Werbung

Gewitter 19.07.2017

Alles zu (Un)wetter und Klima relevant für die Schweiz
nordspot
 
Beiträge: 2010
Registriert: So 18. Mär 2007, 16:32
Wohnort: D-78464 Konstanz

Gewitter 19.07.2017

Beitragvon nordspot » Mi 19. Jul 2017, 08:14

Moin
"Konvektion zur Morgenstund hat nicht zwingend Gold im Mund" (oder so ähnlich)

Ja, Himmel recht unaufgeräumt in Nordschweiz, ist wohl dem mini Trögli auf 500hPa zu verdanken, welches sogar am Zürichsee für nen elektr. Sprutz gereicht hat aber mit nachfolgenden Höhenrücken sehe ich .dies mal keine weiteren nachteiligen Folgen für die weitere Entwicklung heute.

Bild
courtesy Wetter3

..die sich prognosetechnisch übrigens recht schwierig gestaltet und M.E. überraschungspotential bietet, wenn ich die unterschiedlichen und z.T widersprüchlichen Karten so kurz mal überfliege..

Denke es gibt also einen Nowcast Tag, lassen wir uns überraschen u. warten den einen oder anderen Lauf mal noch ab..

Leicht bewölkte Grüsse

Ralph
nordspot Konstanz

Gernot
 
Beiträge: 179
Registriert: Sa 17. Jul 2010, 10:03
Wohnort: D-78315 Möggingen

Re: Gewitter 19.07.2017

Beitragvon Gernot » Mi 19. Jul 2017, 09:35

zum Thema unaufgeräumt - so sah es noch heute morgen aus - mittlerweile wieder alles blau
Bild

Benutzeravatar
Federwolke
Moderator
 
Beiträge: 5906
Registriert: Mo 20. Aug 2001, 23:47
Wohnort: 3074 Muri bei Bern

Re: Gewitter 19.07.2017

Beitragvon Federwolke » Mi 19. Jul 2017, 09:41

Ab heute bis Samstag stellt sich die GWL Tief Britische Inseln ein - der Meteorologenschreck schlechthin (gerne als "Südwestlage" verkauft, ist aber keine echte SW, sondern eine verwandte Südlage, wobei mit zunehmender Dauer aus Westen herumgeholte und über der Iberischen Halbinsel erwärmte Atlantikluft mit reinspielt). Man weiss nie ob bei uns nun gerade der Tief- oder der Hochdruckeinfluss Überhand gewinnt. Energiezufuhr in Form von Wärme und Feuchte aus Südwest bis Süd ist jedenfalls gegeben, viel hängt davon ab ob in der Höhe noch Gschlirgg die Einstrahlung dämpft und wie viele kleine Randtröge die Suppe zum Brodeln bringen. Auch föhnige Phasen können reinfunken. Alle 6 Stunden andere Karten und sowieso jedes Modell mit einer anderen Lösung, dies bei einer Wetterlage die im Sommer 3 % statistische Häufigkeit aufweist, sprich: Erfahrung, was ist das? :help:
Zuletzt geändert von Federwolke am Mi 19. Jul 2017, 09:41, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Joachim
 
Beiträge: 2649
Registriert: Do 16. Aug 2001, 10:53
Wohnort: 8330 Pfäffikon/ZH

Re: Gewitter 19.07.2017

Beitragvon Joachim » Mi 19. Jul 2017, 12:06

Hoi

diese Morgenkonvektion hat sich dann in Vorarlberg reingefressen:

Bild

RR-Summe 06-09z.

War auch schön um 06z vom Grünten aus im SW zu sehen:

Bild

Grüsslis
Joachim

Markus Pfister
 
Beiträge: 1656
Registriert: So 19. Aug 2001, 20:08
Wohnort: 9056 Gais

Re: Gewitter 19.07.2017

Beitragvon Markus Pfister » Mi 19. Jul 2017, 13:25

Hallo,

Gewittervorhersage bei der Lage, oft ein Schuss in den Ofen, "little chance of success", also nix wie los :-D

Nowcasting:

Suche grad verzweifelt nach brauchbaren Taupunkten aus Frankreich, aber dort sorgt wie schon gestern ein trockener Rhonetal-Südwind für Ruhe.
Vielleicht bessert sich das noch bis am Abend, wenn das Geopot zu sinken anfängt. Mittelhohes Gewölk im Südwesten der Schweiz zeugt immerhin
von einer gewissen Anfeuchtung oberhalb der Grundschicht. Aber zurzeit Td 8 Grad La Dole und 8 Grad Moleson... das war gestern noch bei 12 rum.

Etwas feuchter ist es fleckenweise in den Voralpen (wohl hausgemacht), sowie vom Bodensee bis zur Schwäbischen Alb. Dort auffallend feuchter im
Vergleich zu gestern. Und Winddrehung von gestern Ost auf heute Süd.

Wärmer ist es als gestern, vor allem in leicht erhöhten Lagen.

Jetzt zum "Wishcasting":

Ab dem Abend nimmt in der Höhe der Südwestwind zu, und Hebungszonen ziehen von Südwest nach Nordost. Zudem soll es laut Modellen auch wieder
feuchter werden.

Würde also sagen, heute noch länger ruhig (Ausnahme vielleicht Zentralalpen/Wallis/Graubünden). Ab dem Abend aus den Voralpen heraus langsam
auflebende Gewittertätigkeit. Im Jura/Westen wohl erst im Laufe der Nacht, wenn die tiefen Taupunkte repariert sind. Morgen wieder mehr Gewitter,
mehrere Runden, also vermutlich gestörter Tagesgang, weil die Hebungszonen eh das machen, was die wollen.

Gruss

Markus
Zuletzt geändert von Markus Pfister am Mi 19. Jul 2017, 13:42, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Tinu (Männedorf)
 
Beiträge: 3154
Registriert: Fr 29. Jul 2005, 16:35
Wohnort: 8708 Männedorf

Re: Gewitter 19.07.2017

Beitragvon Tinu (Männedorf) » Mi 19. Jul 2017, 13:43

@Markus

Das ist doch eine gute Prognose. Jedenfalls besser als "Schwere Gewitter möglich, überall aber auch nirgends..." :-D

Aber ja, im Herbst/Winter - wo diese Wetterlage eigentlich auch hingehört - wärs wohl deutlich einfacher: Schwache Föhnlage in den Alpen, Hochnebel im Mittelland, oben mild unten kalt. Föhnzusammenbruch dann in der Folge mehr durch Gradientauffächerung denn Kaltfrontdurchgang.
Bild

Aber eben. Erstens ist nicht Winter und zweitens Sommer. Derzeit sind die Bedingungen für Gewitter jedenfalls hier im Nordosten eher ungünstig. Der leichte Föhnstoss über den Alpen (Gütsch mit 60er-Böen) wäre unter anderen Bedingungen (bsp. rasches Heranrücken einer deutlich akztentuierten Kalfront) nicht mal problematisch. Nach solchem schwachen Föhngesäusel hatten wir hier schon krachende Frontdurchgänge. Aber das Ganze ist halt nicht akzentuiert, sondern "wischiwaschi". Die Front bröselt sich ja erst am Donnerstagnachmittag/Abend zur Westschweiz vor. So wirkt der Föhn heute wohl eher als Spielverderber. Morgen siehts dann tatsächlich besser aus.
Tinu (Männedorf ZH, 422 m ü. M)
Gewitter und Sturm = erhöhter Pulsschlag
Föhn-fasziniert

nordspot
 
Beiträge: 2010
Registriert: So 18. Mär 2007, 16:32
Wohnort: D-78464 Konstanz

Re: Gewitter 19.07.2017

Beitragvon nordspot » Mi 19. Jul 2017, 14:06

Merci@alle für eure Einschätzungen :up: Da stehe ich also nicht alleine grübelnd auf weiter Flur :roll:

Heute wird ein nowcast Mittel ganz besonders wichtig für uns sein: Payerne 12z u vllt. angrenzende Stationen, sodass sich eine Tendenz eventuell herauslesen lässt. Meine Bitte: Diejenigen wo schneller als ich an die Daten herankommen mögen den 12z doch gleich ins Forum posten, mercivielmol.

Einheizende Grüsse

Ralph
Zuletzt geändert von nordspot am Mi 19. Jul 2017, 14:18, insgesamt 1-mal geändert.
nordspot Konstanz

Benutzeravatar
Willi
Administrator
 
Beiträge: 6190
Registriert: Fr 10. Aug 2001, 16:16
Wohnort: 8143 Sellenbüren

Re: Gewitter 19.07.2017

Beitragvon Willi » Mi 19. Jul 2017, 16:19

Und wieder mal der Thunersee. Wohl besser jetzt als heut abend :-)
Gruss Willi

Quelle: Zoomradar Pro 2015 (kostenpflichtig)
Bild

Benutzeravatar
Federwolke
Moderator
 
Beiträge: 5906
Registriert: Mo 20. Aug 2001, 23:47
Wohnort: 3074 Muri bei Bern

Re: Gewitter 19.07.2017

Beitragvon Federwolke » Mi 19. Jul 2017, 16:24

Willi hat geschrieben:Wohl besser jetzt als heut abend :-)


Genau das war der Plan ;)

221057Gino
 
Beiträge: 2225
Registriert: Di 1. Jan 2008, 02:49
Wohnort: CH 6044 Udligenswil LU

Re: Gewitter 19.07.2017

Beitragvon 221057Gino » Mi 19. Jul 2017, 17:00

hallo zusammen

die GewitterFront aktuell über den ThunerSee
nähert sich langsam Richtung Luzern
das heisst: so gegen 17:30 h MESZ wird es spannend
schon jetzt von da wo ich wohne ( CH - 6044 LU )
kann man Richtung SW dunkle Wolken sehen

Nächste

Zurück zu Allgemein Schweiz und Umgebung

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot], Wetterfreak_VBG