Werbung

[FCST/NCST] Gewitter 11.05.2017/12.05.2017

Alles zu (Un)wetter und Klima relevant für die Schweiz
gary_england
 
Beiträge: 16
Registriert: Mo 27. Apr 2015, 14:53

Re: [FCST/NCST] Gewitter 11.05.2017/12.05.2017

Beitragvon gary_england » Fr 12. Mai 2017, 16:34

Erster Rumpler in Zürich vernommen *freu*


Gesendet von iPhone mit Tapatalk

Benutzeravatar
Michi, Uster, 455 m
 
Beiträge: 2757
Registriert: Fr 17. Aug 2001, 21:34
Wohnort: 8610 Uster

Re: [FCST/NCST] Gewitter 11.05.2017/12.05.2017

Beitragvon Michi, Uster, 455 m » Fr 12. Mai 2017, 16:45

Genau, Zelle über Zollikon an der goldigen Küste mit Blitz:

Bild
Quelle: meteoswiss

Bild

Benutzeravatar
Kaiko (Döttingen)
Moderator
 
Beiträge: 1923
Registriert: Sa 1. Sep 2001, 16:23
Wohnort: 5312 Döttingen

Re: [FCST/NCST] Gewitter 11.05.2017/12.05.2017

Beitragvon Kaiko (Döttingen) » Fr 12. Mai 2017, 17:18

Hoi zäme

Ebenalp auch verhagelt:

Bild

http://www.ebenalp.ch/

Grüsse Kaiko
Mitbetreiber des Sturmarchivs Schweiz und Wetterforscher aus Leidenschaft: http://www.sturmarchiv.ch/

flowi
 
Beiträge: 603
Registriert: Mo 2. Mai 2011, 14:32

Re: [FCST/NCST] Gewitter 11.05.2017/12.05.2017

Beitragvon flowi » Fr 12. Mai 2017, 20:24

Beachtliche Hagelmengen auch in Rheinfelden:
http://www.suedkurier.de/region/Rheinfe ... 6,11502023
(Bildergalerie)

Benutzeravatar
Dr. Funnel
 
Beiträge: 605
Registriert: Di 4. Nov 2003, 22:20
Wohnort: 5705 Hallwil

Re: [FCST/NCST] Gewitter 11.05.2017/12.05.2017

Beitragvon Dr. Funnel » Fr 12. Mai 2017, 22:23

Ich war heute mit Dominic unterwegs. Wir fuhren zuerst nach Kaiseraugst, wo wir direkt in den Hagel gerieten.

Bild
Bild

Da die Gewitterzelle schnell nach Deutschland zog, fuhren wir anschliessend in Richtung Lyssach und dann weiter nach Kottwil, wo eine andere Zelle eintraf, die auch aktiv blitzte.

Bild
Bild

Danach ging es weiter zur Linner Linde (oberhalb Brugg), wo wir einen schönen Regenbogen sahen

Bild
Bild
Bild
Bild

Auf dem Rückweg trafen wir in Reinach noch einmal auf Hagel und am Hallwilersee holte uns der Regen wieder ein

Bild
Bild
Bild
Bild
Ein Gewitter kommt selten allein!

Andreas, Hallwil

http://www.meteobild.ch

Benutzeravatar
Dävu
Moderator
 
Beiträge: 304
Registriert: Mo 30. Mai 2005, 20:43
Wohnort: 5018 Erlinsbach

Re: [FCST/NCST] Gewitter 11.05.2017/12.05.2017

Beitragvon Dävu » Fr 12. Mai 2017, 23:29

Ich habe mich heute bei Oltingen BL positioniert und durfte zwei wenn auch schwache Gewitter erleben. Der Standort war grundsätzlich ideal, nur leider waren die Blitze fast alle IC oder "rainwrapped", habe lediglich zwei Bodenblitze gesehen. Trotzdem war die Stimmung gut und nach dem leidigen Winterzeugs in der letzten Zeit war das so etwas wie Wellness für mich ;)

An diesen zwei Zellchen war ich dran bzw. konnte beide von der Entstehung bis zum Kollaps mitverfolgen (Quelle: meteo.search.ch)
Bild

Gewitter Nr. 1:
Bild

Gewitter Nr. 2:
Bild

Die "Basler Zelle" habe ich aufgrund mangelnder Kenntnis über gescheite Spotterplätze in diesem Gebiet ausgelassen. Wieder zuhause in Erlinsbach, ist dann noch etwas Blitzaktives südlich von mir durchgezogen, mit ein paar fundamentalen Donnerschlägen. Für brauchbares Bildmaterial hat es aber nicht mehr gereicht.

Gruess, Dävu
David in 5018 Erlinsbach

Mike (Jura, Basel)
 
Beiträge: 152
Registriert: Do 16. Dez 2010, 17:36

Re: [FCST/NCST] Gewitter 11.05.2017/12.05.2017

Beitragvon Mike (Jura, Basel) » Sa 13. Mai 2017, 00:22

Hallo
Ich war zur Zeit des Gewitters in Pratteln.
Die Wolkenformation sah bedrohlich aus, mit Böenwalze und dem trockenen Aufwindbereich.
Irgendwie sah es zunächst nicht nach Starkregen und Hagel aus. Dieser war dann aber von der gröberen Sorte.
Ich fuhr Mitten im Core nach Kaiseraugst, 40 km/h auf der Autobahn und ein Höllenlärm in der Blechkiste: :-D
Cooler Start in die Gewittersaison.
Gruss Mike
Bild
Bild
Bild

Benutzeravatar
Cyrill
 
Beiträge: 2233
Registriert: Do 27. Mär 2008, 07:01
Wohnort: 8400 Winterthur

Re: [FCST/NCST] Gewitter 11.05.2017/12.05.2017

Beitragvon Cyrill » Sa 13. Mai 2017, 01:52

Hallo

kleiner Chasingbericht:
Am Morgen gg. 09 30 Uhr hatte ich nochmals (wie gestern) einige Karten angeschaut (GFS); und machte mich weder bei Janek (WRF) noch sonst wo schlau, denn ich plane ungern, wenn ich knapp an der Grenze von Fore- und Nowcast noch einen unabänderlichen Termin habe, ohne fixes Ende. Und dieser hatte alleroberste Priorität. Ich hatte aus den Modellkarten schon ein wenig Konvektives gesehen (entlang der Voralpen), welches ich ins Auge fasste. Doch die "valid-time"..... Naja. Man muss (um es gelinde auszudrücken) ziemlich bescheuert sein, wenn man an einem Freitagabend, im Zürcher Aggloring II gegen Osten hin vernünftig chasen will (ausser man kennt sich gut aus und kennt die Schleichwege / Taxirouten). Ansonsten sind die Strassen einfach dicht; Feierabendverkehr, Blechlawinen ohne Ende - etwas netter ausgedrückt "Pendler". Ich habe nichts gegen diese Leute; es ist einfach für Chaser die denkbar ungünstigste Zeit.
Blanker Neid in Bezug auf unser USA-Chasingteam kommt da auf ;): Great plains, offene Prärie, meilenweit freie Sicht.... "seufz"....
Schon um 14 40 Uhr sah ich, wie es über dem Appenzell köchelte; und um 15 40 Uhr war ich nach dem Termin endlich in einer 3G-Zone, mit schnellem Internet. Diese Lage war zum Chasen eine wirkliche Herausforderung, denn die Entwicklungszyklen, mit den verschiedenen Reifestadien liefen im Zeitraffer ab. Im unten geposteten Donnerradar ist dies deutlich zu sehen, quasi von "0 auf 200" in nur 30 Minuten...krass!
Bild

Bild

Aufnahme in Richtung Gossau ZH / Bachtel um 15 47 Uhr. Von Auge sieht man nicht einmal genau, wo sich die Mutterzelle befindet. Das ist ja eine "Matroschka-Zelle"; nicht eine Multizelle mit nebeneinander liegenden Zellsegmenten, sondern ineinander, wie beim "Fang den Hut"-Spiel. Appenzell ist "allmost non-chasable aerea", also war es keine Option diese zu jagen, bzw. dorthin zu verfolgen. Nach dem chasing-Motto "nicht gucken was geht, sondern was kommt" drehte mich um 180° Grad. Hier Einblick nach Südwesten um 15 49 Uhr:
Bild

Dominant: Stratocumulus stratiformis perlucidus cumulogenitus und der kleine "Pfupf" in der Mitte ist so eine (etwas mickrige) Cumulus mediocris. Als Zeichen der (hier im Tread angesprochenen) restlichen Leewellen des Föhns, sieht man am Horizont links noch zwei, drei Lenticularis ("Föhnfischchen). Es heizt schön ein in der Gegend, aber gerade konvektiv sieht das nicht aus. D.h. ich rechnete damit, das die auf dem Radar oben rot markierte, kräftige Linie es nicht über den Zürichsee schaffen würde, evtl. schon vorher eingeht... Die Wolken haben schon viel verraten.

So war es auch.... Und Tschüss (siehe Donnerradar-Loop)
Bild

Derweil kam die "Sarnenzelle" (die bei diesen Lagen oft auslöst) in die Gänge, mit welcher ich ebenfalls rechnete, denn im Raum Sarnen / Vierwaldstättersee hatte es wenigstens etwas SB-CAPE, wenn schon sonst fast überall "CAPE-Wüste" herrschte. Sounding-Messdaten bei Bernhard von 15 10 Uhr local - und zu diesem Zeitwert, je nach Lage und Parameter, kann man (mein Erfahrungswert) rd. 30-50 Minuten hinzuzählen, bis die "..PE" umgesetzt, bzw. umgewandelt wird (vgl. Donnerradar).

Bild

Hiermit ein schönes Beispiel dafür, dass trotz extrem mageren CAPE-Werten bis hinunter gg. 200 J/ kg kräftige Gewitter entstehen können. CAPE ist eben nicht alles, was es an "Zutaten" braucht, bzw. absolut notwendig sind.
Das Feuchteangebot war vorhanden, das sieht man auf den Fotos oben.
Bild

SRH nix; der Swiss12-Index sprang nicht an. Hilfe aus der oberen Troposphäre... naja, nicht üppig.

Bild

Aber so eine ausgewachsene Bodenwindkonvergenz quer über die Nordostschweiz, im Voralpengebiet, durch den abklingenden Föhn noch getriggert (Föhn- / Westwind-Konvergenz), IST LECKER! Und bei so etwas fahre ich auch in die Agglozone II am Freitagabend. Schmerikon war ein Target (im Trichterpunkt der Lindtebene, am Ende des Zürcher-Obersees, wo die Pfeile zusammenlaufen), doch ich entschied mich für einen Zwischenstopp in Jona (s. Bild unten)

Bild

Eine ziemlich homogene Stratocumulus (opacus) Wolkendecke dämmt die Sonneneinstrahlung. Doch der Cumulogenitus markiert die Aufgleitzone, weshalb sie auch etwas fächerig und zerzaust aussieht, dort wo kühle, feuchte Luft auf trockene, warme Luft trifft.

Bild

Die Windspeed-Maxima entlang der Konvergenzlinie lagen aber eher südlich; und bei diesem super Windprofil (SFC - 700 hPa)......

Bild

.... müsste man die Augen für Funnelclouds ein wenig offen halten.

Ich entschied mich für eine der beiden Varianten (in Schmerikon abwarten, oder Feusisberg-Stopp und weiter nach Einsiedeln). Ich fuhr im zähfliessenden Verkehr auf der Autobahn bis zum Parkplatz Feusisberg... nervenzerreissend, denn auf dem Donnerradar bekam im Gebiet Sattel die zuvor schwächelnde Zelle wieder vollen Power. Das bischen CAPE bei Einsiedeln (siehe oben SB-CAPE Karte, gelber Punkt) hatte gereicht; die orografisch günstigen Verhältnisse (Luv > Hebungszone) unterstützten den Prozess.
Bild

Links im Bild fast die gesamte Albiskette, im Vordergrund der Zürichsee in "Bananenform" und im Hintergrund (rd. 25 km Sichtweite) im Dunst der Ütliberg. Um 16 56 Uhr schraubte sich eine Funnelcloud aus der sonst glatten und homogenen Wolkenuntergrenze, ganz in der Nähe von mir, mit sichtbarer Rotation um die Trichterachse. "Just in time" :unschuldig: Nach rd. 2 1/2 Minuten war schon wieder vorbei.

Bild

Bei Einsiedeln positionierte ich mich bei Willerszell am Sihlsee, während in einiger Entfernung die gleissenden CG's einschlugen.

Bild

Parallel zu einer neuen Auslöse im Toggenburg, bildete sich eine Zelle, die meiner Berechnung über das Glarnerland in Richtung Walenstadt unterwegs war. Ich fuhr dorthin und ein das letzte Jahr schon einmal beobachtetes Naturschauspiel konnte ich fasziniert verfolgen. Berge (Gamsberg) im Wolkenstau eines Gewitters:

Bild

Bild

Geradeaus Walenstadt....

Gruss Cyrill
Zuletzt geändert von Cyrill am Sa 13. Mai 2017, 03:56, insgesamt 5-mal geändert.

Benutzeravatar
Dominic Kurz
 
Beiträge: 769
Registriert: Mo 8. Jul 2013, 10:31
Wohnort: 5106 Veltheim AG

Re: [FCST/NCST] Gewitter 11.05.2017/12.05.2017

Beitragvon Dominic Kurz » Sa 13. Mai 2017, 02:15

Schönen Guten Abend Zusammen

Wie bereits Andreas geschrieben hat war er mit mir unterwegs.
Die meisten Bilder hat er schon gepostet und am Text gibt es nichts mehr hinzuzufügen. :)

Leider leidet das Videomaterial weil meine SD-Karte von der Gopro plötzlich den Geist aufgegeben hat und die Daten nicht mehr zu retten sind.
Zum Glück hab ich noch mit meiner DSLR gefilmt.

Das hat dermassen gekesselt am Auto, wir haben uns nicht mehr verstanden - es war extrem laut. :-D

Hier noch meine Bilder zum heutigen, erfolgreichen Chasing:
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild

Hier noch ein kleines Video dazu:
https://www.youtube.com/watch?v=rq06CzZgl7k

Hier noch eine Zusamenfassung von unserem Livestream (hat etwas mehr Hagel-Feeling drin) :mrgreen:
https://www.youtube.com/watch?v=wzEF_WssOwI

@Mike (Jura, Basel): Dann haben wir uns sicher gesehen denn wir waren auch in Kaiseraugst im Core, fuhren dann in Augst ab der Autobahn (weisser Subi, nicht zu verfehlen *loL* ^^)

Gruss
Dominic
Zuletzt geändert von Dominic Kurz am Sa 13. Mai 2017, 02:58, insgesamt 4-mal geändert.

Sims
 
Beiträge: 9
Registriert: Do 14. Mai 2015, 09:57

Re: [FCST/NCST] Gewitter 11.05.2017/12.05.2017

Beitragvon Sims » Sa 13. Mai 2017, 23:45

Hallo zusammen

Heute bin ich eher zufällig im Wald auf dieses Schadenbild (Blitz-Einschlag) gestossen:
(Leider nur Handy-Bilder)

Bild

Bild

Bild

Bild


Für mich sehr eindrücklich, welche Engerie nötig sein muss, um einen solchen Baum (Durchmesser ca. 50cm) zu zerbersten. :schock:

Da mein Bruder zur Zeit des Gewitters (12.05.2017 / ca. zwischen 17:00-17:20) genau in dieser Region unterwegs war und von ziemlich deftigen Einschlägen berichtete,
wollte ich mich an Euch wenden und nachfragen, ob jemand eine genauere Quelle konsultieren könnte, um evtl. eine Aussage über die Stärke dieses Blitzes (CG) zu machen? :help:
Unsere kurze Recherche hat lediglich einen Wolkenblitz (CC) in diesem Zeitraum ergeben, was irgendwie nicht wirklich zufriedenstellend war....

Hier noch eine Karte mit Standort des Einschlags (Ok, etwas ungenau):

Bild


Vielen Dank im Voraus, falls jemand Lust und Zeit hat dieser Sache nachzugehen :-D

Grüsse
sims

VorherigeNächste

Zurück zu Allgemein Schweiz und Umgebung

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot]

cron