Werbung

[FCST/NCST] Gewitter So 09.07.2017 / Mo 10.07.2017

Alles zu (Un)wetter und Klima relevant für die Schweiz
Benutzeravatar
Töbu(Subingen)
 
Beiträge: 244
Registriert: Mo 15. Aug 2011, 21:50
Wohnort: 4553 Subingen

Re: [FCST/NCST] Gewitter So 09.07.2017 / Mo 10.07.2017

Beitragvon Töbu(Subingen) » Mo 10. Jul 2017, 22:53

Hach ja, Bezirk Wasseramt, dass Winti von Solothurn. :-?
Wieder mal tote Hose hier.
Gruss
Töbu(Subingen)

_____________________________________________________________
Gewitterzeit = Meine Zeit

Benutzeravatar
Willi
Administrator
 
Beiträge: 6192
Registriert: Fr 10. Aug 2001, 16:16
Wohnort: 8143 Sellenbüren

Re: [FCST/NCST] Gewitter So 09.07.2017 / Mo 10.07.2017

Beitragvon Willi » Mo 10. Jul 2017, 23:13

Mit 28 mm seit 21 Uhr war das Abendgewitter in Sellenbüren recht ausgiebig aber keineswegs ungewöhnlich.Es waren zwei Zellen, welche in kurzem Abstand durch die Gegend zogen. Die erste bildete das westliche Ende einer Reihe vun Cu-Türmen, welche aus laminaren Wolkenbändern entstanden (Foto 1). Später wurde die 1. Zelle am Horizont sichtbar (Foto 2), die Strukturen waren aber wenig markant, und das Geflacker spielte sich überwiegend im Innern der Wolken ab. Auf diese folgte aus SW Zelle 2, welche sich vor Sellenbüren aufteilte. Der südliche Ast zog im Süden ostwärts, auch bei dieser Zelle gab es beliebig Wolkengeflacker und kaum Bodenblitze (Foto 3).

Gruss Willi

Bild
Bild
Bild

Microwave
 
Beiträge: 762
Registriert: Mo 2. Aug 2010, 22:31
Wohnort: Rapperswil SG

Re: [FCST/NCST] Gewitter So 09.07.2017 / Mo 10.07.2017

Beitragvon Microwave » Mo 10. Jul 2017, 23:18

Die Zelle von unterhalb gesehen mit Blickrichtung SSW, Pfäffikon SZ ...
Bild

Das Radarbild passte übrigens kurzzeitig dazu.
Der Niederschlagsvorhang wurde plötzlich sehr schnell grösser, es wurde wieder so neblig und begann zu rauschen.
Dann wenige Minuten kräftiger Starkregen und dann verstärkte sich die Blitzfrequenz sehr stark und das Ganze zog ab.
Nach einer kurzen Zeit näherte sich die zweite Staffel und wieder wurden die Scheinwerfer-Beams am Schlössli seltsam gut sichtbar aber die Szenerie begann auch schnell sehr "neblig" auszusehen.
Dann wieder grosstropfiger kräftiger Starkregen und nach wenigen Minuten noch mässiger Regen.
Abzug mit IC-Strobogeflacker.

Grüsse - Microwave

Off Topic
Da bin ich beruhigt, dass ich mir das mit den fehlenden typischen Einzelzellen nicht einbilde. Danke für eure Statements, auch wenn es natürlich sehr schade ist (ausser für die Bauern & co.).
Successful corepunches during (GA) chasing:
5, 3, 0
5, 0

221057Gino
 
Beiträge: 2225
Registriert: Di 1. Jan 2008, 02:49
Wohnort: CH 6044 Udligenswil LU

Re: [FCST/NCST] Gewitter So 09.07.2017 / Mo 10.07.2017

Beitragvon 221057Gino » Mo 10. Jul 2017, 23:20

hallo zusammen

hat recht abgekühlt
da wo ich wohne nur +15°C
CH - 6044 LU
Zuletzt geändert von Bernhard Oker am Mo 10. Jul 2017, 23:21, insgesamt 1-mal geändert.
Grund: Off-Topic entfernt.

Benutzeravatar
Bernhard Oker
Moderator
 
Beiträge: 5074
Registriert: Do 16. Aug 2001, 11:02
Wohnort: 8902 Urdorf

Re: [FCST/NCST] Gewitter So 09.07.2017 / Mo 10.07.2017

Beitragvon Bernhard Oker » Mo 10. Jul 2017, 23:29

Video zum positiven Blitz/Donner, aufgenommen mit zwei Kameras, wobei der Camcorder das Audiosignal runter regelt wenn es zu laut wird. Die Fotokamera hat direkt in Blitzrichtung gefilmt. Entfernung zum Blitz ist 1.6km.
https://www.youtube.com/watch?v=GbW0Zq-ffQw

Details zum Blitz: viewtopic.php?f=2&t=9939&start=40#p191011

Vergleich: https://www.youtube.com/watch?v=FJtoU9mTxEk

Gruss
Bernhard
Zuletzt geändert von Bernhard Oker am Mo 10. Jul 2017, 23:31, insgesamt 1-mal geändert.
Bernhard Oker - Urdorf (ZH/CH) - Meine Webseiten "Never Stop Chasing!"

Benutzeravatar
Slep
 
Beiträge: 1208
Registriert: Sa 18. Apr 2009, 20:34
Wohnort: 8404 Oberwinterthur

Re: [FCST/NCST] Gewitter So 09.07.2017 / Mo 10.07.2017

Beitragvon Slep » Di 11. Jul 2017, 00:12

Töbu(Subingen) hat geschrieben:Hach ja, Bezirk Wasseramt, dass Winti von Solothurn. :-?
Wieder mal tote Hose hier.


Das ist gut! :lol:

Eigentlich war es nicht ganz tote Hose hier in Winti heute Abend, nachdem ich der Entwicklung der Züri Oberland Zelle folgen konnte (wo die Donner davon sogar hier deutlich zu hören waren), kam es ein Gewitter auch zu mir mit 10mm Dusche und ein paar wenigen Blitzen.
You don`t have to be a total nutter of a weather freak to be on this forum - but it helps.

flowi
 
Beiträge: 603
Registriert: Mo 2. Mai 2011, 14:32

Re: [FCST/NCST] Gewitter So 09.07.2017 / Mo 10.07.2017

Beitragvon flowi » Di 11. Jul 2017, 00:36

Schönes, böses Teil heute auf dem Weg nach D-Freiburg
https://pbs.twimg.com/media/DEZaKTqWAAAz0SD.jpg
Quelle: https://twitter.com/grimmpunktp
:up:

Hat dort leider auch Schäden hinterlassen, zum Glück nur Material:
http://www.badische-zeitung.de/blitzsch ... -dem-gleis
Zuletzt geändert von flowi am Di 11. Jul 2017, 00:38, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Badnerland
 
Beiträge: 1626
Registriert: Di 9. Mai 2006, 20:38
Wohnort: D - 79189 Bad Krozingen

Re: [FCST/NCST] Gewitter So 09.07.2017 / Mo 10.07.2017

Beitragvon Badnerland » Mi 12. Jul 2017, 20:49

Hey,

der Montag 10.07.2017 war rund um Freiburg ein ereignisreicher Tag. Schon am frühen Nachmittag zogen gegen 14 und 15 Uhr kurze kräftige Schauer über die Stadt bevor gegen 16 Uhr das erste Gewitter die Region getroffen hat. Doch das sollte es noch nicht gewesen sein, nachdem es nochmal etwas auflockerte entstand gegen 19 Uhr eine Gewitterzelle am Kaiserstuhl im Vorfeld einer Gewitterlinie westlich der Vogesen und zog in der Folge nördlich von Freiburg vorbei. Ich war von der Entwicklung am Kaiserstuhl überrascht und fuhr gegen 19.45 Uhr an den Nordrand des Batzenbergs südwestlich von Freiburg um die Zelle zu beobachten.

Nachfolgend ein paar Bilder der interessanten Zelle, die auf dem Dopplerradar verdächtige Signaturen zeigte. Ob es sich um eine Superzelle handelte oder nicht, kann ich nicht sicher sagen - die vorhandene Scherung hätte entsprechende Strukturen sicherlich zugelassen. Doch aus der Entfernung war das nicht eindeutig festzustellen.
Zwei Links zu Radarbildern der Zelle von 19.55 und 20.25 Uhr, die Bilder habe ich in diesem Zeitraum gemacht (kann mir jemand ein Tool empfehlen, um eine Animation/gif zu erstellen?):
19.55 Uhr:
https://kachelmannwetter.com/de/regenra ... 1755z.html

20.25 Uhr:
https://kachelmannwetter.com/de/regenra ... 1825z.html

Nachfolgend die Bilder der sich stetig verändernden, dynamischen und schön strukturierten Zelle, die sich vor einem blauen Himmel sicherlich noch schöner und vor allem kontrastreicher in Szene hätte setzen können ;)
20 Uhr:
Bild

20.07 Uhr:
Bild

20.13 Uhr:
Bild

20.18 Uhr, langsam zog es zu und die Zelle zog langsam aus dem Sichtfeld:
Bild

20.23 Uhr, am Schwarzwaldrand entwickelten sich rund um die vermeintliche Basis immer wieder Fracti...bei diesem Bild hatte ich kurz den Verdacht, dass es rüsseln könnte (unmittelbar rechts von der dunklen Basis in der Bildmitte). Aus der Entfernung blieb es aber auch beim Verdacht:
Bild

Kurz darauf richtete sich mein Fokus wieder nach Westen auf die heranrückende Gewitterlinie, die sich zu meiner Überraschung im Vogesenlee nochmals verstärken sollte. Lange war nicht viel zu erkennen, doch der Durchzug erfolgte dann sehr zügig. Im Vorfeld entstand nördlich von mir am Kaiserstuhl eine weitere Zelle, auf dem nachfolgenden Panorama (Blickrichtung grob SW-NO) auf der rechten Seite zu erkennen.
20.55 Uhr:
Bild

Radarbild von 21 Uhr:
https://kachelmannwetter.com/de/regenra ... 1900z.html

Die Linie zog zügig auf, während sie sich noch verstärkte...ein paar Panoramen kurz bevor sie mich traf.
21.04 Uhr:
Bild

21.06 Uhr:
Bild

21.07 Uhr, über dem Südrand des Tunibergs (leichte Erhebung in der Bildmitte) ging es sehr dynamisch zu...:
Bild

...es war auch Rotation auszumachen, während beim Blick nach Norden sich ein "whales mouth" auftat:
Bild

Bald darauf gab es mit kräftigen Windböen einen kurzen Vollwaschgang und an der Rückseite der Linie ordentliche Blitze, während sie schnell nach Osten abzog. Im Nachhinein betrachtet, bestand die Linie aus mehreren Zellen und ich befand mich mehr oder weniger zwischen zwei Cores. Der nördlichere zog knapp nördlich an Freiburg vorbei und traf vor allem die nördlichen Stadtteile und Waldkirch, der südlichere Core (auf dem ersten Panorama ganz links zu erahnen) traf die Region Bad Krozingen/Staufen/Münstertal. Am besten einfach mal die Radarbilder weiterklicken bei Interesse...

Wie flowi bereits gepostet hatte, blieb der Durchgang nicht ohne Folgen. Zum Glück kam es zu keinen Personenschäden...

Grüße Benni
meist zwischen Freiburg und Lörrach oder der Umgebung (Schwarzwald, Dreiländereck) unterwegs ;-)

Vorherige

Zurück zu Allgemein Schweiz und Umgebung

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot]