Seite 2 von 2

Re: [FCST/NCST] Kaltfront/Gewitter 12.06.2017

BeitragVerfasst: Mo 12. Jun 2017, 13:36
von Joachim
Hi

Schwüle Luftmasse zwar da, aber es braucht auch "gutes forcing"
Auslöse über der Alb ...durch Umströmung Schwarzwald> Bodenkonvergenz mit NW/SW:

Bild

Mit 320-280° Wind auf dem CHA > vor allem Voralpen Orographie-lifting ... oder es gibt noch kurz Konvergenz überm vorgelagerten MiLa (z.B. Napf mit 210°)

Grüsslis

Joachim

Re: [FCST/NCST] Kaltfront/Gewitter 12.06.2017

BeitragVerfasst: Mo 12. Jun 2017, 13:40
von 221057Gino
hallo zusammen

wenn es so ist bzw was ich so denke ( Sat image + Radar ) sieht gut aus
NE Spain ( Pyrenees ) ... France ... anzeichen von zündung
die Strömung ( JS at 300 mb ... Jet streak ) sieht auch gut aus
mit einer SW NW Strömung direkt über die Schweiz ( Genf - St.gallen )

Re: [FCST/NCST] Kaltfront/Gewitter 12.06.2017

BeitragVerfasst: Mo 12. Jun 2017, 14:40
von 221057Gino
hallo zusammen

so nebenbei ...
hat sich das ganze statt heute 12.06.2017
alles auf morgen verschoben ?
evtl. Stau am Himmel ? Verkehr ? LOL

AROME 0.01° 13.06.2017 ab 12:00 UTC

Bild

Re: [FCST/NCST] Kaltfront/Gewitter 12.06.2017

BeitragVerfasst: Mo 12. Jun 2017, 16:15
von 221057Gino
hallo zusammen

ich probiere es mal mit Vorsicht zu sagen ...
gemäss Radar in einigen Zonen
in der umgebung CH - Luzern LU kleine zündungen
hingegen bei CH - Lungen LU ( Bezirk Entlebuch )
zündet es am meisten ...

Re: [FCST/NCST] Kaltfront/Gewitter 12.06.2017

BeitragVerfasst: Mo 12. Jun 2017, 22:37
von Federwolke
Federwolke hat geschrieben:Wie so oft wird die Wahrheit irgendwo dazwischen liegen, man kennt ja mit den Jahren seine Pappenheimer :roll: Estofex halt wie immer GFS-gläubig, das in letzter Zeit mit massiven Übertreibungen punkto Konvektion aufgefallen ist.


Was zu beweisen war... Ist halt so bei GFS und den daran geknüpften hochaufgelösten Modellen: Wenn hohe Taupunkte vorhanden, werden auf Teufel komm raus Gewitter gerechnet, egal wie viele andere Parameter dagegen sprechen.

Interessant übrigens, dass in der Westhälfte des Landes kein Luftmassenwechsel stattgefunden hat, die Kaltfront also nur ein Streifschuss war. TMax und Taupunkte heute nur geringfügig tiefer als gestern, an manchen Stationen sogar gleich oder eine Spur höher. Aber im TSürcher Radio und Fernsehen wird rund um die Uhr davon geschwafelt, dass es heute viel angenehmer und weniger schwül war als noch gestern. Naja, wenn die Deutschschweiz bei Aarau aufhört...

Re: [FCST/NCST] Kaltfront/Gewitter 12.06.2017

BeitragVerfasst: Di 13. Jun 2017, 09:42
von nordspot
Moin
*Interessant übrigens, dass in der Westhälfte des Landes kein Luftmassenwechsel stattgefunden hat, die Kaltfront also nur ein Streifschuss war.*

Yepp, wie wahr,und dass genug der Luftmassen nicht ausgeraeumt wurden und nun weiter unter Einstrahlung vor sich hin koecheln koennen macht es um so interessanter fuer die Zeit ab Mittwochnachmittag wenn von Frankreich her der Druckfall beginnt.So haetten wir hiermit nahtlos den Uebergang in den Naechsten Gewitterthread geschafft, FCST Gewitterlage ab 14.06.2017 :unschuldig:

Sonnige Gruesse

Ralph

Re: [FCST/NCST] Kaltfront/Gewitter 12.06.2017

BeitragVerfasst: Di 13. Jun 2017, 09:55
von Federwolke
nordspot hat geschrieben:... macht es um so interessanter fuer die Zeit ab Mittwochnachmittag...


Bei dir vielleicht, wobei fraglich ist wie schnell die Feuchte nach Norden vorankommt. In den Alpen wird es schon nächste Nacht interessant. Vielleicht sogar Morgenkonvektion im Mittelland? *spekulatiusverteil*