Werbung

Grünlandtemperatursumme (GTS)

Grundlagen und Expertenwissen.
Benutzeravatar
Nine
 
Beiträge: 216
Registriert: Sa 27. Jul 2013, 06:16
Wohnort: WAE 410m

Re: Grünlandtemperatursumme (GTS)

Beitragvon Nine » Do 26. Mär 2015, 21:43

Ausser man findet, wie bei den Ornitologen, genug freiwillige, ehrenamtliche Beobachter ;)

Siehe meinen Link im Post oben, genau das gibt es ja auch und gerade Haselnuss wird zB in Form von Schulprojekten an vielen Standorten beobachtet. Klar, wie zuverlässig das dann ist, wenn "Private" da mitmischen, weiss ich nicht, aber zumindest gibt es die Möglichkeit für Interessierte und man erhält ein vielfaches mehr an Daten.

Man müsste das ganze nur etwas populärer vermarkten, denke die meisten Leute wissen nicht einmal, dass es sowas (Phänologie) gibt UND die Möglichkeit, da selbst mitzumachen. Ich musste auch erst danach suchen, bis ich über Umwege PhaenoNet gefunden habe. Für mich, die viel in der Natur unterwegs und an Fauna und Flora sehr interessiert ist, genau wie an der Meteorologie, ist es die perfekte Kombination. Ich bin sicher, dass es da noch viel mehr Freiwillige gäbe, wenn es bekannter gemacht würde.

Benutzeravatar
Uwe/Eschlikon
 
Beiträge: 2857
Registriert: Mi 4. Jun 2003, 14:35
Wohnort: 8360 Eschlikon/TG

Re: Grünlandtemperatursumme (GTS)

Beitragvon Uwe/Eschlikon » Fr 27. Mär 2015, 07:41

@Nine

Ich bin Hobbygärtner und beobachte immer meine Sukkulenten draussen im Steingarten. Sobald die Wärmesumme stimmt, fangen sie mit dem Saftzug an. Dieses Jahr ist der Beginn im normalen Zeitrahmen. Seit etwa 1 Woche beginnen sich meine Freiland-Kakteen aufzurichten, da sie sich, nach der Dehydration im Herbst, wieder mit Wasser vollsaugen.

Erstaunlich finde ich auch die regionalen Unterschiede, besonders inneralpin. Ich war vor 2 Wochen im Wallis. Auf 1200m haben an den Südhängen schon erste Schlüsselblumen und Osterglocken geblüht, während auf der anderen Talseite auf gleicher Höhe noch eine dicke Schneeschicht lag. Inneralpin sind die Übergangszeiten eh sehr kurz: Kaum ist der Schnee weg, kommen Krokus, Leberblume und Schlüsselblume innert kurzer Zeit zum Vorschein. Die Forsythie blüht oftmals gleichzeitig oder gar früher als hier im Mittelland auf 500-600m. Bedingt durch die Hanglage und den Einstahlungswinkel der Sonne gibt das jeweils einen richtigen "Boost". :)

Benutzeravatar
Nine
 
Beiträge: 216
Registriert: Sa 27. Jul 2013, 06:16
Wohnort: WAE 410m

Re: Grünlandtemperatursumme (GTS)

Beitragvon Nine » Di 31. Mär 2015, 11:32

Als ob sie mein Anliegen gehört hätten :-D In einer News Mail, welche ich heute von PhaenoNet erhalten habe, ist unter anderem folgendes zu lesen. Vielleicht interessierts ja den ein oder anderen ;)

PhaenoNet und OpenNature

Seit diesem Jahr ist in der Schweiz ein neues Portal online, wo man, wie bei PhaenoNet, phänologische Beobachtungen erfassen kann. Siehe: http://www.opennature.ch/

OpenNature hat zum Ziel die breite Bevölkerung zu motivieren, ihre Beobachtungen zu Pflanzen, Pilzen, Tieren, Landschaften und Wetterereignissen zu melden. Die Hürde für den Einstieg ist möglichst tief gehalten. Auch Einzelbeobachtungen können erfasst werden.

PhaenoNet strebt möglichst längere Beobachtungsreihen an. Diese Beobachtungen erfordern eine gewisse Kenntnis der Pflanzenarten und der phänologischen Phasen. Darum spricht PhaenoNet Schulen und interessierte Laien an, die sich diesen wiederholten Beobachtungen an einer Pflanze annehmen wollen.

Wir erhoffen uns aus der Zusammenarbeit mit OpenNature, dass interessierte Menschen sich dafür entscheiden, eine oder mehrere Pflanzen über längere Zeit zu beobachten und diese Daten bei PhaenoNet einzustellen. Die Beobachtungen von PhaenoNet, OpenNature und MeteoSchweiz werden in diesem Jahr verglichen. In einer wissenschaftlichen Publikation sollen die Resultate dieses Vergleichs und der Nutzen der von Laien erfassten Daten beschrieben und diskutiert werden. Wir werden zu gegebener Zeit darüber berichten.


Falls wir das Thema Phänologie in einem eigenen Thread behandeln sollen, dann bitte entsprechend verschieben, liebe Admins.

Matthias_BL
 
Beiträge: 659
Registriert: Do 20. Jun 2002, 09:47
Wohnort: 4434 Hölstein

Re: Grünlandtemperatursumme (GTS)

Beitragvon Matthias_BL » Mo 22. Feb 2016, 18:41

Hello zäme,

Die aktuelle Situation 2016 sieht wie folgt aus:

Bild

Eine Tabelle mit der detaillierten Entwicklung mache ich dann mal am Wochenende.

grüsse
Matthias

Benutzeravatar
Federwolke
Moderator
 
Beiträge: 5905
Registriert: Mo 20. Aug 2001, 23:47
Wohnort: 3074 Muri bei Bern

Re: Grünlandtemperatursumme (GTS)

Beitragvon Federwolke » Mo 22. Feb 2016, 22:51

Fragt sich nur, ob es in diesem Winter mit der GTS funktioniert. Die Vegetation hat ja in begünstigten Lagen bereits im Dezember ausgeschlagen. Eigentlich müsste man die GTS seit dem kurzen Wintereinbruch Ende November berücksichtigen, nur wie? An einen solch ausserordentlichen Fall hat man in der Theorie wahrscheinlich gar nie gedacht.

Benutzeravatar
Uwe/Eschlikon
 
Beiträge: 2857
Registriert: Mi 4. Jun 2003, 14:35
Wohnort: 8360 Eschlikon/TG

Re: Grünlandtemperatursumme (GTS)

Beitragvon Uwe/Eschlikon » Mi 24. Feb 2016, 07:03

@Matthias

Auf Grund Deiner netten Grafik würde 2016 gegenüber den beiden Vorjahren eher im Rückstand sein - phänologisch ist es bei uns aber genau umgekehrt. Wie das?

Wie schon mal in dem Thread erwähnt, finde ich das nur eine nette, theoretische Spielerei mit der GTS, da für die Pflanzen in ihrer Entwicklung nicht nur die Werte zählen, welche der Mensch an Wetterstationen misst. Für die Entwicklung einer Pflanze im Frühling ist der Witterungsverlauf des gesamten Vorjahres an deren Standort von Bedeutung - kann der Mensch das je erfassen? Nein.

Gruss
Uwe

Benutzeravatar
Federwolke
Moderator
 
Beiträge: 5905
Registriert: Mo 20. Aug 2001, 23:47
Wohnort: 3074 Muri bei Bern

Re: Grünlandtemperatursumme (GTS)

Beitragvon Federwolke » Fr 26. Feb 2016, 00:22

Uwe/Eschlikon hat geschrieben:Auf Grund Deiner netten Grafik würde 2016 gegenüber den beiden Vorjahren eher im Rückstand sein - phänologisch ist es bei uns aber genau umgekehrt. Wie das?


Eine mögliche Erklärung steht genau einen Beitrag über deinem. Aber um sie verstehen zu können müsste man natürlich wissen, wie die Formel gerechnet wird statt einfach zu behaupten sie sei Mumpitz.
Aber überhaupt ist mir rätselhaft wie du darauf kommst, dass die GTS gegenüber dem Vorjahr im Rückstand sei. Zugegeben, das Balkendiagramm ist etwas unglücklich gewählt für den direkten Vergleich. Aber hättest du dir die Tabelle von Matthias vor einem Jahr weiter oben angeschaut hättest du gesehen, dass die GTS am 28.02.2015 erst bei 85 angekommen ist, während sie heuer am 21.02. bereits 144 erreicht hat, also schon so weit ist wie im Vorjahr wahrscheinlich am 9. März. Da liegen Welten dazwischen, auch ohne die Dezembertage zu berücksichtigen.

Mein Fliederbusch auf dem Balkon (Besonnung von Mittag bis Sonnenuntergang im 6. Stock) öffnet die Knospen. Von den 5 Jahren die ich hier bin war bisher der früheste Austrieb im extrem warmen Frühjahr 2014 Mitte März, nur wenige Tage vor 2012, letztes Jahr Ende März und im 2013 erst Mitte April. Für mich ist das ein klares Indiz dafür dass die warmen Dezembertage auf irgend eine Art in die GTS einfliessen müssten. Vielleicht mal mit Faktor 0.25 rechnen und dann schauen, ob es annähernd aufgeht.

Noch ein Nachtrag: Wo ich hauptsächlich die Schwächen der GTS sehe ist die Nichtberücksichtigung der Bodenfeuchte. Jede Pflanze reagiert zwar individuell, aber eine sehr warme Periode bringt die Vetation kaum zum wachsen, wenn der Boden knochentrocken ist wie etwa 2012. Da dürfte in diesem Jahr die sehr nasse Witterung seit Anfang Januar bei nur wenigen Frostnächten und fast gänzlich ausbleibenden Eistagen noch kräftig mitgeholfen haben. Also wenn ich aus dem Fenster schaue und die Rasenfläche anschaue dann wundere ich mich, dass noch niemand mit dem Rasenmäher aufgefahren ist. Und das obwohl im letzten Sommer der Rasen vollständig verdorrt war.
Zuletzt geändert von Federwolke am Fr 26. Feb 2016, 01:06, insgesamt 3-mal geändert.

Vorherige

Zurück zu Wissenswertes

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder

cron