Werbung

Gefrierende Seen Winter 2016 / 2017

Alles zu (Un)wetter und Klima relevant für die Schweiz
Benutzeravatar
Federwolke
Moderator
 
Beiträge: 5667
Registriert: Mo 20. Aug 2001, 23:47
Wohnort: 3074 Muri bei Bern

Re: Gefrierende Seen Winter 2016 / 2017

Beitragvon Federwolke » Sa 28. Jan 2017, 13:47

Vor allem bewirkt dieses Herumreiten auf dem kältesten Januar seit 30 Jahren auf allen Kanälen (einige versteigen sich sogar ins Ausrufen einer "Eiszeit", denn eine schnöde "Kältewelle" würde ja keine Klicks bringen), dass viele Leute glauben es sei seit 30 Jahren nie mehr so kalt gewesen. Man lese nur mal die Kommentarspalten durch... Was nachweislich falsch ist, denn es gab etliche ähnlich kalte Perioden, viele davon allerdings monatsübergreifend und daher durch die Netze der einfachen Statistiken fallend. Noch deutlich kälter war die Kältewelle von Ende Januar bis Mitte Februar 2012, damit verglichen waren die letzten 10 Tage ein laues Lüftchen...

Ich konnte der aktuellen, zu Ende gehenden Kälteperiode überhaupts nichts abgewinnen, denn (und das sage ich als Sommerkind): Die Periode war zu kurz, zu wenig intensiv und vor allem durch das unnötige Dauergrau völlig verschwendetes Potenzial. Märchenhafte Winterlandschaften kommen entweder durch intensive Schneefälle oder durch trockene Kälte mit klaren Nächten zustande und nicht durch eine Hochrandlage mit Schwarzer Bise und verwehtem Puderzucker. Gestern musste man bei den ersten Sonnenstrahlen schon wieder pressieren, noch ein paar taugliche Fotos zu bekommen, denn das Tauwetter setzte den Eisstrukturen bereits zu und sorgte zudem für Gefahr durch Eis- und Steinschlag.

Benutzeravatar
jrswiss
 
Beiträge: 1
Registriert: Sa 28. Jan 2017, 13:57
Wohnort: Schweiz

Re: Gefrierende Seen Winter 2016 / 2017

Beitragvon jrswiss » Sa 28. Jan 2017, 14:11

Sieht wunderschön aus.
Wirklich beeindruckende Bilder!

jrswiss

Benutzeravatar
Dr. Funnel
 
Beiträge: 563
Registriert: Di 4. Nov 2003, 22:20
Wohnort: 5705 Hallwil

Re: Gefrierende Seen Winter 2016 / 2017

Beitragvon Dr. Funnel » Sa 28. Jan 2017, 20:23

Hier einige Bilder vom Gnadensee bei Allensbach (D) von heute Nachmittag

Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild


Auch in Arbon (TG) war es spannend. Dort hat sich schönes Pfannkucheneis gebildet

Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Ein Gewitter kommt selten allein!

Andreas, Hallwil

http://www.meteobild.ch

Benutzeravatar
Jonas - Brugg
 
Beiträge: 568
Registriert: Do 26. Jun 2003, 08:43
Wohnort: 5200 Brugg

Re: Gefrierende Seen Winter 2016 / 2017

Beitragvon Jonas - Brugg » Sa 28. Jan 2017, 21:58

Joachim hat geschrieben:[...]
Globale Klimaerwärmung heisst natürlich nicht, dass es in der Schweiz von Tag zu Tag wärmer wird ... die erste Auswertung der TT_Abweichung Nordhalbkugel für Januar 2017 (1.-25.1.) relativiert "unsere" Kältewelle:
Bild

Die roten Farbtöne in der Arktis überwiegen ...

Grüsslis
Joachim


Hallo Joachim
Ich habe diese Karten nicht gerne, weil sie die Fläche verzerren. Deshalb hat man unweigerlich das Gefühl, dass die Anomalien in Pol-nahen Gebieten flächenmässig extrem viel grösser sind als die Anomalien bei den Äquator-nahen Gebieten.
Dass die positiven Anomalien überwiegen, will ich ja nicht bezweifeln, aber eine Flächen-entzerrte Darstellung wäre für solche Fälle viel dienlicher - weil wir ja die Flächen vergleichen möchten.
Gruss
Jonas
Früher wusste ich nicht wie Ingeniör schreiben, heute bin ich einen. ;-)

Benutzeravatar
Federwolke
Moderator
 
Beiträge: 5667
Registriert: Mo 20. Aug 2001, 23:47
Wohnort: 3074 Muri bei Bern

Re: Gefrierende Seen Winter 2016 / 2017

Beitragvon Federwolke » Sa 28. Jan 2017, 22:34

Alles eine Frage der Darstellung:

Bild
Bitte auch unterschiedliche Skalierung betrachten. Weniger rot heisst nicht weniger warm.

Benutzeravatar
Michi, Uster, 455 m
 
Beiträge: 2730
Registriert: Fr 17. Aug 2001, 21:34
Wohnort: 8610 Uster

Re: Gefrierende Seen Winter 2016 / 2017

Beitragvon Michi, Uster, 455 m » So 29. Jan 2017, 15:35

Ein paar Impressionen von heute Morgen aus Uster. Der Greifensee ist grösstenteils zugefroren. Es hat ein paar Stellen in Ufernähe die eisfrei sind, vermutlich durch die vielen Seemöwen, Enten usw. bedingt.

Bild
Bild
Bild
Bild
Bild

Bild

Benutzeravatar
c2j2
 
Beiträge: 904
Registriert: So 8. Jun 2003, 21:40
Wohnort: Allensbach

Re: Gefrierende Seen Winter 2016 / 2017

Beitragvon c2j2 » Mo 30. Jan 2017, 09:47

Auch Gnadensee, von vorgestern:

Bild

und gestern:

Bild
Wieso Hagelraketen und andere Unwetter-Schadensverminderer... man kann auch mich buchen. Wo ich bin, sind keine Unwetter :roll:

Vorherige

Zurück zu Allgemein Schweiz und Umgebung

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot], MSNbot Media