Werbung

Troglage West-/Mitteleuropa 29.11-3.12.17: Schnee & Eistage

Alles zu (Un)wetter und Klima relevant für die Schweiz
Necronom
Beiträge: 545
Registriert: Mo 24. Mär 2008, 14:54
Geschlecht: männlich
Wohnort: Winterthur
Hat sich bedankt: 266 Mal
Danksagung erhalten: 177 Mal

Troglage West-/Mitteleuropa 29.11-3.12.17: Schnee & Eistage

Beitrag von Necronom » Mi 29. Nov 2017, 11:08

Hallo zäme

Soeben habe ich mich bei der Tastatur beim Markieren und Kopieren vergriffen und alles aus Versehen gelöscht (gibt es eine Möglichkeit auf "Zurück" irgendwie oder ist das wirklich unausweichlich gelöscht jeweils? Naja, auf alle Fälle selber Schuld, muss man ja erstmals hinkriegen :mrgreen: )

Deshalb nur eine Kurzversion:

Für Winterfans stehen spannende Tage an. Schneeflocken bis in tiefste Lagen und potentielle Eistage am Wochenende im Mittelland.

Die Grosswetterlage zeigt sich so am Freitag 00z:

GFS:
Bild
http://www1.wetter3.de/animation.html

ECMWF:
Bild
Quelle: http://www.wetterzentrale.de/de/topkart ... =24#mapref

Bergfex Schneemenge bis Montag 04.12.17 (jeweils mit Vorsicht zu geniessen):
Bild
Quelle: https://www.bergfex.ch/schweiz/wetter/s ... e/?t=0_120

GFS-Ensembles für Winterthur:
Bild
Quelle: http://www.wetterzentrale.de/de/show_di ... id=ENS&bw=
(Wie ist das bei der erneuerten Wetterzentrale.de-Seite. Man kann ja jeweils individuell den Standort wählren bei den GFS-Ensembles. Da nimmt GFS einfach jeweils den Koordinatenpunkt des jeweiligen Gitterpunktes? Und sind bei "Zürich" die Temperaturschwankungen deshalb drin, da GFS einen Gitterpunkt wählt, bei dem es von einer höheren Lage ausgeht (hinterlegte Topographie) und deshalb die Tempschwankungen über Boden anzeigt? Als Laie habe ich keine Ahnung, wie das funktioniert.)

Die Schneemenge wird vermutlich sehr variabel sein je nach topographischer Lage und Höhe des Standortes, Nds-Menge und Intensität usw. (hängt ja auch alles miteinander zusammen). Auf alle Fälle zeigen Cosmo (gesehen auf meteo.search.ch) und GFS immer wieder Nds-Signale die nächsten Tage. Nicht der grosse Haufen, aber für eine winterliche Atmosphäre an den Weihnachtsmärkten am Wochenende wird es wohl doch an vielen Orten reichen. Vor allem auch von den Temperaturen her, die tagsüber dann ja auch kaum mehr über den Gefrierpunkt steigen sollten und an manchen Orten auch im Mittelland einen Eistag drin liegt.
Vielleicht können die Experten noch mehr zu den Details sagen.

Und ich bin froh, habe ich es geschafft, diesen Beitrag abzusenden, ohne ihn vorher noch zu löschen ;)

Gruess wieder ussem Zug
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Necronom für den Beitrag (Insgesamt 3):
Willi (Mi 29. Nov 2017, 12:01) • Christian Schlieren (Mi 29. Nov 2017, 18:09) • Tinu (Männedorf) (Do 30. Nov 2017, 14:53)

Benutzeravatar
Federwolke
Moderator
Beiträge: 6531
Registriert: Mo 20. Aug 2001, 23:47
Geschlecht: weiblich
Wohnort: 3074 Muri bei Bern
Hat sich bedankt: 769 Mal
Danksagung erhalten: 3321 Mal
Kontaktdaten:

Re: Troglage West-/Mitteleuropa 29.11-3.12.17: Schnee & Eist

Beitrag von Federwolke » Mi 29. Nov 2017, 16:28

Mal was anderes: Lake-Effect am Ostende des Genfersees. Die Hebung dort an den Waadtländer Alpen ist noch effektiver als am Südostende des Bodensees:

Bild
Quelle: Donnerradar2015 (kostenpflichtig)

An Necronom bezüglich GFS-Ensembles: Da diese nur eine Maschenweite von 1° aufweisen, kannst du irgendwelche Städte wählen, schlussendlich kommt immer der nächstgelegene Gitterpunkt raus (steht auf der Grafik oben links). Winterthur liegt bei GFS also an der Donau und Zürich am Klöntalersee ;). Da die Alpen in die 850-hPa-Fläche hineinragen, ist die Aussagekraft für die Temperaturen dort unbrauchbar.
Zuletzt geändert von Federwolke am Mi 29. Nov 2017, 16:35, insgesamt 1-mal geändert.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Federwolke für den Beitrag (Insgesamt 7):
Willi (Mi 29. Nov 2017, 17:15) • Necronom (Mi 29. Nov 2017, 17:29) • Matthias_BL (Mi 29. Nov 2017, 17:34) • Christian Schlieren (Mi 29. Nov 2017, 18:09) • Stephan (Mi 29. Nov 2017, 23:24) • Microwave (Do 30. Nov 2017, 06:55) • Severestorms (Fr 1. Dez 2017, 12:47)

Benutzeravatar
pasischuan
Beiträge: 570
Registriert: Mi 1. Dez 2010, 07:03
Geschlecht: männlich
Wohnort: 3600 Thun
Hat sich bedankt: 24 Mal
Danksagung erhalten: 26 Mal

Re: Troglage West-/Mitteleuropa 29.11-3.12.17: Schnee & Eist

Beitrag von pasischuan » Do 30. Nov 2017, 08:35

Hallo zämä

In Thun gestern Abend ab 18 Uhr schöner Schneefall bei 0.1 °C (thunerwetter.ch), bis 20 Uhr sind bereits 3-4cm Schnee zusammengekommen . Gehwege und 30zonen waren ebenfalls rasch weiss, sieht schön nach Winter aus:) . Bin erstaunt, dass es bereits für soviel gereicht hat. Schöner Start in die kalten Tage...die Hoffnung auf ein weisses Adventsgrillen am Samstag steigen :) :)

Gruss Stefan


Edit 08.30Uhr: Erneut leichter Schneefall in Thun resp bis Bern. es hat insgesamt für 5-7cm (je nach Messuntergrund) gereicht in den letzten 12h. Wie ich dies gesehen habe im ganzen oberen Aaretal von Thun bis Bern. Temp in in Thun bei aktuell -1.0 °C (Thunerwetter.ch). Einfach zum geniessen und ein richtiges Winterfeeling.

Gruss Stefan
Zuletzt geändert von pasischuan am Do 30. Nov 2017, 08:36, insgesamt 1-mal geändert.
Thun (BE), 560 m.ü.M.

Benutzeravatar
Rontaler
Beiträge: 2623
Registriert: Do 17. Jan 2008, 18:23
Geschlecht: männlich
Wohnort: ZH Oberland (800 m ü.M.)
Hat sich bedankt: 104 Mal
Danksagung erhalten: 234 Mal
Kontaktdaten:

Re: Troglage West-/Mitteleuropa 29.11-3.12.17: Schnee & Eist

Beitrag von Rontaler » Do 30. Nov 2017, 10:32

Sali zäme

Hier im ZH Oberland hat es erst recht wenig Niederschlag gegeben. In der Nacht auf gestern gab es 2 cm Nassschnee, gestern Nachmittag und Abend nochmals insgesamt 4 cm Neuschnee, der jetzt richtig verweht wird.

Gemäss der MeteoSchweiz App kommt alles noch heute Donnerstag, ab morgen gibt es ausserhalb der Bisen-Staugebiete nichts mehr!

Schneetechnisch ist diese Woche bislang also recht dürftig unterwegs, auch in erhöhten Lagen wie bei uns. Aber es ist in den letzten Jahren fast immer so, ist es einmal kalt genug muss man den Niederschlag mit der Lupe suchen und auf jeden Zehntels-mm hoffen, wenn er wieder mal in den Berechnungen auftaucht. :down: Aber auch anderswo in der Schweiz sind nirgends die grossen Schneemengen gefallen. Auch blieben die kräftigen Schneeschauer mit Blitz und Donner bis auf den Raum Montreux komplett aus. Was fehlt? Zu wenig hochreichende Labilität?
Zuletzt geändert von Rontaler am Do 30. Nov 2017, 10:38, insgesamt 2-mal geändert.
Wetterfanatisch mit Leib und Seele. :) Aktuelle Wetterdaten aus Buchrain auf RontalWetter.ch: Live Wetterdaten oder AWEKAS

camanaboda
Beiträge: 21
Registriert: Do 3. Apr 2008, 15:30
Wohnort: 8911 Rifferswil
Hat sich bedankt: 6 Mal
Danksagung erhalten: 5 Mal

Re: Troglage West-/Mitteleuropa 29.11-3.12.17: Schnee & Eist

Beitrag von camanaboda » Do 30. Nov 2017, 12:07

Hat punktuell schon ziemlich Schnee gegeben, z.Bsp Titlis-Gebiet mit 30 - 40cm in den letzten 24hrs.
Bei uns im Säuliamt ist es auf 600m auch nur angezuckert....schmalspur-kost.

Benutzeravatar
Andreas -Winterthur-
Beiträge: 4383
Registriert: Do 19. Jul 2012, 07:38
Hat sich bedankt: 339 Mal
Danksagung erhalten: 598 Mal

Re: Troglage West-/Mitteleuropa 29.11-3.12.17: Schnee & Eist

Beitrag von Andreas -Winterthur- » Do 30. Nov 2017, 14:20

Hallo

Am meisten Schnee gab es in den vergangenen 72 Std. im Schwarzwald und in den Vogesen. Dort sind während der schleifenden Front am Di bis 48 mm gefallen. Schöne Webcams zb. hier: http://lemarkstein.net/fr/webcams/
auf 1200 m liegen gut 50 cm gem. Schneebericht. Hier noch ein webcam-Bild von Todtnauerberg am Feldberg:

Bild

Immerhin bis am Freitag rechnet der aktuellste COSMO-1 Lauf verbreitet noch etwas Niederschlag:

Bild

Interessant dürfte es am Freitag/Samstag für das Tessin und besonders Norditalien/Piemont werden. Dort rechnen einige Modelle teils ergiebige Schneefälle bis in tiefe Lagen auf der Vorderseite des Polarwirbels welcher mit -38er Luft in das westliche Mittelmeer abtropft.

Grüess

Andreas
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Andreas -Winterthur- für den Beitrag:
Severestorms (Fr 1. Dez 2017, 12:50)
“Some people are weather wise, but most are otherwise” Benjamin Franklin

Cedric
Beiträge: 1650
Registriert: Fr 28. Jun 2013, 21:08
Geschlecht: männlich
Hat sich bedankt: 712 Mal
Danksagung erhalten: 286 Mal

Re: Troglage West-/Mitteleuropa 29.11-3.12.17: Schnee & Eist

Beitrag von Cedric » Do 30. Nov 2017, 17:31

Bisher gabs hier so gut wie keinen Niederschlag (Basel-Binningen 0.0mm in den letzten 24h) und aktuell regnet es ganz leicht bei gut 2°C.
Vielleicht gibts in der Nacht doch noch ein paar Flocken, aber so richtig glaub ich nicht mehr dran :roll:
Allschwil

Benutzeravatar
Uwe/Eschlikon
Beiträge: 3015
Registriert: Mi 4. Jun 2003, 14:35
Wohnort: 8360 Eschlikon/TG
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 312 Mal
Kontaktdaten:

Re: Troglage West-/Mitteleuropa 29.11-3.12.17: Schnee & Eist

Beitrag von Uwe/Eschlikon » Do 30. Nov 2017, 19:53

Hallo

Bin heute Nachmittag über Brüttisellen - Uster - Pfäffikon/ZH (550m) - Hittnau (640m) - Saland (605m) - Juckern - Sternenberg (880m) - Gfell (905m) - Allenwinden (915m) - Au (690m) - Fischingen (610m) - Dussnang (590m) nach Eschlikon (580m) gefahren.

Das war eine spannende Fahrt ;)

In Pfäffikon/ZH lagen so 2-3cm Schnee, in Hittnau etwas mehr, etwa 3-4cm also schon ziemlich weiss. In Saland etwa gleich viel, etwa 3cm. Dann aber von Juckern nach Sternenberg hätte ich fast Schneeketten gebraucht, bin mit Mühe hoch gekommen. In Sternenberg lagen etwa 10-15cm, teils recht verwehter Pulverschnee bei -3°C.
Die Strassen waren noch nicht gepflügt und so fuhr ich rutschend und mit manchmal durchdrehenden Rädern dem Hörnli entlang langsam nach Allenwinden (915m). Auch da etwa 10-15cm. Dann im 1.Gang steil runter nach Au (Fischingen), da aber nahm der Schnee rasant ab. In Fischingen noch etwa 4-5cm Schnee, in Dusnang noch 2-3cm und in Eschlikon praktisch grün oder ein kleines Schümli.

Es wird zwar noch etwas kälter, aber auch trockener am WE. Danach stellt sich wohl eine schleichende Erwärmung ein.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Uwe/Eschlikon für den Beitrag:
Severestorms (Fr 1. Dez 2017, 12:54)

Christian Schlieren
Beiträge: 3295
Registriert: Fr 23. Jul 2004, 18:53
Wohnort: 8952 Schlieren
Hat sich bedankt: 349 Mal
Danksagung erhalten: 320 Mal

Re: Troglage West-/Mitteleuropa 29.11-3.12.17: Schnee & Eist

Beitrag von Christian Schlieren » Do 30. Nov 2017, 21:05

Hoi zäme

Ich bin überrascht das noch nicht mehr zur kommenden Nacht geschrieben wurde.
Es sieht sehr spannend aus den die Lokalmodelle rechnen in der Nacht durch Schauer Strichweise (auch im Mittelland) hohe NS Mengen von 10-20mm als schnee :!:

AROME 12h Summe

Bild

Auch COSMO 1 Animation sieht sehr interessant aus mit langsam ziehenden Schauer und Winddrehung von West auf Ost in der Nacht.
Ich könnte mir vorstellen das morgen früh einige verdutzt aus dem Fenster schauen werden aber längst nicht alle.
Vielleicht sind die NS summen aber auch wieder mal deutlich übertrieben ;)

Grüsse
Christian Schlieren bei Zürich 393 M.ü.M

Benutzeravatar
Bernhard Oker
Moderator
Beiträge: 5249
Registriert: Do 16. Aug 2001, 11:02
Geschlecht: männlich
Wohnort: 8902 Urdorf
Hat sich bedankt: 887 Mal
Danksagung erhalten: 1128 Mal

Re: Troglage West-/Mitteleuropa 29.11-3.12.17: Schnee & Eist

Beitrag von Bernhard Oker » Fr 1. Dez 2017, 06:17

Urdorf heute Freitag früh 1-3cm Neuschnee und es ist teils spiegelglatt draussen. :brrrr:

Gruss
Bernhard
Bernhard Oker - Urdorf (ZH/CH) - Meine Webseiten "Never Stop Chasing!"

Antworten