Werbung

Richtiger Zeitpunkt für Wetterballon mit Cam

Erdbeben, Kameras, Forumkritik usw.
rene
 
Beiträge: 219
Registriert: Di 1. Jul 2003, 10:12
Wohnort: 8607 Seegräben

Richtiger Zeitpunkt für Wetterballon mit Cam

Beitragvon rene » Fr 10. Feb 2017, 18:20

Hallo

Ich plane im Verlauf von diesem Jahr einen Wetterballon mit Cam auf 30 - 35 Km steigen zu lassen. Mit Hilfe eines GPS-Senders hoffe ich die Sonde wieder zu finden. Im Netz gibt es viele Anleitungen und Berichte dazu.

Wann ist die Atmosphäre für ein solche Aufnahme am ruhigsten? Es gibt zwei Gründe, weshalb ich eine möglichst ruhige Atmosphäre benötige:
1. Ich will nicht, das die Sonde x 100 km vom Startpunkt entfernt landet, da ja nach Umständen die Bergung schwierig werden könnte und weite Wege das nur noch erschweren.
2. Erfahrungsgemäss werden die Aufnahmen sehr verwackelt. Starker Wind begünstigen diesen negativen Effekt nur noch zusätzlich. Es ist mir klar, dass je nach Höhe unausweichlich starke Winde herrschen.

Gibt es eine Jahreszeit die sich dafür am besten eignet? Ist eine stabile Hochdrucklage am optimalsten? Welche Karten kann ich am besten dafür konsultieren, die für mich als Leien auch noch einigermassen verständlich sind?

Wäre toll, wenn ich ein paar Tipps bekommen würde.

Gruss René
Wetterstation Seegräben und Webcam Wetzikon im Zürcher Oberland

Benutzeravatar
Federwolke
Moderator
 
Beiträge: 5906
Registriert: Mo 20. Aug 2001, 23:47
Wohnort: 3074 Muri bei Bern

Re: Richtiger Zeitpunkt für Wetterballon mit Cam

Beitragvon Federwolke » Fr 10. Feb 2017, 19:39

Hoi René

Ich nehme an, du möchtest nicht nur verwackelungsfreie Bilder, sondern auch möglichst klare Sicht? Dann wird's schon ziemlich knifflig. Und wie sieht es mit der Temperatur aus, wie lange ist das Ding oben und was hält der Akku aus?

Die Grosswetterlage Hoch Mitteleuropa (HM) dürfte wohl die geeignetste sein. Auf meinem Wetterlagenkalender siehst du 4 bis 8 Tage im voraus, wenn sich eine entsprechende Lage einstellt. Andere antizyklonale Lagen, insbesondere mit Zufuhr kalter, klarer Luftmassen aus dem nördlichen Sektor können sich auch eignen, musst dann einfach den Startort anpassen damit dein Gerät nicht in unzugängliches Gebiet abdriftet (Hochalpen, Mittelmeer... :help: ). Das wäre mal, was relativ "einfach" bis in 9 km Höhe zu berücksichtigen wäre. Stratosphärenwind ist dann noch mal ein Kapitel für sich, kennst du dich damit aus?

rene
 
Beiträge: 219
Registriert: Di 1. Jul 2003, 10:12
Wohnort: 8607 Seegräben

Re: Richtiger Zeitpunkt für Wetterballon mit Cam

Beitragvon rene » Sa 11. Feb 2017, 13:58

Klare Sicht wäre natürlich von Vorteil. ;-)

Die Cams werden in einer isolierten Box sein. Darin werden noch Wasserbeutel sein. Mit Zusatzakkus sollte das kein Problem werden. Die Flugzeit beträgt ca. 2 - 2,5 h. Je nach Gewicht der Box und Grösse des Ballons.

Dein Wetterlagenkalender hilft mir schon. Vielen Dank.

Bei den Stratosphärenwinden kenn ich mich überhaupt nicht aus.

Es gibt ein Tool für die Vorhersage. Doch auf welchen Daten es basiert und ob diese auch verlässlich sind, ist mir nicht bekannt. http://predict.habhub.org/
Wetterstation Seegräben und Webcam Wetzikon im Zürcher Oberland

Benutzeravatar
Nine
 
Beiträge: 216
Registriert: Sa 27. Jul 2013, 06:16
Wohnort: WAE 410m

Re: Richtiger Zeitpunkt für Wetterballon mit Cam

Beitragvon Nine » Sa 11. Feb 2017, 16:02

Denk einfach dran, dass du das bei Skyguide anmeldest. Sonst kann das sehr viel Ärger geben.

rene
 
Beiträge: 219
Registriert: Di 1. Jul 2003, 10:12
Wohnort: 8607 Seegräben

Re: Richtiger Zeitpunkt für Wetterballon mit Cam

Beitragvon rene » Sa 11. Feb 2017, 16:53

Nicht unbedingt notwendig. Kommt auf den Abflugort und das Gewicht des Ballones an. Aber ich bin mir das durchaus bewusst.
Wetterstation Seegräben und Webcam Wetzikon im Zürcher Oberland

lukasm
 
Beiträge: 635
Registriert: Fr 3. Jul 2009, 17:52

Re: Richtiger Zeitpunkt für Wetterballon mit Cam

Beitragvon lukasm » So 12. Feb 2017, 10:24

rene hat geschrieben:Es gibt ein Tool für die Vorhersage. Doch auf welchen Daten es basiert und ob diese auch verlässlich sind, ist mir nicht bekannt. http://predict.habhub.org/

Das siehst du, wenn du die Debug Informationen einstellst. Server said it used the 2017021200 GFS Dataset

Gruess

Lukas
Der Donner erschüttert die heitere Bläue des Himmels,
Weil hochfliegende Wolken im Äther einander sich stoßen,
Wenn in der Mitte sie stehn von entgegengerichteten Winden.

aus "De rerum natura", 1. Jh. v. Chr. (Titus Lucretius Carus, Lukrez)

rene
 
Beiträge: 219
Registriert: Di 1. Jul 2003, 10:12
Wohnort: 8607 Seegräben

Re: Richtiger Zeitpunkt für Wetterballon mit Cam

Beitragvon rene » So 12. Feb 2017, 15:55

Da hätte ich auch selbst drauf kommen können.

This predictor uses data from the NOAA GFS models.
Wetterstation Seegräben und Webcam Wetzikon im Zürcher Oberland

Benutzeravatar
Federwolke
Moderator
 
Beiträge: 5906
Registriert: Mo 20. Aug 2001, 23:47
Wohnort: 3074 Muri bei Bern

Re: Richtiger Zeitpunkt für Wetterballon mit Cam

Beitragvon Federwolke » So 12. Feb 2017, 16:14

Nine hat geschrieben:Denk einfach dran, dass du das bei Skyguide anmeldest. Sonst kann das sehr viel Ärger geben.


Dabei bleibt es ja nicht. So interessant ich das Projekt finde, so stellen sich mir doch einige Fragen: Wie gross und wie schwer ist die Vorrichtung (Isolierte Box, Kamera, Wasserbeutel, Zusatzakkus)? Wie hoch ist die Fallgeschwindigkeit (im Tool sind 5 m/s voreingestellt)? Muss ich bei meinen Radtouren im Sommer jetzt immer den Himmel im Blick haben, weil mir bei voller Fahrt so ein Ding auf den Kopf fallen könnte (nebst all den Drohnen, die ja neuerdings zum "must have" jedes ambitionierten Fotografen gehört)? Kollisionsgefahr mit Windschutzscheiben auf Autobahnen oder mit Schnellzügen? Die Liste pozentieller Gefahren ist in einem dicht besiedelten Land wie der Schweiz wohl ziemlich lang...

rene
 
Beiträge: 219
Registriert: Di 1. Jul 2003, 10:12
Wohnort: 8607 Seegräben

Re: Richtiger Zeitpunkt für Wetterballon mit Cam

Beitragvon rene » Do 16. Feb 2017, 21:28

Federwolke hat geschrieben:Dabei bleibt es ja nicht. So interessant ich das Projekt finde, so stellen sich mir doch einige Fragen: Wie gross und wie schwer ist die Vorrichtung (Isolierte Box, Kamera, Wasserbeutel, Zusatzakkus)? Wie hoch ist die Fallgeschwindigkeit (im Tool sind 5 m/s voreingestellt)? Muss ich bei meinen Radtouren im Sommer jetzt immer den Himmel im Blick haben, weil mir bei voller Fahrt so ein Ding auf den Kopf fallen könnte (nebst all den Drohnen, die ja neuerdings zum "must have" jedes ambitionierten Fotografen gehört)? Kollisionsgefahr mit Windschutzscheiben auf Autobahnen oder mit Schnellzügen? Die Liste pozentieller Gefahren ist in einem dicht besiedelten Land wie der Schweiz wohl ziemlich lang...


Die Box wird kein Kilo wiegen und in einer Styroporbox sein. Ein kleiner Fallschirm bremst den Fall. Wie gross die Fallgeschwindigkeit kurz vor dem Aufbrall sein wird, weiss ich nicht. Die 5 Meter pro Sekunde finde ich etwas wenig, da die Steiggeschwindigkeit etwa so hoch sein wird.

Man weiss im Vorfeld natürlich nie, wo genau die Box wieder runter kommt. Es wäre jedoch schon ein grosser Zufall, wenn man ein fahrendes Objekt oder eine Person treffen würde. Auf jeden Fall ist eine Haftpflichtversicherung mit der nötigen Deckung ein Muss, sonst kann es unter Umständen teuer werden.
Wetterstation Seegräben und Webcam Wetzikon im Zürcher Oberland


Zurück zu Off Topic

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder