Werbung

Extremereignisse und Klimaänderungen

Grundlagen und Expertenwissen.
Benutzeravatar
Federwolke
Moderator
 
Beiträge: 5906
Registriert: Mo 20. Aug 2001, 23:47
Wohnort: 3074 Muri bei Bern

Re: Extremereignisse und Klimaänderungen

Beitragvon Federwolke » Mi 5. Apr 2017, 08:43

Neue Studie: Saharastaub bringt komplette Mikroben-Gemeinschaften aus fernen Ländern
https://www.uibk.ac.at/public-relations ... /2017/830/

Ob diese Saharastaub-Ereignisse aber wie behauptet wirklich zunehmen? Gefühlt schon, aber früher hat man einfach nicht drauf geachtet bzw. hatte man die Instrumente dazu nicht.

Benutzeravatar
Severestorms
Administrator
 
Beiträge: 5893
Registriert: Mo 20. Aug 2001, 17:21
Wohnort: Zürich

Re: Extremereignisse und Klimaänderungen

Beitragvon Severestorms » Do 18. Mai 2017, 15:43

Interessante ETH-Studie zu Starkniederschlägen im Zuge des Klimawandels:
https://www.ethz.ch/content/main/de/new ... chnet.html

Auszug:
"Für Mitteleuropa beispielsweise dominiert der höhere Wassergehalt der Atmosphäre und führt zu extremeren Starkniederschlägen. Ausser im Sommer ändern sich gemäss den neuen Berechnungen die Aufwindgeschwindigkeiten kaum, auch nicht bei einer globalen Erwärmung von bis zu vier Grad bis Ende dieses Jahrhunderts. Im Mittelmeerraum hingegen könnten Änderungen der Aufwinde zentral sein. Sie werden sich wahrscheinlich abschwächen und damit Stärke und Häufigkeit von Starkniederschlägen eher verringern."

Direktlink zur Studie: Understanding the regional pattern of projected future changes in extreme precipitation

Gruss Chris
Founder, Owner and Operator of SSWD - Engaged in Science & Research since 1997.
Follow @SturmarchivCH on Twitter to get accurate information about severe, extreme or unusual weather events in Switzerland - fast and reliable.

Benutzeravatar
Bernhard Oker
Moderator
 
Beiträge: 5073
Registriert: Do 16. Aug 2001, 11:02
Wohnort: 8902 Urdorf

Re: Extremereignisse und Klimaänderungen

Beitragvon Bernhard Oker » Di 20. Jun 2017, 13:12

Während die Eisbedeckung der Aktis Rekord-Tief ist, wächst sie in der Antarktis auf ein 35 Jahre Hoch:
https://www.washingtonpost.com/news/cap ... 4f5773157f

Gruss
Bernhard
Bernhard Oker - Urdorf (ZH/CH) - Meine Webseiten "Never Stop Chasing!"

Vorherige

Zurück zu Wissenswertes

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot]