Seite 1 von 6

FCST: Starkgewitter 07.07.2015

BeitragVerfasst: Mo 6. Jul 2015, 11:30
von Marco (Oberfrick)
Hallo auf den Blick für Morgen erlaube ich mit das Eröffnen dieses Thread zu dieser Unwetterverdächtigen Gewitterlage von Dienstag Abend/Nacht.

Ich lase mal die Profis hier wirken.

Weiss man schon den genauen Fahrplan von Durchzug Gewitterfront? Kommt die Kaltfront hiner her oder ist am Ende die kalte Luft schneller und alles verpufft in einer Sturmfront?

Gruss Marco

Re: FCST: Starkgewitter 07.07.15

BeitragVerfasst: Mo 6. Jul 2015, 11:34
von crosley
Off Topic
Hoi Marco ... Du wart 2 Min schneller! ;) Ich poste deshalb hier meinen Beitrag zum Thema rein....


Hallo Zusammen

Der Dienstag zeigt sich in den Karten doch recht Eindrücklich im Bezug auf (zum Teil wohl auch heftige) Gewitter.
Mit der Annäherung eines Troges, wird auf der Vorderseite nochmals richtig feuchte Luft angezapft. Dynamik ist ebenfalls vorhanden, 850hpa rechnet mit immerhin 25 kn aus West /Südwest. Labilisierung (sinkendes Geopotential) der Luftmassen durch die Trogpassage und ein vermutlich optimales Timing (wobei bei diesen Luftmassen nicht ganz so entscheidend), scheinen doch für stärkere Entwicklung zu sprechen.
Für den zeitlichen Ablauf und die Details, bin ich leider zu wenig sattelfest. Jedoch möchte ich zumindest die Karten von heute (00UTC GFS) mal posten und evt. nimmt sich noch jemand Zeit etwas ins Detail zu gehen.

Quelle: Wetter3.de
Bild
Bild
Bild
Bild

Grüsse Crosley

Re: FCST: Starkgewitter 07.07.15

BeitragVerfasst: Mo 6. Jul 2015, 12:30
von Dani (Uster)
Ich werfe mal (danke Felix Blumer der am Radio das sagt was ich gerade gedacht habe) das Thema Joran in diesen Thread.

Wenn ich mir GFS06Z anschaue sehe ich auf 850hpa stramm SW, auf 925hpa aber West.

Besteht die Möglichkeit das die ganze Suppe einfach durch den Joran einmal durchgeblasen wird und vor allem im Flachland relativ wenig geht? Gedankenspiel: Zellen ziehen SW dem Jura entlang und produzieren einen Cold Pool, dieser wird durch den Joran dann über den Jura durch's Mittelland geblasen und die feuchtheisse Pampe wird erst an den Alpen gehoben. So haben wir dann einen Gewitterherd am Jura und einen in den Alpen, dazwischen das Mittelland.

Gruss Dani

Re: FCST: Starkgewitter 07.07.15

BeitragVerfasst: Mo 6. Jul 2015, 12:50
von Federwolke
Der 13.06.2013 lässt grüssen. Nur sind diesmal energiereichere Luftmassen im Spiel, das macht die Sache unberechenbarer.

Re: FCST: Starkgewitter 07.07.15

BeitragVerfasst: Mo 6. Jul 2015, 12:53
von Andreas -Winterthur-
Off Topic
Und einfach mal so aus dem Handgelenk - habe die Lage noch nicht wirklich gescannt (daher sowieso ot). Die angekündigten schweren Gewitter nach Hitzewellen sind häufig Rohrkrepierer. Verhält sich ähnlich wie mit den angekündigten Grossschneefällen im Mittelland. Sorry, total unqualifiziert, aber halt trotzdem öfters wahr ;) Das vom Volk (oder uns allen) herbeigesehnte grosse Abkühlungs- und Feuerwerkfinale nach der grossen Hitze (so wie wir es früher als Kind schon immer erlebten) führt dann halt auch mal zu prognostischen Überreaktionen ;)

Re: FCST: Starkgewitter 07.07.2015

BeitragVerfasst: Mo 6. Jul 2015, 14:22
von crosley
Danke für eure Hinweise Betreff Joran. Kann mich noch gut an mein Chasing vom 13.06.2013 erinnern... :-X

In den Kärtchen sehe ich bis 18 UTC noch recht zügigen SW Wind am Jurasüdfuss, um 21 UTC scheint dann der Westwind zu dominieren... Cosmo rechnet zurzeit noch eine schöne Mittellandzelle (in diesem Vorhersagezeitraum sind dies aber natürlich nur Spekulationen).

Quelle: http://www.meteo.search.ch

Bild

"Kaltluft" nur durch die Zelle verursacht, in dieser Simulation.
Bild

Grüsse Crosley

Re: FCST: Starkgewitter 07.07.2015

BeitragVerfasst: Mo 6. Jul 2015, 17:56
von Dani (Uster)
GFS12Z lässt das Mittelland doch ziemlich trocken dastehen. Könnte also durchaus auf ein Joran Szenario hindeuten, damit keine Auslöse oder Zellen die es schaffen. Und wenn die Windrichtung mal passt liegt die kalte Luft bereits da.

Bild
Quelle: http://www.wetterzentrale.de

Ein Augenmerk sollte daher sicher auf den Wind gerichtet sein, die Sache könnte je nach dem recht ruppig werden.

Wie gesagt, es KÖNNTE so kommen, es muss aber nicht. Es sei einfach auf die Möglichkeit eines Flops in Bezug auf Gewitter hingewiesen.

Was hat man eigentlich dem Cosmo Lauf der auf meteo.search.ch zu finden ist, verfüttert? Eine einzelne Mittellandzelle, nix im Jura, ein paar Pfüpfe in den Alpen.

Gruss Dani

Re: FCST: Starkgewitter 07.07.2015

BeitragVerfasst: Mo 6. Jul 2015, 19:23
von crosley
Ich bin gerade "darüber gestolpert"... vermutlich kennt ihr das schon alle. :roll: Hat jemand Erfahrung mit dem ICON Modell (ICOsahedral Nonhydrostatic general circulation model) vom DWD?


Windfeld für Morgen:

Bild
Bild
Bild

Sieht nicht nach sehr frühem Einsickern aus, jedoch kenne ich die Qualität von ICON gar nicht, bzw. weiss ich auch nicht wie gut der Joran in den Modellen überhaupt erfasst werden kann.

Grüsse
Crosley

Re: FCST: Starkgewitter 07.07.2015

BeitragVerfasst: Mo 6. Jul 2015, 19:56
von Dani (Uster)
Ich kenne ICON nicht wirklich, ist soweit ich gehört habe der Nachfolger des GME (siehe auch hier: http://www.synoptische-meteorologie.de/einführung/numerische-wettervorhersage/globalmodelle/).

Auch dieses Modell ist bezüglich Niederschlag ziemlich trocken, wo Gewitter sind müssten (vor allem bei dieser Auflösung) doch auch entsprechende Regensummen berechnet werden. Es sei denn es gibt trockene Gewitter (die natürlich ideal für die Fotografen wären).

Mal warten was von EZ kommt.

Gruss Dani

Re: FCST: Starkgewitter 07.07.2015

BeitragVerfasst: Mo 6. Jul 2015, 20:23
von Christian Schlieren
Off Topic
@Andi Das mag zwar sein das die grossen Hitzewellen öfters ohne Action zu ende gehen aber das muss nicht sein, ich erinnere mich gerne an die Massive Hitzewelle im Juni 2002 und wie sie dann mit Getöse in der Nacht auf den 24 Juni zu ende ging ;) Aber auch nach der Rekord Hitzewelle im August 2003 gab es am ende doch auch noch anständig Gewitter so viel ich mich erinnere.
Ich könnte mir eine Voralpen Superzelle noch gut vorstellen, währe auch wieder mal an der Zeit ;)


Grüsse