Werbung

Der Schweizer Föhn (ehem. "Föhndiagramm von Meteocentrale")

Grundlagen und Expertenwissen.
Benutzeravatar
Beat (Pfannenstiel)
 
Beiträge: 141
Registriert: So 22. Nov 2009, 05:06
Wohnort: 8132 Hinteregg / ZH

Re: Föhndiagramm von Meteocentrale

Beitragvon Beat (Pfannenstiel) » Di 29. Dez 2009, 18:18

Hoi zäme

Obwohl gegenwärtig ein Südüberdruck von immerhin ca. 8 hPa besteht,
scheint mir das gegenwärtig ablaufende Föhnereignis etwas "atypisch" zu sein:
Im Norden war's den ganzen Tag zeitweise regnerisch, während es im Tessin bis jetzt trocken geblieben ist.
Immerhin war am Abend die Bergsicht aus der Gegend von Uster ausgezeichnet.

Bild
Quelle: http://www.wolkenbasis.ch/wetter0

Gruss von Beat

Benutzeravatar
Alfred
 
Beiträge: 10469
Registriert: Mo 21. Jul 2003, 16:23
Wohnort: 8037 Zürich

Re: Föhndiagramm von Meteocentrale

Beitragvon Alfred » Di 29. Dez 2009, 20:28

Sali @Beat (Pf)

Du musst aber auch berücksichtigen, dass der Westüberdruck beinahe 1 hPa grösser
war als die Druckdifferenz Altdorf > Kloten. Das wird sich erst einige Stunden nach
Mitternacht ändern, kurz bevor es mit dem Föhn zu ende geht.

Gruss, Alfred

Benutzeravatar
Beat (Pfannenstiel)
 
Beiträge: 141
Registriert: So 22. Nov 2009, 05:06
Wohnort: 8132 Hinteregg / ZH

Re: Föhndiagramm von Meteocentrale

Beitragvon Beat (Pfannenstiel) » Do 31. Dez 2009, 08:51

Hoi zäme
Alfred hat geschrieben: Du musst aber auch berücksichtigen, dass der Westüberdruck beinahe 1 hPa grösser
war als die Druckdifferenz Altdorf > Kloten. Das wird sich erst einige Stunden nach
Mitternacht ändern, kurz bevor es mit dem Föhn zu ende geht.

Alfred, (Deine Aussage liegt zwar schon anderthalb Tage zurück) ich habe nicht recht verstanden, was Du mit der Gegenüberstellung von Westüberdruck <-> Druckdifferenz Altdorf > Kloten begründen wolltest!?

Müsste man die Druckgradienten Nord/Süd und Ost/West nicht eigentlich "vektoriell" betrachten bzw. addieren?

Beispiel:
Falls der Süd/-Nordüberdruck gleichgross ist wie West/Ostüberdruck
resultierte eigentlich ein Südwest/Nordost-Überdruck mit entsprechender Windströmung?

Zum aktuellen Föhndiagramm:
Das Föhndiagramm beabsichtigt den Jahreswechsel mit einem "Nulldurchgang" zu feiern ......
Bild
Föhndiagramm vom Donnerstagmorgen, 31.12.09
Quelle: http://www.meteocentrale.ch/de/freizeit ... gramm.html

Gruss von Beat

Benutzeravatar
Alfred
 
Beiträge: 10469
Registriert: Mo 21. Jul 2003, 16:23
Wohnort: 8037 Zürich

Re: Föhndiagramm von Meteocentrale

Beitragvon Alfred » Do 31. Dez 2009, 11:03

Sali @Beat (Pfannenstiel)
ich habe nicht recht verstanden, was Du mit der Gegenüberstellung von Westüberdruck <-> Druckdifferenz
Altdorf > Zürich Flughafen begründen wolltest!?

Auf dem deinem Föhndiagramm ist ja nur die Druckdifferenz Lugano > Kloten angegeben.

Bild
Föhndiagramm vom Dienstagmorgen, 29.12.09
Quelle: http://www.meteocentrale.ch/de/freizeit ... gramm.html

Wenn du jetzt das ganze noch etwas Unterteilst z.B. Lugano > Altdorf und Alt-
dorf > Kloten, dann bekommst du ein etwas anderes Bild.

Bild

Da haben wir von Altdorf nach Zürich nur noch ~2 hPa Differenz. Gleichzeitig
ist aber auch die Druckdifferenz Genf > Kloten ~2 hPa, also in etwa Gleich.

Bild

Müsste man die Druckgradienten Nord/Süd und Ost/West nicht eigentlich "vektoriell" betrachten bzw. addieren?


Ich versuchte das mit der folgenden Grafik (basiert natürlich auf Modelldaten WRF 12Z).
Da war das Tiefzentrum bei Maloja und der grösste Südüberdruckgradient im Gebiet vom oberen Bodensee.
Bild
Gruss, Alfred

Benutzeravatar
Beat (Pfannenstiel)
 
Beiträge: 141
Registriert: So 22. Nov 2009, 05:06
Wohnort: 8132 Hinteregg / ZH

Re: Föhndiagramm von Meteocentrale

Beitragvon Beat (Pfannenstiel) » Sa 2. Jan 2010, 20:08

Hoi zäme

Nach längerem Herumpröbeln (bzw. herumGIMPen) ist es mir endlich gelungen,
die je zwei Föhndiagramme von gestern und von heute übereinanderzulegen:
(der Freitag ist besser gelungen als der Samstag)

Föhndiagramme von Freitag, 1.1.2010 (BLAU: Morgen-Version / ROT: Nachmittag-Version)
Bild

Föhndiagramme von Samstag, 2.1.2010 (BLAU: Morgen-Version / ROT: Nachmittag-Version)
Bild
Quelle Föhndiagramm: http://www.meteocentrale.ch/de/freizeit ... gramm.html

Gruss von Beat

Benutzeravatar
Beat (Pfannenstiel)
 
Beiträge: 141
Registriert: So 22. Nov 2009, 05:06
Wohnort: 8132 Hinteregg / ZH

Re: Föhndiagramm von Meteocentrale

Beitragvon Beat (Pfannenstiel) » So 3. Jan 2010, 13:29

Hoi zäme

Der ursprünglich deutliche Südüberdruck,
der in den vergangenen Tagen für Montag/Dienstag prognostiziert worden ist,
(siehe weiter oben) hat sich mit jedem neuen Lauf reduziert.

Die heutigen Föhndiagramme präsentieren sich nun so:
BLAU: Morgen-Version / ROT: aktuelle Nachmittags-Version

Bild
Föhndiagramme am Sonntag, 03.01.2010
Quelle: http://www.meteocentrale.ch/de/freizeit ... gramm.html


Was mir heute Morgen an "meinem" Himmel über dem Pfannenstiel aufgefallen ist:
Die wenigen Wolken, die von Südwesten her südlich über dem Zürichsee-Himmel vorbeigezogen sind,
hatten nach meiner Einschätzung einen "Affenzahn" drauf!

Wenn ich die gemessenen Druckverhältnisse auf den untenstehenden Diagrammen betrachte,
kann ich mir dies allerdings nicht erklären:
Die Druckgradienten heute Morgen waren klein.
Zudem herrschte eher ein Überdruck von der Gegenrichtung, d.h. von Nordosten her.

Bild
Quelle: http://www.wolkenbasis.ch/wetter0

Gruss von Beat
Zuletzt geändert von Beat (Pfannenstiel) am So 3. Jan 2010, 13:44, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Alfred
 
Beiträge: 10469
Registriert: Mo 21. Jul 2003, 16:23
Wohnort: 8037 Zürich

Re: Föhndiagramm von Meteocentrale

Beitragvon Alfred » So 3. Jan 2010, 15:18

Sali Beat

Wie hoch ;) ungefähr waren die Affenzahnwolken?

Gruss, Alfred

Benutzeravatar
Beat (Pfannenstiel)
 
Beiträge: 141
Registriert: So 22. Nov 2009, 05:06
Wohnort: 8132 Hinteregg / ZH

Re: Föhndiagramm von Meteocentrale

Beitragvon Beat (Pfannenstiel) » So 3. Jan 2010, 16:53

Alfred hat geschrieben: Wie hoch ;) ungefähr waren die Affenzahnwolken?

Hoi Alfred,
..... das Wolken-Höhe-Schätzen müsste ich (auch) noch lernen - wie macht man das?
Ich denke, diese Formel-1-Affenzahn-Wolken waren recht hoch.
Die hohe Wolken-Geschwindigkeit ist mir am Morgen zwischen 8 und 9 Uhr aufgefallen.
Etwas später zeigte sich vom Pfannenstiel-Hochwacht-Turm aus dieses Wolkenbild:
(Links: Rigi, Mitte: Pilatus, nach Rechts: Albiskette)

Bild


Am Nachmittag bot sich am gleichen Standort (bei grossem Gedränge auf dem Turm!)
in gleicher Blickrichtung und bei intensivem Gegenlicht dieses Bild:
(Ich hatte den Eindruck, von Süden her drückts Gewölk über die Alpen rüber.)

Bild


Dieses "Gedrücke" sieht man auf der aktuellen Aufnahme der Bachtel-Webcam deutlicher:

Bild
Quelle: http://www.bachtel-kulm.ch/content.asp?ID=10

Das Sat-Bild dazu:
Bild
Quelle: http://www.sat24.com/alps


Gruss von Beat
Zuletzt geändert von Beat (Pfannenstiel) am So 3. Jan 2010, 17:19, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Alfred
 
Beiträge: 10469
Registriert: Mo 21. Jul 2003, 16:23
Wohnort: 8037 Zürich

Re: Föhndiagramm von Meteocentrale

Beitragvon Alfred » So 3. Jan 2010, 19:01

Sali Beat

Schau dir mal die Kurve der Windgeschwindigkeit an. Die war am Morgen kaum anderst.

Bild
Copyright by Bernhard Oker

Wg. der Höhen, ich habe da geübt! http://radar.zhaw.ch/

Gruss, Alfred

Benutzeravatar
Beat (Pfannenstiel)
 
Beiträge: 141
Registriert: So 22. Nov 2009, 05:06
Wohnort: 8132 Hinteregg / ZH

Re: Föhndiagramm von Meteocentrale

Beitragvon Beat (Pfannenstiel) » Mo 4. Jan 2010, 18:45

Hoi Alfred,

Vielen Dank für Deine Erläuterung.

Wenn ich das Diagramm richtig lese,
erkenne ich auf 2000 Metern eine Windgeschwindigkeit von ca. 10 knt (-> ca. 20 km/h)
und auf 7000 Metern ca. 95 knt (-> ca. 180 km/h).
(Eindrücklich ist die starke Geschwindigkeitszunahme ab ca. 4000 m Höhe, obwohl nur kleine Druckgradienten vorlagen.)

Ich vermute, dass die Wolken irgendwo in diesem Höhenbereich vorbeigezogen sind.
Da ich den Eindruck hatte, die Geschwindigkeit sei auffallend hoch,
nehme ich nun an, dass die Wolken in grosser Höhe sein mussten.

Die Höhenbestimmung mit Hilfe von vorbeiziehenden Flugzeugen kann wohl nur in Ausnahmefällen gelingen.

Zum Thema "Wolkenhöhenmessung" habe ich noch folgenden Wikipedia-Beitrag gefunden:
http://de.wikipedia.org/wiki/Wolkenh%C3%B6henmesser

Gruss von Beat
Zuletzt geändert von Beat (Pfannenstiel) am Mo 4. Jan 2010, 18:47, insgesamt 1-mal geändert.

VorherigeNächste

Zurück zu Wissenswertes

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder