Seite 23 von 25

Re: EURO Austritt von Griechenland

BeitragVerfasst: So 26. Apr 2015, 14:53
von Andreas (Langnau)
Schnittlauch hat geschrieben:Ich weiss zwar nicht wo die Antwort von Andreas (Langnau) verschwunden ist...aber sei es drum.


Sorry, ich habe sie gelöscht.

Schnittlauch hat geschrieben:Wie hoch wird der Spassfaktor sein wenn die Schweizer alles in der 2. und 3. Säule und auf dem Sparkonto verlieren?


Sollte dies geschehen, so könnte die öffentliche Sicherheit nicht mehr garantiert werden. Weitere Details darf sich jeder selber ausmalen.

Re: EURO Austritt von Griechenland

BeitragVerfasst: So 26. Apr 2015, 19:45
von Dani (Uster)
Schnittlauch hat geschrieben:
Wie hoch wird der Spassfaktor sein wenn die Schweizer alles in der 2. und 3. Säule und auf dem Sparkonto verlieren?


Das hätte wohl nicht nur Einfluss auf die öffentliche Sicherheit sondern auf die gesamte europäische Wirtschaft. Sollte so etwas passieren würde dann wohl zum Vorschein kommen wie eng alles miteinander verzahnt ist.

Ob allerdings ein Grexit derartige Konsequenzen hätte? Banken und Unternehmen die vorausschauend handeln schreiben sich griechische Investitionen bereits ab, zahlen wird's am Ende, wenn auch indirekt, der Bürger.

Re: EURO Austritt von Griechenland

BeitragVerfasst: Mi 29. Apr 2015, 14:46
von Schnittlauch
PKs dürften scheue Rehe sein, d.h sie sind ganz sicher NICHT direkt in Griechen-Bonds investiert.
Eine PK wird das Risiko sicherlich nicht alleine tragen, sondern sich z.B. an Consultants wenden. Ein Beispiel dürfte sich hier finden: http://www.ppcmetrics.ch/de/home/

Es besteht ein Trend in Richtung Infrastruktur-Investitionen, jedoch sind diese Assets juristisch "überreguliert".

Ein sehr schwieriges Umfeld, denn die PKs sind gezwungen Rendite zu "erwirtschaften". Tun sie das nicht hält die Politik sofort den Finger drauf. Das Thema ist brandheiss.

Das Problem liegt m.E. einfach darin dass ein Lohnanteil abgezwackt wird und man überhaupt keine Kontrolle darüber hat wohin das Geld wandert. Für mich zählt das in die Kategorie "Steuern".

Re: EURO Austritt von Griechenland

BeitragVerfasst: Sa 2. Mai 2015, 10:21
von Andreas (Langnau)
200'000'000'000'000-Dollar-Last
Die Finanzkrise hat einen gigantischen Schuldenberg hinterlassen. Um ihn abzutragen, müssen die Staaten neue Wege gehen – zum Beispiel punkto Steuerpolitik.

Artikel in der Berner Zeitung:
http://www.bernerzeitung.ch/wirtschaft/ ... y/24865034

Es herrscht offenbar ziemliche Ratlosigkeit, wie sich dieses Problem lösen lässt.
Die einen sehen es aber gar nicht erst als Problem an.
Die Steuern für die Reichen zu erhöhen wäre sicher sinnvoll.
Leider wird dies nicht geschehen, diese Leute haben zu viel Einfluss auf die Politik.

Re: EURO Austritt von Griechenland

BeitragVerfasst: Sa 2. Mai 2015, 18:40
von Dani (Uster)
Schnittlauch hat geschrieben:PKs dürften scheue Rehe sein, d.h sie sind ganz sicher NICHT direkt in Griechen-Bonds investiert.
Eine PK wird das Risiko sicherlich nicht alleine tragen, sondern sich z.B. an Consultants wenden. Ein Beispiel dürfte sich hier finden: http://www.ppcmetrics.ch/de/home/


Mit dem Zwang Rendite zu erwirtschaften wird die eine oder andere PK Investitionen getätigt haben die sehr riskant sind. Das muss die PK nicht selbst so entschieden haben, es reicht wenn ein Consultant das als Wundermittel verkauft. Zum Vorschein kommen solche Anlagen so oder so erst wenn es das nächste Mal richtig kracht an den Finanzmärkten.

Auch eine indirekte Investition kann am Ende in herben Verlusten resultieren.

Re: EURO Austritt von Griechenland

BeitragVerfasst: Fr 22. Mai 2015, 11:39
von Schnittlauch
Das hätte wohl nicht nur Einfluss auf die öffentliche Sicherheit sondern auf die gesamte europäische Wirtschaft. Sollte so etwas passieren würde dann wohl zum Vorschein kommen wie eng alles miteinander verzahnt ist.

Die Leute würden wohl mit Erschrecken feststellen wie schnell sich ihr Götze, der selbst zuerst sah wie unheimlich gut alles war, sich in Luft auflöst.
Netterweise bevor sie sich dann selbst in Luft auflösen.

Re: EURO Austritt von Griechenland

BeitragVerfasst: Mo 29. Jun 2015, 07:32
von Bernhard Oker
So langsam wird es ernst in Griechenland. Banken bis zur Volksabstimmung geschlossen und Kapitalverkehrskontrollen.
http://www.zerohedge.com/news/2015-06-2 ... ash-7-open

Aber auch in China zur Zeit turbulente Zeiten an der Börse mit grösstem Absturz der letzten 19 Jahre:
http://www.zerohedge.com/news/2015-06-2 ... obal-marke

Gruss
Bernhard

Re: EURO Austritt von Griechenland

BeitragVerfasst: So 5. Jul 2015, 23:34
von flowi

Re: EURO Austritt von Griechenland

BeitragVerfasst: Di 7. Jul 2015, 12:48
von Schnittlauch
Ich würde mich nicht mehr um Griechenland kümmern.
Da lauert etwas viel grösseres am Horizont.

Re: EURO Austritt von Griechenland

BeitragVerfasst: Di 7. Jul 2015, 13:26
von Alfred
Hast du auch den Zollinger gelesen?
Gruss, Alfred