Seite 2 von 2

Re: Mittelfrist / Langfrist Herbst 2017

BeitragVerfasst: Sa 4. Nov 2017, 19:21
von Federwolke
Dass wir mit dem goldenen Oktober in weiten Teilen der Schweiz enormes Glück hatten, zeigt die Monatsanalyse auf:
http://www.fotometeo.ch/im-suedwesten-h ... ober-2017/

Re: Mittelfrist / Langfrist Herbst 2017

BeitragVerfasst: Do 9. Nov 2017, 08:20
von pasischuan
Guten morgen zusammen

ist wohl nicht mehr ganz Herbst, wollte aber noch keinen neuen Threat erfassen.. :) (sonst einfach verschieben)

Gemäss Bergfex sieht es nun zum ersten Mal nach verbreitet Schnee bis weit nach unten aus..
Bild
Bild

Quelle: https://www.bergfex.ch/schweiz/wetter/s ... ?t=120_144

Gemäss Meteo gestern und auch den Einträgen hier scheint es jedoch nicht ganz in diesem Ausmass NS zu geben. Was meinen die Experten hier? Ist es auch dieses Jahr so anzunehmen, dass Bergfex meist zu Beginn eher mehr NS und tiefere SFG berechnet wird, als dann meist eintrifft (so gemäss meiner Erfahrung)? oder habe dies nur ich als subjektive Annahme festgestellt?

Gruss Stefan

Re: Mittelfrist / Langfrist Herbst 2017

BeitragVerfasst: Fr 17. Nov 2017, 09:19
von Federwolke
Federwolke hat geschrieben:Nach einer Wiederholung des Novembers 2016 sieht es derzeit eher wieder nicht mehr aus.


Inzwischen bin ich mir da wieder nicht mehr ganz so sicher ;)

Bild

EZ-Ensemble-Mittel (!):
Bild

November 2017 ziemlich Copy-Paste 2016: Erste Novemberhälfte feucht (wenn auch etwas weniger kalt als letztes Jahr), zweite Novemberhälfte höhenwarm. Aber Wetter wiederholt sich ja bekanntlich nicht: Letztes Jahr Südostföhn, diesmal sieht es eher nach Südwest aus:

Bild

Re: Mittelfrist / Langfrist Herbst 2017

BeitragVerfasst: Fr 17. Nov 2017, 14:14
von Rontaler
Federwolke hat geschrieben:
Federwolke hat geschrieben:Nach einer Wiederholung des Novembers 2016 sieht es derzeit eher wieder nicht mehr aus.


Inzwischen bin ich mir da wieder nicht mehr ganz so sicher ;)

Bild



Oh je Fabienne, da wird die Dargebotene Hand wieder mal alle Hände voll zu tun haben mit frustrierten Bergbahnen-Betreibern und Skifahrern, die dann in der Vorweihnachtszeit in den Schnee möchten. ;)

Ist jedes Jahr das gleiche. Kaum schneit es die ersten ein, zwei mal und es bildet sich eine knapp 1m-Schneedecke jubeln alle und vergessen dabei, wie schnell ebendiese Schneedecke abtauen kann bei entsprechender Witterung.

Nun denn, all jene aus der Sparte künstliche Beschneiung dürften sich auch in diesem Frühwinter eine goldene Nase verdienen (Erhaltungsneigung!), denn ich glaube nicht, dass just zum Dezemberanfang wieder feuchteres, normaleres Wetter einkehrt. Die ENS täuschen das zwar immer vor, weil sie zur Normalität zurück wollen, siehe letztes Jahr.

Re: Mittelfrist / Langfrist Herbst 2017

BeitragVerfasst: Fr 17. Nov 2017, 14:38
von Simon 8542
Es gibt auch Meteorologen, die den Modellen nicht trauen und beständig bei ihrer winterlichen Prognose bleiben:
Mögliche Entwicklung ab Freitag, 24. November bis Donnerstag, 30. November 2017
Neben einer ausgedehnten Tiefdruckzone über Osteuropa bringt die nördliche Strömung oft kühle Kontinetalluft zur Schweiz. Abgesehen von Hochnebelfeldern im Mittelland oft sonnig und trocken. Temperaturen unter der jahreszeitlichen Norm.

Quelle: http://www.meteoschweiz.admin.ch

Re: Mittelfrist / Langfrist Herbst 2017

BeitragVerfasst: Fr 17. Nov 2017, 19:29
von Joachim
Hallo

Die neuen weekyl forecasts vom ECMWF (leider nicht publizierbar) haben jetzt 20.-26.11. noch leicht unterdurchschnittliche 2-m Temperaturne (unter höhenwarmer Inversion), Woche ab 27.11. wird dann aber deutlich zu warm: verspäteter Martinisommer oder verfrühtes Weihnachtstauwetter? :-)

Grüsslis

Re: Mittelfrist / Langfrist Herbst 2017

BeitragVerfasst: Fr 17. Nov 2017, 20:12
von michel
salü zusammen,

nach GFS12 (samt ensembles) und EZ12-Hauptlauf sehe ich die Wende zu überdurchschnittlichen Temperaturen etwa Mitte kommender Woche (22./23., etwas verzögert in inversonsanfälligen Lagen). EZ 0er-ensembles sind noch nicht ganz so davon überzeugt, deuten die Entwicklung aber ebenfalls an, wie auch UKMO+144. Zunächst antizyklonal-südföhnig ("Martinisommer"), in Richtung Monatsende dann zonal-stürmisch ("Weihnachtstauwetter"). Vielleicht schaut zum Ende des met. Herbstes oder zu Winterbeginn das eine oder andere Sturmtief bei uns vorbei?
LG, michel

Re: Mittelfrist / Langfrist Herbst 2017

BeitragVerfasst: Sa 18. Nov 2017, 08:58
von Federwolke
Heute Morgen kann man in den Nachrichten hören, dass im Gegensatz zu letztem Jahr die Skisaison "so gut wie gerettet" ist. Vor allem, da SRF Meteo bis Ende November keinen Wärmeeinbruch erwartet :shock: