Werbung

Kalte Fusion - Durchbruch?

Erdbeben, Kameras, Forumkritik usw.
Benutzeravatar
Tinu (Männedorf)
 
Beiträge: 3154
Registriert: Fr 29. Jul 2005, 16:35
Wohnort: 8708 Männedorf

Kalte Fusion - Durchbruch?

Beitragvon Tinu (Männedorf) » Do 7. Apr 2016, 10:32

Hoi zäme

Diese Meldung ging im Wulst der Nachrichten-Flut fast etwas unter:

http://www.prnewswire.com/news-releases/cold-fusion-lenr-verified--inventor-sues-industrial-heat-llc-300247317.html

Kurz zusammengefasst: Leonardo's 1MW Energy Catalyzer ("E-Cat") ist ein Gerät, das über kalte Fusion Energie produziert. Die Entwicklung ist bereits seit längerem in Gange. Die Gruppe arbeitet an einer Zelle, die relativ klein ist und dennoch einen ganzen Haushalt mit Strom versorgen kann. Ich bin kein Ingenieur, aber was ich dazu lese, klingt sehr vielversprechend. Auch die Tatsache, dass nun ein juristisches Gerangel im Vorfeld der Markeinführung begonnen hat, spricht eher für als gegen die Funktionalität.

Hätte nie gedacht, dass ich das mal schreiben würde noch zu meinen Lebzeiten: Aber sehen wir hier den Beginn vom Ende der fossilen Energie- und Wärmewirtschaft?
Tinu (Männedorf ZH, 422 m ü. M)
Gewitter und Sturm = erhöhter Pulsschlag
Föhn-fasziniert

Benutzeravatar
Bernhard Oker
Moderator
 
Beiträge: 5072
Registriert: Do 16. Aug 2001, 11:02
Wohnort: 8902 Urdorf

Re: Kalte Fusion - Durchbruch?

Beitragvon Bernhard Oker » Do 7. Apr 2016, 11:20

Währendessen stellt China gerade das erste Atomkraftwerk der vierten Generation fertig:
http://en.people.cn/n3/2016/0407/c90000-9041261.html
High-Temperature Gas-cooled Reactor (HTGR)

Gruss
Bernhard
Bernhard Oker - Urdorf (ZH/CH) - Meine Webseiten "Never Stop Chasing!"

Benutzeravatar
Tinu (Männedorf)
 
Beiträge: 3154
Registriert: Fr 29. Jul 2005, 16:35
Wohnort: 8708 Männedorf

Re: Kalte Fusion - Durchbruch?

Beitragvon Tinu (Männedorf) » Do 7. Apr 2016, 11:28

Die Chinesen müssen natürlich immer noch einen draufhauen. :-D

Trotzdem: Ich habe den Eindruck, dass die Entwicklung von neuen Energieträgern in den letzten paar Jahren enorm ins Laufen gekommen ist. Wir haben es hier ja offensichtlich nicht mehr mit abgehobenen Forschungs-Projekten zu tun, sondern mit Produkten, die effektiv für den breiten Markt konzipiert werden. Das war ja stets die Krux am Ganzen: die Technologie war schon länger da, nur wurde der Schritt in die Massenproduktion nie richtig gemacht. Der unlängst vorgestellte neue Tesla von Elon Musk geht ja in eine ähnliche Richtung.

Natürlich muss sich das letztlich alles noch durchsetzen und die Ökobilanz dieser Produkte muss auch noch einer Prüfung unterzogen werden. Aber es geht gewaltig etwas derzeit auf dem Energiesektor. Sollten diese Fusionszellen wirklich eine preislich konkurrenzfähige Marktreife erreichen, kann sich die auf fossilem Brennstoff basierte Industrie warm anziehen. Sehr warm.
Tinu (Männedorf ZH, 422 m ü. M)
Gewitter und Sturm = erhöhter Pulsschlag
Föhn-fasziniert

helios
 
Beiträge: 186
Registriert: So 10. Mär 2013, 20:31

Re: Kalte Fusion - Durchbruch?

Beitragvon helios » Do 7. Apr 2016, 11:46

Ich verfolge das ganze seit Anfang 2011. Mir scheint die Sache sehr suspekt, zumal der Herr Rossi eine vollständig unabhängige Beobachtung untersagt.
Eine bei der kalten Fusion zu erwartende Gamma- und Neutronenstrahlung wurde nicht gemessen, was jedoch nicht bedeutet dass der Wärmeerzeugung eine andere bisher unbekannte Ursache zugrunde liegen könnte.
Allerdings wäre es auch einfach möglich, dass die eingebauten Heizelemente die Wärme erzeugen und die dafür notwendige Energie an den Messgeräten vorbeigeschleust wird, was bei der Vergangenheit von Rossi (verurteilter Betrüger) wenig überraschend wäre.

Eine Seite die sich detailiert damit befasst ist im Moment nicht zu erreichen, aber der Google-Cache hat sie gespeichert:
https://webcache.googleusercontent.com/ ... clnk&gl=ch

Benutzeravatar
Tinu (Männedorf)
 
Beiträge: 3154
Registriert: Fr 29. Jul 2005, 16:35
Wohnort: 8708 Männedorf

Re: Kalte Fusion - Durchbruch?

Beitragvon Tinu (Männedorf) » Do 7. Apr 2016, 12:13

Wäre natürlich sehr ernüchternd, falls sich das Ganze als Betrug erweisen sollte. Aber irgendwie ist es schwierig, hier den Durchblick zu wahren. Man weiss ja letztlich nicht, welche Interessen da mitmischen. Der Herr Rossi klingt aber tatsächlich wenig vertrauenswürdig.
Tinu (Männedorf ZH, 422 m ü. M)
Gewitter und Sturm = erhöhter Pulsschlag
Föhn-fasziniert

Benutzeravatar
Alfred
 
Beiträge: 10469
Registriert: Mo 21. Jul 2003, 16:23
Wohnort: 8037 Zürich

Re: Kalte Fusion - Durchbruch?

Beitragvon Alfred » Do 7. Apr 2016, 12:38

Davon ist auszugehen!
http://translate.google.ch/translate?hl ... &sandbox=1
(Google Übersetzer)
Gruss, Alfred

Microwave
 
Beiträge: 762
Registriert: Mo 2. Aug 2010, 22:31
Wohnort: Rapperswil SG

Re: Kalte Fusion - Durchbruch?

Beitragvon Microwave » Do 7. Apr 2016, 12:58

Wenn man sich den Psiram-Artikel so durchliest - besonders, was die Vorführungen des Geräts angeht - erscheint das Ganze doch ziemlich vertrauenswürdig. :roll:
Da werden Messungen mit ungeeigneten Messgeräten gemacht, wichtige Randbedingungen scheinen nicht, oder falsch dokumentiert zu sein (Kühlwasserfluss durch Pumpe!), es ist nicht klar, was und wie gemessen wird (Wasserdampf-Problem, einphasig gemessen aber 3-phasig versorgt?), der geheime Katalysator, die fehlende Strahlung, und immer wieder die Behauptung unabhängiger Untersuchung, die sich letzten Endes als doch involviert und abhängig herausstellt.

"Nature"-würdige Forschung sieht für mich anders aus, deshalb wurden die Publikationen hiesiger Akteure auch nicht akzeptiert.

Grüsse - Microwave
Successful corepunches during (GA) chasing:
5, 3, 0
5, 0

Cedric
 
Beiträge: 1592
Registriert: Fr 28. Jun 2013, 21:08

Re: Kalte Fusion - Durchbruch?

Beitragvon Cedric » Fr 8. Apr 2016, 17:22

Interessant wirds, wenns in einem Journal (Science, Nature) publiziert wird...
Allschwil

Benutzeravatar
Uwe/Eschlikon
 
Beiträge: 2859
Registriert: Mi 4. Jun 2003, 14:35
Wohnort: 8360 Eschlikon/TG

Re: Kalte Fusion - Durchbruch?

Beitragvon Uwe/Eschlikon » Mo 11. Apr 2016, 14:05

Die "Konkurrenz" schläft ja auch nicht...
http://www.nzz.ch/wissenschaft/physik/e ... 1.18689055


Zurück zu Off Topic

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot]