Seite 3 von 5

Re: Sterne und Nachthimmel fotografieren

BeitragVerfasst: Fr 17. Aug 2012, 15:06
von Willi
Anbei noch eine kleine Ausbeute von meinen Ferien im Maggiatal letzte Woche. Langzeitbelichtung (ca. 30 min, Intervalle 30s und Bilder zusammengesetzt), Milchstrasse, und ein unbekanntes Flugobjekt (letzte 2 Bilder), welches ich erst nachträglich entdeckte. Bei diesen Bildern wurden 2 Aufnahmen im Abstand von ca. 1 Minute (Belichtungszeit je 30s) gemacht und nachträglich zusammengesetzt, daher die Doppelsterne. Etwas links von der Bildmitte sah ich nachträglich ein quer "fliegendes" Flugobjekt. Ist das eine Sternschnuppe? Die wäre dann etwa 90 Sekunden lang sichtbar gewesen. Die Kamerarichtung war fast senkrecht in den Himmel, ca. 60 Grad Bildwinkel zur Horizontalen oder so. Ein Flugzeug schliesse ich aus, das wäre fast stillgestanden. Ein Satellit? Ansonsten habe ich keine Erklärung dazu.

Gruss Willi

Bild
Bild
Bild
Bild

Re: Sterne und Nachthimmel fotografieren

BeitragVerfasst: Fr 17. Aug 2012, 15:14
von Phil (Dübendorf)
Gestern Abend habe ich versucht Sterne mit Zoom zu fotografieren, dabei ist mir folgendes Objekt aufgefallen:

Bild

Was könnte das sein? Sieht aus wie ein UFO... :help:

Gruss Phil

Re: Sterne und Nachthimmel fotografieren

BeitragVerfasst: Fr 17. Aug 2012, 17:01
von Dävu
@Willi
Würde sagen da hast du ein Iridium Flare erwischt. Wenn man die Lücke füllen würde, könnte das von der Form her gut passen (vgl. meine Fotos).

@Phil
Ungefähr hier in Savognin: 46.600706,9.602083 (in Google Maps eingeben)

Gruss, David

Re: Sterne und Nachthimmel fotografieren

BeitragVerfasst: Fr 17. Aug 2012, 19:02
von Willi
Danke Dävu. Wäre immer gut, nicht nur die Bilder zu bewundern, sondern auch den Text dazu zu lesen.

Gruss Willi

Re: Sterne und Nachthimmel fotografieren

BeitragVerfasst: So 19. Aug 2012, 00:01
von Dominic Kurz
Ich hatte heute auch spontan kurz zwei drei Fotos machen wollen.
Auf die Schnelle...

Ausgesteigen, Stativ aufgestellt, Kamera drauf und Auslöser betätigt... in diesem Moment kreuz wieder mal die ISS den Himmel ;) Schön ;)

Bild

Bild

Bild

Gruss
Dominic

Re: Sterne und Nachthimmel fotografieren

BeitragVerfasst: Di 21. Aug 2012, 13:24
von B3rgl3r
Phil (Dübendorf) hat geschrieben:Gestern Abend habe ich versucht Sterne mit Zoom zu fotografieren, dabei ist mir folgendes Objekt aufgefallen:


Ich hab solche Gebilde bekommen (1:1 Ansicht), wenn der Fokus nicht genau stimmte, d.h. wenn du "über unendlich" hinaus fokussierst. Ja das geht :mrgreen:

Zum scharfstellen der Sterne:
1. stabiles Stativ
3. LiveView und 10x Vergrösserung
4. einen Stern anfokussieren
5. Fokusring auf Manuell (unendlich) stellen und zurückdrehen bis der Stern kein Matschpunkt mehr ist. Danach den Fokusring nicht mehr antaaaapen, allenfalls antapen ;)
6. LV rausnehmen, Belichtungszeit/Blende stellen und voila :)

Re: Sterne und Nachthimmel fotografieren

BeitragVerfasst: Mi 22. Aug 2012, 20:31
von pasischuan
Hier noch mein kleiner Versuch von neulich Nacht :-D

Bild
Bild
Gruss Pasi

Re: Sterne und Nachthimmel fotografieren

BeitragVerfasst: Do 23. Aug 2012, 09:05
von pasischuan
Need Help: :-D

Auf meiner Kamera habe ich Hotpixels (Blaue/Rot) und manchmal dünkt mich es werden mehr..was kann man da machen? Auf den Fotos oben sehe ich diese aber nun nicht wirlich obwohl das Bild unbearbeitet ist.. (nur grössenanpassung für Upload..auf meinem PC direkt ab SD-Karte sieht man diese aber beim Hineinzommen)
Ich weiss, dass dies geschehen kann wenn der Sensor zu warm ist (habe ich mal gelesen, zumindest bei 30min belichtungen etc) oder sind da einfach wirklich Pixel defekt? Falls diese defekt sind weiss jemand von was und wieso? Die Kamera ist knapp 2 Jahre alt (Garantie bis Oktober). lässt sich dies beheben (Reperatur)?
Meistens benutze ich aber nur eine 30sek Belichtung und passe dementsprechend den ISO Wert an.. hat da jemand eine Idee? Oder ist meine Kamera einfach zu verbraucht? (kann eine Kamera wirklich zu verbaucht sein, habe keine Ahnung)..

Haben die erfahrenen Sternephotographen mir einen Tipp wie ich meine Bilder ebenfalls so klar hinbekomme? Mache ich etwas falsch oder liegt das an der Kamera/Objektiv? Oder was Empfehlt ihr für Belichtungszeiten ..
Ich habe eine Canon 500D und benutze oft das Weitwinkelobjektiv (Tamoron 10-24, 3.5).. Wäre es besse hier das 18-55 zu benutzen ? Oder sind beide nicht für dies geeignet?

Danke für eure Tipps und Gruss

pasi

Re: Sterne und Nachthimmel fotografieren

BeitragVerfasst: Do 23. Aug 2012, 10:13
von c2j2
Willi hat geschrieben:Ein Satellit? Ansonsten habe ich keine Erklärung dazu.


Hm. Alle Objekte, die sich NICHT mit der Erde mitdrehen, kannst Du ausschließen, denn dann müßte der Strich genauso versetzt sein wie die Sterne. Also tatsächlich was in der Atmosphäre, spricht für den Iridium Flare, wie Dävu schrieb. Das erste Bild gefällt mir gut. Mit welcher Software mischst Du die Bilder?

Re: Sterne und Nachthimmel fotografieren

BeitragVerfasst: Do 13. Sep 2012, 15:16
von pasischuan
Hallo zämä

Entstanden letzten Samstag auf einem kleinen Halbinseli, welches eigentlich nur Einheimischen bekannt ist.. Zusammenspiel von Lichtverschmutzung (Stadt Thun), Sternenhimmel und Seespiegelung.
Am Bild wurden nur einige Hotpixel bearbeitet (Blau/Rot), ansonsten wurde nichts gemacht. Was könnte man hier noch Bearbeiten?
Für eure Tipps zu Verbesserungen, Bearbeitung etc bin euch natürlich dankbar.. nur so kann man dazulernen .. :up:

Bild

Gruss Pasi