Werbung

Starkniederschläge 08. bis 14.07.2014

Alles zu (Un)wetter und Klima relevant für die Schweiz
flowi
 
Beiträge: 707
Registriert: Mo 2. Mai 2011, 14:32

Re: Starkniederschläge 08. bis 14.07.2014

Beitragvon flowi » Mi 16. Jul 2014, 10:36

Krönender Abschluss der Wetterphase ...
... war am Montag diese prächtige Zelle am Nordrand der Schweiz, Nähe SH

Bild

Marco SG
 
Beiträge: 157
Registriert: Mo 10. Jun 2013, 00:05

Re: Starkniederschläge 08. bis 14.07.2014

Beitragvon Marco SG » Mi 16. Jul 2014, 11:41

Noch ein Nachtrag zu der Wetterlage: diese verursachte offenbar einen Ausfall im Aarekraftwerk unterhalb Olten, worauf die Seitenärme geflutet wurden. Das Wasser überschwappte Dämme und füllte Keller.

http://www.aargauerzeitung.ch/solothurn ... -128178621

http://www.aargauerzeitung.ch/solothurn ... -128176082

Gruss


Sent from my iPad using Tapatalk

Benutzeravatar
Cyrill
 
Beiträge: 2294
Registriert: Do 27. Mär 2008, 07:01
Wohnort: 8494 Bauma

Re: Starkniederschläge 08. bis 14.07.2014

Beitragvon Cyrill » Do 17. Jul 2014, 13:43

Brösmeli hat geschrieben:Zu dem Gewitter gestern um ca. 18 Uhr (grafur hat eine Seite zuvor das Radarloop gepostet) habe ich nun den kurzen Videoabschnitt mal hochgeladen: http://youtu.be/yk0r3nupgeE
Vielleicht kann sich jemand mit mehr Ahnung das mal anschauen und mir sagen was man darauf sieht, ich blamiere mich lieber nicht mit Vermutungen :mrgreen:


Hi
es gibt / gab ja hier im Forum manchmal einige, die gleich wegen jedem Zipfelchen am Himmel in Euphorie geraten / gerieten und gleich à la Reed Timmer in höchste Verzückung gerieten, danach enttäuscht darüber, dass es sich lediglich um einen Fractus und nicht um einen F5-Tornado vor dem eigenen Wohnzimmer gehandelt hat. Ich will sagen: in den meisten Fällen ist Zurückhaltung und eine vorsichtige und fachkundig-nüchterne Überprüfung, Verifikation angebracht. Deine Zurückhaltung in Ehren, aber aus meiner Sicht gelang Dir eine wirklich sensationelle Aufnahme mindesten eines veritablen Funnels, wenn nicht sogar eines Landspouts, oder eines schwachen F0-Tornados. Ich habe mir erlaubt aus Deinem Video eine der auffälligsten Momente herauszukopieren:

Bild

Warum kein Fractus: Fractus treten meist in Gruppen und Verbänden auf sind zottelig, fetzenartig, weisen aber keine Rotation auf und erscheinen mehrheitlich in, oder nach NS-Gebieten, wo die Niederschlagsabkühlung und Feuchteanstieg den Kondensationslevel herabsetzt und z.T. Abwinde ihren Teil zur ausgefransten Wolkenunterseite beitragen. Eine Scudcloud, wie ich sie schon zwei Mal erlebte, schliesse ich hier aus, obwohl sie ähnlich aussieht, aber keine Rotation aufweist und zur "Wolkenfamilie" gehört, die an Böenfronten entsteht und manchmal nicht einmal zwingend mit einer bestimmten Mutterwolke verbunden sein muss.
Warum also Funnel / "Tornado": dieses zwar fetzenartige, aber grundsätzlich konisch nach unten zulaufende, trichterförmige Wolkengebilde weist einerseits eine eindeutige zyklonale Rotation und andererseits eine gut erkennbare schraubenförmige Bewegungsrichtung des Wolkenschlauchs in Richtung Mutterwolke auf. Bei Timecode 00:09 im Vide, bzw. auf der hier gepostetet Auskopplung (Bild) sieht man beim genaueren Hinsehen sogar an der unteren Spitze der Trombe eine faserartige Fortsetzung des nur teilweise auskondensierten Wolkenschlauchs, was darauf hindeuten könnte, dass hinter dem Wald kurze Zeit Bodenkontakt geherrscht hat und sich so ein Tornadoverdacht erhärten würde. Dennoch bliebe ich persönlich lieber bei der Funnelthese, es sei denn es würden hinter dem Wald eindeutige Schadensmuster erkennbar sein, was ich bei dieser gering scheinenden Kraft in diesem Fall etwas bezweifle. Dennoch: eine tolle Videosequenz mit einmaligen Bildern, sicher wert ins Sturmarchiv aufgenommen zu werden.

Ich denke der Leiter des Sturmarchivs, Chris Matthys, bräuchte dann noch genauere Angaben über Aufnahmezeitpunkt, -ort und -Ausrichtung; vielleicht noch Winddaten (war NW-Anströmung), bzw. Scherungswerte usw.
Dies meine Einschätzung; was meint ihr?

Gruss Cyrill

Brösmeli
 
Beiträge: 54
Registriert: So 14. Apr 2013, 09:16
Wohnort: Nahe D-78333 Stockach auf 650m

Re: Starkniederschläge 08. bis 14.07.2014

Beitragvon Brösmeli » Do 17. Jul 2014, 23:04

Salü Cyrill, vielen Dank für deine Einschätzung und die Erläuterungen.
Ich dachte eigentlich dass es sich maximal um einen Fractus handeln würde, obgleich mich diese Auskondensierung und die erkennbare Rotation schon etwas stutzig gemacht haben. Scheinbar doch ein richtiger Glückstreffer ;)
Es wäre schwierig zu beurteilen, wo genau ein eventueller Bodenkontakt hätte stattfinden können. Dennoch kann ich die ungefähre Gegend natürlich mal abgrasen.

Das Video ist original in FullHD aufgenommen; falls tatsächlich eine Aufnahme ins Sturmarchiv erwünscht ist, kann ich das Originalformat gern nachreichen.
Begonnen wurde die Aufzeichnung um 18:07 mit Blickrichtung Südwest, mein Standort war PLZ 78357 Ortsteil Gallmannsweil.
Es wäre natürlich toll wenn sich noch weitere Meinungen einfänden, vorerst @Cyrill dir nochmals Dank!
:schirm: - erwartende Grüße,
Jas

Vorherige

Zurück zu Allgemein Schweiz und Umgebung

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot]