Werbung

"Globale Temperatur 2012" und die arktische Erwärmung

Grundlagen und Expertenwissen.
Benutzeravatar
Alfred
 
Beiträge: 10469
Registriert: Mo 21. Jul 2003, 16:23
Wohnort: 8037 Zürich

Re: "Globale Temperatur 2012" und die akt. Temperaturentwick

Beitragvon Alfred » Sa 30. Mär 2013, 15:51

@Federwolke, sali

Ich weiss: http://www.dwd.de/sid_JwKkRNQc1RB2GG7kq ... nnn%3Dtrue

Um diese Arbeiten zu komentieren, braucht es meiner Meinung nach aber
mindestens Jemand, der sich wirklich damit befasst (gleiche Augenhöhe).

Grüess, Alfred

Benutzeravatar
Andreas -Winterthur-
 
Beiträge: 4367
Registriert: Do 19. Jul 2012, 07:38

Re: "Globale Temperatur 2012" und die akt. Temperaturentwick

Beitragvon Andreas -Winterthur- » Sa 30. Mär 2013, 16:01

@ Federwolke: Er ist mir bekannt... Dieser Aspekt der Geschichte ist allerdings nur eine kleinste Fussnote in der grossen Geschichte und völlig banal.

Gruss Andreas
“Some people are weather wise, but most are otherwise” Benjamin Franklin

Benutzeravatar
Federwolke
Moderator
 
Beiträge: 5906
Registriert: Mo 20. Aug 2001, 23:47
Wohnort: 3074 Muri bei Bern

Re: "Globale Temperatur 2012" und die akt. Temperaturentwick

Beitragvon Federwolke » Sa 30. Mär 2013, 16:03

Hoi Alfred

Wenn du davon ausgehst, dass sich der Mediensprecher nicht vorgängig mit einem Spezialisten auf diesem Gebiet abspricht, bevor er vor die Medien tritt, dann spricht das aber auch nicht unbedingt für die Institution. Entweder war seine Aussage offzielle Meinung des DWD, oder er hat wirklich einfach etwas geplappert. Dann tut er das aber schon seit vielen Jahren und es wird von offizieller Seite toleriert.
Zuletzt geändert von Federwolke am Sa 30. Mär 2013, 16:04, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Alfred
 
Beiträge: 10469
Registriert: Mo 21. Jul 2003, 16:23
Wohnort: 8037 Zürich

Re: "Globale Temperatur 2012" und die akt. Temperaturentwick

Beitragvon Alfred » Fr 5. Apr 2013, 22:12

Sali zäme

Wo kommt das CO2 überhaupt her!

"8. März 2013 Globale near-real-time CO2 Prognose MACC-II hat eine neue tägliche Produkt sein umfangreiches Portfolio an Global Forecast Produkte hinzugefügt. Die globalen atmosphärischen CO2-Konzentrationen werden nun mit einer Fünf-Tage Vorlaufzeit in sehr hoher Auflösung (~ 16 km in horizontaler, 91 vertikalen Ebenen) alle 3 Stunden prognostiziert. ..." (Google Übersetztung)

http://www.gmes-atmosphere.eu/news/
http://www.gmes-atmosphere.eu/news/co2_forecasts/

Gruss, Alfred
Zuletzt geändert von Alfred am Fr 5. Apr 2013, 22:13, insgesamt 1-mal geändert.

Chicken3gg
 

Re: "Globale Temperatur 2012" und die akt. Temperaturentwick

Beitragvon Chicken3gg » Fr 5. Apr 2013, 22:19

Es gibt ja auch die These, dass Algen, bei erhöhten Temperaturen, vermehrt DMS ausscheiden, das als Kondensationskeime für Wolken dienen kann und dient. =Y Mehr Wolken => höhere Albedeo => höhere Refleltivität

Benutzeravatar
Willi
Administrator
 
Beiträge: 6190
Registriert: Fr 10. Aug 2001, 16:16
Wohnort: 8143 Sellenbüren

Re: "Globale Temperatur 2012" und die akt. Temperaturentwick

Beitragvon Willi » Mi 8. Jan 2014, 07:26

Ein neuer Beitrag zum Thema. habe mir auch erlaubt, den Thread-Titel mit "arktische Erwärmung" zu versehen.

Gruss Willi

http://www.washingtonpost.com/blogs/cap ... outbreaks/

Benutzeravatar
Willi
Administrator
 
Beiträge: 6190
Registriert: Fr 10. Aug 2001, 16:16
Wohnort: 8143 Sellenbüren

Re: "Globale Temperatur 2012" und die arktische Erwärmung

Beitragvon Willi » Mi 8. Jan 2014, 12:37


Benutzeravatar
Andreas -Winterthur-
 
Beiträge: 4367
Registriert: Do 19. Jul 2012, 07:38

Re: "Globale Temperatur 2012" und die arktische Erwärmung

Beitragvon Andreas -Winterthur- » Mi 8. Jan 2014, 15:22

Kein Zusammenhang zwischen Winterkälte und arktischem Meereisschwund

Ziemlich pauschale Aussage anhand einiger Klimamodell-Szenarien. Da scheint mir der Artikel von Steve Tracton in der Washington Post einiges fundierter recherchiert zu sein. Wahrscheinlich werden anhand des aktuellen europäischen Winterverlaufs einige Klimamodellierer beruhigt aufatmen. Die "Welt ist wieder in Ordnung" und man kann wieder die altbewährten 90er-Jahre Erwärmungs-Szenarien mit den schneearmen Wintern aus der Schublade holen ;)

Es scheint mir unlogisch, dass ein solch massiver Eisverlust wie vorletzten Sommer in der Arktis, keinen Einfluss auf unseren Wetterverlauf haben soll.

Gruss Andreas
Zuletzt geändert von Andreas -Winterthur- am Mi 8. Jan 2014, 17:10, insgesamt 1-mal geändert.
“Some people are weather wise, but most are otherwise” Benjamin Franklin

Vorherige

Zurück zu Wissenswertes

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder