Werbung

Stürme, Stau und Kälteeinbruch, ab 16.01.2018

Alles zu (Un)wetter und Klima relevant für die Schweiz
Markus (Horw)
Beiträge: 1210
Registriert: Mo 20. Aug 2001, 20:39
Wohnort: 6048 Horw
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 11 Mal
Kontaktdaten:

Re: Stürme, Stau und Kälteeinbruch, ab 16.01.2018

Beitrag von Markus (Horw) » Di 16. Jan 2018, 21:26

Hier soeben erster Blitz Richtung Rigi. Wieder stark auffrischender Wind.
Markus Burch

Dani (Niederamt)
Beiträge: 27
Registriert: Sa 13. Jun 2015, 17:06
Geschlecht: männlich
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 10 Mal

Re: Stürme, Stau und Kälteeinbruch, ab 16.01.2018

Beitrag von Dani (Niederamt) » Di 16. Jan 2018, 21:52

Hallo
Wie sieht ihr die Windstärken für das Flachland für den Donnerstag?
Weiss man schon,zu welcher Tageszeit das Windmaximum erreicht wird?
Gruess
Dani

Benutzeravatar
Federwolke
Moderator
Beiträge: 6531
Registriert: Mo 20. Aug 2001, 23:47
Geschlecht: weiblich
Wohnort: 3074 Muri bei Bern
Hat sich bedankt: 769 Mal
Danksagung erhalten: 3321 Mal
Kontaktdaten:

Re: Stürme, Stau und Kälteeinbruch, ab 16.01.2018

Beitrag von Federwolke » Di 16. Jan 2018, 22:03

Nein, die Modelle berechnen das Randtief immer noch extrem unterschiedlich.

Benutzeravatar
Federwolke
Moderator
Beiträge: 6531
Registriert: Mo 20. Aug 2001, 23:47
Geschlecht: weiblich
Wohnort: 3074 Muri bei Bern
Hat sich bedankt: 769 Mal
Danksagung erhalten: 3321 Mal
Kontaktdaten:

Re: Stürme, Stau und Kälteeinbruch, ab 16.01.2018

Beitrag von Federwolke » Mi 17. Jan 2018, 01:23

Soo weit hinter "Burglind" muss sich "Evi" nicht verstecken, und AROME war mit seiner Böenspitzenprognose von gestern Abend erneut unschlagbar. Die Hitliste (SMN) in bewohntem Gebiet:

Einsiedeln 131
Rünenberg 127
Egolzwil 116
Schmerikon 115
Cressier 110
Zürich-Fluntern 109
Simplon Dorf 109
Thun 107
Langnau i.E. 105
Leibstadt 104
St. Gallen 101
Brienz 101
Binn 101
Château d'Oex 101

All diese Stationen mit über 100 km/h stehen exponiert. Da es offenbar Missverständnisse gibt, was mit "exponierte Lagen" im Kurzwetterbericht gemeint ist, hier mal eine Erklärung: Exponiert bedeutet ausgesetzt, also überall, wo der Wind besonders gut hinkommt: Hügel, windzugewandte Hang- und Terrassenlagen, Hochhäuser, Brücken, weite und offene Flächen sowie Seen und Seeufer, auch wenn diese im Mittelland oder am Alpenrand liegen, Engstellen in Tälern mit Kanalisationseffekten usw. Je nach Windrichtung können ganz andere Lagen exponiert sein. Zum Beispiel der Grund für mein breites Grinsen weiter oben: Leibstadt spricht auf Südwestwind (im Gegensatz zu Rünenberg) kaum an, bis 13:00 Uhr lag die Spitze bei gerade mal 57 km/h. Erst mit Winddrehung auf West steht die Station Leibstadt exponiert aufgrund der Talausrichtung. Im Kurzwetterbericht wegen Platzmangel bei Sturmwarnung für die Niederungen nicht besonders erwähnt werden in der Regel Berg- und Gipfellagen, wo die Spitzen noch deutlich höher liegen - dieses Wissen wird vorausgesetzt.

Heutige Spitzenreiter bei den Gipfelstationen:

Titlis 180
Les Diablerets 157
Säntis 156
La Dôle 154
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Federwolke für den Beitrag (Insgesamt 5):
helios (Mi 17. Jan 2018, 01:32) • fankyy (Mi 17. Jan 2018, 02:22) • zti (Mi 17. Jan 2018, 05:32) • Haene (Mi 17. Jan 2018, 15:39) • Matthias_BL (Mi 17. Jan 2018, 22:35)

fankyy
Beiträge: 88
Registriert: So 11. Mär 2012, 01:29
Geschlecht: männlich
Wohnort: 3510 Konolfingen
Hat sich bedankt: 64 Mal
Danksagung erhalten: 34 Mal
Kontaktdaten:

Re: Stürme, Stau und Kälteeinbruch, ab 16.01.2018

Beitrag von fankyy » Mi 17. Jan 2018, 01:59

War am Mittag zwischen ca. 12:30 - 14:15 auf dem Belpberg (ganz oben, beim Chutzen).

Mit dem Handwindmesser zuerst "nur" eine Max. Böe von 119 km/h gemessen. Als ich bereits wieder gehen wollte, zog es nach ca. 13:30 Uhr erst richtig an, eine 110 km/h+ Böe nach der anderen, einige Minuten lang sicher Mittelwind über 90 km/h. Dann die stärkste Böe, welche ich persönlich bisher mittendrin erlebt habe:

151 km/h!

Das war echt heftig, eindrücklich und überwältigend zugleich: Trotz gebeugter/seitlicher Haltung, schob es mich einige Schritte rückwärts und die Knöpfe meiner Jacke hat es alle auf einen Schlag aufgerissen (Wenn es kein Spontanchasing gewesen wäre, hätte ich natürlich eine Jacke mit Reissverschluss gewählt :lol: )

Bild Bild
Blick Richtung Süden vom Belpberg 892 m ü.M. um ca. 13 Uhr - Gürbetal & von Wolken verdeckte Stockhornkette

Obwohl die MS Station Bantiger und Napf auch um die 140 km/h gemessen haben, gehe ich davon aus, dass die 150 km/h wohl durch einen sehr lokalen Kanalisierungseffekt der kleinen Mauer (siehe im Hintergrund) entstanden sein könnte, zudem erfasst der Windmaster 2 Handwindmesser die Böen-Peaks durch die kurze Sampling-Rate von ~0.7s sehr genau, ähnlich den Meteoschweiz-Stationen, welche mit 1.0s [?] sampeln (im Gegensatz zu den 2.5s der Davis VP2 Stationen, welche damit im direkten Vergleich fast immer zu tief liegen...). Lange Rede kurzer Sinn: Ohne Kanalisierungseffekt und auf WMO konformer Messhöhe, vermute ich 135-145 km/h.

Grüsse
fankyy
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor fankyy für den Beitrag (Insgesamt 5):
Severestorms (Mi 17. Jan 2018, 02:04) • zti (Mi 17. Jan 2018, 05:34) • Federwolke (Mi 17. Jan 2018, 09:14) • Matt (8800 Thalwil) (Mi 17. Jan 2018, 11:36) • Matthias_BL (Mi 17. Jan 2018, 22:36)
Wettermessungen in 3662 Seftigen (650m), 3663 Ober Gurzelen (670m) und 3754 Diemtigen (800m) -- Gürbetal & Berner Oberland
http://meteo.fankyy.ch

Benutzeravatar
Bernhard Oker
Moderator
Beiträge: 5249
Registriert: Do 16. Aug 2001, 11:02
Geschlecht: männlich
Wohnort: 8902 Urdorf
Hat sich bedankt: 887 Mal
Danksagung erhalten: 1128 Mal

Re: Stürme, Stau und Kälteeinbruch, ab 16.01.2018

Beitrag von Bernhard Oker » Mi 17. Jan 2018, 07:43

Wurde heute früh von der Kaltfront geweckt mit Graupel (Eiskörner), Sturmböen > 80 km/h und einem Donner. :up:
Bild

Radar:
https://kachelmannwetter.com/ch/regenra ... 0255z.html

Blitze:
https://kachelmannwetter.com/ch/blitze/ ... 0305z.html

Gruss
Bernhard
Bernhard Oker - Urdorf (ZH/CH) - Meine Webseiten "Never Stop Chasing!"

Benutzeravatar
Willi
Administrator
Beiträge: 6763
Registriert: Fr 10. Aug 2001, 16:16
Wohnort: 8143 Sellenbüren
Hat sich bedankt: 1711 Mal
Danksagung erhalten: 1425 Mal
Kontaktdaten:

Re: Stürme, Stau und Kälteeinbruch, ab 16.01.2018

Beitrag von Willi » Mi 17. Jan 2018, 07:50

Wurde heute früh von der Kaltfront geweckt mit Graupel (Eiskörner), Sturmböen > 80 km/h und einem Donner.
Ging mir genauso, anbei die Spitzenböen km/h seit Mitternacht. Gem. Radio gab es Schäden bei Aarau und am Zürichsee.
Gruss Willi

Quelle: Zoomradar Pro 2015, kostenpflichtig
Bild

Benutzeravatar
Willi
Administrator
Beiträge: 6763
Registriert: Fr 10. Aug 2001, 16:16
Wohnort: 8143 Sellenbüren
Hat sich bedankt: 1711 Mal
Danksagung erhalten: 1425 Mal
Kontaktdaten:

Re: Stürme, Stau und Kälteeinbruch, ab 16.01.2018

Beitrag von Willi » Mi 17. Jan 2018, 11:34

ZZ Schneesturm vom feinsten in Aeugst 700m
Gruss Willi

habebo
Beiträge: 92
Registriert: Do 16. Dez 2010, 19:11
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Stürme, Stau und Kälteeinbruch, ab 16.01.2018

Beitrag von habebo » Mi 17. Jan 2018, 12:23

Nun auch in der Zürcher City Schneesturm vom feinsten. Selten so intensiv erlebt!! Innerhalb weniger Minuten alles weiss.

Benutzeravatar
Severestorms
Administrator
Beiträge: 6068
Registriert: Mo 20. Aug 2001, 17:21
Geschlecht: männlich
Wohnort: Zürich
Hat sich bedankt: 2178 Mal
Danksagung erhalten: 892 Mal
Kontaktdaten:

Re: Stürme, Stau und Kälteeinbruch, ab 16.01.2018

Beitrag von Severestorms » Mi 17. Jan 2018, 12:25

habebo hat geschrieben:Nun auch in der Zürcher City Schneesturm vom feinsten. Selten so intensiv erlebt!! Innerhalb weniger Minuten alles weiss.
Ja hab ich auch grade gehört. Muss eindrücklich gewesen!

Bild
Zuletzt geändert von Severestorms am Mi 17. Jan 2018, 12:28, insgesamt 2-mal geändert.
Founder, Owner and Operator of SSWD - Engaged in Science & Research since 1997.
Follow @SturmarchivCH on Twitter to get accurate information about severe, extreme or unusual weather events in Switzerland - fast and reliable.

Antworten