Werbung

Hitzewelle ab 24.06.2019

Alles zu (Un)wetter und Klima relevant für die Schweiz
Benutzeravatar
Tinu (Männedorf)
Beiträge: 3395
Registriert: Fr 29. Jul 2005, 16:35
Geschlecht: männlich
Wohnort: 8708 Männedorf
Hat sich bedankt: 290 Mal
Danksagung erhalten: 809 Mal

Re: (Alp)Träume 2019

Beitrag von Tinu (Männedorf) » Mi 19. Jun 2019, 11:37

@Benni

Jaja, so rasch kanns gehen. Wobei es nach wie vor nicht nach Einigkeit aussieht. EZ macht den Hitzeschwerpunkt eher weiter westlich/südwestlich und weniger bei uns. Zudem schwappen nun bei GFS wieder mehr Läufe rascher ins Normalniveau ab (nur der Hauptlauf spinnt herum). Die Modelle scheinen ihre Mühe zu haben mit dieser Wetterlage.
Tinu (Männedorf ZH, 422 m ü. M)
Gewitter und Sturm = erhöhter Pulsschlag
Föhn-fasziniert

Benutzeravatar
Severestorms
Administrator
Beiträge: 6239
Registriert: Mo 20. Aug 2001, 17:21
Geschlecht: männlich
Wohnort: Zürich
Hat sich bedankt: 2464 Mal
Danksagung erhalten: 1056 Mal
Kontaktdaten:

Hitzewelle ab 24.06.2019

Beitrag von Severestorms » Mi 19. Jun 2019, 13:09

Hallo zusammen

Ich eröffne mal den Thread zu dieser doch ziemlich wahrscheinlichen Hitzewelle ab Anfang kommender Woche.

Egal, ob sich jetzt tatsächlich extreme Temperaturen einstellen werden oder ob es einfach eine "normale" Hitzewelle wird. Den kräftigen, nach Mitteleuropa gerichteten Höhenrücken haben praktisch alle Modelle auf der Karte. Demnach wird es bestimmt verbreitet heiss. Ob wir allerdings indische Verhältnisse :warm: erlangen werden, wie lange die Hitze anhalten und ob sie auch im Flachland vom einen oder anderen Gewitter gestört wird, werden die Modelle wohl erst im Kurzfristbereich mit einer gewissen Zuverlässigkeit beantworten können.

In der Synoptischen Übersicht Mittelfrist vom DWD heisst es:
"Bis Montag zeigt EFI noch keine Auffälligkeiten, ab Dienstag dann aber deutlich erhöhte Wahrscheinlichkeiten (0,8 und mehr) für sehr hohe, teilweise auch extrem hohe Temperaturen. Mit einer starken, eventuell auch extremen Wärmebelastung ist im Südwesten wohl schon ab
Montag, ansonsten aber auf jeden Fall ab Dienstag zu rechnen."
Quelle: https://www.dwd.de/DE/fachnutzer/hobbym ... frist.html

Ich werde nun noch die entsprechenden Posts aus dem (Alp)Träume Thread hierhin verschieben.

Gruss Chris

PS: Tagestemperaturen bis gegen 40° C oder gar darüber haben wir aktuell übrigens in einem beachtlich grossen Gebiet um den Erdball, angefangen in Südostasien (Philippinen, Vietnam, Indien), über den Nahen Osten, Nordafrika, bis Mexiko und den Südwesten der USA! Beispiel Mexiko: https://kachelmannwetter.com/ch/messwer ... 2100z.html
Zuletzt geändert von Severestorms am Mi 19. Jun 2019, 13:49, insgesamt 2-mal geändert.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Severestorms für den Beitrag (Insgesamt 2):
Christian Schlieren (Mi 19. Jun 2019, 14:48) • Badnerland (Mi 19. Jun 2019, 14:50)
Founder, Owner and Operator of SSWD - Engaged in Science & Research since 1997.
Follow @SturmarchivCH on Twitter to get accurate information about severe, extreme or unusual weather events in Switzerland - fast and reliable.

Benutzeravatar
Badnerland
Beiträge: 1645
Registriert: Di 9. Mai 2006, 20:38
Geschlecht: männlich
Wohnort: D - 79104 Freiburg im Breisgau
Hat sich bedankt: 278 Mal
Danksagung erhalten: 183 Mal

Re: Hitzewelle ab 24.06.2019

Beitrag von Badnerland » Mi 19. Jun 2019, 14:50

@Tinu: Ja, EZ nimmt hier auch (noch?) eine Außenseiterposition ein im Gegensatz zu GFS etc., die den Hitzepeak gegen Mitte der Woche sehen und es dann relativ schnell wieder wohltemperiert wollen.
Ursprünglich hatten wir ja auch im (Alb)Träumethread gepostet, also bitte die 240h-Karte von einem EZ Hauptlauf nicht zu ernst nehmen. Allerdings hat die Karte für mich schon ein gewisses Erschreckungspotential...klar, die größte Hitze liegt dort vorerst westlich von uns und wir haben hier "nur" an die 35 Grad. Aber was dort eben gegen Ende gezeigt wird, sieht wirklich nicht so toll aus. Angenommen(!) das kommt so oder so ähnlich, wird die Hitzewelle länger als zwei, drei Tage andauern und diese Heißluftblase weiter zu uns adverhiert. Der Peak wäre nach diesem Modelllauf wohl erst gegen Ende der kommenden Woche oder noch später zu erwarten. Das Reservoir der richtig heißen Luftmassen über Nordafrika würde da beständig angezapft werden und der Höhenrücken samt hohem Geopotential länger bestehen bzw. nicht so schnell abgebaut werden. Bei GFS beschränkt sich das irgendwann nur auf die iberische Halbinsel und ca. bei den Pyrenäen ist dann Schluss.
Hätte ich die Wahl, würde ich stand heute zum GFS tendieren, kurzer aber knackiger Hitzepeak wären mir lieber als eine Woche auf hohem Niveau und dann gegen Ende noch eine Schippe draufzulegen. :warm:

Sehr spannender Krimi, die Entwicklung bis kommenden Mittwoch erscheint mir bereits ziemlich sicher (oder ich lasse mich zu sehr von den recht einheitlichen ENS blenden) und das ist Prognosetag +7(!). Wird spannend was mit dem Trog oder dem Abtropfen über dem Atlantik passiert...bitte aber keine Erhaltungsneigung mit diesem Muster :neinei:

Ich glaube ich lenke mich jetzt lieber zwei, drei Tage mit den Unsicherheiten, Lust und Frust der Kruzfrist bzw. dem Gewitterpotential ab, bei vergleichsweise angenehmen Temperaturen :-D

Beste Grüsse
Benni
Zuletzt geändert von Badnerland am Mi 19. Jun 2019, 14:54, insgesamt 2-mal geändert.
meist rund um Freiburg oder der Umgebung (Oberrheingraben, Schwarzwald, Dreiländereck) unterwegs ;-)

Benutzeravatar
Tinu (Männedorf)
Beiträge: 3395
Registriert: Fr 29. Jul 2005, 16:35
Geschlecht: männlich
Wohnort: 8708 Männedorf
Hat sich bedankt: 290 Mal
Danksagung erhalten: 809 Mal

Re: Hitzewelle ab 24.06.2019

Beitrag von Tinu (Männedorf) » Mi 19. Jun 2019, 15:10

Der GFS-Hauptauf jetzt nur noch knapp über 20 Grad im 850er-Niveau. Da soll noch einer Durchblicken. Plemplem:

Bild
Tinu (Männedorf ZH, 422 m ü. M)
Gewitter und Sturm = erhöhter Pulsschlag
Föhn-fasziniert

Trimbacher
Beiträge: 38
Registriert: Di 21. Jun 2011, 10:13
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 13 Mal

Re: Hitzewelle ab 24.06.2019

Beitrag von Trimbacher » Do 20. Jun 2019, 17:50

Severestorms hat geschrieben:
Mi 19. Jun 2019, 13:09
Hallo zusammen

Ich eröffne mal den Thread zu dieser doch ziemlich wahrscheinlichen Hitzewelle ab Anfang kommender Woche.

Egal, ob sich jetzt tatsächlich extreme Temperaturen einstellen werden oder ob es einfach eine "normale" Hitzewelle wird. Den kräftigen, nach Mitteleuropa gerichteten Höhenrücken haben praktisch alle Modelle auf der Karte. Demnach wird es bestimmt verbreitet heiss. Ob wir allerdings indische Verhältnisse :warm: erlangen werden, wie lange die Hitze anhalten und ob sie auch im Flachland vom einen oder anderen Gewitter gestört wird, werden die Modelle wohl erst im Kurzfristbereich mit einer gewissen Zuverlässigkeit beantworten können.

In der Synoptischen Übersicht Mittelfrist vom DWD heisst es:
"Bis Montag zeigt EFI noch keine Auffälligkeiten, ab Dienstag dann aber deutlich erhöhte Wahrscheinlichkeiten (0,8 und mehr) für sehr hohe, teilweise auch extrem hohe Temperaturen. Mit einer starken, eventuell auch extremen Wärmebelastung ist im Südwesten wohl schon ab
Montag, ansonsten aber auf jeden Fall ab Dienstag zu rechnen."
Quelle: https://www.dwd.de/DE/fachnutzer/hobbym ... frist.html

Ich werde nun noch die entsprechenden Posts aus dem (Alp)Träume Thread hierhin verschieben.

Gruss Chris

PS: Tagestemperaturen bis gegen 40° C oder gar darüber haben wir aktuell übrigens in einem beachtlich grossen Gebiet um den Erdball, angefangen in Südostasien (Philippinen, Vietnam, Indien), über den Nahen Osten, Nordafrika, bis Mexiko und den Südwesten der USA! Beispiel Mexiko: https://kachelmannwetter.com/ch/messwer ... 2100z.html
Für uns hier in der Nordwestschweiz - und ich zähle mal Trimbach da mit dazu - sind hohe Temperaturen um die 35 Grad nicht neu, allerdings im Juni schon. Sollte sich die Prognose bewahrheiten kriegt meine neue Station was zu tun, und meine Kakteensammlung freut's.
Während für die Schweiz natürlich 40 Grad schon sehr selten auftreten - in den angeführten Weltgegenden gehört extreme Frühsommerhitze zur Normalwitterung. Die von Kachelmann für Mexiko angeführten Werte etwa sind eher auf der milden Seite - in Sonora und dem nördlichen Sinaloa werden jedes Jahr Werte von 50 Grad und mehr gemessen. Ich kenne diese Gegend aus eigener 21-jähriger Anschauung bestens.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Trimbacher für den Beitrag:
Severestorms (Do 20. Jun 2019, 18:29)

Thomas Jordi (ZH)
Beiträge: 860
Registriert: Mi 26. Mai 2004, 08:54
Geschlecht: männlich
Wohnort: 8052 Zürich
Hat sich bedankt: 4 Mal
Danksagung erhalten: 196 Mal

Re: Hitzewelle ab 24.06.2019

Beitrag von Thomas Jordi (ZH) » Fr 21. Jun 2019, 08:59

Der Schwerpunkt der Hitze dürfte über dem Bordeaux liegen (armer Wein), der neuste 00z Lauf des IFS lässt am Donnerstag/Freitag etwas kühlere Luft im Osten einsickern, weil die Rückenachse etwas westwärts wandert. Wäre dann vermutlich willkommen.
Die Previtemps sehen nett aus:
Bild
Bild

Gleich kommen die Ensembles.

Benutzeravatar
Tinu (Männedorf)
Beiträge: 3395
Registriert: Fr 29. Jul 2005, 16:35
Geschlecht: männlich
Wohnort: 8708 Männedorf
Hat sich bedankt: 290 Mal
Danksagung erhalten: 809 Mal

Re: Hitzewelle ab 24.06.2019

Beitrag von Tinu (Männedorf) » Fr 21. Jun 2019, 09:50

GFS hat seinen ursprünglichen Höhenflug für die kommende Woche nun etwas geglättet. Immer noch heiss (20 bis 23 Grad auf 850hpa), aber in einem Bereich, der zumindest nicht komplett ausserhalb dessen liegt, was für unsere Gefilde noch annehmbar wäre. Der Hauptlauf verhält sich zudem wieder schön "Vice versa" im Verhältnis zu den anderen Members - nun aber auf der kühleren Seite und nicht mehr in Backofen-Sphären:

Bild
Tinu (Männedorf ZH, 422 m ü. M)
Gewitter und Sturm = erhöhter Pulsschlag
Föhn-fasziniert

Thomas Jordi (ZH)
Beiträge: 860
Registriert: Mi 26. Mai 2004, 08:54
Geschlecht: männlich
Wohnort: 8052 Zürich
Hat sich bedankt: 4 Mal
Danksagung erhalten: 196 Mal

Re: Hitzewelle ab 24.06.2019

Beitrag von Thomas Jordi (ZH) » Fr 21. Jun 2019, 11:54

Die 'kühle' Delle des Hauptlaufs hängt mit dem Einsickern der 'kühleren' Luft im Osten zusammen. keine 200 km westlich davon ist nichts mehr zu spüren von dieser "Kälteperiode".
Anbei der Ensemble Vergleich Zueri <-> Besancon.
Man erkennt gut, wie es im Osten (nach Hauptlauf) etwas kühler werden soll.
Hauptlauf ist rötlich, der Vorlauf dunkelblau, der Median schwarz.
Zuerich:
Bild
Besancon:
Bild
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Thomas Jordi (ZH) für den Beitrag (Insgesamt 2):
Federwolke (Fr 21. Jun 2019, 11:55) • Tinu (Männedorf) (Fr 21. Jun 2019, 12:01)

Benutzeravatar
Willi
Administrator
Beiträge: 7234
Registriert: Fr 10. Aug 2001, 16:16
Wohnort: 8143 Sellenbüren
Hat sich bedankt: 2082 Mal
Danksagung erhalten: 1889 Mal
Kontaktdaten:

Re: Hitzewelle ab 24.06.2019

Beitrag von Willi » Fr 21. Jun 2019, 14:13

Der Hauptlauf verhält sich zudem wieder schön "Vice versa" im Verhältnis zu den anderen Members - nun aber auf der kühleren Seite und nicht mehr in Backofen-Sphären:
GFS ist weiterhin eine Wundertüte. Jetzt wieder 26 Grad auf 850 hPa im Hauptlauf 06 UTC - und Ende der Hitzewelle am 4. Juli. Dazu 6 Tage furztrocken. Eigentlich gehört dies wieder in den Alpträume Thread.

Quelle: wetterzentrale.de
Bild
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Willi für den Beitrag:
Michael (Dietikon) (Fr 21. Jun 2019, 15:30)
Gruss Willi
Immer da wenn's wettert

flowi
Beiträge: 886
Registriert: Mo 2. Mai 2011, 14:32
Hat sich bedankt: 583 Mal
Danksagung erhalten: 629 Mal

Re: Hitzewelle ab 24.06.2019

Beitrag von flowi » Fr 21. Jun 2019, 16:19

Perfektes Heuwetter. Ein Traum. :-D

Antworten