Werbung

Kaltfront/Wintereinbruch 2./3. Januar 2017

Alles zu (Un)wetter und Klima relevant für die Schweiz
Benutzeravatar
Tinu (Männedorf)
 
Beiträge: 3064
Registriert: Fr 29. Jul 2005, 16:35
Wohnort: 8708 Männedorf

Kaltfront/Wintereinbruch 2./3. Januar 2017

Beitragvon Tinu (Männedorf) » So 1. Jan 2017, 13:35

Das Forum scheint durch die ganze Esel-und-Rüebli-Quälerei der letzten Wochen ziemlich verunsichert zu sein. Dabei sieht es doch für Anfang kommender Woche gut aus bezüglich Schnee bis in tiefe Lagen.

Währenddem die Modelle speziell am letzten Donnerstag und Freitag v.a. die Positionierung des Atlantikhochs sowie den Kaltlufteinbruch aus unserer Sicht eher ungünstig berechneten, scheinen sich GFS und EZ mittlerweile auf eine Zwischenvariante geeinigt zu haben, die gar nicht so schlecht ist, vor allem für die zentralen und nordöstlichen Landesteile.

GFS:
Bild

EZ:
Bild

Die Kaltfront erreicht uns im Verlauf des Montagnachmittages, dahinter bis gegen Mitternacht dann einfliessen von kalter Höhenluft aus Nord/Nordwest:
Bild
Bild

Das alles mit Niederschlagssignalen, die sich in einem Bereich bewegen, den wir lange nicht mehr hatten :) :
Bild
Bild

Die aequivalent-potentiellen Temperaturen sinken verbreitet auf unter 10 Grad und das kombiniert mit NS-Signalen. Nimmt man die Faustregel als Basis, dass bei einer Aequipot-Temp. von 12 Grad die Schneefallgrenze bei 0 Meter über Meereshöhe liegt, reicht das locker für Schneeflocken bis ins allertiefste Flachland!

Die Ensembles sind übrigens zu 100 Prozent einverstanden mit der "Variante Winter" (Gitterpunkt Bern):
Bild
Man wird sehen. Es kommt wieder Bewegung in unser Wetter, das ist mal sicher. Juhuiiii :up:
Tinu (Männedorf ZH, 422 m ü. M)
Gewitter und Sturm = erhöhter Pulsschlag
Föhn-fasziniert

Benutzeravatar
Joachim
 
Beiträge: 2586
Registriert: Do 16. Aug 2001, 10:53
Wohnort: 8330 Pfäffikon/ZH

Re: Kaltfront/Wintereinbruch 2./3. Januar 2017

Beitragvon Joachim » So 1. Jan 2017, 17:06

Hoi zäme

setting ist gut mit l. Schneefall bis ganz runter ab Anfang.
Frage nur: wieviel cm sind es am Schluss (Dienstagmorgen)? 1, 5 oder doch irgendwo doch 10 cm.

Immerhin ist in der Deutschschweiz alles mal weiss dekoriert, resp. angezuckert

Grüsslis

Joachim

Benutzeravatar
Rontaler
 
Beiträge: 2432
Registriert: Do 17. Jan 2008, 18:23
Wohnort: ZH Oberland (800 m ü.M.)

Re: Kaltfront/Wintereinbruch 2./3. Januar 2017

Beitragvon Rontaler » So 1. Jan 2017, 20:36

Hallo,

Vielerorts gibt es gem. dem höchstaufgelösten Modell zur freien Benützung das klassische Schümli. In den Staugebieten (Entlebuch, Pilatus, Kt. SZ, Appenzellerland) ein paar cm mehr als ein Schümli. 10 cm dürften, wenn es nach diesem Modell geht, nur selten anzutreffen sein:

Bild

GFS geht deutlich optimistischer optimistischer ran, aber m. E. zu grob aufgelöst und eine zerbröselnde Front korrekt abzubilden. Nach GFS gäbe es verbreitet 2-5 mm, in der Ostschweiz gar 7-10 mm Niederschlag. ICON rechnet 2-5 mm, an den Voralpen 5-8 mm Niederschlag. WRF 2 km hingegen lässt v. a. an den Voralpen die Fetzen fliegen, dort gäbe es nach diesem Modell 5-20 mm, Im Flachland 5-10 mm Niederschlag.

Mal sehen.

Gruss und allen ein gutes 2017.
Wetterfanatisch mit Leib und Seele. :) Aktuelle Wetterdaten aus Buchrain auf RontalWetter.ch:

http://www.rontalwetter.ch/live.html und für Smartphones ohne Adobe Flash Player http://www.rontalwetter.ch/livemobile.html oder auf AWEKAS

Mike, 4055 Basel
 
Beiträge: 127
Registriert: Mi 1. Jul 2015, 13:33

Re: Kaltfront/Wintereinbruch 2./3. Januar 2017

Beitragvon Mike, 4055 Basel » So 1. Jan 2017, 23:32

Eigenartige Temperatursprünge von bis zu einem Grad in Basel-Binningen. Beobachte das schon sehr lange. Ist das normal? 23:00 Uhr -4.5 °C, 23:10 Uhr -3.6 °C?
Edit: Ist heute wahrscheinlich der Nebelbildung geschuldet. Gab diese Sprünge aber auch schon in sternenklaren Nächten. Kann nur an den Windsystemen da oben liegen.
Zuletzt geändert von Mike, 4055 Basel am Mo 2. Jan 2017, 01:03, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Marco (Hemishofen)
 
Beiträge: 1319
Registriert: So 23. Jun 2002, 18:15
Wohnort: 8261 Hemishofen

Re: Kaltfront/Wintereinbruch 2./3. Januar 2017

Beitragvon Marco (Hemishofen) » Mo 2. Jan 2017, 12:57

COSMO-1 verteilt den Schnee recht salomonisch über die gesamte Deutschschweiz ... ganz so einheitlich wird's wohl nicht werden,
aber die Grössenordnung ist immer noch stabil im selben Bereich, wie von Joachim gestern aufgespannt:

Bild
Gruss Marco
-------_/)----

Benutzeravatar
Willi
Administrator
 
Beiträge: 6000
Registriert: Fr 10. Aug 2001, 16:16
Wohnort: 8143 Sellenbüren

Re: Kaltfront/Wintereinbruch 2./3. Januar 2017

Beitragvon Willi » Mo 2. Jan 2017, 16:22

Es schneit am Bodensee, Glätterisiko!
Gruss Willi

Quelle: Zoomradar Pro 2015 (Winterradar, kostenpflichtig)
Bild

Quelle: http://www.schiffahrtlang.de
Bild
Zuletzt geändert von Willi am Mo 2. Jan 2017, 16:27, insgesamt 1-mal geändert.

Necronom
 
Beiträge: 501
Registriert: Mo 24. Mär 2008, 14:54
Wohnort: Winterthur / Fribourg

Re: Kaltfront/Wintereinbruch 2./3. Januar 2017

Beitragvon Necronom » Mo 2. Jan 2017, 17:57

Ja es geht doch mit dem Winter von oben! In Winti mässiger kleinflockiger Schneefall, welcher auf den gefrorenen Flächen auch sofort ansetzt.

Danke für die Threaderöffnung und die Beiträge im Vorfeld!

Ich bin nun sehr gespannt, wie die Nds-Verteilung am Ende aussehen wird.
Bezüglich subjektiven Bezüge zu unterschiedlichen Regionen interessiert mich: Für wie viel reicht es noch in der Region Fribourg-Bern? Westwärts von Bern wird kaum noch was gerechnet. In der Region Bern habe ich im Vorfeld Familien-intern ein Schäumchen von 1-2cm angekündigt. Region Baden ist tricky. Cosmo rechnet dort immer wieder das Schwarzwald-Lee und somit ein Nds-Loch. Daran halten sich die Fronten aber nicht immer nach meiner höchst subjektiven Erfahrung. Aktuell auch Nordaargau stärkere Nds-Signale auf dem Radar zu sehen. Was doch eher wieder überrascht im Vergleich zu den Modellprognosen. Habe im Vorfeld mit so 2-3 cm gerechnet für das Wasserschloss. Winti war ich sehr optimistisch. In den 3 Jahren pendeln zwischen Aargau und Winti hatte Winti meistens mehr Schnee. Fragt mich nicht mehr bei welchen Wetterlagen. Nur Gegenstromlagen haben ich in Erinnerung, bei denen der Nordaargau manchmal deftig abgeräumt hat. Bei der aktuellen Lage der Osten ja sowieso im Vorteil Winti habe ich doch 5cm angegeben.
Alles höchst unwissenschaftlich, subjektiv und aus "Laienerfahrung" heraus.
Aber so macht man sich selber die Lage spannender, als sie vielleicht ist? (eigene Wirklichkeitskonstruktion) ;)

Mal schauen. Sicher jetzt geniessen. Nachher raus zu einem Spaziergang.

Grüessli us Winti

Edit: Es wird weiss in Winti. Setzt auch schön an auf den Quartierstrassen.

Edit 2: Die "Medien" sind überrascht: http://www.der-postillon.com/2014/12/bu ... diges.html
;)
Zuletzt geändert von Necronom am Mo 2. Jan 2017, 18:20, insgesamt 2-mal geändert.

Stabe
 
Beiträge: 120
Registriert: Sa 28. Jan 2012, 06:45
Wohnort: Buchs AG

Re: Kaltfront/Wintereinbruch 2./3. Januar 2017

Beitragvon Stabe » Mo 2. Jan 2017, 18:28

Hier in Buchs Schneits seit etwa einer Stunde, aktuell Grossflockig. Da es knapp über 0 Grad hat setzt er auf Strassen und Gehweg noch nicht an, auf der Wiese aber mittlerweile der 1cm beisammen. ;)

Benutzeravatar
Tinu (Männedorf)
 
Beiträge: 3064
Registriert: Fr 29. Jul 2005, 16:35
Wohnort: 8708 Männedorf

Re: Kaltfront/Wintereinbruch 2./3. Januar 2017

Beitragvon Tinu (Männedorf) » Mo 2. Jan 2017, 19:15

Schneefall in Männedorf ;) Hoffe hier noch etwas auf den "Presseffekt" der Voralpen. Normalerweise werden wir bei dieser Anströmungsrichtung gut bedient.
Tinu (Männedorf ZH, 422 m ü. M)
Gewitter und Sturm = erhöhter Pulsschlag
Föhn-fasziniert

Benutzeravatar
Bruno Amriswil
 
Beiträge: 460
Registriert: Do 16. Jul 2009, 10:14
Wohnort: 8580 Amriswil / TG

Re: Kaltfront/Wintereinbruch 2./3. Januar 2017

Beitragvon Bruno Amriswil » Mo 2. Jan 2017, 19:17

Hier in Amriswil, wo es seit etwa 17.30 Uhr zu schneien begann,sind mittlerweile rund 2 cm zusammengekommen.Schon schön,die Natur mal im weissen Kleid zu sehen.Vor allem nach der langen grau-braunen Einöde.
So macht auch die Weihnachtsbeleuchtung irgendwie ein bisschen mehr Sinn.

Bild
Grüässli Bruno
Amriswil /TG (456 m.ü.m.) Wetterstation: Davis Vantage Pro2 http://www.amriswilerwetter.ch

Nächste

Zurück zu Allgemein Schweiz und Umgebung

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot], Google [Bot], Yahoo [Bot]