Werbung

Liebe MeteoSchweiz...

Alles zu (Un)wetter und Klima relevant für die Schweiz
widovnir
 
Beiträge: 67
Registriert: Do 21. Nov 2013, 17:11
Wohnort: Wädenswil ZH / Airolo TI

Re: Liebe MeteoSchweiz...

Beitragvon widovnir » Di 18. Apr 2017, 12:09

Der Regenmesser in Wädenswil scheint seit Sonntaggmittag in den Osterferien zu weilen.
Zuletzt geändert von widovnir am Di 18. Apr 2017, 12:12, insgesamt 1-mal geändert.
Wädenswil 450 m ü.M.

Benutzeravatar
Federwolke
Moderator
 
Beiträge: 5884
Registriert: Mo 20. Aug 2001, 23:47
Wohnort: 3074 Muri bei Bern

Re: Liebe MeteoSchweiz...

Beitragvon Federwolke » Fr 12. Mai 2017, 09:33

Und pünktlich zur ersten ernsthaften Gewitterlage vertschüsst sich das Albisradar - perfektes Timing wie fast immer. Läuft der heute Nachmittag wieder? Infos (Willi)?

Benutzeravatar
Willi
Administrator
 
Beiträge: 6170
Registriert: Fr 10. Aug 2001, 16:16
Wohnort: 8143 Sellenbüren

Re: Liebe MeteoSchweiz...

Beitragvon Willi » Fr 12. Mai 2017, 12:11

Tut (12h11), hatte nicht darauf geachtet.
Gruss Willi

Benutzeravatar
Willi
Administrator
 
Beiträge: 6170
Registriert: Fr 10. Aug 2001, 16:16
Wohnort: 8143 Sellenbüren

Re: Liebe MeteoSchweiz...

Beitragvon Willi » Di 23. Mai 2017, 18:54

Eine schöne Cosmoblüte, was wird daraus für die Ostschweiz?

Gruss Willi

Quelle: search.ch 1840h
Bild

Benutzeravatar
Marco (Hemishofen)
 
Beiträge: 1333
Registriert: So 23. Jun 2002, 18:15
Wohnort: 8261 Hemishofen

Re: Liebe MeteoSchweiz...

Beitragvon Marco (Hemishofen) » Do 25. Mai 2017, 16:39

Das ist keine COSMO-1 Blüte sondern ein numerisches Artefakt der INCA-Interpolation.

Ehemals wurde zum aktuellen Zeitpunkt direkt von Radar zu COSMO geswitched. Das Resultat waren die bekannten unschönen Sprünge und natürlich übelst offensichtliche Fehler, wenn einmal komplette "misses" oder "false alarms" in den COSMO-Feldern drin waren. Die Kunden haben das zu Recht beanstandet (wir Mets & Freaks konnten eher damit umgehen).

Schon seit einiger Zeit wird zwischen t=0 und t=4h mit der INCA Software permanent zwischen Radar und COSMO "interpoliert", in der Fachsprache redet man von "Blending". Der Vorteil: INCA produziert optisch schön glatte Übergänge zwischen Radar und COSMO-1, allerdings geht dabei natürlich die physikalische Integrität ein Stück weit verloren (auch wenn INCA durchaus auf physikalischen Grundlagen beruht, so ist es doch letztendlich eher eine mathematische Übung, von einem 3D real gemessenen Niederschlagsfeld in eine 3D Modellwelt zu faden, die immer etwas anders aussieht, als die Realität).

Solche Schallplatten kommen leider ab und zu vor, es sind numerische Artefakte. Das ist keine Entschuldigung, ich weiss, lediglich eine Feststellung bzw. Information. Wir haben auch schon andere unschöne, zum Glück sehr pathologische Dinge gesehen: Gewitterzellen, die für einen kurzen Moment völlig quer zur Strömung wandern, beispielsweise :roll:

An der INCA Software wird unter Federführung der ZAMG permanent gearbeitet und verbessert. Wir betreiben das Tool mit unseren eigenen Daten und erstellen damit diverse Produkte für Kunden, App und Website sowie intern. Nebst Niederschlag gibt's auch CAPE, MoistureConvergence, Wind, Wolken, Theta-E uvm.
Gruss Marco
-------_/)----

Benutzeravatar
Federwolke
Moderator
 
Beiträge: 5884
Registriert: Mo 20. Aug 2001, 23:47
Wohnort: 3074 Muri bei Bern

Re: Liebe MeteoSchweiz...

Beitragvon Federwolke » So 28. Mai 2017, 09:28

Auf dem Napf scheint in den Morgenstunden die Sonne trotz wolkenlosem Himmel vor 08:00 kaum, dann am Vormittag wird etwa die Hälfte des Möglichen registriert (heute bis 09:00 MESZ sogar nur ganze 8 Min). Ich war zwar letztmals vor fünf Jahren oben, aber kann mir trotzdem nicht vorstellen, dass östlich der Station plötzlich riesige Bäume gewachsen sind. Vergleicht man die Werte in diesem Monat mit dem Mai 2016, fällt auf dass die Sonnenscheindauer an wolkenarmen Tagen nur noch 11 statt knapp 14 Stunden erreicht. Selbst im April 2017 erreichten die Spitzentage höhere Werte. Gerät defekt oder verschmutzt, vermute ich daher mal.

Beat(Staad/Bodensee)
 
Beiträge: 79
Registriert: Do 30. Aug 2001, 18:44
Wohnort: 8057 Zürich

Re: Liebe MeteoSchweiz...

Beitragvon Beat(Staad/Bodensee) » Do 1. Jun 2017, 01:59

Hallo zusammen
über Meteoschweiz hab ich das Aviatik-Paket für CHF 100.- pro Jahr abonniert, damit ich auf Informationen wie Emagramm und Regtherm Zugriff habe. Seit etwas mehr als zwei Wochen erhalte ich den Regtherm nicht mehr korrekt. Ab und zu ist der Regtherm vom Vortrag drin oder aber dann schon vom übernächsten Tag. Weiss jeman was da los ist, vor zwei Wochen funktionierte der gesamte Shop nicht mehr? - Auf Nachfrage wird man vom Kundendienst mit der lapidaren Antwort abgespiesen, dass man mit "Hochdruck" am Probelm arbeite, zugleich verweisen die Quacksalber auf einen Testaccount von alpenflugwetter.com, mit dem Hinweis keinesfalls das Passwort zu ändern... :roll:

agio
 
Beiträge: 496
Registriert: Mi 8. Aug 2007, 22:00

Re: Liebe MeteoSchweiz...

Beitragvon agio » Do 1. Jun 2017, 04:06

Hallo Beat

der Shop sollte wieder funktionieren. Was genau vermisst du bzw. funktioniert nicht? Kannst du ein Screenshot posten? Oder alternativ an wetterdienst@meteoschweiz.ch schicken.

Vielen Dank für die Hilfe.

Saluti

Alex

Benutzeravatar
Federwolke
Moderator
 
Beiträge: 5884
Registriert: Mo 20. Aug 2001, 23:47
Wohnort: 3074 Muri bei Bern

Re: Liebe MeteoSchweiz...

Beitragvon Federwolke » Sa 3. Jun 2017, 08:40

War der Service auf dem Napf oder hat gestern das Gewitter den Vogeldreck abgewaschen? ;) Jedenfalls heute erstmals seit längerer Zeit wieder mal über eine Stunde Sonnenschein vor 08:00 MESZ. Trotzdem ist die Mai-Statistik verhunzt:

http://www.meteoschweiz.admin.ch/produc ... 017_05.pdf

Nett ist auch, dass wir schon heute über einen Ausfall des Sonnenscheinmessers auf dem Weissfluhjoch Ende Juni informiert werden :)
http://www.meteoschweiz.admin.ch/home/w ... rkeit.html

Benutzeravatar
Willi
Administrator
 
Beiträge: 6170
Registriert: Fr 10. Aug 2001, 16:16
Wohnort: 8143 Sellenbüren

Re: Liebe MeteoSchweiz...

Beitragvon Willi » Di 6. Jun 2017, 17:07

Schon seit einiger Zeit wird zwischen t=0 und t=4h mit der INCA Software permanent zwischen Radar und COSMO "interpoliert", in der Fachsprache redet man von "Blending". Der Vorteil: INCA produziert optisch schön glatte Übergänge zwischen Radar und COSMO-1, allerdings geht dabei natürlich die physikalische Integrität ein Stück weit verloren (auch wenn INCA durchaus auf physikalischen Grundlagen beruht, so ist es doch letztendlich eher eine mathematische Übung, von einem 3D real gemessenen Niederschlagsfeld in eine 3D Modellwelt zu faden, die immer etwas anders aussieht, als die Realität).

Die aktuelle Interpolation scheint mir gar nicht so übel. Ausblenden der Radarextrapolation und Einblenden der Modellvorhersage, das ist auch visuell gut nachvollziehbar. So sieht man auch wieder, was das Modell ab dem aktuellen Zeitpunkt so will. Man sieht natürlich auch, ob und wie stark das Modell in den ersten 4 Std. danebenliegt. Das wollte man früher wohl vertuschen, indem das Modell erst ab dem aktuellen Zeitpunkt + 4h zugeschaltet wurde. So gab es nach 4 Std. immer einen unschönen Sprung von der Interpolation zur Modellvorhersage.

Gruss Willi.

VorherigeNächste

Zurück zu Allgemein Schweiz und Umgebung

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google Adsense [Bot], Majestic-12 [Bot]