Werbung

[FCST/NCST] Kaltfront 12.01.2017/13.01.2017

Alles zu (Un)wetter und Klima relevant für die Schweiz
Benutzeravatar
Federwolke
Moderator
 
Beiträge: 5934
Registriert: Mo 20. Aug 2001, 23:47
Wohnort: 3074 Muri bei Bern

Re: [FCST/NCST] Kaltfront 12.01.2017/13.01.2017

Beitragvon Federwolke » Fr 13. Jan 2017, 09:40

mr_bike hat geschrieben:Es war die Rede von SFG 700-1200m vor der Kaltfront.

Ich weiss nicht was für Wetterberichte du liest / hörst oder was für exotische Modelle du (möglicherweise falsch) interpretierst. Mir ist eine solch tiefe Schneefallgrenze jedenfalls nirgends begegnet (ich checke allerdings auch nicht die ganze Konkurrenz durch). In der Regel wurde für die Alpennordseite von 1200 bis 1700 m ausgegangen. Die von dir genannten Höhen dürften eher inneralpin gegolten haben. Dass das westliche BEO bei Südweststurm eine Sonderrolle einnimmt und man daher noch ein paar 100 m draufpacken darf, sollten die Einheimischen wie auch die langjährigen Sturmforum-Leser wissen.

Benutzeravatar
Rontaler
 
Beiträge: 2481
Registriert: Do 17. Jan 2008, 18:23
Wohnort: ZH Oberland (800 m ü.M.)

Re: [FCST/NCST] Kaltfront 12.01.2017/13.01.2017

Beitragvon Rontaler » Fr 13. Jan 2017, 09:58

Hallo zusammen,

Könnte jemand mit Zugriff auf COSMO-1 freundlicherweise Summenkarten posten für +24 h und +48 h?

Kachelmann's Super HD modelliert krasse Gegensätze auf engstem Raum, so bspw. 30-40 mm im Tössbergland, 15 km westlich z. B. in Uster bis auf ein paar zerdrückte mm trocken. Selbiges in der Zentralschweiz. 1-3 mm um Luzern, 50-80 mm Rothenthurm, Oberiberg bis Muotathal. :shock:

https://kachelmannwetter.com/ch/modellk ... 1800z.html

Ich halte sowohl die gezeigten Ns-Summen, als auch die Verteilung für realistisch.

Gruss
Wetterfanatisch mit Leib und Seele. :) Aktuelle Wetterdaten aus Buchrain auf RontalWetter.ch:

http://www.rontalwetter.ch/live.html und für Smartphones ohne Adobe Flash Player http://www.rontalwetter.ch/livemobile.html oder auf AWEKAS

Benutzeravatar
Andreas -Winterthur-
 
Beiträge: 4374
Registriert: Do 19. Jul 2012, 07:38

Re: [FCST/NCST] Kaltfront 12.01.2017/13.01.2017

Beitragvon Andreas -Winterthur- » Fr 13. Jan 2017, 10:55

Hallo Rontaler

Et voila:

Bild

Quelle: MeteoSchweiz

Scheint mir etwas übertrieben für die Lage, aber abgesehen vom Schwarzwald-Lee (und Tschüss Winterthur) wohl Winterwonderland pur für fast alle ;)

Grüsse Andreas
Zuletzt geändert von Andreas -Winterthur- am Fr 13. Jan 2017, 10:55, insgesamt 1-mal geändert.
“Some people are weather wise, but most are otherwise” Benjamin Franklin

Benutzeravatar
mr_bike
 
Beiträge: 276
Registriert: Do 17. Apr 2008, 11:38
Wohnort: 4513 Langendorf

Re: [FCST/NCST] Kaltfront 12.01.2017/13.01.2017

Beitragvon mr_bike » Fr 13. Jan 2017, 10:56

Federwolke hat geschrieben:
mr_bike hat geschrieben:Es war die Rede von SFG 700-1200m vor der Kaltfront.

Ich weiss nicht was für Wetterberichte du liest / hörst oder was für exotische Modelle du (möglicherweise falsch) interpretierst. Mir ist eine solch tiefe Schneefallgrenze jedenfalls nirgends begegnet (ich checke allerdings auch nicht die ganze Konkurrenz durch). In der Regel wurde für die Alpennordseite von 1200 bis 1700 m ausgegangen. Die von dir genannten Höhen dürften eher inneralpin gegolten haben. Dass das westliche BEO bei Südweststurm eine Sonderrolle einnimmt und man daher noch ein paar 100 m draufpacken darf, sollten die Einheimischen wie auch die langjährigen Sturmforum-Leser wissen.

...erwartete es schon fast, dass Du da anspringst, mache Dir ne PM, will öffentlich keine Wetterdienste konkret schlecht machen. Es waren zwei namhafte Dienste. Und im westlichen BEO gibt es einige Orte welche inneralpin sind. Es ging mir auch nicht darum, dass es die Einheimischen oder die Sturmforumianer wissen, dass die SFG-Prognosen für das BEO immer wieder falsch sind, sondern lediglich darum, dass die Schneefallgrenze innerhalb des Warmsektors falsch vorhergesagt wurde.
Chrigu aus Langendorf/SO 500 M.ü.M

Benutzeravatar
Tinu (Männedorf)
 
Beiträge: 3168
Registriert: Fr 29. Jul 2005, 16:35
Wohnort: 8708 Männedorf

Re: [FCST/NCST] Kaltfront 12.01.2017/13.01.2017

Beitragvon Tinu (Männedorf) » Fr 13. Jan 2017, 11:04

Konvektive Zelle mit Blitz und Donner steht vor den Toren des Juras. Das wird interessant heute!
Tinu (Männedorf ZH, 422 m ü. M)
Gewitter und Sturm = erhöhter Pulsschlag
Föhn-fasziniert

Benutzeravatar
Rontaler
 
Beiträge: 2481
Registriert: Do 17. Jan 2008, 18:23
Wohnort: ZH Oberland (800 m ü.M.)

Re: [FCST/NCST] Kaltfront 12.01.2017/13.01.2017

Beitragvon Rontaler » Fr 13. Jan 2017, 11:07

Hallo Andreas,

Besten Dank für die Karte.

Nur 10-20 mm im oberen Tösstal und dafür > 100 mm zwischen den Kantonen SZ und UR? Ist der Anströmungswinkel zu wenig steil NW/N, dass der Stau im Tösstal nicht so greifen kann?

Gruss
Wetterfanatisch mit Leib und Seele. :) Aktuelle Wetterdaten aus Buchrain auf RontalWetter.ch:

http://www.rontalwetter.ch/live.html und für Smartphones ohne Adobe Flash Player http://www.rontalwetter.ch/livemobile.html oder auf AWEKAS

Benutzeravatar
Tinu (Männedorf)
 
Beiträge: 3168
Registriert: Fr 29. Jul 2005, 16:35
Wohnort: 8708 Männedorf

Re: [FCST/NCST] Kaltfront 12.01.2017/13.01.2017

Beitragvon Tinu (Männedorf) » Fr 13. Jan 2017, 11:10

Ich würde die Summenkarte nicht auf den Milimeter genau interpretieren. Im Mittelland wirds stark draufankommen, wo die Schauerzellen durchziehen. Diese können je nach Intensität sehr viel Schnee innert kurzer Zeit bringen. Und die Zugbahn der Schauer dürften die Modelle kaum exakt erfassen können. Plusminus wird das schon hinkommen mit diesen Summen, aber da hats meines Erachtens viel Potenzial für Überraschungen.
Tinu (Männedorf ZH, 422 m ü. M)
Gewitter und Sturm = erhöhter Pulsschlag
Föhn-fasziniert

Benutzeravatar
Federwolke
Moderator
 
Beiträge: 5934
Registriert: Mo 20. Aug 2001, 23:47
Wohnort: 3074 Muri bei Bern

Re: [FCST/NCST] Kaltfront 12.01.2017/13.01.2017

Beitragvon Federwolke » Fr 13. Jan 2017, 11:14

mr_bike hat geschrieben:Und im westlichen BEO gibt es einige Orte welche inneralpin sind.


Da fängt es halt schon an: Nein, das westliche BEO ist nirgends inneralpin, das ist alles Alpennordseite. Wenn man vom BEO etwas als inneralpin bezeichnen kann, dann ist es allenfalls das Haslital. Mit inneralpinen Gebieten sind aber in der Regel das Wallis, die Gotthardregion sowie Nord- und Mittelbünden und das Engadin gemeint (mal grob umrissen, es gibt natürlich einzelne Täler wo man darüber streiten kann).

Und wir sind hier in einem Fachforum, wo (fast) alle Wetterdienstleister der Schweiz zumindest mitlesen und zu einem grossen Teil mitdiskutieren. Da darf man auch mal Klartext sprechen. Diese immer wiederkehrenden Pauschalverurteilungen "es wurde" und "man hat" oder "die Wetterberichte waren falsch" etc. sind einfach unnötig und branchenfeindlich.

Benutzeravatar
Uwe/Eschlikon
 
Beiträge: 2873
Registriert: Mi 4. Jun 2003, 14:35
Wohnort: 8360 Eschlikon/TG

Re: [FCST/NCST] Kaltfront 12.01.2017/13.01.2017

Beitragvon Uwe/Eschlikon » Fr 13. Jan 2017, 11:32

Kachelmanns Wetter-HD-Modell lag mit seinen 60-80km/h Spitzenböen für meine Region (Südthurgau) ziemlich richtig. Das als Randnotiz... ;)

Benutzeravatar
Andreas -Winterthur-
 
Beiträge: 4374
Registriert: Do 19. Jul 2012, 07:38

Re: [FCST/NCST] Kaltfront 12.01.2017/13.01.2017

Beitragvon Andreas -Winterthur- » Fr 13. Jan 2017, 12:05

@ Rontaler: Kommt schon gut. Tössstock und grad am Hörnli-Stau (Bauma) bekommt bei diesen Lagen meist Schnee in Hülle und Fülle. Später auch gut, wenn's dann eher aus NE kommt.


Gesendet von iPhone mit Tapatalk
“Some people are weather wise, but most are otherwise” Benjamin Franklin

VorherigeNächste

Zurück zu Allgemein Schweiz und Umgebung

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot]