Werbung

[FCST/NCST] Gewitter 31.05.2017

Alles zu (Un)wetter und Klima relevant für die Schweiz
Benutzeravatar
Haene
 
Beiträge: 161
Registriert: Sa 8. Aug 2009, 16:51

Re: [FCST/NCST] Gewitter 31.05.2017

Beitragvon Haene » Do 1. Jun 2017, 21:32

Hallo zusammen

Leider hatte ich nicht früher Zeit diesen Bericht zu schreiben.

Gestern nach Feierabend habe ich auf dem Donnerradar das Gewitter im Entlebuch gesehen und beschloss dorthin zu fahren. Während der Fahrt sah ich, dass das Gewitter weiter gegen den Pilatus zog. Ich fuhr darum von Entlebuch Richtung Glaubenbergpass mit dem Ziel die Grosse- oder Chli Schliere zu beobachten. Als ich nach Gfelle auf der Brücke über die Grosse Entle fuhr kommt gerade eine Flutwelle um die Ecke. Ich konnte nach der Brücke parkieren und die Flutwelle filmen. Ich fuhr zurück nach Hasle LU und wartete dort auf die Flutwelle. Ich lief eine kurze Strecke Flussaufwärts der Flutwelle entgegen und verfolgte sie dann ca. einen halben Kilometer lang zu Fuss (das braucht ziemlich Kondition). Hier ist das Video.

https://youtu.be/9bU-bY7EVPk

Liebe Grüsse vom Hans-Jörg
Häne, Küssnacht am Rigi, 453 m.ü.M.

Benutzeravatar
Nfry
 
Beiträge: 164
Registriert: So 19. Jun 2011, 09:30
Wohnort: 5727 Oberkulm

Re: [FCST/NCST] Gewitter 31.05.2017

Beitragvon Nfry » Fr 2. Jun 2017, 21:58

Hallo allerseits

Hier noch mein Nachtrag zum Hagelereignis in Thun, welches ich hautnah miterleben konnte. Nachdem die Zelle rasch aufzog und sich verstärkte, begann es ca. 16:55 kräftig zu regnen. Der ganze Aufzug war nicht besonders spektakulär und die Blitzfrequenz war niedrig. Um 17:00 fielen die ersten Körner zu Boden (ca. 1-2cm). Die Intensität steigerte sich danach innerhalb 2 Minuten enorm und die Hagelkörner wurden immer grösser (einzelne Körner <4cm) und die Sichtweite sank auf wenige Meter. Der Hagelfall schwächte sich um 17:06 ab und war um 17:12 komplett vorbei. Danach blieb eine bis zu 4cm hohe Hagelschicht liegen. Das ganze Ereignis wurde von starken Windböen begleitet. Schäden an Vegetation waren sofort auszumachen, kleine und mittlere Äste lagen am Boden. Schäden an Fahrzeugen sind anzunehmen, da diverse Alarmanlagen hörbar waren. Die Feuerwehr war kurz darauf schon im Einsatz. Diverse Unterführungen wurden gesperrt und mussten abgepumpt werden.

Hier noch zwei Fotos die den Hagelfall verdeutlichen:

Bild

Bild

Gruss
Nik

Benutzeravatar
Dominic Kurz
 
Beiträge: 769
Registriert: Mo 8. Jul 2013, 10:31
Wohnort: 5106 Veltheim AG

Re: [FCST/NCST] Gewitter 31.05.2017

Beitragvon Dominic Kurz » Mo 5. Jun 2017, 01:05

Hallo Zusammen

An diesem Tag war ich in der Westschweiz unterwegs und musste noch etwas erledigen. Daher entschied ich mich zwischen Fribourg und Payern mal niederzulassen.
Bald sah ich dann die Zelle in Thun wüten und dachte mir mit 1std und 40min Fahrzeit bin ich sowieso zu spät, also habe ich mich weiterhin auf den Jura konzentriert.

Die bereits langlebige Superzelle schien tatsächlich auch Yverdon-les-Bains zu streifen, was mich dann dazu bewegte in die Nähe dieser Zelle zu fahren.
Bild
Bild
Bild

Die Zelle schaffte es nicht ganz in die Schweiz und fing bereits an zu schwächeln. Darum fuhr ich dann durch den Wald (Gemeinde-Verbindungs-Strasse) nach Balaigues wo ich aufgrund des Niederschlagkerns Hagel vermutete.
Die Hagelkörner waren nicht so gross wie in Thun und auch bereits schon etwas geschmolzen.
Bild
Bild

Nach dem "Hagel sammeln" fuhr ich weiter dem Neuenburgersee entlang Richtung Bern um die soeben aktive Murtenzelle zu erwischen, die sich immer mehr verstärkte.
Schon auf der Autobahn offenbarte sich die Intensität der Zelle.
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild

Daraufhin habe ich etwas oberhalb von Boudry einen Zwischenstop eingelegt um noch ein paar Blitze zu erhaschen, ehe ich mich weiter nach Murten begab.
Bild
Bild
Bild
Bild

Schnell weiter Richtung Murten auf die andere Seeseite dachte ich mir und kam prompt etwas zu spät. Ich wollte nämlich so trocken wie möglich die Blitze fotografieren.
Ich fuhr also von Murten Richtung Fribourg und danach etwas weiter oben zurück nach Westen Richtung Lausanne, von wo aus ich einen sehr guten Blick auf die Zelle hatte.
Es waren ein paar geniale Kracher mitdabei, aber leider ohne Sicht auf die CG's wegen dem starken NS.
Bild
Bild
Bild
Bild

Nun konzentrierte ich mich auf die nächtliche Blitzshow und erhoffte mir auf dem grossen Parkplatz beim Bantiger mit Sicht Richtung Bern/Murten/Kerzers ein paar CGs fotografieren zu können.
Allerdings konnte ich von dort nur geflacker beobachten und schon bald kam auch der Regen. Also entschloss ich mich südwestlich der Zelle anzuheften und fuhr Richtung Beromünster.
War zwar etwas weiter weg von der Zelle, aber es liess sich im Trockenen noch gut ein paar Blitze fotografieren:
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild

Gruss
Dominic
Zuletzt geändert von Dominic Kurz am Mo 5. Jun 2017, 01:15, insgesamt 1-mal geändert.

Vorherige

Zurück zu Allgemein Schweiz und Umgebung

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot], didi18, Google Adsense [Bot]