", nicht heftig, aber doch intensiv. Kein Hagel. Blitztechnisch semi-spektakulär, da ich nur wenige CG’s ausmachen konnte. Aber der Abzug war ein Kunstwerk für sich! Noch während es stark regnete, stach von Westen bereits die tiefstehende und darum orange-gelbe Sonne durch, was zu einem unglaublichen Farbenspiel führte.

Bild

Bild

Innert Minuten, ja fast Sekunden änderten die Himmelsfarben: Von orange-beige, gefolgt von Sepia-Farben, über grau-blau bis hin zu rosa-violett! Im Netz gibt es zahlreiche Fotos davon. Hier sind meine:

Bild

Hier noch ein CC-Blitz dazu und das Foto wäre schon fast perfekt! :cry:
Bild

Es blitzte zwar, aber leider nur IC und darum unbrauchbar:
Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Die zweite Welle zwischen 1 und 2 Uhr hatte wiederum viele IC-Blitze im Gepäck. Die tiefe massive Wolkenbasis kurz vor dem Core war eindrücklich:

Bild

Ich glaube man sieht's: bei uns wird gebaut und gebaut und... :fluchen:
Bild

Im Abzug gab es zwar noch ein paar schöne CC’s zu bestaunen, aber leider in der falschen Himmelsrichtung: Bei mir störte zwar nicht irgendein Stadion oder eine Strassenlaterne, dafür aber eine hohe Markierstange, welche aufgrund eines geplanten Neubaus seit einigen Monaten die freie Sicht nach (Süd)Osten behindert. Stadtprobleme halt… :neinei:

Bild

Bild

Stadtprobleme halt…

Im Gegenzug konnte ich die Gewitter stress- und gefahrfrei und darüber hinaus CO2-neutral geniessen. :up:

@Willi: Bezüglich deines Funnelcloudverdachts. Ich sehe auch keine Rotation und vermute ebenfalls, dass es sich hierbei lediglich um turbulente Fractusfetzen handelte. Ich kann deinen Verdacht aufgrund der Form um 00:42 aber gut nachvollziehen. Das sieht schon ziemlich schlauchartig aus. So oder so, nur schon die wunderschöne Stapelstruktur des Gewitters ist sensationell! Und übrigens, tolle Musik im Hintergrund (ab Timecode 01:00)! ;-)

Gruss Chris
Zuletzt geändert von Severestorms am Fr 16. Jun 2017, 19:58, insgesamt 3-mal geändert.
Founder, Owner and Operator of SSWD - Engaged in Science & Research since 1997.
Follow @SturmarchivCH on Twitter to get accurate information about severe, extreme or unusual weather events in Switzerland - fast and reliable.

Benutzeravatar
Bernhard Oker
Moderator
 
Beiträge: 4918
Registriert: Do 16. Aug 2001, 11:02
Wohnort: 8902 Urdorf

Re: [FCST/NCST] Schauer/Gewitter 14./15. Juni 2017

Beitragvon Bernhard Oker » Fr 16. Jun 2017, 16:56

Bernhard Oker hat geschrieben:Wir sind aktuell auf dem Schallenberg zwischen Thun und Escholzmatt mit guter Sicht auf den Westschweizer Cluster.


14.06.2017:
Blick vom Schallenberg oberhalb des Restaurants beim Reservoir. Der Anvil der Neunburger Zellen zog direkt darüber hinweg:
Bild
Bild


Bild

Gruss
Bernhard
Zuletzt geändert von Bernhard Oker am Fr 16. Jun 2017, 17:01, insgesamt 2-mal geändert.
Bernhard Oker - Urdorf (ZH/CH) - Meine Webseiten "Never Stop Chasing!"

Benutzeravatar
Dävu
Moderator
 
Beiträge: 293
Registriert: Mo 30. Mai 2005, 20:43
Wohnort: 5018 Erlinsbach

Re: [FCST/NCST] Schauer/Gewitter 14./15.06.2017

Beitragvon Dävu » Fr 16. Jun 2017, 23:45

Ich war gestern Abend noch in Brugg in der Firma und habe mit Kollegen auf der Dachterrasse leckere Spaghetti al Pesto gegessen, als es dann plötzlich dunkel wurde und erste Donner zu hören waren. Vorausschauend hatte ich eine kleine Kamera mitgenommen. Just als wir mit dem Essen fertig waren, ging es dann auch los. Ein schönes Sommergewitter mit intensivem Regen, etwas Wind und etlichen Blitzen, darunter auch einzelne positive CG's mit entsprechender musikalischer Begleitung. Bald war die Sache dann aber auch schon vorbei und die tief stehende Sonne drückte wieder durch. Nachfolgend zwei Fotos, zuerst der Aufzug (zu Beginn war es schöner, da war ich aber noch am essen), und das abgezogene Gewitter, das sich nun über Untersiggenthal austobte.

Bild

Bild

Als ich zuhause ankam, glaubte ich nicht mehr an eine weitere Gewitterstaffel, war es doch gen Westen/Nordwesten praktisch wieder wolkenlos. So blickte ich den fernen Gewitterzellen nach, die fast pausenlos flackerten und fast immer Fragmente von Blitzkanälen zeigten.

Bild

Danach ab ins Bett. Gegen 0:30 dann das, woran ich nicht mehr geglaubt hatte: Ein eindrücklicher Donnerschlag haute mich aus dem Nest (sehr ähnlich wie dieser https://www.youtube.com/watch?v=UAZimApfzss, aber nicht ganz so nah und laut). Mit hochgeschnelltem Puls habe ich dann Stativ und Kamera bereit gestellt und noch etwas orientierungslos zu fotografieren begonnen. Dann kam aber leider auch gleich der Regen, die Blitze waren zunehmend eingehüllt. Ein paar mal wurde es aber gleissend hell und immer wieder knallten furchterregende Donner hinterher. Als das Gröbste vorüber war, gelang dann doch noch das ersehnte Foto:

Bild

Gruess, Dävu
Zuletzt geändert von Dävu am Sa 17. Jun 2017, 00:28, insgesamt 1-mal geändert.
David in 5018 Erlinsbach

Benutzeravatar
Bernhard Oker
Moderator
 
Beiträge: 4918
Registriert: Do 16. Aug 2001, 11:02
Wohnort: 8902 Urdorf

Re: [FCST/NCST] Schauer/Gewitter 14./15.06.2017

Beitragvon Bernhard Oker » Sa 17. Jun 2017, 10:49

Gewitter vom 15.06.2017 in Urdorf

Am Nachmittag entwickelten sich im östlichen Jura entlang einer Konvergenz zwischen West/Nordwestwind von Basel her und Südwestwind im Mittelland erste Gewitter.
Bild
Bild
Bild
Bild

Zeitraffer: https://www.youtube.com/watch?v=z-SMPrnK8lk

Gegen Abend erfolgte eine zweite Auslöse, deren Gewitter im Folge nach Südosten zogen.
Bild
Bild
Bild
Bild

Blize Zusammenschnitt (Anvil Crowlers), Starkregen/Wind: https://www.youtube.com/watch?v=17GrPr4-x8Q

In der Nacht erfolgt die dritte Auslöse an etwa der gleichen Stelle.

Blize Zusammenschnitt (2 sichtbare CG), Starkregen/Wind: https://www.youtube.com/watch?v=ZEM0fqjKD_0

Gruss
Bernhard
Bernhard Oker - Urdorf (ZH/CH) - Meine Webseiten "Never Stop Chasing!"

VorherigeNächste

Zurück zu Allgemein Schweiz und Umgebung

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot], Google [Bot], Stabe