Seite 4 von 5

Re: [FCST/NCST]: Gewitter 03.06.2017

BeitragVerfasst: Sa 3. Jun 2017, 23:02
von Slep
Was für ein wunderschönes Gewitter mit Dauerdonner, sehr häufig Blitze und anständigem Starkregen. :schirm: :-D
Gruss aus dem Ex-Capeloch, Simon.

Re: [FCST/NCST]: Gewitter 03.06.2017

BeitragVerfasst: Sa 3. Jun 2017, 23:08
von Marco (Hemishofen)
Ja gut also ich nehm meine etwas überstürzte Euphoriebremse zurück, sooo schlecht war's letztendlich doch wieder nicht ;)

Re: [FCST/NCST]: Gewitter 03.06.2017

BeitragVerfasst: Sa 3. Jun 2017, 23:24
von Bruno Amriswil
Nach langer Zeit hatte ich wieder mal die Möglichkeit nicht nur von zu Hause aus ein Gewitter zu beobachten (Job,Frau arbeitet abends,Kinder
und und und :warm: )
Mit Kind und Kegel pflanzte ich mich also ins Auto und fuhr auf eine leichte Anhöhe zwischen Amriswil und Sommeri. Von dort aus hat man eine gute Übersicht.
Nach den ersten Zucken am westlichen Horizont war es aber schon fast eine Vermutung, dass es sich meist um CC's handelt. Leider bestätigte sich dies im weiteren Verlauf. Deswegen haue ich auch bloss das eine Foto hier rauf. :neinei:

Bild

Wir fuhren danach noch via Salmsach nach Romanshorn (Cyrill, du dort gewesen?) weiter nach Uttwil um das Geschehen zu beobachten. Danach ging es wieder zurück nach Amriswil.
Fazit: Ganz passabel, wie es schon Marco im vorigen Post anmerkte. Jedoch nicht das ganz grosse Ding.
Amriswil: 18.4 mm

Beste Grüsse
Bruno

Re: [FCST/NCST]: Gewitter 03.06.2017

BeitragVerfasst: Sa 3. Jun 2017, 23:28
von Bernhard Oker
Bernhard Oker hat geschrieben:1.5 cm Hagel in Schangnau. Grossteil aber kleiner als 1cm.


Der Video Snapshot dazu:
Bild

Maximale Hagelgrösse nach Radardaten:
https://kachelmannwetter.com/ch/hagel/s ... 2030z.html

Die Superzelle haben wir an folgender Stelle abgefangen:
Bild
https://map.search.ch/Schangnau,K%C3%A4 ... 758,186021
Das Gebäude ist mittlerweile fertig gebaut und bietet relativ guten Schutz vor dem Regen.

Fotos/Video folgen...

Gruss
Bernhard

Re: [FCST/NCST]: Gewitter 03.06.2017

BeitragVerfasst: Sa 3. Jun 2017, 23:56
von Dr. Funnel
Hier noch einige Bilder vom Bodensee (Standort Rorschacherberg). Zwar war die Blitzfrequenz gut, doch leider alles in dichtem Niederschlag. Somit wurde es nur immer taghell ohne den Blitz zu sehen.
Bild 1: Gewitteraufzug nach der Dämmerung
Bild 2: Blitz im Niederschlag
Bild 3: Für einen hat es gereicht! :-D :-D :-D
Der Regen war wirklich ein Jammer, am deutschen Ufer hat es geflackert, wie eine Glühbirne, die einen Wackelkontakt hat. Aber mit diesem Regen: keine Chance! :fluchen: :fluchen: :fluchen:


Bild
Bild
Bild

Re: [FCST/NCST]: Gewitter 03.06.2017

BeitragVerfasst: So 4. Jun 2017, 00:32
von Dominic Kurz
Der Bericht sowie die Berichte der anderen Tagen folgen... hier ein naher CG bei Sulz.:

Bild

Weitere Bilder und Videos folgen. Auch Hagel war mitdabei.

Re: [FCST/NCST]: Gewitter 03.06.2017

BeitragVerfasst: So 4. Jun 2017, 02:00
von Thundersnow
Heute war ich seit langem wieder einmal mit Phil(Dübendorf) unterwegs. Erstes Ziel war der Pfannenstiel zur Lagebeurteilung, was nicht die beste Idee war, da man keine gute Sicht nach Westen hat wegen den Bäumen. Einzig einen Aussichtsturm gab es - aber vom Blitz grilliert zu werden ist ja auch nicht der Sinn der Sache. Auf dem Pfannenstiel hatte es ein Pfila, das wohl ordentlich nass wurde danach.
Wir entschieden uns nach Rapperswil zu fahren, um die Zelle von Thun-Luzern abzufangen und positionierten uns auf dem Seedamm. Dort gab es dann ordentlich Wind und einige tolle Blitze, sowie das (von mir) einzige brauchbare Foto:
Bild
Leider zog danach alles ab und die Post ging danach nur noch im Thurgau ab - unerreichbar. Zum Glück ist der Sommer noch lang und dann werden auch wir beide sicher mal spektakuläre Wolken ablichten. ;)

Lg Thundersnow

Re: [FCST/NCST]: Gewitter 03.06.2017

BeitragVerfasst: So 4. Jun 2017, 09:22
von Uwe/Eschlikon
Bei mir im Südthurgau war vor allem starker Regen ein Thema, und Dauergeflacker in den Wolken. Aber da der starke Regen null Sicht verursachte, war nicht viel zu sehen. Dazu mässiger Wind gepaart mit einigen Windböen aus S bis SW.

Dafür ist es jetzt mal wieder ordentlich nass inkl. Schneckeninvasion im Garten :roll:

Re: [FCST/NCST]: Gewitter 03.06.2017

BeitragVerfasst: So 4. Jun 2017, 11:18
von Furion
Joa also ich muss sagen ein tolles Landregen-Ereignis. Als viel mehr kann man es nicht bezeichnen, ok es gab mal eine kurze Zeit wo es auch wirklich einige male geblitzt hat, aber das war im Abstand von Minuten. Allerdings gab es sicher 5 Naheinschläge und die Blitze waren alle gut zu sehen. Danach war allerdings totale Ruhe und Landregen. Also kurz gesagt die wenigen Blitze die es gab waren gut gezielt und schlugen fast alle ein, sonst aber nichts spektakuläres. An alle die Blitze einfangen wollten, hier wärt ihr goldrichtig gewesen. So an die 30 wunderschöne Chancen hättet ihr gehabt.

Gruss Furion

Re: [FCST/NCST]: Gewitter 03.06.2017

BeitragVerfasst: So 4. Jun 2017, 13:10
von Bernhard Oker
Chasing Bericht vom Samstag, 03.06.2017

Um 16:20 Uhr fuhren mein Bruder und ich los Richtung Innerschweiz. Das erste Ziel war Gisikon, wo wir die Lage neu einschätzen wollten. Auf dem Weg dorthin entwickelte sich im Napfgebiet eine erste stärkere Zelle.
Bild
Bild

Also nichts wie weiter nach Wolhusen. Die Napfzelle entwickelte sich nicht weiter, sondern schwächte sich zunehmend ab. Also warteten wir in Wolhusen und beobachteten das Radar. Westlich von Thun entstanden nun mehrere Zellen, von denen sich die vorderste über Thun deutlich zu verstärken begann und auf dem Radar einen Hagelcore bildete.
Bild

Dies war der Zeitpunkt um los zu fahren Richtung Escholzmatt. Dieses Ziel hatte ich schon seit Freitag Abend im Hinterkopf.
viewtopic.php?f=2&t=9903#p190166 (Vergleichsfall 16.07.2003)

Der Blick in Escholzmatt Richtung Südwesten ist nicht besonders gut und auf dem Radar hatte sich die Zelle nun sichtbar zu einer HP-Superzelle weiter entwickelt. Ich wollte unbedingt den Core erwischen um zu sehen wie gross der Hagel sein würde. Weiter ging es daher via Marbach nach Schangnau. Kurz bevor uns der Core erreichte hielten wir bei einem Parkplatz an. Es waren keine besonders eindrucksvollen Strukturen zu sehen, aber ein schöner "weisser" Hagelcore der direkt auf uns zu kam.
Bild
Bild

Kachelmannwetter Radar: https://kachelmannwetter.com/ch/regenra ... 1655z.html

Schon bald setzte Starkregen ein und es blitze/donnerte in der Wolke im Sekundentakt. Wir suchten Schutz unter dem Vordach/Balkon des Hauses, wobei wir je nach Windrichtung die Hausseite wechseln mussten. Zum Starkregen kamen kleine Hagelkörner (<1cm) dazu. Im Zentrum des Cores gab es kurzzeitig einzelne Hagelkörner mit bis zu 2cm Durchmesser.
siehe: viewtopic.php?f=2&t=9903&start=30#p190214

Video: https://www.youtube.com/watch?v=2yM5UKOdk1Y

Als der Hagel aufhörte, fuhren wir mit der Zelle zurück Richtung Luzern. Der länger anhaltende Starkregen führte dazu, dass sich von den Feldwegen und Wiesen her kleinere Bäche auf die Strasse ergossen.
Bild
Bild

Video: https://www.youtube.com/watch?v=RZRBuwt21b4

Die langsame Zuggeschwindigkeit ermöglichte es uns die sich abschwächende Zelle nochmals in Stans abzufangen. Dort stürmte es und es gab kurzzeitig kleinen Hagel (0.5cm).
Bild

Bild
Bild
Bild

Video: https://www.youtube.com/watch?v=DvLMKIHsNVY

Vorlaufend entwickelte sich eine neue Zelle, von welcher wir annahmen, dass sie via Einsiedeln nach Rapperswil ziehen würde. Da wir nicht im Regen fahren wollte, entscheiden wir uns via Schwyz dorthin zu fahren. Im Nachhinein ein Fehler, da wir dafür zu viel Zeit brauchten (ein Unfall an der Axenstrasse). Zudem zog die Zelle nicht so weit nach Rechts wie erwartet, sondern via Wädenswil nach Norden. Wären wir via Luzern gefahren, hätten wir sie dort abfangen können. Als wir endlich guten Blick auf den Zürichsee hatten, zog die Zelle schon nach Nordosten ab und es gab zum Abschluss des Chasings noch ein paar entfernte CG und Anvil Crawler zu sehen.

Quelle Radarbilder: Meteoradar 3D-Radar aktuell (kostenpflichtig)

Gruss
Bernhard