Werbung

Ostern 2017 - ein Wendepunkt?

Alles zu (Un)wetter und Klima relevant für die Schweiz
Benutzeravatar
Willi
Administrator
 
Beiträge: 6215
Registriert: Fr 10. Aug 2001, 16:16
Wohnort: 8143 Sellenbüren

Ostern 2017 - ein Wendepunkt?

Beitragvon Willi » Fr 14. Apr 2017, 10:16

An Ostern ist traditionellerweise im Norden oft Schlechtwetter und Kälte angesagt. Nicht von ungefähr treibt es viele Staufreunde in den Süden. :-)
Auch dieses Jahr dürfte der Wechsel zu den letzten Tagen und Wochen spürbar sein, obwohl es nicht für klassisch weisse Ostern reichen dürfte. Aber was danach kommt, das ist schon recht bissig, und, gemäss den Ensembles GFS für einmal mässig gesichert. Auch der Hauptlauf des ECMWF macht mit. Bei knapp -10 Grad auf 1'500m Höhe könnte es durchaus für eine kurze Schneedecke auch in tieferen Lagen reichen.

Und danach? Da scheiden sich die Modell-Geister. GFS lässt es im Hauptlauf eher wieder trocken weiterrasseln, aber gemäss dem ECMWF scheinen weitere markante Kaltlufteinbrüche aus Norden durchaus im Bereich des Möglichen.

Gruss Willi

Quelle: wetterzentrale.de
Bild

Microwave
 
Beiträge: 766
Registriert: Mo 2. Aug 2010, 22:31
Wohnort: Rapperswil SG

Re: Ostern 2017 - ein Wendepunkt?

Beitragvon Microwave » Fr 14. Apr 2017, 10:58

Mir weiss wohl zu gefallen, dass der 500er da zur Abwechslung auch mal wieder mitmachen möchte. :mrgreen:

Grüsse - Microwave
Successful corepunches during (GA) chasing:
5, 3, 0
5, 0

Benutzeravatar
Tinu (Männedorf)
 
Beiträge: 3167
Registriert: Fr 29. Jul 2005, 16:35
Wohnort: 8708 Männedorf

Re: Ostern 2017 - ein Wendepunkt?

Beitragvon Tinu (Männedorf) » Fr 14. Apr 2017, 13:14

Uwe hats auch schon angetönt im Trockenheits-Thread: Klassischer Kaltlufteinbruch aus Nordost, an der Flanke des Atlantikhochs. Ganz ähnlich wie im Januar übrigens (synoptisch).

Bissige Kälte rechnen die Modelle speziell für Mittwoch und Donnerstag:

Mittwoch, 06 UTC (GFS)
Bild

Donnerstag, 06 UTC (GFS)
Bild

Je nach Grad der Bewölkung kann das vor allem am Donnerstag, eventuell sogar erst am Freitag deftige Frostphasen absetzen. Übrigens nicht untypisch für die Jahreszeit. Heisst: Potenzial für -2 bis -4 Grad auf 2m Messhöhe abseits der Gewässer (Flachland), etwas weniger streng entlang der Gewässer. Bodenfrost dann nochmals 1-3 Grad tiefer. Von Kältelochern mit Abstrahlungspotenzial soll mal gar nicht die Rede sein. Ist aber noch unsicher, vermutlich wirds angesichts der fortgeschrittenen Jahreszeit nicht so schlimm. Aber man weiss ja nie...
Zuletzt geändert von Tinu (Männedorf) am Fr 14. Apr 2017, 13:27, insgesamt 1-mal geändert.
Tinu (Männedorf ZH, 422 m ü. M)
Gewitter und Sturm = erhöhter Pulsschlag
Föhn-fasziniert

Jan (Basel)
 
Beiträge: 729
Registriert: Mo 13. Okt 2003, 10:22
Wohnort: Basel

Re: Ostern 2017 - ein Wendepunkt?

Beitragvon Jan (Basel) » Fr 14. Apr 2017, 15:55

....die geproggten 850er sind für Mitte April schon recht tief :shock: Am Beispiel von Karlsruhe könnten sogar die Low's seit 1981 unterboten werden :frost:

Bild
Bild
Quelle: http://www1.wetter3.de/ENS/GEFS_06_Zeit ... ruhe__.gif

Für die Vegetation sehr unschön. Hoffentlich putzt es wenigstens ein paar Zecken, die mögen ja trockenkalte Witterung im Frühling nicht besonders.

Benutzeravatar
Joachim
 
Beiträge: 2657
Registriert: Do 16. Aug 2001, 10:53
Wohnort: 8330 Pfäffikon/ZH

Re: Ostern 2017 - ein Wendepunkt?

Beitragvon Joachim » Fr 14. Apr 2017, 16:09

Hi

Die EZ Ensemble für die Ostschweiz sind (bis auf 1-2 Ausnahmen: dann KL-Ausbruch nur Osteuropa) für Di/Mi ziemlich eindeutig:

Bild

Sogar die "so-kalt-wie-noch-nie" Platte kann schon mal hervorgeholt werden.

Grüsslis

Joachim

Benutzeravatar
Michi, Uster, 455 m
 
Beiträge: 2757
Registriert: Fr 17. Aug 2001, 21:34
Wohnort: 8610 Uster

Re: Ostern 2017 - ein Wendepunkt?

Beitragvon Michi, Uster, 455 m » Sa 15. Apr 2017, 07:47

Genau, so kalt wie seit letztem April 2016 nicht mehr :lol:

Nein, im Ernst, -7 Grad auf 850 hPa für zweite Aprilhälfte ist extrem und rekordverdächtig. Ähnlich letztmals 1991 und 1992.

Benutzeravatar
Alfred
 
Beiträge: 10469
Registriert: Mo 21. Jul 2003, 16:23
Wohnort: 8037 Zürich

Re: Ostern 2017 - ein Wendepunkt?

Beitragvon Alfred » Sa 15. Apr 2017, 09:10

 
Bildlich für den 19.April!
Bild
Gruss, Alfred

Benutzeravatar
Federwolke
Moderator
 
Beiträge: 5930
Registriert: Mo 20. Aug 2001, 23:47
Wohnort: 3074 Muri bei Bern

Re: Ostern 2017 - ein Wendepunkt?

Beitragvon Federwolke » Sa 15. Apr 2017, 09:50

Michi, Uster, 455 m hat geschrieben:Ähnlich letztmals 1991 und 1992.


Das hier liegt näher:
Bild

Das Gemeine an dieser Lage damals war, dass sie nach ebenfalls recht warmem März fast drei Wochen andauerte. Ich war zum Glück zwei Wochen davon auf den Liparischen Inseln, doch als ich am 21. April zurück kam, stapfte ich in Koppigen durch ca. 3 cm Pflotsch nach Hause. Aber 1992 war auch nicht schlecht, damals erlebte ich das Schneechaos am Karsamstag in Lausanne (!) live.
Zuletzt geändert von Federwolke am Sa 15. Apr 2017, 09:51, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Alfred
 
Beiträge: 10469
Registriert: Mo 21. Jul 2003, 16:23
Wohnort: 8037 Zürich

Re: Ostern 2017 - ein Wendepunkt?

Beitragvon Alfred » Sa 15. Apr 2017, 10:45

 
Auch in diesem Jahr durfte dieses winterliche Wetter über längere Zeit anhalten!
Nach den Previ-Trajektorien auf 40 hPa ist vorläufig kein nochmaliger Frühling in Sicht.

Bild

Gruss, Alfred

Benutzeravatar
Federwolke
Moderator
 
Beiträge: 5930
Registriert: Mo 20. Aug 2001, 23:47
Wohnort: 3074 Muri bei Bern

Re: Ostern 2017 - ein Wendepunkt?

Beitragvon Federwolke » Sa 15. Apr 2017, 14:07

Diese Frostschutzmethode für die Weinreben funktioniert auch nur im Flachland:
http://burgenland.orf.at/news/stories/2837394/

Nächste

Zurück zu Allgemein Schweiz und Umgebung

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot], Majestic-12 [Bot]