Werbung

(Alp)Träume 2017

Alles zu (Un)wetter und Klima relevant für die Schweiz
Benutzeravatar
Federwolke
Moderator
 
Beiträge: 5694
Registriert: Mo 20. Aug 2001, 23:47
Wohnort: 3074 Muri bei Bern

Re: (Alp)Träume 2017

Beitragvon Federwolke » Fr 30. Dez 2016, 13:50

Bloss, wenn der Esel mal das unterste Zipfelchen des Rüeblis zu schnappen bekommt, wird er davon noch lange nicht satt. Im Gegenteil: Es ist zu befürchten, dass der Esel danach noch mehr Hunger bekommt und dem nach wie vor fetten Rüebli erst recht hinterher rennt. Bestimmt wird der Reiter mit der Rute irgendwann Gnade walten lassen und dem Esel das Rüebli gönnen, bloss wann und wie, das bleibt sein Geheimnis. Vielleicht ist es dann zu spät und der sture Esel wird sich beleidigt sagen, jetzt mag ich auch nicht mehr...

madrid
 
Beiträge: 46
Registriert: Di 29. Dez 2015, 17:08

Re: (Alp)Träume 2017

Beitragvon madrid » Fr 30. Dez 2016, 15:22

Wei ich nicht von Esel und Ruebli sprechen mag, ich will nur sagen das der Winter von Temperatur her im Dezember mehr als ok war. Es war genau im Durschnitt, ich hatte dieses Jahr im Dezember immer kalt und bei mir (Bern) gab es nur 1 Tag mit Nebel und noch ein paar mal am Abend. Einfach der Schnee fehlt, aber sollte schon kommen. Wichtig ist, dass der langweilige Hochdruck weg ist und hoffentlich in diesem Winter nicht mehr kommen wird, mindestens für nicht so lange (2-3 Tage ist ok, wenn es geht am Wochenende, denn fast jeder liebt Ski fahren wenn die Sonne scheint, draussen kalt ist, es hat viel Schnee und kein WInd)

Jan (Basel)
 
Beiträge: 710
Registriert: Mo 13. Okt 2003, 10:22
Wohnort: Basel

Re: (Alp)Träume 2017

Beitragvon Jan (Basel) » Fr 30. Dez 2016, 15:39

...also hier in Basel war der Dezember durchaus 'winterlicher' als in manchan anderen Jahren. Meist gibt es ja Ende Jahr ein paar Weststürme mit teils über 15 Grad... in diesem Dezember war bei 10 Grad Schluss, es gab viele Frosttage und auch tagsüber meist nur knapp über 0. Dazu wie heute morgen wunderschöner Rauhreif und in der letzen Nacht sogar leichter Schneefall aus dem Nebel und fast schon winterliche Strassenverhältnisse. Hier wird der Dezember wohl 1-1-5K zu kalt sein ;)

Und aucn wenn man die Karten der letzten Tage anschaut ist sogar die Möglichkeit dass auch der Januar eher auf der kalten Seite verbleibt durchaus gegeben (vielleicht hier sogar wieder mal ein zu kühler Gesamtwinter?). Ob mit oder ohne Schnee wird sich weisen, doch die Karten sahen in den letzten Wintern oftmals viel trostloser aus. Den heutigen GFS06 würde ich temperaturmässig in jedem Fall 'buchen', auch wenn schneemässig durchaus noch Steigerungspotential vorhanden ist :schneemann:

Furion
 
Beiträge: 276
Registriert: Di 23. Jan 2007, 20:17
Wohnort: 5607 Hägglingen

Re: (Alp)Träume 2017

Beitragvon Furion » Fr 30. Dez 2016, 20:58

Ja Temperaturmässig war der Dezember voll ok, zumindest im Flachland mit dem ganzen Nebel. In der Höhe war es wie man hört zu warm, aber ja...
Es fehlt nur der Schnee, jedoch sollte der schon noch kommen, ansonsten gibt es auch noch den nächsten Winter und den übernächsten. ;)
Mal sehen, der Januar sieht momentan doch spannender aus als der Dezember, aber ich freue mich erst wenn ich Flocken sehe, denn die Gefahr das es weggerechnet wird ist immer da.

Gruss Furion
Zuletzt geändert von Furion am Fr 30. Dez 2016, 20:58, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Marco (Hemishofen)
 
Beiträge: 1314
Registriert: So 23. Jun 2002, 18:15
Wohnort: 8261 Hemishofen

Re: (Alp)Träume 2017

Beitragvon Marco (Hemishofen) » Fr 30. Dez 2016, 22:30

Gemäss Wikipedia erwärmt sich die Stratosphäre bei einer SSW um typischerweise 50 Grad, bei schwächeren Fällen vielleicht 25 Grad. Da ist der Unterschied doch noch ein Stück geringer.


Die andere wichtige Frage in diesem Zusammenhang: Haben die Zirkulationsmodelle die Stratosphären-Dynamik im Griff? Der Impuls kommt zum grossen Teil von unten her, aus der Troposphäre, und da kennen wir ja die Treffsicherheit in der erweiterten Mittelfrist. Und wenn ich mich recht erinnere, geht es am oberen Modellrand unter anderem auch darum, alle möglichen starken Signale aus dem Gitter darunter irgendwie zu dämpfen, so dass sie sich nicht womöglich aufschaukeln und in unphysikalischer Art und Weise reflektieren und wieder hinabtauchen ... will sagen, glaub die haben das nicht wirklich gut im Griff.
Gruss Marco
-------_/)----

madrid
 
Beiträge: 46
Registriert: Di 29. Dez 2015, 17:08

Re: Mittelfrist / Langfrist: Winter 2016/2017

Beitragvon madrid » Sa 14. Jan 2017, 15:33

Spannend
Bild
Bild
Bild
Bild

Blizzard
 
Beiträge: 83
Registriert: So 21. Nov 2010, 20:22
Wohnort: St.Gallen

Re: Mittelfrist / Langfrist: Winter 2016/2017

Beitragvon Blizzard » Sa 14. Jan 2017, 16:11

Das ist ein Majorwarming oder? Heisst das, dass es den Zufuhr von kalter Luftmasse zu uns begünstigen würde? Sprich einen schönen Februarwinter?

madrid
 
Beiträge: 46
Registriert: Di 29. Dez 2015, 17:08

Re: Mittelfrist / Langfrist: Winter 2016/2017

Beitragvon madrid » Sa 14. Jan 2017, 16:46

Ja es ist ein Majorwarming, aber muss nicht (kann aber) heissen, dass es (sehr)kalt wird. Man muss einfach abwarten und schauen.

Benutzeravatar
Alfred
 
Beiträge: 10446
Registriert: Mo 21. Jul 2003, 16:23
Wohnort: 8037 Zürich

Re: (Alp)Träume 2017

Beitragvon Alfred » Mo 23. Jan 2017, 22:20

Ade, aktisches Ozonloch :-X !

Bild

Gruss, Alfred

Benutzeravatar
Alfred
 
Beiträge: 10446
Registriert: Mo 21. Jul 2003, 16:23
Wohnort: 8037 Zürich

Re: (Alp)Träume 2017

Beitragvon Alfred » Fr 27. Jan 2017, 15:30


VorherigeNächste

Zurück zu Allgemein Schweiz und Umgebung

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot], MSNbot Media