Werbung

29.06.2008: Wet Microbursts am Bodensee

Alles zu (Un)wetter und Klima relevant für die Schweiz
Benutzeravatar
HB-EDY
 
Beiträge: 908
Registriert: Sa 27. Jan 2007, 15:22
Wohnort: 8607 Seegräben/570m

29.06.2008: Wet Microbursts am Bodensee

Beitragvon HB-EDY » Di 1. Jul 2008, 01:13

...wow welche Bilder....danke!
hier noch ein Presseartikel....

http://www.pr-inside.com/de/unwetter-wu ... 674726.htm

salve
edy
I like stormy nights...................!

Wetterstation Seegräben 570m
http://www.kaikowetter.ch/mc/meteoplug_seegraben.html

Benutzeravatar
Linzgau
 
Beiträge: 7
Registriert: So 29. Jun 2008, 22:38
Wohnort: D-88682 Salem

29.06.2008: Wet Microbursts am Bodensee

Beitragvon Linzgau » Di 1. Jul 2008, 11:02

...das sind wirklich beeindruckende Bilder. Gebhardsweiler (zwischen Uhld.-Mühlhofen und Daisendorf) hat's auch bös erwischt. Neben zerfledderten Maisfeldern hat es dort einen Obstgarten mitsamt der Hagelschutz-Netzanlage regelrecht geplättet. Die Betonpfeiler der Hagelnetze wurden abgeknickt, als seien es Streichhölzer. Ich habe leider noch keine Bilder, werde aber versuchen, diese nachzureichen.

Grüßle
Bernhard

Benutzeravatar
Ben (BaWü)
 
Beiträge: 857
Registriert: Di 28. Jun 2005, 19:35
Wohnort: Baden Württemberg

29.06.2008: Wet Microbursts am Bodensee

Beitragvon Ben (BaWü) » Di 1. Jul 2008, 11:17

@Linzgau: Habe auch davon Bilder gemacht. Werde ich zusammen mit den anderen Schadensbildern hochladen.

Greez
Ben
http://sturmjagd.wordpress.com/
Wetterfotografie in Süddeutschland

Benutzeravatar
Tinu (Männedorf)
 
Beiträge: 3168
Registriert: Fr 29. Jul 2005, 16:35
Wohnort: 8708 Männedorf

29.06.2008: Wet Microbursts am Bodensee

Beitragvon Tinu (Männedorf) » Di 1. Jul 2008, 11:20

@Alfred

im englischsprachigen Wikipedia gibt es eine recht gute Erklärung zu den Wet Microburst. Da hats auch viele Illustrationen dazu:

http://en.wikipedia.org/wiki/Microburst

Besonders anschaulich finde ich diese:

Bild

Die kalte Luft stürzt zunächst vertikal zu Boden. Im Innern des Schlauchs befindet sich die stärkste Niederschlagszone ("Rain-Virga"). Die Böen knallen also mit extremem Druck zu Boden, gleiten dann in alle Himmelsrichtungen weg und werden wieder nach oben gedrückt (horizontaler Vortex). Das Windregime im Microburst wird in dem Artikel als gegensätzlich zu jenem in einem Tornado beschrieben. Sehr interessant.
Tinu (Männedorf ZH, 422 m ü. M)
Gewitter und Sturm = erhöhter Pulsschlag
Föhn-fasziniert

Benutzeravatar
Linzgau
 
Beiträge: 7
Registriert: So 29. Jun 2008, 22:38
Wohnort: D-88682 Salem

29.06.2008: Wet Microbursts am Bodensee

Beitragvon Linzgau » Di 1. Jul 2008, 11:31

@Ben: Prima, dann brauche ich keine Bilder mehr davon machen.

@alle: Hab' mich noch nicht vorgestellt: stark am Wetter interessiert lese ich das höchstinteressante Forum schon seit Jahren bislang nur als "Gast", will nun aber auch mal Fragen stellen oder interessante Bilder posten können. Einige der hier zuweilen zu findenden Diagramme sind allerdings für mich immer noch "Böhmische Dörfer". Ich hoffe, ich kann hier noch einiges lernen. Ich wohne in Salem auf halber Höhe zw. Heiligenberg und dem Salemer Tal, arbeite aber auf der anderen Bodenseeseite an der Uni Konstanz.

Grüßle
Linzgau

Benutzeravatar
Ben (BaWü)
 
Beiträge: 857
Registriert: Di 28. Jun 2005, 19:35
Wohnort: Baden Württemberg

29.06.2008: Wet Microbursts am Bodensee

Beitragvon Ben (BaWü) » Di 1. Jul 2008, 16:29

So, habe nun des Umfangs wegen einfach einmal einige Bilder der Schäden als kleines Filmchen hochgeladen. Kann hier auch Bilder in high quality posten, falls erwünscht. Die Bilder zu Anfang entstanden direkt nach dem Unwetter. Der Rest der Fotos wurde gestern gemacht, da ich, wie gesagt, noch einmal vor Ort war. Sah zT wirklich übel aus, aber seht selbst, wie die Schneise aussah:

http://de.youtube.com/watch?v=y806Efvp5T0&fmt=18

Hab erst jetzt gesehn, dass man die Vids. (auch die des Downbursts, s.O.) auch in höherer Qualität anschauen kann (unter Bild!)!!!

Das eine Plattgedrückte Feld ist ein Erbsenfeld. Man kann zT sehen, dass es kreisförmig "niedergewalzt" wurde. Ich hab das mal durchgepeilt: Diese Spuren liegen genau auf der Linie mit den stärksten Schäden (auch in dem Ort). Schließe einen Tornado aber fast aus, da es ja der Abwindbereich der Zelle war. Trotzdem haben Zeugen Wolken, die sich "verquirllen" beschrieben und es wurde (den Ort hab ich leider nicht gefunden) eine Schneise im Wald gefunden, die "wie mit der Motorsäge gezogen" aussah. Es ist sogar von eingestürzten und teilweise eingestürzten Häusern die Rede. Auch gab es an dem Waldrand am Erbsenfeld Schäden an Bäumen, die überhaupt nicht exponiert waren, d.h. der restliche Wald hätte sie schützen müssen. Das könnte man aber eben durch die enorm starken Fallwinde erklären, denk ich.

Hat niemand Radarbilder, anhand welcher man 1. (die für mich sichtbar gewesene) Rotation bestätigen kann und 2. evt. sogar Rückschlüsse auf einen evt. Tornado ziehen könnte?

@Linzgau: Ha, na dann wohnst gar net weit weg von mir ;-)

EDIT: Hab mich entschlossen, ein paar von den Bilder in Qualität hochzuladen:

Hier das geknickte Erbsenfeld mit verdächtiger Ausrichtung:

Bild

Bild

Bild

Ein ehemaliges Maisfeld....es gab noch schlimmere. Der junge Mais war nur noch Matsch!

Bild

Das Bild spiegelt meiner Meinung nach die ganze Gewalt, die dahinter gesteckt hat:

Bild

Die von Linzgau angesprochene Plantage, die fast vollständig umgelegt wurde:

Bild

In dem Haus war ich, als es rund ging. Die Steine sind Y-Tong, also recht weich.....trotzdem:

Bild

Greez
Ben
- Editiert von Ben (BaWü) am 01.07.2008, 21:49 -
http://sturmjagd.wordpress.com/
Wetterfotografie in Süddeutschland

Flower
 
Beiträge: 527
Registriert: Fr 16. Jul 2004, 19:10
Wohnort: D-79805 Eggingen

29.06.2008: Wet Microbursts am Bodensee

Beitragvon Flower » Do 3. Jul 2008, 19:50

Berichte zum Ereignis im Südkurier
und Interview mit Michael

Benutzeravatar
Cyrill
 
Beiträge: 2235
Registriert: Do 27. Mär 2008, 07:01
Wohnort: 8400 Winterthur

29.06.2008: Wet Microbursts am Bodensee

Beitragvon Cyrill » Do 3. Jul 2008, 21:42

@ Ben BaWü
Hallo Ben. Wirklich beeindruckende Bilder! Ich habe an diesem Nachmittag mit Ralph (nordspot) einige Male als Nowcaster telefoniert und ihm die rasant sich entwickelnde Zelle mitgeteilt, wonach er mir diese auf dem Radar bestätigte und die gegenwärtige Position bekannt gab. Zu dieser Uhrzeit war sie etwas westlich von Stockach. Was mich an der Zelle vorallem faszinierte war die Bildung von Pileus, welche durchstossen wurden und sich wie Rauchschwaden um den oberen Teil der Zelle wanden. Solche Situationen kannte ich bisher nur von Fotos aus den USA oder Australien.
Ich muss 'mal mein Videomaterial sichten, denn ich habe die Zelle (inkl. "kleiner Bruder") auf dem Stativ für eine Zeitrafferaufnahme von Süden her während rd. 20 Min. gefilmt. Fotos habe ich ja bereits am 29.06.08 in den Gewittertread gestellt.

@ Tinu (Männedorf) / Flower
Danke für die Links und die interessanten Hinweise.

Benutzeravatar
Severestorms
Administrator
 
Beiträge: 5899
Registriert: Mo 20. Aug 2001, 17:21
Wohnort: Zürich

29.06.2008: Wet Microbursts am Bodensee

Beitragvon Severestorms » Fr 4. Jul 2008, 00:55

Vielen Dank Michael und Ben für die ausführliche Dokumentation dieses seltenen Ereignisses!

Hier noch ein Bild von mir, aufgenommen um 19.27 Uhr von Fisibach (AG) aus in nordöstlicher Richtung. Im Hintergrund dürften die beiden Zellen kurz nach der Zellteilung zu sehen sein. Die rechte war dann für die Downbursts verantwortlich.

Bild

Im Vordergrund eine kleinere Zelle, die über lange Zeit immer wieder versuchte und trotzdem nicht schaffte, sich zu einem CB zu entwickeln.

Gruss Chrigi
Founder, Owner and Operator of SSWD - Engaged in Science & Research since 1997.
Follow @SturmarchivCH on Twitter to get accurate information about severe, extreme or unusual weather events in Switzerland - fast and reliable.

Vorherige

Zurück zu Allgemein Schweiz und Umgebung

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot], Google Adsense [Bot]