Werbung

[FCST/NCST] Gewitter 18.08.2017

Alles zu (Un)wetter und Klima relevant für die Schweiz
Benutzeravatar
Marco (Hemishofen)
 
Beiträge: 1334
Registriert: So 23. Jun 2002, 18:15
Wohnort: 8261 Hemishofen

[FCST/NCST] Gewitter 18.08.2017

Beitragvon Marco (Hemishofen) » Do 17. Aug 2017, 14:35

Zeit den ersten Spezialthread für morgen Freitag loszulassen - Fabienne hat die spannende Grosswetterlage mit all ihren mesoskaligen Tücken hierzulande sehr schön beschrieben, hier die wesentlichen Auszüge:

Die erste Front steht am Freitagabend genau über der Alpennordseite und trennt sehr energiereiche Subtropenluft ... von gemässigter Atlantikluft. Die zweite Front, welche Polarluft ... nach sich zieht, folgt nur etwa 6 Stunden später. Erst mit ihr erreicht uns auch Höhenkaltluft, was bedeutet, dass die Labilität in allen Phasen ungefähr dieselbe bleibt. Vom Energiepotenzial ist die erste Front wie üblich die gefährlichere, das zeigt der Blick auf die Karte mit dem ausfällbaren Wasser.

Über 40 Liter pro Quadratmeter stehen in der Luftsäule bereit. Wenn sich das auf mehrere Stunden verteilt, ist das schon ordentlich viel. Bei einem dynamischen Kaltfrontdurchgang kann das aber in viel kürzerer Zeit runterkommen. Somit geht die Hauptgefahr am Freitagabend von Sturzfluten aus, die lokal wahrscheinlich wieder grössere Schäden anrichten dürften. Es spielt aber noch ein zweiter Faktor mit, nämlich der Wind...

Der Wind in mittleren Höhen ist nicht aussergewöhnlich stark, doch die Gesamtsituation mit auf Nordwest drehendem Wind riecht stark nach einem heftigen Kaltfront-Joran am Jurasüdfuss. Eilt die Druckwelle der Front voraus, kann dies bedeuten dass die Gewitter in Juranähe und im nördlichen Mittelland gar nicht mal so heftig ausfallen, sondern einfach im Nachgefolge der Front kräftiger Regen begleitet von starkem Wind aufzieht. Bei solchen Lagen zündet es, wo die energiereiche Luft durch den Schub aus Nordwesten in Richtung Alpen gehoben wird. Das beginnt in der Regel bereits dort, wo das Mittelland in die höhere Hügelzone übergeht. Mit Südwestwind von 80-90 km/h in 3000 m Höhe ziehen die dort entstehenden Zellen sehr rasch; dass diese Windstärke böig zum Boden runtergemischt wird, ist zu erwarten. Auch ist die Hagelgefahr aufgrund der starken Scherung nicht zu unterschätzen. Wir haben es also mit einer potenziell sehr gefährlichen Lage zu tun, zumal das tageszeitliche Timing stimmt. Wobei diesmal die Sonneneinstrahlung (möglicherweise am Nachmittag bereits viel hohes Gewölk) gar nicht mal so sehr entscheidend ist: Die Luft vor der Front ist energiereich genug und braucht nicht noch zusätzlichen Treibstoff. Die zweite Kaltfront in der Nacht bringt tagesgangbedingt wahrscheinlich nur vereinzelt in den Dauerregen eingebettete Blitze, die Niederschlagsmengen dürften aber am Alpennordhang beträchtlich sein. Die Schneefallgrenze sinkt zum Samstagmorgen auf etwa 2500 m.


Hier der Link auf Fabienne's Blog-Eintrag, wo alles noch mit Grafiken untermalt ist:
http://www.meteoradar.ch/wetterblog/2017/08/17/kaltfront-18-07-2017-grande-finale-des-hochsommers-oder-nur-spuelgang/

Ergänzend die COSMO-7 Perspektive der Synoptik (Sat/300hPa Z/Wind, 500hPa Z/TT, PrecWat und 700hPa Wind, 850h ThetaE/Wind/TT) ...

Bild
Bild
Bild
Bild

... sowie ein paar mesoskalige Felder COSMO-1 (mixed-layer CAPE/Wind sowie ein préviTEMP für LSME "unspoiled" vor Eintreffen erster Modell-outflows/-zellen):

Bild
Bild

Die hochauflösenden COSMO-1 und AROME überbieten sich derzeit in jedem Lauf aufs Neue mit eindrücklichen Szenarien: präfrontale splittende Superzellen in straight-line Hodographen, dann (oder schon vorher?) die berühmt-berüchtigte Outflow-Welle aus NW, die gebietsweise (MiLa?) unterm CIN durchrauscht und dann andernorts (Alpenrand/höheres MiLa, wie Fabienne bereits angedeutet hat) die nächsten SZ triggert. So richtig explodieren tun die Modelle auf ihrem Weg über den Bodensee hinweg Richtung Allgäu/Bayrisches Alpenvorland ab 18 UTC, wobei die Läufe derzeit dort noch enden. Hier die sexy Variante vom COSMO-1 Lauf heute 09 UTC, sowie der Blumenstrauss vom COSMO-E zur allgemeinen Beruhigung (nicht dass ihr schon Hotelzimmer mit Aussicht auf SW bucht auf der Basis von COSMO-1 ;) ):

Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Zuletzt geändert von Dani (Uster) am Fr 18. Aug 2017, 21:54, insgesamt 1-mal geändert.
Grund: Threadtitel angepasst
Gruss Marco
-------_/)----

Benutzeravatar
Bernhard Oker
Moderator
 
Beiträge: 5074
Registriert: Do 16. Aug 2001, 11:02
Wohnort: 8902 Urdorf

Re: Gewitter 18.08.2017 - FCST

Beitragvon Bernhard Oker » Do 17. Aug 2017, 14:37

Bis jetzt noch nie so eine schön definierte Gewitterfront bei COSMO gesehen:
Bild

Stürmisch am Jura-Südfuss und Bodenseeraum:
Bild
Bild
Quelle: COSMO-1 – hochaufgelöste Vorhersagen für den Alpenraum

Gruss
Bernhard
Zuletzt geändert von Bernhard Oker am Do 17. Aug 2017, 14:40, insgesamt 2-mal geändert.
Bernhard Oker - Urdorf (ZH/CH) - Meine Webseiten "Never Stop Chasing!"

Benutzeravatar
Andreas -Winterthur-
 
Beiträge: 4367
Registriert: Do 19. Jul 2012, 07:38

Re: Gewitter 18.08.2017 - FCST

Beitragvon Andreas -Winterthur- » Do 17. Aug 2017, 16:27

In den neusten COSMO Modelläufen das Ganze einen Tick schneller unterwegs, weiterhin mit einem veritablen Mittelland Express:
Die linienartige Struktur - wiedereinmal ein Squall, ist das möglich ;) - formiert sich ab 17Z Fribourg-Biel-Delémont, ist um 18Z in seiner kräftigsten Ausprägung bereits eine Std. später vor Zürich-Bülach-Schaffhausen und um 19Z ännet em Bodensee. Böenspitzen Max. (wahrscheinlich übertrieben) im Raum ZH 50-60, Gitterpunkt Uetli 80 Kts. Superzellen- und Hagelindex max. Ausprägung 18Z Grossraum Zürich. Wird spannend.

Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild

Gruss Andreas
“Some people are weather wise, but most are otherwise” Benjamin Franklin

Thundersnow
 
Beiträge: 214
Registriert: Di 26. Jan 2016, 21:28
Wohnort: 9402 Mörschwil

Re: Gewitter 18.08.2017 - FCST

Beitragvon Thundersnow » Do 17. Aug 2017, 22:26

Cosmo (bzw. die Regenprognose in der Meteoschweiz-App, ist ja glaube ich dasselbe) sieht wieder weniger heftig aus. Aber ich würde sagen mit dem Gemisch aus Labilität, Windscherung, viel Feuchtigkeit in der Atmosphäre, hereinbrechender Kaltfront und ohne Föhn wird da ordentlich die Post abgehen. Thurgau wäre wieder einmal mein Ziel, das Timing scheint auch zu stimmen.

Bin sehr gespannt, auch wenn ich mich eigentlich auf das langsame Ausklingen der Saison eingestellt habe. Gestern hat auch noch kurz ordentlich gewittert am Bodensee mit kurzer starker Schütte. Na dann, hoffe ich auf morgen Abend.

Lg Thundersnow

Benutzeravatar
Dominic Kurz
 
Beiträge: 769
Registriert: Mo 8. Jul 2013, 10:31
Wohnort: 5106 Veltheim AG

Re: Gewitter 18.08.2017 - FCST

Beitragvon Dominic Kurz » Do 17. Aug 2017, 22:51

In der Tat sehr spannend morgen.
Ich muss schon um 6 Uhr früh nach Kandersteg danach gegen Mittag nach Bremgarten...

Edit:
ESTOFEX mit Level 2 Raus. Lange Synopsis kurzer Sinn: Der Regen dürfte lokal zum Problem werden (ich hoffe nicht Zofingen!) :schirm:

Ebenfalls ist von isolierten Superzellen, Tails und sogar von möglichem Tornado die Rede. Die Karte von Lightning Wizard gibt tatsächlich auch einen Tornadoparameter an (sofern ich es richtig gesehen habe). Durchaus spannende Lage, ich tippe aber mehr südwestlicher als aktuell von den Modellen gerechnet, wir werden es sehen.

Bild

... Latest model runs constantly sharpened a prefrontal surface trough over E-Germany, which adds more LL shear and improves hodograph structures regarding an isolated tornado threat especially over E-/NE-Germany and W-Poland during the afternoon and evening hours.
...
... We kept the level 2 for now due to a looming risk of a few evening multicells/supercells with an enhanced severe risk.
Another potential area of isolated supercell development extends all the way down to Switzerland....


http://www.estofex.org/cgi-bin/polygon/ ... recast.xml

Werde mich dann in der Region Zürich Winterthur und später ennet em See zwischen Ulm und Augsburg bewegen.
Zuletzt geändert von Dominic Kurz am Do 17. Aug 2017, 23:50, insgesamt 2-mal geändert.

Benutzeravatar
Joachim
 
Beiträge: 2649
Registriert: Do 16. Aug 2001, 10:53
Wohnort: 8330 Pfäffikon/ZH

Re: Gewitter 18.08.2017 - FCST

Beitragvon Joachim » Fr 18. Aug 2017, 11:26

Hoi zäme

"loaded gun"...sieht sehr gut aus, auch im Westen heizt es jetzt kräftig ein...Sat-/Wolkenanalyse 09z:

und über die Alpen föhniger Südwind.

Bild

im Jura jetzt +5K wärmer als vor 24h.

Über FRA noch ruhig, erste Gewitterwarnungen gibt es dann live hier:

http://alerte.vigilance-meteo.fr/index-de.html

Joachim

Benutzeravatar
Dani (Uster)
Administrator
 
Beiträge: 3899
Registriert: Fr 31. Aug 2001, 20:39
Wohnort: 8610 Uster

Re: Gewitter 18.08.2017 - FCST

Beitragvon Dani (Uster) » Fr 18. Aug 2017, 12:49

Hoi zäme,

Schwierige Sache. Würde man nach einigen Modelleng gehen (z.B. bei Kachelmann) würde ich das Joran Szenario in Betracht ziehen. Also vom Joran ausgelöste Druckwelle durch das Mittelland welche die Luftmasse an den Voralpen hebt.

In diesem Szenario würde ich dann im Mittelland bloss von einzelnen Schauern ausgehen, wohl dann erst mehr Regen im Nachgang. Die Hauptgefahr wäre demnach der Wind.

Spannend allemal.

Gruss Dani
Predwan hours and early morning thundery showers -> Sumatra Squall is coming

Pät, Basel
 
Beiträge: 387
Registriert: Di 18. Jun 2002, 09:35
Wohnort: 4105 Biel-Benken BL

Re: Gewitter 18.08.2017 - FCST

Beitragvon Pät, Basel » Fr 18. Aug 2017, 12:54

Hallo Zämme,

Fabienne hat es ja auch in ihrem Blog angetönt. Wenn frühzeitig bereits eine Druckwelle (Joran) von Nordwesten her reinkommt ist die Sache für die ganze NW-Schweiz und auch das flache Mitteland - was stärkere Entwicklungen angeht - gegessen. Bin echt gespannt. Aktuell zwar auch hier in Basel noch immer kräftige Sonneneinstrahlung, aber pünktlich um 12Uhr hat der Wind nun bereits auf Nordwest gedreht, was wiederum fast immer ein Gewitterkiller für die Stadt resp. Agglo Basel ist :(
Zuletzt geändert von Pät, Basel am Fr 18. Aug 2017, 12:55, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Andreas -Winterthur-
 
Beiträge: 4367
Registriert: Do 19. Jul 2012, 07:38

Re: Gewitter 18.08.2017 - FCST

Beitragvon Andreas -Winterthur- » Fr 18. Aug 2017, 13:56

Interessante Entwicklung nach COSMO-1: Nun schon 2 Läufe (06/09Z) mit der heftigsten präfrontalen Zelle im ganzen Szenario | Max. Stärke auf Zugbahn Rafz - Hemishofen ;) |
14Z im Zusammenhang mit dem seichten NW-Blast Bildung einer kleinen Linie Biel-Laufenburg, daraus dann die giftige (Super-?) zelle mit dbZ-Max bei Rafz (15Z) und dann allmählich relaxend Rtg. Romanshorn ziehend (16Z). Also Zugbahn in etwa durch das Schadensgebiet der 1./2. August Superzelle. Natürlich schätze ich die Eintretenswahrscheinlichkeit dieses features als nicht allzu gross ein. Ich scanne aber trotzdem schon mal die Aussichtsplätze in der Region ;)

Bild
Bild
Bild
Bild
Bild


Gruss Andreas
“Some people are weather wise, but most are otherwise” Benjamin Franklin

Benutzeravatar
Bernhard Oker
Moderator
 
Beiträge: 5074
Registriert: Do 16. Aug 2001, 11:02
Wohnort: 8902 Urdorf

Re: Gewitter 18.08.2017 - FCST

Beitragvon Bernhard Oker » Fr 18. Aug 2017, 13:56

In Fahy nach einer Winddrehung auf Nordwest im Moment wieder Südwest.
Bild
Bild
Bild

Instabilität nimmt, zu, Deckel ist noch drauf.
Bild
Bild

Gruss
Bernhard
Bernhard Oker - Urdorf (ZH/CH) - Meine Webseiten "Never Stop Chasing!"

Nächste

Zurück zu Allgemein Schweiz und Umgebung

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot], Yahoo [Bot]