Werbung

[FCST/NCST] Gewitter Sa 08.07.2017 / So 09.07.2017

Alles zu (Un)wetter und Klima relevant für die Schweiz
Benutzeravatar
Joachim
 
Beiträge: 2649
Registriert: Do 16. Aug 2001, 10:53
Wohnort: 8330 Pfäffikon/ZH

Re: [FCST/NCST] Gewitter Sa 08.07.2017 / So 09.07.2017

Beitragvon Joachim » So 9. Jul 2017, 08:53

Hoi zäme

Die Bilanz der letzten 24h ... Radarregensumme mit Mittellandschiene udn Schwerpunkt N'Schlag im Aargau (bis 78 mm), aber vor allem am unteren Bodensee (90-123 mm)!
Bild
http://www.meteocentrale.ch/de/wetter/w ... rainsum24h

max. 1h Regensumme: 45mm in Wynau > daher die Überflutungen

Grüsslis

Joachim

Christian Schlieren
 
Beiträge: 3273
Registriert: Fr 23. Jul 2004, 18:53
Wohnort: 8952 Schlieren

Re: [FCST/NCST] Gewitter Sa 08.07.2017 / So 09.07.2017

Beitragvon Christian Schlieren » So 9. Jul 2017, 09:00

Hoi zäme

Gestern war ich auch unterwegs :-D zuerst erwischte ich die Hagelzelle bei Dottikon, diese war jedoch nicht sonderlich Heftig mit Mäßigem Hagel um ca. 1cm Durchmesser.
Als sich ich fuhr mit der Zelle mit bis au den Mutschellen wo sie sich markant abschwächte.
Als ich sah das sich im Raum Oftringen Zofingen die Gewitter wieder Massiv verstärkten fuhr ich wieder Richtung Westen da ich davon ausging das das zu viel Wasser sein dürfte.
Eigentlich war Zofingen mein Ziel, als sich bei Holziken südlich von mir die Gewitterzelle nochmals massiv verstärkte verlies ich die Autobahn und ich wollte überland nach Zofingen fahren.
Weit kam ich nicht den in Bottenwil führte die Uerke ein Jahrhundert Hochwasser und praktisch die ganze Talsohle und das Dorf waren überschwemmt und auch einige Erdrutsche gingen ab :shock:
Ich sprach noch mit ein par Anwohner die meinten etwas vergleichbares hätte es noch nie gegeben :!: :help:
Danach waren viele Strassen in der Region Gesperrt und ich machte mich auf den weg nach Hause.

https://www.youtube.com/watch?v=cZ9ZSrq4suk

Ich denke das Problem war das es dort längere Zeit und flächig Gewitterte die Böden sättigte und zum Ende zog nochmals eine sehr Intensive und Recht große Zelle durch die sicher nochmals 30mm Regen inert kürze brachte der dann komplett in den Abfluss gelang.

Grüsse
Zuletzt geändert von Christian Schlieren am So 9. Jul 2017, 09:03, insgesamt 1-mal geändert.
Christian Schlieren bei Zürich 393 M.ü.M

Benutzeravatar
Kaiko (Döttingen)
Moderator
 
Beiträge: 1922
Registriert: Sa 1. Sep 2001, 16:23
Wohnort: 5312 Döttingen

Re: [FCST/NCST] Gewitter Sa 08.07.2017 / So 09.07.2017

Beitragvon Kaiko (Döttingen) » So 9. Jul 2017, 11:05

Sali zäme

Anbei noch eine Wolkenanimation der Gewitterentwicklungen über dem Aargau.
Zeitraum 15:30Uhr bis 17:11Uhr MESZ:


Gruss Kaiko
Mitbetreiber des Sturmarchivs Schweiz und Wetterforscher aus Leidenschaft: http://www.sturmarchiv.ch/

nordspot
 
Beiträge: 2010
Registriert: So 18. Mär 2007, 16:32
Wohnort: D-78464 Konstanz

Re: [FCST/NCST] Gewitter Sa 08.07.2017 / So 09.07.2017

Beitragvon nordspot » So 9. Jul 2017, 11:12

Moinmoin
Na das ging ja gestern regentechnisch ganz schön zur Sache! War am Abend beschäftigt einen Wassereinbruch vom Flachdach aufzumoppen, der Ablauf war völlig überfordert und Wasser kam durch die Decke. Lag auch teilweise dran dass der Regen aus Norden in Bindfäden runterkam, eher ungewöhnlich. Der Wind war so stark dass es den Regen in einem Treppenhaus oben in die offenen Kippfenster reingedrückt hat und das Wasser fast wie ein Wasserfall die Stufen runterkam. Aufmoppen angesagt, zumindst brauch jetzt die Putzfrau oder Raumkosmetikerin auf Neudeutsch nicht vorbeischauen, alles Piccobello :unschuldig:

Interesssant auch wie die erste Welle sehr hochbasig daherkam, da war auch der meiste Wind, und wo diese dann die unteren Etagen angefeuchtet hatte konnte Man richtig sehen wie diie Folgezellen unten dunkel und tiefbasiger wurden als die nun feuchte Grundschicht angezapft wurde. Hab ich so noch nie gesehen bzw bewusst wahrgenommen. Und in dem vielen Regen kaum Donner gehört bzw Blitze gesehen, erst als die Zellen abzogen. auf deren Rückseite..
Nadann bin ich mal gespannt auf den weiteren Verlauf heute, wird auch viel von der Einstrahlung abhängig sein, aber sonnig u tüppig ists schon.

Also: Dreckeimer *check*, Handschäufele *check*, Dichtband *check* und ab aufs Dach, Abflüsse freimachen und nach dem Rechten schauen, schliesslich wollen wir heut Abend ja nicht nochmal mit den Hosen unten erwischt werden ;)

Sonnige Grüsse

Ralph
nordspot Konstanz

Gabe
 
Beiträge: 13
Registriert: Mi 13. Mai 2015, 19:20
Wohnort: Schnottwil SO

Re: [FCST/NCST] Gewitter Sa 08.07.2017 / So 09.07.2017

Beitragvon Gabe » So 9. Jul 2017, 12:20

Hier noch ein Zeitraffer der Bieler Zelle gestern Nachmittag
https://youtu.be/axgn9HweejE


Gesendet von iPhone mit Tapatalk

Benutzeravatar
Töbu(Subingen)
 
Beiträge: 244
Registriert: Mo 15. Aug 2011, 21:50
Wohnort: 4553 Subingen

Re: [FCST/NCST] Gewitter Sa 08.07.2017 / So 09.07.2017

Beitragvon Töbu(Subingen) » So 9. Jul 2017, 16:26

Cyrill hat geschrieben:+ ca. 75 Min.
Thunpassage:

Bild
Bild

Bildet trotzdem eine Linie. Stärkster Teil im Lee des Jurabogens, entlang der Konvergenz....

Nächste Station beim Töbu (Subingen) / Jurasüdfuss....
Schön, dass du an mich gedacht hast. ;-) Hier war die Blitzrate dann nur noch sehr niedrig. Auch der Regen war eher mässig.

Gesendet von meinem SM-G950F mit Tapatalk
Zuletzt geändert von Töbu(Subingen) am So 9. Jul 2017, 17:06, insgesamt 1-mal geändert.
Gruss
Töbu(Subingen)

_____________________________________________________________
Gewitterzeit = Meine Zeit

Benutzeravatar
crosley
Moderator
 
Beiträge: 1877
Registriert: Fr 13. Aug 2004, 15:48
Wohnort: 4658 Däniken SO

Re: [FCST/NCST] Gewitter Sa 08.07.2017 / So 09.07.2017

Beitragvon crosley » So 9. Jul 2017, 17:01

Hoi Zäme

Hier noch eine kurze Zusammenfassung von Gestern im Raum Däniken (Hagel) und Oftringen (Überflutung) von mir:



Vielen Dank mal wieder an dieser Stelle, für die Berichte und Bilder. :up:

Grüsse Crosley
Zuletzt geändert von crosley am Mo 10. Jul 2017, 08:08, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Badnerland
 
Beiträge: 1626
Registriert: Di 9. Mai 2006, 20:38
Wohnort: D - 79189 Bad Krozingen

Re: [FCST/NCST] Gewitter Sa 08.07.2017 / So 09.07.2017

Beitragvon Badnerland » So 9. Jul 2017, 17:16

Servus,

der von mir im Thread erwähnte Cluster aus Zentralfrankreich hatte es tatsächlich noch in den Rheingraben geschafft. Eigentlich war er deutlich am schwächeln als sich vorlaufend am Nordostrand des Clusters über den Vogesen eine Neuentwicklung bildete. Gegen 1.30 setzte die Entwicklung ein und um 2 Uhr entschloss ich mich, noch auf den Batzenberg südlich von Freiburg zu fahren (Radarbild 2 Uhr):
https://kachelmannwetter.com/de/regenra ... 0000z.html

Bis ich oben angekommen war hatte sich ein sehr blitzaktiver Core (1 Blitz die Sekunde geschätzt) gebildet, der zwischen Mulhouse und Colmar durch das Elsass auf Freiburg zuzog (Radarbild 2.30 Uhr):
https://kachelmannwetter.com/de/regenra ... 0030z.html

In der Folge schwächte sich der Zellkomplex aber nach und nach ab und verlor an Struktur. Bei den meisten Blitzen handelte es sich um Wolkenblitze oder sie befanden sich im/hinter dem Niederschlag. Trotz allem habe ich doch einige Blitze/Stimmungsbilder einfangen können. Nachfolgend die Bilder mit Zeitstempel... (Blickrichtung war großteils West, später auch (Nord-)Nordwest.

2.28 Uhr:
Bild

2.36 Uhr:
Bild

2.40 Uhr:
Bild

2.44 Uhr:
Bild

2.47 Uhr:
Bild

2.51 Uhr:
Bild

2.52 Uhr:
Bild

2.53 Uhr:
Bild

2.57 Uhr:
Bild

2.59 Uhr:
Bild

3.01 Uhr:
Bild

3.03 Uhr:
Bild

Da mir der Zellkomplex sichtlich auf die Pelle rückte und auch plötzlich südlich einzelne Blitze für meinen Geschmack zu Nahe kamen, habe mich noch daran versucht "freihändig" bzw. aufgestützt aus dem Auto heraus Fotos zu machen. Also nicht wundern, wenn der Vordergrund leicht verwackelt ist. Das war auch zuvor schon mit Stativ z.T. passiert, da im Vorfeld ordentlich Outflow im Rheingraben aufkam.
3.06 Uhr:
Bild

3.16 Uhr:
Bild

3.18 Uhr:
Bild

Alles in allem eine schöne nächtliche Blitzshow, der nach und nach die Puste ausging. Insbesondere anfangs war das sehr beeindruckend als die Zelle ihren Höhepunkt hatte bevor sie im Lee der Vogesen schwächelte. Gerne mehr davon ;)

Grüße Benni
Zuletzt geändert von Federwolke am So 9. Jul 2017, 18:15, insgesamt 3-mal geändert.
Grund: KMW-Bilder entfernt (siehe Nutzungsbedingungen)
meist zwischen Freiburg und Lörrach oder der Umgebung (Schwarzwald, Dreiländereck) unterwegs ;-)

Benutzeravatar
Severestorms
Administrator
 
Beiträge: 5893
Registriert: Mo 20. Aug 2001, 17:21
Wohnort: Zürich

Re: [FCST/NCST] Gewitter Sa 08.07.2017 / So 09.07.2017

Beitragvon Severestorms » So 9. Jul 2017, 22:09

@Gregory: Eindrücklicher Bericht aus deiner Gegend! Und danke für die Bilder!

Von den gestrigen Gewittern hier in Zürich ein paar Fotos ohne Text.

Gruss ChrisBildBildBildBildBildBildBild
Founder, Owner and Operator of SSWD - Engaged in Science & Research since 1997.
Follow @SturmarchivCH on Twitter to get accurate information about severe, extreme or unusual weather events in Switzerland - fast and reliable.

Benutzeravatar
Dävu
Moderator
 
Beiträge: 304
Registriert: Mo 30. Mai 2005, 20:43
Wohnort: 5018 Erlinsbach

Re: [FCST/NCST] Gewitter Sa 08.07.2017 / So 09.07.2017

Beitragvon Dävu » So 9. Jul 2017, 22:15

Hallo zusammen

Der gestrige Tag wäre für uns (Sternchen99 & ich) etwas weniger stressig abgelaufen, wenn die Gewitter ausgeblieben wären...

Wir hatten zu einem abendlichen Grillfest bei uns in Erlinsbach eingeladen. Schon am Vormittag war es drückend heiss und die Ac-Felder stimmten mich etwas unwohl. So kam es dann auch, dass rund 1/2h nachdem wir alles parat gemacht hatten, erst dicke Tropfen vom Himmel fielen. Ok, kein Problem, wird gleich wieder vorbei sein, dachte ich und sollte recht behalten.

Gegen 16 Uhr trafen die ersten Gäste ein und in Richtung Süden und Südwesten sah es nun wieder bedrohlich aus und erste Donner waren zu hören. Es schienen mehrere Zellen in die Höhe geschossen zu sein. Aufgrund der Zugrichtung dachte ich abermals: Kein Problem!

Bild

Zu diesem Zeitpunkt konnte ich auch einen hübschen Funnel beobachten, der mehrere Minuten lebte (Erlinsbach, Blickrichtung SSO, ca. 16:10 Uhr):

Bild
Bild

Nun, das was sich da formierte, schien nun doch noch zum Problem zu werden. Obwohl wir nur am Rande getroffen wurden, reichte es für einen jähen Unterbruch der Grillparty und der gedeckte Tisch war "seichnass". So ein Mist. Im Nachhinein doch Glück im Unglück gehabt, denn wenn wir etwas südlicher gewesen wären, wäre vermutlich nicht nur alles nass, sondern noch zu Kleinholz verarbeitet worden (Däniken ist rund 5km Luftlinie entfernt...).

Bild
Bild

Bald kam wieder die Sonne hervor und das Wetter schien uns nun gut gesinnt. Denkste! Kaum war alles trocken bzw. abgetrocknet und neu aufgedeckt, rollte das nächste Biest an, heftiger und bedrohlicher als zuvor. Und auch dieses mal wurden wir nur am Rande getroffen, doch es reichte wiederum für Hektik und umdisponieren. Es war auch stürmischer Wind dabei, so dass einzelne Pflanzenkübel kippten und barsten, aber auch den Grill hat es umgehauen. Insgesamt eine heftige Sache obwohl nur ein Streifschuss!

Bild

Als auch das vorbei war, konnte dann endlich grilliert werden, wennauch bei nicht mehr so sommerlichem Ambiente...

Heute Morgen um 05:30 ging es dann wieder los. Im Gegensatz zum Vorabend aber ohne lohnenswerte Wolkenstrukturen, dafür mit Blitz:

Bild

Gruess, Dävu

PS: Merci für all die interessanten Berichte, Fotos, Videos und Meldungen :up:
Zuletzt geändert von Dävu am Mo 10. Jul 2017, 16:27, insgesamt 1-mal geändert.
David in 5018 Erlinsbach

VorherigeNächste

Zurück zu Allgemein Schweiz und Umgebung

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot]