Werbung

[FCST/NCST]: Gewitter 03.06.2017

Alles zu (Un)wetter und Klima relevant für die Schweiz
Benutzeravatar
Cyrill
 
Beiträge: 2233
Registriert: Do 27. Mär 2008, 07:01
Wohnort: 8400 Winterthur

Re: [FCST/NCST]: Gewitter 03.06.2017

Beitragvon Cyrill » So 4. Jun 2017, 16:01

Hoi zäme

Jeder Chaser hat ja so sein "Lieblingsspielzeug" ;). Vor 9 Jahren war's eindeutig GFS (Wetter3.de); später "jonglierte" ich am liebsten mit den Parametern von Janek's WRF, da der SMR, der VV700 und später der neue Condensate Column das Chasinggebiet erheblich eingrenzen liess. Seit kurzem habe ich ein neues "Spielzeug" entdeckt, welches ich gestern in einem grösseren Event testete und bin absolut begeistert! Nachdem ich den Post von Bernhard um 10 00 Uhr (inkl. Skew-T) gesehen hatte....
viewtopic.php?p=190184#p190184
.....und er eher auf die Voralpenschiende setzte, rief ich ihm um 11 00 Uhr an, um einige Details zu besprechen und zu fragen, ob er sich mit "Arome" (meinem neuen Spielzeug) gut auskenne. Im 00z-Lauf war der Klassiker modelliert, der bei Frontdurchgängen in den Abendstunden zu erwarten war, aber so erstaunlich gut, dass ich meinen Augen kaum traute. Ich entschied, auf jeden Fall den 06z-Lauf abzuwarten, denn die Cosmo- und Janek's SMR-Variante für die Nordschweiz am Abend erschien mir zu wenig plausibel. Bernhard war das neue Tool bekannt, doch es gibt einen neuen Kartenausschnitt (Frankreich Ost), auf dem fast die gesamte Schweiz mit drauf ist, sowie den "Simulated IR Brightness Temperature"-Parameter (wouw, der ist hammergeil!)

Der genannte Klassiker beginnt im äussersten Osten der Bergregionen von "Rhone-Alpes" in Frankreich. Bei Vevey werden die Zellen in die Schweiz importiert, die danach über das Schwarzenburgerland, den Voralpen entlang, über Bern / Thun in den Kanton Luzern ziehen und dort meist über Zürich / Uster nach Aadorf / Wil (SG) in den Bodenseeraum, wobei Superzellen nach rechts, oder nach links ausscheren können (deshalb die "Streuung" von Konstanz bis Bregenz reichen kann).

Vevey war mir zu weit; ich hatte eine kleinere Auswahl an Targets im Visier: Friedrichshafen (evtl. Romanshorn), Meersburg (gemütlich im Seeerestaurant wartend), Jona, oder auf dem Wintihausberg, da schon ab ca. 12 00 Uhr mittags grössere Ac-floc-Felder über meinen Kopf hinweg zogen.

Arome mit simulierter Reflektivität, auf 16z (06z-run)
Bild

Zum Vergleich der Donnerradar-Loop 17 10 - 17 40 Uhr, mit erstaunlicher Übereinstimmung!

Bild

Mich interessierte die Gewitterlinie, die auf 22z von Arome am Bodensee gerechnet wurde:

Bild

"Bbbluuppp!" :lol: :unschuldig: Einfach genial!

Bild

Als aber Joachim im Chat von einer Druckdifferenz Genf-Konstanz von 4-5 hPa schrieb, bekam ich ein wenig das "Muffensausen", denn 2010 schwächte schon einmal in einer vergleichbaren Situation eine kräftige Linie ab.

Mal sicher keine schlechte Idee in Richtung Uster zu fahren, wo lokale Bodenkonvergenzen den "Track" etwas vorbereiteten....

Bild

Inzwischen näherte sich die Zelle.....:

Bild

..... mit imposanten Shelf-Cloud-Strukturen:

Upload wieder > 3 MIn. / Bild .... Rest folgt....

Bild
Bild
Bild

Danach fuhr ich via Winterthur an den Bodensee. Weil auf dem Donnerradar im Osten (Appenzell) neue Zellen zu sehen waren un der westliche Teil etwas schwächelte, fuhr ich über Wil (SG) durch den Starkniederschlag nach St. Gallen, wo es trocken wurde. Kurze Entscheidung, mal nicht nach Arbon zu fahren. Stattdessen Rorschach.

Internet blockiert... Rest folgt..
Zuletzt geändert von Cyrill am So 4. Jun 2017, 16:27, insgesamt 2-mal geändert.

Benutzeravatar
Dominic Kurz
 
Beiträge: 769
Registriert: Mo 8. Jul 2013, 10:31
Wohnort: 5106 Veltheim AG

Re: [FCST/NCST]: Gewitter 03.06.2017

Beitragvon Dominic Kurz » Mo 5. Jun 2017, 02:08

Hoi Zäme

Schon am Vormittag hatten wir die Zelle bei Bern/Thun im Visier, mit welcher wir uns dann jeweils nach Osten bis zum Bodensee verlagern wollten.
Der Plan ging super auf bis die Zelle dann in Fahrt kam und wir mehr Niederschlag als Blitze hatten. Als wir in Kreuzlingen angekommen sind, war die Zelle schon zu weit weg, respektive mit zu viel NS auf unserer Seite versetzt.
Die nächtliche Blitzshow in der zweiten Nachthälfte fiel - wie erwartet - aus wodurch wir unseren fehlenden Schlaf nachholen konnten.

Zuerst haben wir uns in Sulz stationiert, mit Blick Richtung Emmental und vor uns der Baldeggersee.
Wir warteten auf einen Blitz in den See, das gelang fast und die Blende war auch noch zu weit offen bei dem Kracher-CG.
DIe restlichen Blitze waren dann weniger das Problem.
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild

Anschliessend fuhren wir ins Knonaueramt und konnten in Obfelden erneut CC's einfangen, kurzzeitig hatte es auch gehagelt (0.6 bis 1cm, - Video folgt).
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild

Nicht begeistert vom Niederschlag und auch schon Totmüde wegen den restlichen Tagen an denen wir wenig geschlafen hatten, versuchten wir es noch mit dem Hirzel um so via Zürich noch rechtzeitig an den Bodensee zu schaffen.
Dies schafften wir - wie oben bereits geschrieben - nicht. Dennoch gab es immerhin wieder ein paar Blitze:
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild

Der war so hell, dass man bei der GoPro sogar den Sensor im Blitz drin sieht:
Bild

Gruss
Dominic, Lucia und Tobias

Benutzeravatar
Cyrill
 
Beiträge: 2233
Registriert: Do 27. Mär 2008, 07:01
Wohnort: 8400 Winterthur

Re: [FCST/NCST]: Gewitter 03.06.2017

Beitragvon Cyrill » Mo 5. Jun 2017, 02:09

Ich versuche hier mal noch den Rest hinzukriegen (habe wieder Internet).

Vor allem hat es mir diese (folgende) Karte von "Arome" angetan:

Bild

60 mm/h Niederschlag ist schon ordentlich viel und die prognostizierte, sichelförmig gebogene Signatur erinnert an ein "Bow-Echo" (Bogen-Echo), was ich nach meiner Erinnerung in einem Modell so deutlich noch nie gesehen habe. Zwar etwas früher als vorhergesagt, traf die Gewitterlinie um 22:05 MESZ am westlichen Bodenseeufer ein und bildete sogar ein schönes Komma (Videostill aus Donnerradar-Loop):

Bild

Die Blitzrate stieg wieder stark an, aber die IC's waren immer noch in der Überzahl. Nix fotogenes. Im Osten hingegen sah ich schöne, kräftige CG's; und bei aller Euphorie dachte ich nicht mehr daran, dass im Bereich vom "alten Schwanz" (old tail) infolge antizyklonalem Eindrehen Absinken vorherrscht und Konvektion eher unterbunden wird, während im zyklonal rotierenden (Rotation Head) "Hook"-Sektor die Energie sich bündelt und verstärkt (siehe Grafik von der Illinois Universität unten).

Bild

http://ww2010.atmos.uiuc.edu/(Gh)/guides/mtr/svr/type/mline/mrbw.rxml

Kein Wunder machte Domi zu dieser Zeit Fotos von einer eigenartigen und verdächtigen Wolkenabsenkung, die er hier sicher noch posten wird...

Ich dachte in Rorschach länger trocken zu bleiben und schöne CGs fotografieren zu können, doch einer etwas süöstlich und einer bei Arbon gingen mir voll durch die Latten. Hier die übrige, etwas magere Ausbeute (wie Dr. Funnel schon geschrieben hatte, waren über 95% alles IC's, also nur ein Geflacker:

Bild
Bild

Aber einer ging voll quasi vor meiner Nase nieder und weil ich herangezoomt hatte, geriet er knapp an den Rand des Bildausschnittes. Ein 7-fach CG, bolzengerade nach unten! Wouw! :shock: Schade, denn solche > 5 Mehrfachentladungen im selben Blitzkanal sind sehr selten.

Zwischen Mallisdorf und Riedern, etwas westlich von Arbon:
https://kachelmannwetter.com/ch/blitze/ ... 15300.html

Ich war auf dem Heimweg noch kurz dort vorbeigefahren, konnte aber keine Schäden feststellen. Gemäss meinem gezoomten Handy-Kartenausschnitt schlugen die Blitze genau bei der Verzweigung und T-Kreuzung nach Hofen ein; vermutlich in die Strassenlaterne:

Bild

Gruss Cyrill
Zuletzt geändert von Cyrill am Mo 5. Jun 2017, 02:41, insgesamt 3-mal geändert.

Fabian Bodensee
 
Beiträge: 508
Registriert: So 7. Sep 2008, 10:23
Wohnort: Tübach SG

Re: [FCST/NCST]: Gewitter 03.06.2017

Beitragvon Fabian Bodensee » Mo 5. Jun 2017, 09:58

Cyrill hat geschrieben:Kein Wunder machte Domi zu dieser Zeit Fotos von einer eigenartigen und verdächtigen Wolkenabsenkung, die er hier sicher noch posten wird...

Meinst du evt. diese Absenkung?
Bild

Cyrill hat geschrieben:Aber einer ging voll quasi vor meiner Nase nieder und weil ich herangezoomt hatte, geriet er knapp an den Rand des Bildausschnittes. Ein 7-fach CG, bolzengerade nach unten! Wouw! :shock: Schade, denn solche > 5 Mehrfachentladungen im selben Blitzkanal sind sehr selten.

Diesen Blitz habe ich leider auch nur um Sekunden verpasst :fluchen: . Kurz davor habe ich mich entschlossen das Feld zu räumen (Regen wurde zu stark)

Ansonsten war meine Ausbeute leider auch sehr bescheiden:

Bild

Bild

Bild

Benutzeravatar
Cyrill
 
Beiträge: 2233
Registriert: Do 27. Mär 2008, 07:01
Wohnort: 8400 Winterthur

Re: [FCST/NCST]: Gewitter 03.06.2017

Beitragvon Cyrill » Mo 5. Jun 2017, 12:10

@ Fabian

Nein, Domi's Absenkung war bei Konstanz.
Ja der 7-fache wäre Dir mitten durch's Bild, wie ich sehe (Arbon im Vordergrund). Manchmal ist es eben ein "Katz und Maus"-Spiel, so als wüssten die Blitze, dass da Chaser unterwegs sind. Entweder locken sie einem mit hohen Blitzraten zu einer Zelle und verstecken sich als IC's, oder bei Clustern, Squall-Lines und anderen Multizellengewittern blitzt es links, wenn Du die Kamera nach rechts ausgerichtet hat und schwenkst Du zurück (dorthin, wo vorher der verpasste Blitz war), dann kommt garantiert aus der zweiten Zelle - natürlich wieder neben dem Bildausschnitt - ein weiterer Blitz, den man wieder verpasst..... :help:
Da hilft nur Geduld, drauf halten und Nerven bewahren, denn garantiert, wenn Du soeben aufgrund sintflutartiger Regenfälle zusammengepackt hast, kommt der > 200 kA Schluss-CG, nach 10-minütiger "Feuerpause"! :lol:
Hast Di noch einen Orts- und Strassennamen von Deinem Spotterplatz?

Gruss Cyrill

Wetterfreak_VBG
 
Beiträge: 10
Registriert: Do 1. Jun 2017, 00:15
Wohnort: Vorarlberg, Dornbirn 413m

Re: [FCST/NCST]: Gewitter 03.06.2017

Beitragvon Wetterfreak_VBG » Mo 5. Jun 2017, 12:19

Cyrill hat geschrieben:Aber einer ging voll quasi vor meiner Nase nieder und weil ich herangezoomt hatte, geriet er knapp an den Rand des Bildausschnittes. Ein 7-fach CG, bolzengerade nach unten! Wouw! :shock: Schade, denn solche > 5 Mehrfachentladungen im selben Blitzkanal sind sehr selten.



Hallo, ich weiß nicht ob ihr diesen Blitz gemeint habt, aber ich kam gerade aus der Arbeit, fuhr zu Rheinbrücke Lustenau-Höchst, fing an zu filmen und 30 sec. später kommt der Blitz. War leider der einzige tolle Blitz, danach kam Wind auf und ich ging heim.

https://youtu.be/Ayk_kDN5dgY


Ps. 22:34 war die Zeit
Zuletzt geändert von Wetterfreak_VBG am Mo 5. Jun 2017, 12:40, insgesamt 1-mal geändert.
Gewitter, Schnee und Sturm, alles was Dornbirn ned hot, hon i am liabsta :roll:

lg. Michael

Benutzeravatar
Cyrill
 
Beiträge: 2233
Registriert: Do 27. Mär 2008, 07:01
Wohnort: 8400 Winterthur

Re: [FCST/NCST]: Gewitter 03.06.2017

Beitragvon Cyrill » Di 6. Jun 2017, 01:24

Wetterfreak_VBG hat geschrieben:
Hallo, ich weiß nicht ob ihr diesen Blitz gemeint habt, .

https://youtu.be/Ayk_kDN5dgY


Ps. 22:34 war die Zeit


Hi, genau der!
Super, danke für das Video. Die Zeit: 22:34:12 MESZ (vgl. Kachelmann-Link weiter oben) :up:

Gruss Cyrill

Benutzeravatar
Domi S.
 
Beiträge: 217
Registriert: Sa 12. Jun 2010, 00:25
Wohnort: Steinen, Landkreis Lörrach

Re: [FCST/NCST]: Gewitter 03.06.2017

Beitragvon Domi S. » Di 6. Jun 2017, 19:10

Hallo!

Ein kleiner Bericht nun von mir vom Samstag. Sehr viel gibts nicht zu berichten. Mittags gegen 14 Uhr gabs bereits mehrere leichte Gewitter im Markgräfler Land.

Bild

Kurzlebiges Gewitter Richtung Kandern:

Bild

Weiter nördlich waren die Gewitter schon kräftiger. In meiner Heimat war es das bereits mit Gewittern an diesem Tage...

Da ich sowieso vor hatte zur Freundin nach Friedrichshafen zu fahren, verlagerte ich mich langsam gen Osten und beobachtete das Ganze.

Ich fuhr über Laufenburg in die Schweiz und später über Zürich nach Konstanz.
Irgendwo bei Zürich mal etwas Struktur (20Uhr) ...

Bild

Dann fuhr ich nach Konstanz. Und machte dort einen Fehler. Ich schenkte einer Neubildung südwestlich meine Beachtung. Anstatt am schweizer Bodenseeufer nach Osten zu fahren.

Bild

Bild

Als ich merkte, dass es weiter östlich besser wäre, war es schon zu spät. Von Konstanz nach Friedrichshafen ists ne ziemliche Gurkerei und so war es aussichtslos, nochmal vor das Gewittter zu kommen. Dafür bekam ich die komplette Strecke zum Teil heftigen Starkregen und Geblitze ab.

Die Strukturen um ca 21:50 südöstlich von Konstanz:

Bild

Bild

Bild

Bild

Und zum Schluss mal was anderes. Traumhafte Abendstimmung vom Sonntagabend bei Friedrichshafen...

Bild
Gruß aus Steinen-Hofen (D, Landkreis Lörrach, ca.450 - 500müNN) (Südschwarzwald)

Vorherige

Zurück zu Allgemein Schweiz und Umgebung

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot], Google [Bot]