Werbung

Winter-Rekordkälte 25.-28.02.2018

Alles zu (Un)wetter und Klima relevant für die Schweiz
helios
Beiträge: 289
Registriert: So 10. Mär 2013, 20:31
Geschlecht: männlich
Hat sich bedankt: 204 Mal
Danksagung erhalten: 173 Mal
Kontaktdaten:

Re: Winter-Rekordkälte 25.-28.02.2018

Beitrag von helios » Fr 23. Feb 2018, 18:54

Bei mir im Nordtessin werden wohl von der Kälte vorerst nur die tiefen Taupunkte übrig bleiben (Nordföhn)?
Wobei ab Dienstag die Druckverteilung wieder abflacht.

flowi
Beiträge: 759
Registriert: Mo 2. Mai 2011, 14:32
Hat sich bedankt: 401 Mal
Danksagung erhalten: 493 Mal

Re: Winter-Rekordkälte 25.-28.02.2018

Beitrag von flowi » Fr 23. Feb 2018, 20:45

Willi hat geschrieben:
hell
Kalt ja, aber hell?
Hoi Willi,
über den Tellerand hinaus schon ... ;)
Bild

Gruß,
Flowi

Benutzeravatar
Federwolke
Moderator
Beiträge: 6485
Registriert: Mo 20. Aug 2001, 23:47
Geschlecht: weiblich
Wohnort: 3074 Muri bei Bern
Hat sich bedankt: 746 Mal
Danksagung erhalten: 3272 Mal
Kontaktdaten:

Re: Winter-Rekordkälte 25.-28.02.2018

Beitrag von Federwolke » Sa 24. Feb 2018, 09:12

Bei der aktuellen UMWL (= unnötigste mögliche Wetterlage) muss man regelrecht nach den interessanten Details suchen, was die Auswirkungen am Boden betrifft. Gestern ist mir der extrem flache Tagesgang der Temperatur hier in Bern aufgefallen: 0.7 Grad im Zeitraum 00:00 bis 23:50 MEZ - sieht man auch nicht häufig. Auf der Suche mit der Station mit dem geringsten Tagesgang fand ich die meisten Stationen im Mittelland mit einem Tagesgang <1.0 K, und wenn ich nichts übersehen habe, dann ist der Rekordhalter Schüpfheim mit gerade mal 0.4 K.

Wenn also die kommende Kältewelle interessant werden soll, dann muss zwingend der Hochnebel weg, der einzig spannende Punkt meiner Meinung nach. Dass die Bise abstellt, ist unwahrscheinlich, und schon diese allein wird die Kurve dämpfen. Vermutlich werden die nächsten Tage zwar rekordverdächtig bei der 850-Temperatur für Ende Februar und eventuell für ein paar Bergstationen, im Flachland ist der windig-graue Kahlfrost hingegen einfach nur unangenehm.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Federwolke für den Beitrag (Insgesamt 3):
Torro (Sa 24. Feb 2018, 11:02) • Matthias_BL (Sa 24. Feb 2018, 17:41) • zti (Sa 24. Feb 2018, 19:25)

Benutzeravatar
Andreas -Winterthur-
Beiträge: 4383
Registriert: Do 19. Jul 2012, 07:38
Hat sich bedankt: 339 Mal
Danksagung erhalten: 598 Mal

Re: Winter-Rekordkälte 25.-28.02.2018

Beitrag von Andreas -Winterthur- » Sa 24. Feb 2018, 11:28

Abgesehen davon, dass ich die Lage auch bei uns interessant finde, muss man den Blick halt einmal mehr (auch) etwas über den Tellerrand heben. Da gibt es bei der kommenden Lage einige spannende features. Beispiel "lake effect" Schnee Nordsee (UK/D) und Mittelmeer, insbesondere italienische Adriaseite (San Marino/Ancona). Dann die rasche WLA aus Südwesten mit Aufgleitniederschläge N-Italien (Tessin?), Zuvor (vorübergehend) Starkschneefall in Südfrankreich. Damit auch erhöhtes Eisregen-Potential, besonders Mittel- und Nordfrankreich (evtl. aber auch bei uns). Zudem SE-Föhnlage bei uns DO/FR. In der erweiterten MiFri dann spannend wie weit nördlich sich die WL durchsetzen kann. Der aktuelle EZ-Hres macht da spannende Niederschlags-Muster entlang der stationären Frontalzone, die aktuell über Süd- und Mitteldeutschland gerechnet wird. Also langweillig wird das nicht ;)

Grüsse Andreas
“Some people are weather wise, but most are otherwise” Benjamin Franklin

Benutzeravatar
Federwolke
Moderator
Beiträge: 6485
Registriert: Mo 20. Aug 2001, 23:47
Geschlecht: weiblich
Wohnort: 3074 Muri bei Bern
Hat sich bedankt: 746 Mal
Danksagung erhalten: 3272 Mal
Kontaktdaten:

Re: Winter-Rekordkälte 25.-28.02.2018

Beitrag von Federwolke » Sa 24. Feb 2018, 12:48

Ja, man findet immer irgendwo etwas Spannendes, wenn man weit genug über den Tellerrand hinaus blickt. Synoptisch ist die Lage zweifellos ein Schmankerl, nicht zuletzt wegen der noch vielen unverstandenen Interaktionen zwischen Stratosphäre und Troposphäre. Aber ich bleibe dabei: Der Blick aus dem Fenster ist gefühlt seit drei Monaten maximal depressionsfördernd und wird es auch noch eine Weile bleiben. Verschneite Landschaft, Bodennebelfelder über Schnee bei Sonnenaufgang, Eisskulpturen etc... sucht man in diesem Waschlappenwinter im Mittelland vergeblich oder werden nach wenigen Stunden versenkt. Diese Windchill-Panik-Kältewelle (zu kurz und zu spät, um noch etwas zu reissen) zum Ende des miesesten Winters des Jahrhunderts passt da gerade noch wie die Faust aufs Auge. Und es würde mich schwer wundern, wenn wir diesmal anders als mit dem obligaten Schneefall-Eisregen-Pflotsch-Szenario wieder rauskommen. Zum Glück findet dieses Elend bald sein sonnenstandbedingtes Ende. So... das musste jetzt einfach mal raus! ;)
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Federwolke für den Beitrag (Insgesamt 3):
Matthias_BL (Sa 24. Feb 2018, 17:43) • zti (Sa 24. Feb 2018, 19:23) • Microwave (So 25. Feb 2018, 12:56)

Stabe
Beiträge: 143
Registriert: Sa 28. Jan 2012, 06:45
Geschlecht: männlich
Wohnort: Buchs AG
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 6 Mal

Re: Winter-Rekordkälte 25.-28.02.2018

Beitrag von Stabe » Sa 24. Feb 2018, 15:55

Federwolke spricht Mir aus der Seele! :) Auch der Südstau Schneefall im Tessin am Donnerstag wird wohl nen Rohrkrepierer... :neinei:

Benutzeravatar
Joachim
Beiträge: 2767
Registriert: Do 16. Aug 2001, 10:53
Geschlecht: männlich
Wohnort: 8330 Pfäffikon/ZH
Hat sich bedankt: 47 Mal
Danksagung erhalten: 578 Mal
Kontaktdaten:

Re: Winter-Rekordkälte 25.-28.02.2018

Beitrag von Joachim » Sa 24. Feb 2018, 17:55

Hoi zäme


Erwähnenswert auch noch die "Frühlinsgwärme" heute Samstag im südostföhnigen Oberwallis, aber auch Süden ..Südtirol 16°!... und dann der KL-Hammer am Sonntag.

Dazu heute schon wunderschönen lake-effct an der Ostsee:
Bild

und eben...der stramme S-Föhn abd em Monatswechsel, vorderseitig des FRA-Tiefs.

Bild

Grüsslis

Joachim
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Joachim für den Beitrag (Insgesamt 3):
Mathias Uster (Sa 24. Feb 2018, 18:58) • Friburg (So 25. Feb 2018, 00:16) • Matt (8800 Thalwil) (So 25. Feb 2018, 13:07)

Matt (8800 Thalwil)
Beiträge: 427
Registriert: Mo 10. Aug 2015, 15:11
Hat sich bedankt: 333 Mal
Danksagung erhalten: 968 Mal

Re: Winter-Rekordkälte 25.-28.02.2018

Beitrag von Matt (8800 Thalwil) » Mo 26. Feb 2018, 00:42

Guten Abend

Anlässlich der aufziehenden kurzen Kaltphase habe ich mal mit der Zeitreihe der Wassertempertauren in Zürich hantiert. Gemessen wird im Auftrag der Seepolizei linksufrig (Mythenquai) und rechtsufrig (Tiefenbrunnen). Der Luftsensor ist auf 2 m und jener im Wasser auf -1 m. Ich habe die Daten nicht qualitätsgeprüft. Es gibt einige Lücken (z. B. Mythenquai 2010), welche sich in der Grafik deutlich abzeichnen. Trotz der Kürze der Messreihen ergeben sich ein paar interessante Anhaltspunkte.

Lufttemp.
- Aussreisser der Tagesmittel wenig überraschend im Feb. 2012
- Abweichungen der Jahresmittel zwischen Mythenquai und Tiefenbrunnen 2008-2010 aufgrunder Datenlücken

Wassertemp.
- Monatsmittel 2014-2017 nie unter 5 °C, hat der See überhaupt durchmischt im Winter?
- Höchstes Tagesmittel Anfang Juli 2015

Wassertemp. Änderung
- Stabil im Winter, hochvolatil im Frühjahr. Wenig überraschend, da die dünne Warmwasserschicht rasch aufgeheizt/abgekühlt wird
- Grösste Tagesänderung um 4 K

Differenz Luft - Wasser
- Klassischer Jahresgang mit grösstem Überschuss der Luft im Frühling
- Grösste Different im Feb. 2012 mit ca. 15 K

Differenz Mythenquai und Tiefenbrunnen
- Messungenaugikeit
- Keine signifikanter Zusammenhang zwischen Wind und "Upwelling" von kaltem Tiefenwasser (bringe

ausgezogene Linie: Monatsmittel der Tagesmittel, horizontale Segmente: Jahresmittel, Symbole: Monatsextrema der Tagesmittel (hoffe, dass ist verständlich formuliert ;) )

Bild

Daten via: https://www.tecson-data.ch/zurich/seepo ... nquai.html

Gruess, Matt
Zuletzt geändert von Matt (8800 Thalwil) am Mo 26. Feb 2018, 00:47, insgesamt 2-mal geändert.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Matt (8800 Thalwil) für den Beitrag (Insgesamt 3):
Willi (Mo 26. Feb 2018, 07:19) • Severestorms (Mo 26. Feb 2018, 11:05) • Haene (Mo 26. Feb 2018, 19:59)

Benutzeravatar
Joachim
Beiträge: 2767
Registriert: Do 16. Aug 2001, 10:53
Geschlecht: männlich
Wohnort: 8330 Pfäffikon/ZH
Hat sich bedankt: 47 Mal
Danksagung erhalten: 578 Mal
Kontaktdaten:

Re: Winter-Rekordkälte 25.-28.02.2018

Beitrag von Joachim » Mo 26. Feb 2018, 08:31

Hoi zäme

hier die Tmin bis 07 Uhr MEZ:

Bild

Tiefstwerte jetzt natürlich in der Höhe, in den tieferen Lagen erst auf Mittwoch, wenn turbulente Bise aufhört. Ohne Schnee aber wohl keine neuen Tmin Rekorde für Ende Februar.
Bei den Tmaxen könnte es hingegen Dekadenrekorde geben ... Vergleich mit Kältewellen Anfang Februar oder im Januar ist gaga

Niemand in Versoix am fötele? ... update der 02/12 Bilderstrecken:
https://www.google.ch/search?q=versoix+ ... 915#imgrc=_

Und die Luft heute Mittag Region Bern kommt aus:

Bild
Nordrussland

Grüsslis

Joachim
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Joachim für den Beitrag:
Mathias Uster (Mo 26. Feb 2018, 13:03)

Benutzeravatar
Federwolke
Moderator
Beiträge: 6485
Registriert: Mo 20. Aug 2001, 23:47
Geschlecht: weiblich
Wohnort: 3074 Muri bei Bern
Hat sich bedankt: 746 Mal
Danksagung erhalten: 3272 Mal
Kontaktdaten:

Re: Winter-Rekordkälte 25.-28.02.2018

Beitrag von Federwolke » Mo 26. Feb 2018, 09:32

Winter für Erbsenzähler. Neuer Rekord für das letzte Februardrittel auf dem Feldberg/Schwarzwald: heute -19.8°C (bisher: -17.9°C am 28.02.2005, Messreihe seit 1945)
Vielleicht geht's nächste Nacht noch etwas tiefer: Nach GFS in 850 hPa morgen früh 2 Grad kälter als heute.
Zuletzt geändert von Federwolke am Mo 26. Feb 2018, 11:13, insgesamt 1-mal geändert.

Antworten