Werbung

Langweiliges Hochdruckwetter?

Alles zu (Un)wetter und Klima relevant für die Schweiz
Benutzeravatar
Joachim
 
Beiträge: 2582
Registriert: Do 16. Aug 2001, 10:53
Wohnort: 8330 Pfäffikon/ZH

Langweiliges Hochdruckwetter?

Beitragvon Joachim » Do 1. Dez 2016, 19:48

Hoi zäme

wirklich? Ich kann diesen doofen Spruch fast nicht mehr hören...

Dabei gab es heute in der kleinen Schweiz wieder sehr grosse Unterschiede...Dauernebel und Eistag am Jurasüdfuss sowie im Chläggi bis frühlingshaftem Winterbeginn auf der Alpensüdseite mit 18-19 Grad!

Auch auf 1000-1500 Metern war es auf der Alpennordseite bis 10 Grad warm ... unlösbare Knacknuss für vermeintlich superaufgelöste HD Wundermodelle

Bild

Kommt der Hochnebel am Freitag erst am Abend aus D herein, Obergrenze am Samstag und wie weit Vorstoss in die Voralpen- udn Alpentäler?

Grüsslis

Joachim

Benutzeravatar
Dani (Uster)
Administrator
 
Beiträge: 3838
Registriert: Fr 31. Aug 2001, 20:39
Wohnort: 8610 Uster

Re: Langweiliges Hochdruckwetter?

Beitragvon Dani (Uster) » Do 1. Dez 2016, 20:34

Auch interessant, in den Schattenlagen taut es gar nicht mehr richtig. Die Dächer hier sind auf den Seiten wo die Sonne nicht hinkommt ganztags mit Reif bedeckt.

Gruss Dani
Late afternoon and evening thundery showers.

Benutzeravatar
Willi
Administrator
 
Beiträge: 5966
Registriert: Fr 10. Aug 2001, 16:16
Wohnort: 8143 Sellenbüren

Re: Langweiliges Hochdruckwetter?

Beitragvon Willi » Do 1. Dez 2016, 21:11

In diesen Tagen gibt's in der nordwestlichen Höhenströmung immer wieder stationäre Lenticularis-Wolken über den Bergen zu bewundern.
So zum Beispiel heute Abend von Aeugst im schönsten Abendlicht.

Gruss Willi

forum_uploads/movies/20161201_aeugst_abend.mp4
Quelle: http://www.meteoradar.ch/webcam

Stabe
 
Beiträge: 120
Registriert: Sa 28. Jan 2012, 06:45
Wohnort: Buchs AG

Re: Langweiliges Hochdruckwetter?

Beitragvon Stabe » Fr 2. Dez 2016, 03:37

...Und einen Waldbrand bei Bellinzona.... :lol:

Benutzeravatar
Tinu (Männedorf)
 
Beiträge: 3062
Registriert: Fr 29. Jul 2005, 16:35
Wohnort: 8708 Männedorf

Re: Langweiliges Hochdruckwetter?

Beitragvon Tinu (Männedorf) » Fr 2. Dez 2016, 08:55

Ebenfalls spannend und erwähnenswert: Aussergewöhnlich grosse Differenzen der Temperatur am Boden und in 2 bis 4 Meter Höhe.

Wer einen Temperaturmesser hat und im 1.oder 2. OG wohnt, kann das derzeit selber schön testen. Am Boden am frühen Morgen deftige Kahlfrostwerte (-5 bis -6 Grad). In 2 Meter Höhe dann zwischen -1 und 0 Grad. Auf dem Balkon im 1. Obergeschoss schliesslich 1-2 Grad. Differenz: ca. 7 Grad auf 4 Metern.

Besser lässt sich das Prinzip der Kaltluftseebildung grad kaum veranschaulichen. :)
Tinu (Männedorf ZH, 422 m ü. M)
Gewitter und Sturm = erhöhter Pulsschlag
Föhn-fasziniert

helios
 
Beiträge: 177
Registriert: So 10. Mär 2013, 20:31

Re: Langweiliges Hochdruckwetter?

Beitragvon helios » Fr 2. Dez 2016, 13:11

Bild
Mal schauen ob die 20°C noch geknackt werden :)

Benutzeravatar
Slep
 
Beiträge: 1169
Registriert: Sa 18. Apr 2009, 20:34
Wohnort: 8404 Oberwinterthur

Re: Langweiliges Hochdruckwetter?

Beitragvon Slep » Fr 2. Dez 2016, 14:35

Hi together. Auch bei mir sind Winterhochs nicht so uninteressant, wie folgende Aufnahmen im Wald oberhalb Oberi heute Nachmittag beweisen:-

Bild
Bild

Teichgefrörni :mrgreen:
Bild

Gruss, Simon.
You don`t have to be a total nutter of a weather freak to be on this forum - but it helps.

Stephan
 
Beiträge: 95
Registriert: Do 20. Jun 2002, 15:01
Wohnort: 8053 Zürich

Re: Langweiliges Hochdruckwetter?

Beitragvon Stephan » Fr 2. Dez 2016, 20:06

Ciao zämä

Ein sehr schönes Beispiel eines Kaltluftsees ist die Senke des Sämtisersee im Alpstein. Zum Glück gibt's auf dem Hohen Kasten eine Webcam, welche direkt ins Gebiet reinschaut. Hier ein Bild von heute morgen:

Bild

Der See ist seit dem Morgen des 29. November wieder zugefroren. Das war er bereits vom 8. bis zum 20. November, bevor der Föhn dem Eis den Garaus gemacht hat. Man sieht sehr schön, dass die Sonne nur noch den in Blickrichtung rechten hinteren Teil des Kaltluftsees erreicht und den Reif auch dort nur noch an den günstig exponierten Lagen wegzubraten vermag. Die höheren und insbesondere die sonnenexponierten Lagen sind reiffrei. Schattseitig gibt es Ausnahmen, z.B. links oberhalb der Bildmitte: dort gibts eine flache Senke vor der Bollenwees, die ebenfalls ziemlich verreift ist. Insgesamt ist's ein Zusammenspiel aus Exposition und Geländeform.

Seit Anfang April steht am Sämtisersee eine kleine Messstation, welche die Temperatur aufzeichnet. Leider ohne Realtime-Übertragung der Messwerte, daher kann das Bild auch nicht mit Messwerten garniert werden... Ende Oktober gab es allerdings schon mal eine schöne Serie von Strahlungstagen. Damals gab es bei noch nicht gefrorenem See eine Amplitude von 13-14 K:

Bild

Nun ist der See zwar gefroren, dafür aber auch die Einstrahlung jahreszeitlich bedingt weniger stark und wegen des höheren Sonnenstandes war tagsüber mindestens zeitweise noch der gesamte Talboden besonnt. Wie tief die Temperatur momentan sinkt und wie gross die Amplitude ist, kann ich nach der nächsten Auslesung des Datenloggers nachliefern (wohl gegen Ende Jahr).

Gruss, Stephan

Benutzeravatar
Joachim
 
Beiträge: 2582
Registriert: Do 16. Aug 2001, 10:53
Wohnort: 8330 Pfäffikon/ZH

Re: Langweiliges Hochdruckwetter?

Beitragvon Joachim » Sa 3. Dez 2016, 17:39

Hoi zäme

"Langweilige Bisen-, Hochnebellage"?

Mit dem Wolkenschub im Süden bis über 2000 Meter gab es über die Alpenpässe heute teils kr. Südwind und in der Andermatt (vom Gotthard her) starken Südsüdwestwind...mit einer Böe bis 78 km/h!
Man kann streiten, ob das Föhn (ohne Druckdifferenz: http://www.meteocentrale.ch/uploads/pic ... ehn_de.png ), oder doch eher was boraartiges war.
Immerhin verhinderte der Südwind über die Pässe - bei gleichzeitigem Nordwind auf den Gipfeln - wohl ein Vordringen des Hochnebels in die Voralpentäler (trotz top von 1500-1200m).

MeteoGroup interne WRF3km Modell hat das eigentlich recht gut simuliert:
Bild

Grüsslis

Joachim

Benutzeravatar
Severestorms
Administrator
 
Beiträge: 5722
Registriert: Mo 20. Aug 2001, 17:21
Wohnort: Zürich

Re: Langweiliges Hochdruckwetter?

Beitragvon Severestorms » So 4. Dez 2016, 16:19

Apropos grosse Temperaturunterschiede auf engem Raum. Folgende Bilder habe ich am Freitag morgen aufgenommen und zeigen anschaulich, wie Sonnenstrahlen an der Schattengrenze für messerscharfe Unterschiede sorgen:

Bild

Bild

Bild

Gruss
Chris
Zuletzt geändert von Severestorms am Mo 5. Dez 2016, 19:07, insgesamt 1-mal geändert.
Founder, Owner and Operator of SSWD - Engaged in Science & Research since 1997.
Follow @SturmarchivCH on Twitter to get accurate information about severe, extreme or unusual weather events in Switzerland - fast and reliable.

Nächste

Zurück zu Allgemein Schweiz und Umgebung

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot]