Werbung

Trog mit West-, Nordwestlage FR 8.12. bis DI 12.12.2017

Alles zu (Un)wetter und Klima relevant für die Schweiz
Necronom
 
Beiträge: 532
Registriert: Mo 24. Mär 2008, 14:54
Wohnort: Winterthur

Re: Trog mit West-, Nordwestlage FR 8.12. bis DI 12.12.2017

Beitragvon Necronom » Sa 9. Dez 2017, 17:32

Hallo zäme

In Winterthur lag am Morgen, wie bereits von Simon erwähnt, nur ein Schäumchen. In unserem Quartier hier lag weniger als letzte Woche.

Na dann: Wenn der Schnee nicht grosszügig nach Winti möchte, dann muss ich mich halt bewegen und in den Schnee gehen.

Ich machte mich spontan auf den Weg nach Zürich-Oerlikon. Von dort aus soll der Winter-Spaziergang zum "Chatzesee" führen. Die Schneemeldungen aus Zürich haben ja gezeigt, dass bereits in der Nähe schon signifikant grössere Schneemengen zu finden sind.

Bereits kurz nach Winti war aus dem Zug heraus zu beobachten, wie die Schneemenge zunahm. In Effretikon dann schon deutlich mehr. Das ist nicht aussergewöhnlich und häufig zu beobachten, liegt Effretikon doch über 500m und hat topographische Vorteile je nach Wetterlage. Eher aussergewöhnlich ist, dass danach die Schneemenge nicht wieder deutlich abnimmt in Richtung Bassersdorf und Flughafen, sondern dort auch mehr liegt als in Winterthur. Dies war natürlich zu erwarten aufgrund der Verteilung der vor-abendlichen und nächtlichen Schneeschauer.

(Alle Fotos mit Smartphone aufgenommen)

In Oerlikon war das Stadtbild dann wie erwartet mehr vom Schnee geprägt als in Winterthur:
Bild

Die Gehwege waren in Oerlikon/Seebach teilweise vereist und ich froh um meine Trekkingschuhe:
Bild
Bild

Auf dem Weg zum "Chatzesee" ist mir doch tatsächlich eine Person auf Langlaufskiern begegnet! :) Das nenne ich Enthusiasmus. Hier auf dem Bild sind die Spuren der Skiern zu sehen und in der Bildmitte bereits weit entfernt die Langläuferin.
Bild

Auf der anderen Seite des Chatzenbaches gab es einen schönen Waldabschnitt:
Bild

Danach ging es über die "Hilfsbrücke Horensteinstrasse", welche im Rahmen vom "A1 Ausbau Nordumfahrung Zürich" erstellt wurde (Infos von einer Infotafel), weiter in Richtung "Chatzesee". Zu diesem Zeitpunkt kam eine Schauerzelle näher. Es schneite bereits. Der darauf folgende kräftige Schneeschauer hat Spass gemacht. Blick Richtung vermuteter "core" der Zelle und in entgegengesetzter Richtung:
Bild
Bild

Und dann Ziel erreicht:
Bild
Bild
Bild

Am Ende dann auch noch Sonnenstrahlen:
Bild

Danach spazierte ich spontan weiter zum Bahnhof Regensdorf-Watt. Von dort aus wieder spontan nicht zurück nach Oerlikon, sondern nach Baden. Das war im Nachhinein ein guter Entscheid. In Richtung Baden fuhr die S6 nämlich wieder in eine Schauerzelle rein. Von Baden aus mit der S12 ging es nach Winti.
Der vermutete "core" der Schauerzelle durchfuhr der Zug zwischen Baden und Dietikon. Vor allem in Wettingen und Neuenhof schneite es sehr kräftig. Interessanterweise war es die gleiche Zelle, welche mittlerweile eher die Kontur einer kleinen Schauerlinie aufweiste, welche die S12 dann im Raum Effretikon-Winterthur wieder durchfuhr. Die Zelle nahm einfach eine Abkürzung nördlich von Zürich (und hat sich eben auch verformt). Der Schauer, den Simon bereits erwähnte, hat mich also in Winti empfangen. Und auch hier etwas mehr Winterfeeling gebracht. Denn in Winterthur lag gemäss meinen Beobachtungen am wenigsten Schnee meiner ganzen Tour heute, am meisten im oberen Limmattal und eben in der Region Oerlikon-Seebach-Regensdorf.
Edit: Um ganz korrekt zu sein: Vielleicht ist es besser zu sagen: Gemäss meinen Beobachtungen lag am wenigsten Schnee in Winterthur und auch im unteren Limmattal/Raum Baden-Wettingen weniger als an den anderen Orten. Ob jetzt bspw. in Effretikon weniger oder mehr Schnee lag als in Regensdorf... Subjektive Beobachtungen sind ja eh immer schwierig: Zeitpunkt, Kontext, Perspektive etc. Wie man das sieht, hängt natürlich auch von der jeweiligen erkenntnistheoretischen Positionierung ab. Aber ich glaube, in diesem Kontext jetzt nicht weiter relevant ;) .

Gruess us Winti
Zuletzt geändert von Necronom am Sa 9. Dez 2017, 17:57, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Kaiko (Döttingen)
Moderator
 
Beiträge: 1954
Registriert: Sa 1. Sep 2001, 16:23
Wohnort: 5312 Döttingen

Re: Trog mit West-, Nordwestlage FR 8.12. bis DI 12.12.2017

Beitragvon Kaiko (Döttingen) » Sa 9. Dez 2017, 19:22

Hoi zäme

San Bernardino Mo/Di mit 1 Meter Neuschnee innert 24 Stunden :schneemann:
Bild
Vorhersagediagramm MeteoGroup

Schneeketten bereit halten :!:

Das letzte derartige Ereignis fand am 25./26. Dezember 2013 statt.
http://www.sturmarchiv.ch/index.php?title=20131226_01_Snow_Alps

Gruss Kaiko
Zuletzt geändert von Kaiko (Döttingen) am Sa 9. Dez 2017, 19:27, insgesamt 1-mal geändert.
Mitbetreiber des Sturmarchivs Schweiz und Wetterforscher aus Leidenschaft: http://www.sturmarchiv.ch/

Benutzeravatar
Cyrill
 
Beiträge: 2242
Registriert: Do 27. Mär 2008, 07:01
Wohnort: 8400 Winterthur

Re: Trog mit West-, Nordwestlage FR 8.12. bis DI 12.12.2017

Beitragvon Cyrill » So 10. Dez 2017, 05:52

Necronom hat geschrieben:Hallo zäme

Bereits kurz nach Winti war aus dem Zug heraus zu beobachten, wie die Schneemenge zunahm. In Effretikon dann schon deutlich mehr. Gruess us Winti


Hoi

In der Nacht haute es in Effretikon wirklich recht viel Schnee 'runter. Bahnhof Effretikon um ca. 04 00 Uhr:

Bild

Bei diesem "Hudelwetter" war nur noch ich und ein Hydrant unterwegs; er auf dem Heimweg von einer Kneipentour... (so sah er auch aus ;-)) Ich finde, er müsste den Frisör wechseln.. :roll:

Bild

Gruss Cyrill
Zuletzt geändert von Cyrill am So 10. Dez 2017, 05:57, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Cyrill
 
Beiträge: 2242
Registriert: Do 27. Mär 2008, 07:01
Wohnort: 8400 Winterthur

Re: Trog mit West-, Nordwestlage FR 8.12. bis DI 12.12.2017

Beitragvon Cyrill » So 10. Dez 2017, 06:14

Kurzer "Chasingbericht"

.... eine Ausnahme...; einfach nix für mich... :frost: :brrrr:

War aber optisch ansprechend. Standort Tuggen, als die Linie mit ziemlich steifen Windböen, Starkschneefall und (Bild) Böenkragen an mir vorbei rollte. Die Hauptzelle lud ihre Fracht über dem Bachtel, am Ricken und dem Appenzell ab. Ich stand am Südausläufer.

Bild
Bild
Bild
Bild

Ganz kurz (Bild 1-2) zeigte sich sogar eine kleine Funnelcloud, die < als 90 Sekunden später wieder vollständig verschwand (Bild 3):
Bild
Bild
Bild

In der Abenddämmerung zog alles in Richtung Glarus und eine Nachzüglrelinie zog über Tuggen...
Bild

Cyrill

Stabe
 
Beiträge: 142
Registriert: Sa 28. Jan 2012, 06:45
Wohnort: Buchs AG

Re: Trog mit West-, Nordwestlage FR 8.12. bis DI 12.12.2017

Beitragvon Stabe » So 10. Dez 2017, 08:59

Hier in Buchs brachten die Schneeschauer vom Freitag Abend Erfreüliche 6 cm: soeben hat der Warmfront Aufgleitschneefall eingesetzt: mal sehen wieviele cm dank Jurasüdfuss Kaltluftkissen dazukommen... Apropos Kaltluftkissen: wird Morgen im Tessin auch sehr Spannend zu sehen,
wie Es sich gegen den Südost Schirokko wehren kann.. :)

Philippe Zimmerwald
 
Beiträge: 1555
Registriert: Fr 17. Aug 2001, 14:05
Wohnort: 3086 Zimmerwald

Re: Trog mit West-, Nordwestlage FR 8.12. bis DI 12.12.2017

Beitragvon Philippe Zimmerwald » So 10. Dez 2017, 10:22

Hier (Zimmerwald, 900m) hat um 10:15 Uhr Eisregen eingesetzt bei einer Temperatur von -5.5 Grad.

Gruss
Philippe
Philippe Zimmerwald 899m

Benutzeravatar
pharmazeut
 
Beiträge: 171
Registriert: Do 15. Dez 2011, 14:46
Wohnort: 3715 Adelboden (1350 m)

Re: Trog mit West-, Nordwestlage FR 8.12. bis DI 12.12.2017

Beitragvon pharmazeut » So 10. Dez 2017, 10:33

Adelboden 1350m Regenschauer, kaum Wind, SFG > 1600m

Chris_83
 
Beiträge: 28
Registriert: Do 29. Mai 2008, 20:46
Wohnort: 4450 Sissach BL (380m)

Re: Trog mit West-, Nordwestlage FR 8.12. bis DI 12.12.2017

Beitragvon Chris_83 » So 10. Dez 2017, 10:51

Hier in Sissach gerade ein ziemlich undefinierbarer Mix aus vereisendem Regen, Eiskörnern und Schneeflockenresten. Dazu mässiger Wind.

Benutzeravatar
Rontaler
 
Beiträge: 2501
Registriert: Do 17. Jan 2008, 18:23
Wohnort: ZH Oberland (800 m ü.M.)

Re: Trog mit West-, Nordwestlage FR 8.12. bis DI 12.12.2017

Beitragvon Rontaler » So 10. Dez 2017, 10:56

Hallo zusammen

Hier im ZH Oberland mässiger Schneefall bei zeitweise böigem Wind. Die Temperatur steigt alle paar Minuten um ein Zehntelsgrad an. Wird nicht mehr lange dauern bis es auch hier in den Schnee hineinregnet. :-? Sehr schade, liegen hier doch um die 25 cm Pulver! :neinei:

PS. Der Luftdruck ist auch im freien Fall:

06:00 Uhr: 1009.7 hPa
07:00 Uhr: 1007.9 hPa
08:00 Uhr: 1005.3 hPa
09:00 Uhr: 1003.8 hPa
10:00 Uhr: 1001.0 hPa
10:55 Uhr: 998.8 hPa

:shock:
Wetterfanatisch mit Leib und Seele. :) Aktuelle Wetterdaten aus Buchrain auf RontalWetter.ch:

http://www.rontalwetter.ch/live.html und für Smartphones ohne Adobe Flash Player http://www.rontalwetter.ch/livemobile.html oder auf AWEKAS

Necronom
 
Beiträge: 532
Registriert: Mo 24. Mär 2008, 14:54
Wohnort: Winterthur

Re: Trog mit West-, Nordwestlage FR 8.12. bis DI 12.12.2017

Beitragvon Necronom » So 10. Dez 2017, 11:19

Wirklich super spannende Wetterlage. Danke für die guten Hinweise die letzten Tage auf dieses Ereignis. Habe mich auf den Morgen gefreut, auch mit dem Wissen, dass es ein ganz kurzer Spass wird.

Winti traumhaftes Winterwetter heute Morgen was alles bisherige diese Saison aus meiner Sicht topt. Alle Strassen wunderbar verschneit. Nun geht es ab in den Aargau. Mal schauen, wie lange es in der Region Wasserschloss für Schnee reicht. Tempsprung gemäss Cosmo ab späten Mittag/früher Nachmittag. Hatte Cosmo gestern schon so drin.
Edit: Bereits kurz nach 12 Uhr in Obersiggenthal Schneeregen/Eiskörner-Mix.

Juranordfuss, Jurasüdfuss und Mittelland, Alpentäler etc. Schon spannend die kleinräumigen Wetterunterschiede bei dieser Lage. Faszinierend.
Zuletzt geändert von Necronom am So 10. Dez 2017, 12:24, insgesamt 1-mal geändert.

VorherigeNächste

Zurück zu Allgemein Schweiz und Umgebung

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder