Werbung

Tiefe Temperaturen Do - Sa, 05.01.2017 - 07.01.2017

Alles zu (Un)wetter und Klima relevant für die Schweiz
Stephan
 
Beiträge: 99
Registriert: Do 20. Jun 2002, 15:01
Wohnort: 8053 Zürich

Re: Tiefe Temperaturen Do - Sa, 05.01.2017 - 07.01.2017

Beitragvon Stephan » Mi 25. Jan 2017, 19:08

Stephan hat geschrieben:Die tiefste Anzeige hatte ich bei -35.8 °C. Belegen kann ich es nicht, da kein Bild gemacht (das iPhone hatte auch ziemlich kühl...). Hier ein bisschen Kontextinfo zum Standort: https://kaltluftseen.ch/daten-von-kaltl ... raeppelen/. Eigentlich wollte ich den Logger auslesen, was aber daran scheiterte, dass das Notebook eingefroren war (wie meine Nasenhaare im übrigen auch...). Sobald das nachgeholt ist (bei etwas wärmerer Witterung) können die Werte des Handthermometers in einen Kontext gestellt werden.


Et voila (Beim Auslesen am Sonntag war es ein bisschen wärmer: -12.2°C, während es am oberen Rand des Kaltluftsees +3.5 °C hatte):

Bild

Das Minimum von -38.2 °C wurde am Abend des 6. Januars im Zeitraum zwischen 21:30 und 21:40 Uhr (Zeitangaben im Text in Lokalzeit, Graphik in UTC) sowie zwischen 22:10 und 22:20 Uhr registriert.

Der Temperaturverlauf deutet darauf hin, dass der Himmel bis um 4 Uhr bedeckt war. Mit dem Aufklaren sank die Temperatur um bis zu 7.6 K pro Stunde auf -35.1 °C um 09:40 bzw. 10:00 Uhr.

Dieses erste Minimum korrespondiert zeitlich recht gut mit der Handmessung von -35.8 °C, welche gegen 10 Uhr durchgeführt wurde. Die Abweichung von 0.7 K lässt sich auf verschiedene Teilerklärungen zurückführen:
◾Unterschiedliche Messhöhe (Handmessung ungefähr auf Kopfhöhe vs. Stationsmessung auf 2.5 m über Boden)
◾unterschiedlicher Messort (Distanz Handmessung – Stationsmessung geschätzt 80 m)
◾unterschiedliche Sensorik
◾Handmessung ohne Strahlungsschutz

Zwischen 9 und 12 UTC gab es eine leichte tageszeitlich bedingte Erwärmung von ca. 5 K, bevor ein erneuter Temperaturrückgang einsetzte.

Von 20 Uhr bis 4 Uhr des Folgetages verharrte die Temperatur mit minimalen Schwankungen knapp unter -37 °C. Die Konstanz der Temperatur über diese lange Zeit ist bemerkenswert und weist darauf hin, dass der Kaltluftsee völlig zur Ruhe kam.

Nach 6 Uhr am 7. Januar stieg die Temperatur mit bis zu 8.7 K pro Stunde an und erreichte um 13:50 Uhr das Tagesmaximum von -2.9 °C. Mit einem Tagesminimum von -37.5 °C nach Mitternacht ergibt dies eine ausserordentlich hohe Temperaturamplitude von 34.7 K.

Hier noch einige Minima vom 6./7. Januar zum Vergleich:

Glattalp: -33.4 °C (Station MeteoGroup/EBS)
Combe des Amburnex: -33.0 °C (Station Agrometeo)
La Brévine: -29.9 °C (6.1.2017, 06:20, MeteoSchweiz)
Piz Corvatsch: -26.9 °C (6.1.2017, 01:30, MeteoSchweiz)
Samedan: -26.2 °C (7.1.2017, 07:00, MeteoSchweiz)
Buffalora: -25.9 °C (7.1.2017, 02:00, MeteoSchweiz)

Es scheint, als ob es aus der Schweiz keine tieferen Messwerte von diesen beiden Tagen gibt. Weiss jemand, wie kalt es am Funtensee an diesem Tag wurde (ev. Joachim)?

Benutzeravatar
Joachim
 
Beiträge: 2639
Registriert: Do 16. Aug 2001, 10:53
Wohnort: 8330 Pfäffikon/ZH

Re: Tiefe Temperaturen Do - Sa, 05.01.2017 - 07.01.2017

Beitragvon Joachim » Mi 25. Jan 2017, 20:41

Hoi

anke, spannend.

Funtensee hatte übrigens in jener Nacht Tmin von -41.5 (zwischen 03 und 04 UTC):

Grüsslis
Joachim

Vorherige

Zurück zu Allgemein Schweiz und Umgebung

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot], Google [Bot]