Werbung

[FCST/NCST] Wind/Gewitter 23.06.2017

Alles zu (Un)wetter und Klima relevant für die Schweiz
Benutzeravatar
Federwolke
Moderator
 
Beiträge: 5906
Registriert: Mo 20. Aug 2001, 23:47
Wohnort: 3074 Muri bei Bern

Re: [FCST/NCST] Wind/Gewitter 23.06.2017

Beitragvon Federwolke » Fr 23. Jun 2017, 15:42

Ausgelöst werden die Zellen schon über dem Jura. Nur bis sie reif sind, haben sie sich im strammen Westwind bereits von der Kette gelöst, so dass es aussieht als ob sie im Mittelland entstehen. Dank des Windes kommen sie auch etwas weiter als z.B. noch vorgestern, auf der Zeitskala sind sie allerdings kaum langlebiger.

Benutzeravatar
Bernhard Oker
Moderator
 
Beiträge: 5074
Registriert: Do 16. Aug 2001, 11:02
Wohnort: 8902 Urdorf

Re: [FCST/NCST] Wind/Gewitter 23.06.2017

Beitragvon Bernhard Oker » Fr 23. Jun 2017, 16:01

Neuer Tower an der Vorderseite (Urdorf Richtung Zug):
Bild

Gruss
Bernhard
Bernhard Oker - Urdorf (ZH/CH) - Meine Webseiten "Never Stop Chasing!"

Benutzeravatar
Tinu (Männedorf)
 
Beiträge: 3158
Registriert: Fr 29. Jul 2005, 16:35
Wohnort: 8708 Männedorf

Re: [FCST/NCST] Wind/Gewitter 23.06.2017

Beitragvon Tinu (Männedorf) » Fr 23. Jun 2017, 16:16

Zwei Naheinschläge in Wädenswil. Darunter ein mächtiger Kracher gerade eben.

PS: Tropensturm jetzt hier am linken Zürichseeufer!
Zuletzt geändert von Tinu (Männedorf) am Fr 23. Jun 2017, 16:18, insgesamt 1-mal geändert.
Tinu (Männedorf ZH, 422 m ü. M)
Gewitter und Sturm = erhöhter Pulsschlag
Föhn-fasziniert

Benutzeravatar
Severestorms
Administrator
 
Beiträge: 5894
Registriert: Mo 20. Aug 2001, 17:21
Wohnort: Zürich

Re: [FCST/NCST] Wind/Gewitter 23.06.2017

Beitragvon Severestorms » Fr 23. Jun 2017, 16:46

So sah der von Bernhard erwähnte Tower bzw. sein Toupet vom Aargau her aus:
Bild
Zuletzt geändert von Severestorms am Sa 24. Jun 2017, 14:02, insgesamt 1-mal geändert.
Founder, Owner and Operator of SSWD - Engaged in Science & Research since 1997.
Follow @SturmarchivCH on Twitter to get accurate information about severe, extreme or unusual weather events in Switzerland - fast and reliable.

Thundersnow
 
Beiträge: 214
Registriert: Di 26. Jan 2016, 21:28
Wohnort: 9402 Mörschwil

Re: [FCST/NCST] Wind/Gewitter 23.06.2017

Beitragvon Thundersnow » Fr 23. Jun 2017, 18:38

Mein Wunsch nach Abkühlung wurde erfüllt: Ein Gewitter zog von Uzwil her in Richtung Rheintal und streifte St. Gallen mit minimalem Hagel

Gesendet von meinem GT-I9505 mit Tapatalk

Benutzeravatar
Haene
 
Beiträge: 161
Registriert: Sa 8. Aug 2009, 16:51

Re: [FCST/NCST] Wind/Gewitter 23.06.2017

Beitragvon Haene » Sa 24. Jun 2017, 12:44

Hallo zusammen

Weiter oben im Tread sehe ich das dieser Tag scheinbar nicht so heftig war. Aber das täuscht.

Hier mein Bericht zu Sturmschäden in Hünenberg.

Gestern Abend konnte ich auf meinem Arbeitsweg von Hochdorf nach Küssnacht in einem Wald zwischen Sins und Hünenberg schwere Sturmschäden sehen. Ich parkte mein Auto nach einer Baustelle an einem geeigneten Ort und ging zu Fuss zurück um ein paar Fotos zu machen.

Gleich zu Beginn meines Spaziergangs hat dieser Baum einen recht grossen Ast verloren.
Bild
Bild

Weiter vorne gab es in einem Garten diesen Schaden.
Bild
Bild

Die Strasse durch den Wald war mit Laub und Ästen bedeckt, vor allem im südlichen Streckenabschnitt. Wie durch ein Wunder fiel der an der Strasse am nächsten umgefallene Baum mit seiner Krone auf die Abschrankung, so dass die Strasse nicht gesperrt war (linke Strassenseite hinter den Baulatten).
Bild

Ein entwurzelter Baum auf der Hünenbergerseite .....
Bild

..... und einige Bäume auf der Reussseite der Strasse.
Bild
Bild

Da waren auch Bäume darunter die hatten 50-60cm dicke Baumstämme.
Bild

Da müssen gewaltige Kräfte gewirkt haben, vermutlich Böen in Orkanstärke.
Bild
Bild

Ein niedergewalztes Maisfeld.
Bild

Der grösste Schaden begrenzt sich auf eine ca. 50m breite Schneise.
Bild

Hier ist eine Ansicht der Situation.
Bild
Quelle: Google

Und dies ist die Gewitterzelle, die den Schaden verursacht hat.
Bild
Quelle: metradar.ch (3D-Radar)

Ich bin anschliessend durch Hünenberg Richtung Cham gefahren. Auch da gab es einige Sturmschäden. Die Feuerwehren in Hünenberg und Cham waren im Einsatz. Am Abend hatte ich ein Treffen mit Kollegen in Steinhausen. In Steinhausen hatte ich keine Sturmschäden gesehen, aber nach Aussagen der Kollegen muss der Gewittersturm auch in Zug heftig gewesen sein.

So das war mein Beitrag zum Wetter von gestern.

Liebe Grüsse vom Hans-Jörg
Zuletzt geändert von Haene am Sa 24. Jun 2017, 13:51, insgesamt 2-mal geändert.
Häne, Küssnacht am Rigi, 453 m.ü.M.

Benutzeravatar
Bernhard Oker
Moderator
 
Beiträge: 5074
Registriert: Do 16. Aug 2001, 11:02
Wohnort: 8902 Urdorf

Re: [FCST/NCST] Wind/Gewitter 23.06.2017

Beitragvon Bernhard Oker » Sa 24. Jun 2017, 12:47

Blick hat ein gutes Video vom Gewittersturm in Zug:
https://www.blick.ch/news/schweiz/abkue ... 89969.html

Gruss
Bernhard
Bernhard Oker - Urdorf (ZH/CH) - Meine Webseiten "Never Stop Chasing!"

Benutzeravatar
Severestorms
Administrator
 
Beiträge: 5894
Registriert: Mo 20. Aug 2001, 17:21
Wohnort: Zürich

Re: [FCST/NCST] Wind/Gewitter 23.06.2017

Beitragvon Severestorms » Sa 24. Jun 2017, 14:53

Vielen Dank Hans-Jörg für deine Meldung und insbesondere die detaillierte Dokumentation der Schäden in Hünenberg!

Die Sache muss genauer untersucht werden. Das Wort "Schneise" lässt natürlich erst einmal den Verdacht auf einen Tornado aufkommen. Ich möchte es zum jetzigen Zeitpunkt zwar nicht ausschliessen, aber die Videos (insbesondere dasjenige vom Blick Leserreporter => siehe Link von Bernhard) zeigen unmissverständlich das Bild eines Downbursts. Im Moment sieht es so aus, als ob die drei Gemeinden Hünenberg, Cham und Zug am stärksten davon betroffen waren.

Dieses Foto eines Leserreporters der Luzerner Zeitung ist interessant!
Bild
Quelle: http://www.luzernerzeitung.ch/nachricht ... 93,1052417

Es zeigt wie extrem und lokal der Sturm gewirkt hat. Der dickste Teilstamm des Baumes ist auf etwa 3 Meter Höhe (fast wie abgedreht) geknickt worden, währenddessen zwei weitere dünnere Teilstämme mehrheitlich unbeschadet blieben.

Die Gewitterzelle im schnellen Radarloop:
Bild

Und im langsameren Lauf:
Bild

Bild

Man sieht wie erst eine Gewitterzelle die Region Cham/Zug streift und dann im weiteren Verlauf etwas nach links ausschert. Ob es sich dabei um einen Leftmover oder um eine sich an der Nordseite regenerierende Multizelle handelte, kann ich im Moment nicht beurteilen. Sicher ist jedoch, dass erst die zweite, kurz darauf nachfolgende Zelle, welche gegen 15.30 Uhr westlich vom Hallwilersee entstand und direkt über Hünenberg, Cham und Zug zog, für die Sturmschäden verantwortlich ist.

Webcambild des Segelclubs SSC Cham:
Bild
Quelle: https://www.webcam-4insiders.com/de/

Weitere Informationen zu diesem Ereignis sind hocherwünscht.

Gruss Chris
Zuletzt geändert von Severestorms am Sa 24. Jun 2017, 16:06, insgesamt 1-mal geändert.
Founder, Owner and Operator of SSWD - Engaged in Science & Research since 1997.
Follow @SturmarchivCH on Twitter to get accurate information about severe, extreme or unusual weather events in Switzerland - fast and reliable.

Benutzeravatar
Willi
Administrator
 
Beiträge: 6192
Registriert: Fr 10. Aug 2001, 16:16
Wohnort: 8143 Sellenbüren

Re: [FCST/NCST] Wind/Gewitter 23.06.2017

Beitragvon Willi » Sa 24. Jun 2017, 15:26

Der Tageszeitraffer der Webcam Aeugst könnte hilfreich sein. Man sieht jedenfalls die Niederschlagskaskaden der beiden Zellen. Bei der zweiten ist auch eine gewisse paketartige Dynamik kurzzeitig zu erkennen, welche ebenfalls auf einen Downburst hinweist.

Achtung, der Link ändert noch, morgen am Schluss auf "Vorgestern", übermorgen dann auf "23.06.2017*
http://www.meteoradar.ch/webcam/index.p ... um=Gestern

Gruss Willi

Benutzeravatar
Kaiko (Döttingen)
Moderator
 
Beiträge: 1923
Registriert: Sa 1. Sep 2001, 16:23
Wohnort: 5312 Döttingen

Re: [FCST/NCST] Wind/Gewitter 23.06.2017

Beitragvon Kaiko (Döttingen) » Sa 24. Jun 2017, 16:07

Hoi zäme

Auch von meiner Seite Danke an Hans-Jörg für die wertvolle Dokumentation der Schäden in Hünenberg.

Die Bildsequenz der Webcam in Luzern-Emmen https://luks-luzern.roundshot.com/ gibt auch keine Auffälligkeiten der Gewitterzelle Preis.

Bild

Es muss sich aber um einen eng begrenzten Downburst gehandelt haben.
Dafür spricht auch das folgende Radarbild von Kachelmannwetter um 16:30UHR MESZ:
https://kachelmannwetter.com/ch/regenradar/zug-ch/20170623-1430z.html

Der kleine Niederschlagskern mit der grössten Rate (>200mm/h) stimmt in etwa mit dem von Hans-Jörg dokumentierten Gebiet (Drälikerstrasse) überein.

Hier noch eine kurze Animation erstellt aus den 3D-Radarbildern:
Bild


Grüsse Kaiko
Zuletzt geändert von Kaiko (Döttingen) am Sa 24. Jun 2017, 16:13, insgesamt 1-mal geändert.
Mitbetreiber des Sturmarchivs Schweiz und Wetterforscher aus Leidenschaft: http://www.sturmarchiv.ch/

VorherigeNächste

Zurück zu Allgemein Schweiz und Umgebung

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot], Google [Bot], Yahoo [Bot]