Seite 1 von 2

Mittelfrist / Langfrist Herbst 2017

BeitragVerfasst: Do 31. Aug 2017, 19:46
von Federwolke
Ja, die Saure-Gurken-Zeit im Sturmforum bricht wieder an - Herbststürme gibt es ja kaum mehr, also bleibt noch die Hoffnung auf das eine oder andere Gewitterdessert oder einen frühen Wintereinbruch (was im September eher noch nicht zu erwarten ist). Jedenfalls macht es der September wie alle Jahre spannend, die Modelle sind mit diesem Monat regelmässig überfordert. Trotzdem ein Prognose-Versuch:
http://www.orniwetter.info/monatsprogno ... mber-2017/

Re: Mittelfrist / Langfrist Herbst 2017

BeitragVerfasst: Sa 30. Sep 2017, 20:51
von Federwolke
Ex-Maria müssen wir noch über uns ergehen lassen, danach wird der Trend hoffentlich etwas klarer. Alles zu den Unsicherheiten über den Oktober und mögliche Entwicklungen - sofern überhaupt aus den Karten herauszulesen:
http://www.orniwetter.info/monatsprognose-oktober-2017/

Re: Mittelfrist / Langfrist Herbst 2017

BeitragVerfasst: Mi 4. Okt 2017, 11:17
von Federwolke
Mistkübel auf - September 2017 rein - Mistkübel zu: http://www.fotometeo.ch/tief-tiefer-sep ... gsanalyse/

Re: Mittelfrist / Langfrist Herbst 2017

BeitragVerfasst: Mi 4. Okt 2017, 17:13
von Mike, 4055 Basel
Prognosetechnisch war die letzte Woche nicht das Gelbe vom Ei. So auch heute wieder. Bis auf ein paar vereinzelte Hochnebelfelder sollte es heute recht sonnig, in den Alpen ziemlich sonnig und in Basel bis 22 °C warm werden. Davon war hier heute absolut nichts zu sehen. Durch die fehlende Sonne blieb es heute auch deutlich kühler. Dafür wurde der 29.09.2017 viel wärmer als angekündigt.

Re: Mittelfrist / Langfrist Herbst 2017

BeitragVerfasst: So 22. Okt 2017, 20:14
von Tinu (Männedorf)
Nach der durchaus ansehnlichen Neuschneepackung für die Berglagen (oberhalb 1200 bis 1500 m) an diesem Wochenende, sieht es bereits fürs kommende Weekend/Wochenanfang erneut nach einer ähnlichen Wetterlage aus, derzeit sogar intensiver gerechnet (ECMWF, Sunday 22 Oct, 00 UTC T+192 Valid: Monday 30 Oct, 00 UTC):
Bild

Wenn es so kommt sicher eine gute, frühzeitige Schneegrundlage für die höheren Lagen. Hatten wir die letzten Saisons jeweils nicht oder nur sehr abgeschwächt. Wenn. Nachteil: Spätherbstliche Bergtouren (ohne Skis) dürften heuer gestrichen sein.

Re: Mittelfrist / Langfrist Herbst 2017

BeitragVerfasst: So 22. Okt 2017, 21:41
von Federwolke
Tinu (Männedorf) hat geschrieben:Wenn es so kommt sicher eine gute, frühzeitige Schneegrundlage für die höheren Lagen. Hatten wir die letzten Saisons jeweils nicht oder nur sehr abgeschwächt. Wenn. Nachteil: Spätherbstliche Bergtouren (ohne Skis) dürften heuer gestrichen sein.


Letztes Jahr schon wieder vergessen? Grosser Jubel Mitte November in den Skigebieten nach der feucht-kalten ersten Monatshälfte und rund einem Meter Schnee bis in mittlere Lagen herab. Dann kam die fünftägige Föhnlage und danach der grosse Katzenjammer bis Anfang Januar. Will damit nicht sagen, dass es dieses Jahr genau gleich laufen muss. Aber das jüngste Beispiel zeigt doch sehr eindrücklich, wie unzuverlässig diese frühen Schneefälle sind. Starke Föhnlagen sind im November eher die Regel als die Ausnahme.

Re: Mittelfrist / Langfrist Herbst 2017

BeitragVerfasst: So 22. Okt 2017, 22:13
von Tinu (Männedorf)
@Federwolke

Wir werden es sehen. Gut möglich, dass im November (oder sogar Dezember, Weihnachtsföhn?) der Alpenwind-Brenner kommt. Allerdings wäre mir das noch weitaus lieber als wochenlanges Hochdruck-Wetter. Solange die ganze Sache schön dynamisch bleibt, verträgt es auch Föhnlagen. Tödlich ist m.E. die Kombi Föhnlage / trockene Hochdrucklage. Ich hoffe einfach mal wieder auf einen dynamischen Herbst/Winter, der nicht vom Subtropenkeil geplättet wird. Die Ansprüche sinken in dieser erwärmten Zeit...

Re: Mittelfrist / Langfrist Herbst 2017

BeitragVerfasst: Mo 23. Okt 2017, 17:09
von Stabe
Unterdessen brennt auf der Alpensüdseite bereits der erste Wald:(Grezgebiet Pino-Dirinella am Lago Maggiore) Also Südstaulagen wären fürs Tessin aktuell Gold wert.(aber möglichst nicht mit Schneefallgrenze über 3000m) Aber es Schaut ja nach weiterer Austrocknung aus....

Re: Mittelfrist / Langfrist Herbst 2017

BeitragVerfasst: Mo 23. Okt 2017, 20:07
von Rontaler
@ Tinu: Die ENS machen einen auf Copy/Paste von November 2016. Was danach kam wissen insbesondere die Bergbahnen-Betreiber und die (hoch)nebelgeplagten Flachländer. Subtropenkeil ("Betonhoch") a Go-Go :roll:

Bild

Gruss

Re: Mittelfrist / Langfrist Herbst 2017

BeitragVerfasst: Di 31. Okt 2017, 18:33
von Federwolke
Nach einer Wiederholung des Novembers 2016 sieht es derzeit eher wieder nicht mehr aus. Eher nach Normalität, etwas Auf und Ab, nichts Verrücktes (also Forum-Flaute-Zeit):
http://www.orniwetter.info/monatsprogno ... mber-2017/